JACK JOHNSON

4 Fans
Fans anzeigen

Fan werden

Links
Offizielle Seite  http://www.jackjohnsonmusic.com


Jack Johnson ist vor allem eines: Surfer. Er lernte praktisch zur
gleichen Zeit surfen wie laufen – der Mann wuchs quasi mit
seinem Surfbrett auf. Geboren und aufgewachsen in Hawaii,
begann Jack die allseits bekannte und gefürchtete Pipeline
schon im Alter von 10 Jahren zu surfen. Der Rhythmus des
Pazifiks prägt sein Leben. Zu seinen besten Freunden gehört der
Übersurfer Kelly Slater. Als er 14 wurde, findet auch eine Gitarre
den Weg in Jacks Hände und der Teenager fängt an Cat Stevens’ „Father and Son“
zu üben. Mit 17 kam er dann bei den Pipe Trials, dem Prestige trächtigsten Surfevent
der Welt in die Endrunde und war damit der jüngste Teilnehmer aller Zeiten dem
dieses gelang.
Obwohl er bereits vor Beendigung der Highschool einen Profivertrag mit Quiksilver in
der Tasche hatte, fühlte sich der junge Jack zusehends mehr von der Kreativität als
vom Wettbewerb angezogen. Er verliess die Insel um an die University of California
in Santa Barbara zu gehen und machte später seinen Abschluss im Filmfach. Er
entschied sich also bewusst dagegen, ein Profi-Surfer zu werden: „Das Surfen ist
etwas, das ich liebe, und ich habe zu viele Freunde gesehen, die Profis wurden und
die Lust am Surfen verloren haben.“ Also lernte er, wie man mit einer Kamera
umgeht, und kehrte zurück nach Hawaii.
Zurück in Hawaii feierte er ein Wiedersehen mit seinen alten Freunden Chris Malloy
und Emmett Malloy um den bejubelten Dokumentarfilm „Thicker Than Water“
auszubrüten und in die Tat umzusetzen. Als eine Rückkehr zur puristischen
Schönheit des frühen Surf Kinos gefeiert, war „Thicker Than Water“ in zweierlei
Hinsichten ein Wendepunkt für Jack: Erstens stellte der Film seine bis dahin
bedeutsamste Arbeit als Cinematograph dar. Zweitens – und vielleicht wichtiger –
war es während der Arbeit an eben diesem Score, dass Jack Johnson seine
musikalische Stimme fand.
Mit 23 Jahren heiratet er seine langjährige Freundin Kim (sie wird später seine
Managerin) und sein Leben scheint geregelt und glücklich über die Bühne zu gehen.
Nachdem er zwar einen Grossteil seines Lebens Gitarre – in einer Reihe von
bekannten und vielleicht sogar bemerkenswerten Gruppen – gespielt hatte,
bezeichnete “Thicker Than Water“ nun das erste Mal, dass Jack Johnson als
regelrechter Singer/Songwriter ans Mikro ging. Nebenbei spielt Jack noch immer
Gitarre und nimmt irgendwann mal ein Tape für seine Freunde auf. Darauf ist lediglich
Jack begleitet von Gitarre zu hören.
Jacks beseelte Folk Melodien, bisweilen von Blues- und Hip Hop Elementen
durchzogen, begann – sowohl aus reguläre Aufnahmen als auch als Bootlegs – bald
in allen Ecken der weltweiten Surf-Kommune ihre Kreise zu ziehen. Das Tape kommt
gut an und wird weiter und weiter gegeben, bis es irgendwann draussen im Ozean
auf eine Welle wartend, angesprochen wird: „Hey Mann, ich mag deine Platte!“ Jack
weiss nicht, wovon die Rede ist: „Ich habe keine Platte. Wovon sprichst du?“ Eines
ist aber klar: Die Songs besitzen Qualität.
Weiterhin im Geiste der Überzeugung, die ihn weg von einer Profikarriere hin zu
einer kreativen Existenz geführt hatte, entschied sich Jack, seine Debüt LP „Brushfire
Fairytales“ auf Enjoy Records zu veröffentlichen, einem aufstrebenden Indie, dass
von A&R Veteran Andy Factor und Ben Harper Manager und Produzent J.P. Plunier
gegründet worden war. Obwohl seine akustischen Folk-Pop-Songs sehr ruhig und
eigentlich nicht radiotauglich sind, beginnen einzelne Radiostationen in Kalifornien,
die Lieder zu spielen. Langsam und ohne grosse Promotion breiten sich seine
Melodien im ganzen Land aus, und drei Jahre später erreicht die Scheibe in Amerika
Platinstatus. Jack Johnson ist unlängst auf eine ausgedehnte Tour aufgebrochen, auf
der er seinen langjährigen Helden und musikalischen Einfluss, Ben Harper, begleitet.
Unterdessen wurde der Track „Middle Man“ in Taylor Steeles neustem Film „Loose
Change“ zusammen mit Tracks von Ben Harper und Beck gefeatured.
Drei Jahre nach dem erfolgreichen Debüt kommt mit „On and On“ das zweite Werk
von Jack Johnson heraus, der sich inzwischen auf Hawaii ein eigenes Tonstudio
eingerichtet hat. Auch diesmal wird das halbakustische Album sehr gefühlvoll und
zurückhaltend, was dem Erfolg aber keinen Abbruch tut. Mit dem zweiten Album
glückt ihm der Sprung über den Ozean nach Europa, innerhalb kürzester Zeit findet
Jack mit seiner zurückhaltenden Art auch bei uns viele Freunde.
Mit seiner ehrlichen und bescheidenen Musik schafft er, was vielen seiner Kollegen
vorenthalten bleibt. Er lässt den Zuhörer teilhaben an der inneren Glückseligkeit
eines Surfers, der sich im Reinen ist: „Das Wichtigste ist es, einfach happy zu sein
und zwar heute und hier.“ Mit derselben Lebensbejahenden Attitüde veröffentlicht
Johnson, mittlerweile stolzer Vater, im April 2005 seinen Drittling „In Between
Dreams“. Gemeinsam mit seinen bewährten Kumpels Merlo Podlewski (Bass) und
Adam Topol (Schlagzeug) spielt er die Platte unter der Regie von Mario Caldato Jr.
(u.a. Beastie Boys) in den Mango Tree-Studios auf Hawaii ein.
DISCOGRAPHIE JACK JOHNSON
Discographie Singles

TitelLabelRelease
TaylorModular2004
Sitting, Waiting, WishingBrushfire25.03.2005
Good PeopleBrushfire19.08.2005
BreakdownBrushfire19.09.2005
Better TogetherBrushfire01.01.2006
Upside DownBrushfire24.02.2006
Talk Of The TownBrushfire28.07.2006
If I Had EyesBrushfire11.12.2007
HopeBushfire14.04.2008
You And Your HeartBrushfire05.04.2010
At Or With MeBrushfire14.06.2010
From The CloudsBrushfire14.02.2011
In The MorningBrushfire21.11.2011
I Got YouBrushfire17.06.2013
RadiateBrushfire30.09.2013
 
Discographie Alben - Studio

TitelLabelRelease
Brushfire FairytalesEverloving02.02.2001
On And OnThe Moonshine Conspiracy19.05.2003
In Between DreamsBrushfire25.02.2005
Sing-A-Longs And Lullabies For The Film Curious George (Jack Johnson and Friends)Brushfire03.02.2006
Sleep Through The StaticBrushfire01.02.2008
To The SeaBrushfire28.05.2010
From Here To Now To YouBrushfire13.09.2013
 
Discographie Alben - Live

TitelLabelRelease
En concertBrushfire23.10.2009
Best Of Kokua Festival (Jack Johnson & Friends)Brushfire13.04.2012
 

Jack Johnson in der österreichischen Hitparade

Singles

TitelEintrittPeakWochen
Sitting, Waiting, Wishing22.05.2005513
Upside Down17.03.20063617
If I Had Eyes11.01.2008378
You And Your Heart14.05.20102120
 
Alben

TitelEintrittPeakWochen
In Between Dreams27.03.20051344
On And On07.08.2005505
Sing-A-Longs And Lullabies For The Film Curious George (Jack Johnson and Friends)03.03.2006329
Sleep Through The Static15.02.2008315
En concert06.11.2009262
To The Sea11.06.2010417
From Here To Now To You27.09.201356

Songs von Jack Johnson

Sortierung: Titel | Jahr
Adrift
All At Once
Angel
Anything But The Truth
As I Was Saying
At Or With Me
Banana Pancakes
Belle
Better Together (The Buena Vista Sound feat. Jack Johnson)
Better Together
Breakdown
Broken
Bubble Toes
Butter Nut
Change (Jack Johnson feat. Ben Harper)
Cocoon
Constellations
Cookie Jar
Crying Shame
Cupid
Do You Remember
Don't Believe A Thing I Say
Dreams Be Dreams
Drink The Water
Enemy
Escape (The Pina Colada Song)
Fall Line
Family
Flake
Fortunate Fool
Free (Donavon Frankenreiter & Jack Johnson)
From The Clouds
F-Stop Blues
Girl I Wanna Lay You Down
Girl, I Wanna Lay You Down (ALO feat. Jack Johnson)
Give It To You (G. Love feat. Jack Johnson)
Go On
Gone
Good People
Hobo Blues
Holes To Heaven
Home
Hope
I Got You
If I Could
If I Had Eyes
Imagine
Imagine (Rhythms Del Mundo feat. Jack Johnson)
In The Morning
Inaudible Melodies
It's All Understood
Jungle Gym (Jack Johnson feat. G. Love)
Let It Be Sung
Losing Hope
Losing Keys
Lullaby (Jack Johnson feat. Matt Costa)
Mama You've Been on My Mind / A Fraction Of Last Thoughts On Woody Guthrie
Mediocre Bad Guys
Middle Man
Monsoon
Mudfootball (For Moe Lerner)
My Little Girl
Never Fade
Never Know
News
No Good With Faces
No Other Way
Ones And Zeros
Only The Ocean
People Watching
Pictures Of People Taking Pictures
Posters
Questions
Radiate
Red Wine, Mistakes, Mythology
Rodeo Clowns
Rudolph The Red Nosed Reindeer
Same Girl
Sexy Plexi
Shot Reverse Shot
Sitting, Waiting, Wishing
Situations
Sleep Through The Static
Someday At Christmas
Spring Wind
Staple It Together
Supposed To Be
Symbol In My Driveway
Talk Of The Town
Tape Deck
Taylor
The 3 R's
The Horizon Has Been Defeated
The News
The Sharing Song
The Upsetter
They Do, They Don't
Times Like These
To The Sea
Tomorrow Morning
Traffic In The Sky
Turn Your Love
Upside Down
Washing Dishes
Wasting Time
We're Going To Be Friends
What You Thought You Need
When I Look Up
While We Wait
With My Own Two Hands (Jack Johnson feat. Ben Harper)
Wrong Turn
You And Your Heart
You Remind Me Of You

Alben von Jack Johnson

Best Of Kokua Festival (Jack Johnson & Friends)
Brushfire Fairytales
En concert
From Here To Now To You
In Between Dreams
On And On
Sing-A-Longs And Lullabies For The Film Curious George (Jack Johnson and Friends)
Sleep Through The Static
Some Live Songs EP (Donavon Frankenreiter / Jack Johnson / G. Love)
To The Sea

DVDs von Jack Johnson

En concert

Die bestbewerteten Songs von Jack Johnson

Alle Songs mit mindestens 5 Reviews werden für diese Liste gezählt.
TitelReviewsDurchschnitt
Gone105
Inaudible Melodies74.71
Free (Donavon Frankenreiter & Jack Johnson)154.67
F-Stop Blues64.5
Cocoon64.5
Cookie Jar64.5
Constellations174.47
Flake184.44
Traffic In The Sky54.4
Symbol In My Driveway84.38

Die bekanntesten Songs von Jack Johnson

Alle Songs mit mindestens 5 Reviews werden für diese Liste gezählt.
TitelReviewsDurchschnitt
Upside Down984
Sitting, Waiting, Wishing914.14
If I Had Eyes833.66
You And Your Heart723.54
Good People714.34
Better Together423.95
Breakdown384.34
Taylor384.32
Banana Pancakes304.27
Wasting Time213.9

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?