Diskussionsforum

Forum - Umfragen - Komplett auf LED umstellen?

Hallo. Ich habe in meinem Haus von Anfang an nur LEDs eingebaut, weil ich mir gedacht habe, dass man damit sicher Strom sparen kann. Ich habe keinen Vergleich zu früher, weil der Verbrauch bei einem Haus doch anders als bei einer Wohnung ist. Seid ihr schon umgestiegen? Mir hat auch letztens ein Spezi gesagt, dass ihre Band bei Auftritten nur mehr LED-Lichter verwendet, weil die sich weniger erhitzen. Ziemlich praktisch. Denkt ihr, es lohnt sich komplett auf LED umzusteigen? Ich denke mir das auch öfter in Geschäften, da sieht das auch gut aus mit dem LED Licht und die sparen sicher Kosten. Also warum nicht auf viel mehr Anwendungsbereiche auch ummünzen?
Zuhause habe ich einen wilden Mix an verschiedenen Lampen, ist zwar sicher nicht ganz optimal, aber ich bin recht viel unterwegs und momentan passt es noch so. Nach und nach werde ich die Leuchten, die defekt werden, aber auch durch LEDs ersetzen.

Das Licht ist inzwischen wirklich sehr angenehm, hätte mir das gar nicht gedacht, bis die Beleuchtungsanlage an meinem Arbeitsplatz modernisiert wurde. Ich habe das Gefühl, dass man jetzt mit dem besseren Licht viel weniger schnell müde wird als vorher, weil die Augen sich nicht mehr so anstrengen müssen.

Denke, LEDs sind schon das Leuchtmittel der nächsten Zukunft. Eben weil sie so vielseitig einsetzbar sind. Nicht nur bei Auftritten von Bands, sondern auch in Kühlhallen und dergleichen.
Ich war mir am Anfang nicht sicher - ich dachte früher, dass das Licht bei LEDs ähnlich wie bei den alten Quecksilberlampen ist, aber gar nicht. Ich habe mir für den Wohnbereich warmweiße Leuchten gekauft und die waren echt super - schön warm und hell. Bis jetzt ist auch noch keine kaputt gegangen, was auch für die Leuchten spricht. Im Endeffekt bin ich also sehr froh, dass ich mich für LEDs entschieden habe.

Arbeitest du da in einer Halle oder dergleichen? Ich kann mir vorstellen, dass eine Umrüstung da viel schwieriger ist. Wie habt ihr das dort bewerkstelligt?
Ja, je nachdem welchen Effekt man erreichen möchte, kann man mit den unterschiedlichen Lichtfarben, der Helligkeit und so weiter schon sehr viel Einfluss nehmen. Für daheim finde ich gerade im Schlafzimmer und im Wohnzimmer dimmbare LEDs auch sehr fein.

Was meine Arbeit angeht, ich arbeite überwiegend am Computer. Aber ich bin regelmäßig bei uns unterwegs und zum Unternehmen gehören auch Fertigungs- und Lagerhallen.

Ob und wie schwierig die Umrüstung war, das kann ich nicht wirklich beurteilen. Das wurde nämlich nicht von unserem Haustechniker, sondern von der Deutschen Lichtmiete gemacht. Die haben sich da von der Bestandsaufnahme über die Lichtplanung bis zur tatsächlichen Umrüstung mit einem kooperierenden Elektriker um alles gekümmert. So ist die ganze Umrüstung auch zügig und professionell vonstatten gegangen.
Das klingt ja sehr gut. Wie seid ihr denn auf die Idee gekommen LEDs zu mieten? Ich vermute mal, dass da die Leuchten gemietet werden und nicht direkt das Licht Lohnt sich das zum Beispiel auch für daheim, oder ist das mit dem Mieten wirklich eher für Betriebe und so gedacht?
Licht selbst kann man ja weder greifen, noch mieten. Natürlich werden da die Leuchtmittel gemietet. Ob es solche Angebote auch für Privathaushalte gibt, das weiß ich nicht. Die Lichtmiete, die das bei uns gemacht hat, hat sich, soweit ich weiß, auf Unternehmen, Industriehallen, Supermärkte und so weiter spezialisiert.

Für Betriebe können Mietmodelle zum Beispiel auch steuerlich Sinn machen, das ist für Privathaushalte wiederum ja ziemlich irrelevant.
Danke Dir, was mich da aber auch noch interessieren würde, was passiert wenn denn einzelne Leuchtkörper ausfallen oder einen Schaden haben, muss man da dafür selbst Sorge tragen oder kann man das auch dem Vermieter beauftragen? Und generell bin ich schon der Meinung, dass da auch mehr Unternehmen nachziehen sollten, denn deren Energieverbrauch ist ja auch weitaus höher als unserer.
Denke man kann auch sagen, dass LED einfach einen besseren ökologischen Fußabdruck hat, das habe ich zumindest so gelesen.
Was den Energiebedarf von Unternehmen angeht, gebe ich dir voll und ganz recht. Gibt ja doch viele Betriebe, in denen quasi rund um die Uhr gearbeitet wird und dementsprechend auch immer das Licht angeschaltet ist.

Was die Betriebsdauer von LEDs angeht, die ist bei den bei uns verwendeten Leuchtmitteln ungefähr bei 100.000 bis 150.000 Stunden oder so, die Ausfallquote ist mit unter 0,1 Prozent angegeben. Sehr niedrig also. Falls aber doch mal was defekt werden sollte, kümmert sich der Vermieter um die Wiederinstandsetzung.
Okey, da sprechen wir aqber eh von sehr hohen Zahlen was die Lebensdauer angeht, das rechnet sich dann auf jeden Fall. Finde es auch gut, dass sich der Vermieter um Vieles kümmert, das reduziert den eigenaufwand und wird seitens dem Vermieter ja auch den Ausschlag geben dass er an guter Qualität iteressiert ist um nicht dauernd tauschen oder reparieren zu müssen.


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?