Alice Cooper - From The Inside

Cover Alice Cooper - From The Inside
Cover

Album

Jahr:1978
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Weltweit:
nl  Peak: 14 / Wochen: 12
nz  Peak: 14 / Wochen: 8

Tracks

09.11.1978
LP Warner Bros. 56 577
1988
CD Warner Bros. 7599-26064-2 (Warner) / EAN 0075992606424
Details anzeigenAlles anhören
1.From The Inside
3:55
2.Wish I Were Born In Beverly Hills
3:35
3.The Quiet Room
3:53
4.Nurse Rozetta
4:17
5.Millie And Billie
4:13
6.Serious
2:44
7.How You Gonna See Me Now
  3:57
8.For Veronica's Sake
3:38
9.JackknifeJohnny
3:46
10.Inmates (We're All Crazy)
5:05
   

Alice Cooper   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Elected!15.01.1973312
School's Out15.01.1973124
Hello Hurray15.04.1973168
No More Mr. Nice Guy15.07.1973144
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
School's Out15.01.1973812
Billion Dollar Babies15.04.1973416
Trash15.09.1989416
Hey Stoopid21.07.1991512
The Last Temptation19.06.1994248
Brutal Planet18.06.2000491
Dragontown28.10.2001751
The Eyes Of Alice Cooper05.10.2003721
Dirty Diamonds17.07.2005661
Along Came A Spider08.08.2008375
Welcome 2 My Nightmare30.09.2011252
Hollywood Vampires (Hollywood Vampires)25.09.2015621
Paranormal11.08.201785
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.8 (Reviews: 5)
08.09.2007 13:30
Voyager2
Member
******
Der gute Alice Cooper war nie ein Kind von Traurigkeit. Es ist ein offenes Geheimnis, daß zwischen ihm und dem Alkohol eine tiefe und innige Zuneigung bestanden hat. Um vom Alkohol loszukommen, hatte er sich um 1978 in eine Entzugsklinik begeben. Die dort gewonnenen Erfahrungen verarbeitete er in seinem zwölften, im Spätsommer 1978 erschienenen Album „From The Inside“. Für seinen ganz persönlichen Seelenstriptease engagierte er Elton Johns langjährigen Geschäftspartner Bernie Taupin als Texter. Dank der grandiosen Texte dieses begnadeten Texters entstand das wohl qualitativ bestes Alice Cooper-Album überhaupt. Überhaupt scheint es so, als hätte er auch Einfluß auf die Musik gehabt, die irgendwie nach Elton John der Jahre 1975/76 klingt (vielleicht ist das nur meine subjektive Einschätzung, weil ich halt den Namen Bernie Taupin mit Elton John verbinde). Wie dem auch sei, mit „From The Inside“ ist Alice Cooper ein ganz großer Wurf gelungen. Ob er von seinen Erfahrungen in donnernden Stücken wie „From The Inside“, „Wish I Were Born in Beverly Hills“, „Serious“ und „For Veronica’s Sake“ oder in ruhigen Liedern wie „The Quiet Room“, „Nurse Rosetta“, „Milla And Billie“, „How Gonna See Me Now“, „Jacknife Johnny“ und „Inmates (We’re All Crazy)“ verarbeitet; stets bringt er seine ganze Verzweiflung zum Ausdruck. Mit der als Single ausgekoppelten Ballade „How Gonna See Me Now“ gelang Alice Ende 1978 ein respektabler Singlehit in den US-Charts.
Was für die vorangegangenen Werke seit 1977 gilt, das gilt auch für „From The Inside“: Seine Fans werden es mögen, und wer bisher keinen Zugang zu seiner Musik gefunden hat, dem wird es auch mit diesem grandiosen Album nicht gelingen.
20.11.2007 15:51
öcki
Member
******
Ich kann Voyager2 nur zustimmen. Ein exzellentes Meisterwerk, indem Grusel & Alk-Alice seinen Entzug verarbeitet. Das kann nicht jeder Betroffene.

Skullface
Member
******
Wunderbares Album in dem Alice nicht wie gewöhnt rockt sonder seinen Entzug verarbeitet. Trotzdem geniale Musik mit ernsten Hintergrund.

aschlietuna
Member
******
mein absolutes lieblingssong von AC ist darauf, mehr brauche ich von ihm nicht.

"How You Gonna See Me Now"

shimano
Member
*****
Sehr gutes Album von Alice Cooper! *5+
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?