WILLIAM WHITE

2 Fans
Fans anzeigen

Fan werden

Links
Offizielle Seite  http://www.williamwhite.ch
Interview mit William White (2005)  http://www.hitparade.ch/interview.asp?id=90
Interview mit William White (2008)  http://www.hitparade.ch/interview.asp?id=154
Interview mit William White (2010)  http://www.hitparade.ch/interview.asp?id=395
Konzertbericht aus Bern - 10.02.2006  http://hitparade.ch/event_report.asp?id=38

Komponisten, Texter und Produzenten
William White

William White wurde auf der Karibikinsel Barbados geboren und wuchs auf einer kleinen Farm in den Hügeln mit Blick auf den Atlantischen Ozean auf. Mom liebte Beethoven... Dad liebte die Stille... und William liebte zu singen. Es war die Zeit als eine Fahrt durch die Landstrasse mit Musik erfüllt war: Bob Marley and the Wailers dröhnten aus dem Rumladen an der Ecke, Marvin Gaye aus dem Fenster des Hauses nebenan, Sam Cooke und Curtis Mayfield mit everybody kämpften Kung-Fu mit Jimmy Cliff. Damals im Alter von 12 Jahren begann William mit einem geliehenen Buch und der alten klassischen Gitarre seiner Mutter seine eigenen Songs zu schreiben und zu singen. Countrymusik mit ihren packenden Texten wurden zum Problem... Calypso mit dem Rhythmus... die Kids in der Schule hörten Hard Rock... und William sang die Tenorstimme bei The Five of Hearts, einer a-cappella-Combo mit Liedern wie „Under the Boardwalk“. Er sammelte Bühnenerfahrung und auch Erfahrung mit dem Schreiben von ein paar eigenen Songs. Mit 19 nach dem College verliess er Barbados in Richtung Schweiz, dem Heimatland seiner Mutter. Kulturschock! Die Armee, die Universität. Aber schon bald sang William in und schrieb Songs für 5 Bands auf einmal, spielte alles von Reggea bis Funk, Rock bis Punk und Folk... William hörte auf seine innere Stimme und hängte das Studium an den Nagel. Es war nur wenig später als er als Frontmann der Rockband Liz Libido auf den ersten beiden Alben Liz Libido und „Freakreation“ sang und als Sänger und Songschreiber lokale Berühmtheit erlangte. In den folgenden 5 Jahren trat er an bis zu 80 Konzerten pro Jahr auf, zum Beispiel am Montreux Jazz Festival und dem St. Gallen Open Air. Liz Libido etablierte sich als eine gefestigte Rock-Liveband. Der Durchbruch schliesslich blieb unerreichbar. Nun, nach der Auflösung von Liz Libido, ist William White bereit, seine Solokarriere zu beginnen. Im festen Glauben an die Kraft der Musik ist er aufgebrochen, um mit seinen Songs Herzen zu berühren, Gefühle zu wecken und positive Schwingungen auszusenden. Seine Musik ist eine Verschmelzung von karibischen Rhythmen mit Pop, Rock, Funk und Jazz, aber alles in sehr natürliche, warme Aufnahmen verpackt. Ihm gelingt ein einzigartig intimer und emotionaler Stil mit einer im Leben verwurzelten Botschaft. Sein Soloalbum heisst „Undone“ ist am 14. Februar 2005 erschienen.
DISCOGRAPHIE WILLIAM WHITE
Discographie Singles

TitelLabelRelease
Someone To Hold YouBertus30.08.2010
 
Discographie Alben - Studio

TitelLabelRelease
UndoneWilliam White14.02.2005
EvolutionWilliam White15.02.2008
FreedomWilliam White03.06.2011
Open CountryWilliam White07.03.2014
 
Discographie Alben - Live

TitelLabelRelease
Bootleg OneDala12.06.2007
 

Songs von William White

Sortierung: Titel | Jahr
A Place She Calls Home
All In All
All In All (William White feat. Semantik)
All This Love (Yvan Peacemaker feat. William White & Peter King)
All This Time
Blame It On My Name
Break 4 More (Kurtis feat. William White)
Can't Get Enough Of You
Can't Stop Loving You
Caution
Close Your Eyes (Dodo feat. William White)
Evolution
Fly
For Your Love
Freedom
How Can I Be Free
I Can Believe
If Only I Could
Just For Me
Let It Come
Let It Sink In
Love Is The Way (William White feat. Bushman)
Mellowson
Mercy
Misfit
Morning Muse (Lea Lu feat. William White)
My Way
Noa Girl
Open Country
Peace
Power Reggae
Rain
Rain In Portland
Ready
Reggae Can't Stop Loving You
Rub A Dub (William White feat. Heart Beat Pop and Mento)
Rub A Dub (William White feat. Toots And The Maytals)
Sailing
Smoke On The Water (Dub Spencer & Trance Hill feat. William White)
So Much Love
Someone To Hold You
Son Of A Gun (Hukedicht feat. William White)
Soul Rider
Sweet Love
Sweet Soul Loving
Take It Or Leave It
The Rock
There Is A Place She Calls Home
Time To Make A Change
Times Dread
Try A Little Love
Was immer Dir blibt (Diens feat. William White)

Alben von William White

Bootleg One
Bootleg Two
Evolution
Freedom
Open Country
Undone

Die bestbewerteten Songs von William White

Alle Songs mit mindestens 5 Reviews werden für diese Liste gezählt.
TitelReviewsDurchschnitt
The Rock55.2
Noa Girl75.14
Let It Sink In85
Blame It On My Name65
Someone To Hold You55
Peace84.88
How Can I Be Free64.83
Misfit174.82
Smoke On The Water (Dub Spencer & Trance Hill feat. William White)54.8
Close Your Eyes (Dodo feat. William White)74.71

Die bekanntesten Songs von William White

Alle Songs mit mindestens 5 Reviews werden für diese Liste gezählt.
TitelReviewsDurchschnitt
Misfit174.82
Rain174.29
Can't Stop Loving You143.93
For Your Love123.83
Sweet Love94.11
Let It Sink In85
Peace84.88
Take It Or Leave It84.38
Noa Girl75.14
Close Your Eyes (Dodo feat. William White)74.71

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?