Alice Cooper - Killer

Cover Alice Cooper - Killer
LP
Warner Bros. BS 2567
Cover Alice Cooper - Killer
CD
Audio Fidelity AFZ048

Album

Jahr:1971
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Tracks

07.11.1971
LP Warner Bros. BS 2567
1971
LP Warner 56 005
1995
CD Warner 7599-27255-2 / EAN 0075992725521
Details anzeigenAlles anhören
1.Under My Wheels
  2:50
2.Be My Lover
  3:15
3.Halo Of Flies
  8:21
4.Desperado
  3:25
5.You Drive Me Nervous
2:24
6.Yeah, Yeah, Yeah
  3:33
7.Dead Babies
5:40
8.Killer
7:07
   
26.10.2012
LP Rhino 8122797167 (Warner) / EAN 0081227971670
Details anzeigenAlles anhören
   
CD Audio Fidelity AFZ048 / EAN 0780014204822
Details anzeigenAlles anhören
   

Alice Cooper   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Elected!15.01.1973312
School's Out15.01.1973124
Hello Hurray15.04.1973168
No More Mr. Nice Guy15.07.1973144
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
School's Out15.01.1973812
Billion Dollar Babies15.04.1973416
Trash15.09.1989416
Hey Stoopid21.07.1991512
The Last Temptation19.06.1994248
Brutal Planet18.06.2000491
Dragontown28.10.2001751
The Eyes Of Alice Cooper05.10.2003721
Dirty Diamonds17.07.2005661
Along Came A Spider08.08.2008375
Welcome 2 My Nightmare30.09.2011252
Hollywood Vampires (Hollywood Vampires)25.09.2015621
Paranormal11.08.201785
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.5 (Reviews: 8)
18.06.2006 11:20
Voyager2
Member
******
Im gleichen Stil wie „Love It To Death“ ist auch das vierte, Ende 1971 erschienene Album „Killer“ gehalten. Auch hier stimmt die Kombination aus Hardrock und Psychedelic. Und es enthält einige der besten Alvce Cooper Stücke überhaupt. Der Titel wirkt durch das Cover –geziert durch eine Boa- um einiges aggressiver. Im Innencover gibt es einen Monatskalender für das Jahr 1972, welches durch einen gehängten Alice Cooper geziert. Eine derart aggressive Aufmachung suggeriert beim Anblick schon eine entsprechende Musik. Und die bekommt der Zuhörer auch geboten. „Under My Wheels“ ist grundsolider, treibender Rocker, der der Gruppe Anfang 1972 den dritten Hit in Folge bescherte, auch wenn sich der Erfolg in Grenzen hielt. Interessant an diesem Stück sind die Saxophoneinlagen. „Under My Wheel“, im Frühjahr 1972 die zweite Singleauskopplung und ein Top 50 Hit in den USA, ist ein weiterer treibender Rocker. Dann kommt es ganz dicke: Das mit psychedelischen Elementen, über 8 Minuten angereicherte „Halo Of Flies“ ist ein vertrackter Rocker, ein Festmahl für Genrefans. Gruppen wie z.B. Judas Priest haben in ihrer Anfangszeit etwas ähnliches gemacht, aber den intensiven Spannungsbogen wie bei Alice Coopers „Halo Of Flies“ erreichten sie nie. „Desperado“ ist ein verhaltener Rocker mit balladesken Einschüben. „You Drive Me Nervous“ und „Yeah, Yeah, Yeah“ dagegen sind solide Heavyrocker. Einer der großen Klassiker aus ihrer Frühzeit ist das morbide „Dead Babies“, ein Klangemisch aus Rock, Psychedelic und einem popigen Refrain. Wie eine kleine Reise in psychische Abgründe klingt das sehr aggressive „Killer“. Mit Sicherheit ist diese Album nicht jedermans Geschmack. Wer aber sehr aggressive und eigenwillige Rockmusik mag, der wird an „Killer“ mit Sicherheit seine Freude haben.
30.08.2006 11:46
charlie midnite
Member
*****
ich kanns nicht glauben!!

damals, damals als die platte rauskam war alice eine musikalische pfeiffe die nur noch von marc bolan übertroffen wurde.

die ideen dünn, das handwerk fatal und überhaupt.

der mann der strasse (mit bildung ) hat sich yes oder elp reingezogen.

alice so ein mist!!!!!

changin times: ist immer noch dasselbe album, aber...

e real great piece of rock´n´roll music.....

die anderen machwerke kamen auch nicht besser weg!

wie hat bravo damals die headline gestaltet "no more mr. cooper"

über die songs kann man diskutieren.

geil waren hingegen sein konsequenter einsatz der links-rechts gitarre.

1 punkt abzug weil er damals hip war!
17.09.2007 18:46
remember
Member
*****
sehr, sehr gut..
02.10.2007 06:51
voexine
Member
******
Eine meiner Lieblingsplatten. Habe ich mir bis zum Abwinken angehört und die Klassiker kommen auch mit der neuen Band immer noch super rüber!

Skullface
Member
******
Das beste Album der Alice Cooper Group. Mit zwar nur 8 Tracks diese haben es in sich während die eine Hälfte voller Rockelemente ist ist die andere sehr düster und geheimnisvoll.

öcki
Member
******
Nach mehr oder weniger erfolgreichen (oder erfolglosen) Alben kam anno 1971 der Durchbruch - Alice in Hochform......
Zuletzt editiert: 11.09.2009 22:14

Dino-Canarias
Member
*****
Also übertrieben hart find ich's jetzt nicht, aber auf alle
Fälle ein sehr gelungenenes Album, für mich in etwa
auf einer Höhe mit seinen anderen 3 Karriere-Highlights
("Love It To Death", "Billion Dollar Babies" + "Welcome
To My Nightmare").....

rhayader
Member
*****
Ein feines Album für Leute, die Hardrock, Psychedelic und schräge Gruseleinschübe mögen. Auch heute noch wesentlich interessanter als der zwar solide, jedoch eher gewöhnliche Hardrock, den er nach seinem überraschenden Comeback Ende der 80er Jahre bot.
Beste Songs: der bizarre Titelsong, das leicht psychedelische 'Halo of Flies' (#5 in NL!!) sowie das mitunter sogar richtig sanfte 'Desperado'.
Das Album erreichte in den LP-Charts #27 in UK und #21 in USA.
Meine Bewertung klare 5*,.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?