Diskussionsforum

Forum - Musik International - One Hit Wonder Alarm

In den letzten 2 Jahren scheint sich nichts bessers für die Labels zu lohnen, alls one hit wonder zu basteln.

Finanziell CASHCOWS.
Warum große Künstler aufbauen, wenn es so mehr regnet.

zb. Lykke Li, und jetzt aktuell unser hit Prayer gefolgt von vielen anderen.

2015? Wird sich wohl auch gut machen oder?
Lykke Li halte ich in diesem Zusammenhang für ein schlechtes Beispiel. Zwar stimmt es, dass sie lediglich einen Hit hatte und in der Wahrnehmung der meisten Leute Lykke Li eins zu eins mit "I Follow Rivers" identifiziert wird, doch war dieser Hit weder von Lykke Li geplant, sondern ergab sich durch den Magician-Remix, zum anderen ist Lykke Li seit drei Alben eine ernstzunehmende Künstlerin, die sich mehr auf das Produzieren großartiger Alben konzentriert als auf das Liefern einzelner Hit-Singles. Mit One-Hit-Wonder meint man ja meist Acts, die einen Hit hatten und dann völlig von der Bildfläche verschwanden. Lykke Li hat aber erst im Mai ein neues Album veröffentlicht, dass es immerhin zu einigen Chartsplatzierungen auf der ganzen Welt gebracht hat.

Auch "Prayer In C" wurde ja in erst in der Remix-Variante ein Erfolg.
Lykke Li halte ich auch für ein schlecht gewähltes Beispiel. Die Künstlerin kommt ja nun wahrlich nicht aus der Ecke der Mainstream-Musik. Dass sie trotzdem einen Hit hatte, das war halt so.
Wobei mir "I follow rivers" in der Coverversion von Triggerfinger besser gefällt. Und von Lykke Li gefallen mir weniger bekannte Stücke besser als ihr Hit.
Ich glaube auch, dass das nicht das beste Beispiel ist, gerade weil sie nicht unbedingt unter Mainstream fällt mit ihrer Musik. Insofern passt one-hit-wonder da nicht unbedingt.


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?