Alice Cooper - The Alice Cooper Show (Live 77)

Cover Alice Cooper - The Alice Cooper Show (Live 77)
Warner WB 56 439

Album

Jahr:1977
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Tracks

01.12.1977
LP Warner Bros. WB 56 439 (Warner) [us]
01.12.1977
LP Warner Bros. BSK 3138 (Warner) [us]
Details anzeigenAlles anhören
1.Under My Wheels (Live)
2:30
2.Eighteen (Live)
4:58
3.Only Women (Live)
5:47
4.Sick Things (Live)
1:01
5.Is It My Body (Live)
2:28
6.I Never Cry (Live)
2:51
7.Billion Dollar Babies (Live)
3:13
8.Devil's Food / The Black Widow (Live)
5:41
9.You And Me (Live)
2:19
10.I Love The Dead (Live)
2:07
11.Go To Hell (Live)
2:09
12.Wish You Were Here (Live)
2:15
13.School's Out (Live)
2:19
Extras:
Recorded live in Las Vegas at the Aladdin Hotel on August 19 and 20, 1977,
   

Alice Cooper   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Elected!15.01.1973312
School's Out15.01.1973124
Hello Hurray15.04.1973168
No More Mr. Nice Guy15.07.1973144
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
School's Out15.01.1973812
Billion Dollar Babies15.04.1973416
Trash15.09.1989416
Hey Stoopid21.07.1991512
The Last Temptation19.06.1994248
Brutal Planet18.06.2000491
Dragontown28.10.2001751
The Eyes Of Alice Cooper05.10.2003721
Dirty Diamonds17.07.2005661
Along Came A Spider08.08.2008375
Welcome 2 My Nightmare30.09.2011252
Hollywood Vampires (Hollywood Vampires)25.09.2015621
Paranormal11.08.201785
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 (Reviews: 4)
23.12.2006 13:20
remember
Member
*****
hammer! wer das "vergnügen" hatte cooper mal live zu erleben, wird es nie vergessen..
08.09.2007 13:31
Voyager2
Member
*****
Alice Cooper Live On Stage – das war ein spektakuläres Schauspiel, das seinesgleichen suchte, teilweise hart am Rande des Erträglichen, wie z.B. Alices‘ Hinrichtung am Galgen oder auf dem elektrischen Stuhl. Kritiker ließen an seinem Horror-Make-up und an seiner Show kein gutes Haar. Ihrer Meinung nach überdeckte er mit den optischen Reizen die mangelnde Qualität der Musik. Bei vielen Gruppen, ich möchte hier keine Namen nennen, mag das durchaus zutreffen. Nicht aber bei Alice Cooper.
1977 präsentierte Alice Cooper sein erstes Livealbum „The Alice Cooper Show“. Ob Hits wie „I’m Eighteen“, „Under My Wheels“, „School’s Out“, „No More Mister Nice Guy“, „Billion Dollar Babies“, „Only Woman“, „I Never Cry“, sein damals aktueller Hit „You And Me“ und Albumtitel wie „Sick Things“, „It’s My Body“, „Devil’s Food/The Black Widow“, „I Love The Dead“, „Go To Hell“ und „Wish You Where Here“, dieses live eingespielte Best-Of-Album bietet einen Spitzensound und das Anhören macht einfach Spaß. Einziges Manko ist, daß man nicht sehen kann, was sich auf der Bühne abspielte. Wer damals einmal eine Show von Alice Cooper gesehen hat, weiß, was das für ein unglaubliches Spektakel war.
„The Alice Cooper Show“ ist ein rundum gelungenes Livealbum, ohne einen Durchhänger, das von Anfang bis Ende packt.
20.11.2007 15:54
öcki
Member
******
Bestes Live-Alum von Grusel-Alice

Skullface
Member
**
Ganz schwach und unterirdisch. Sehr schlecht Qualität.Alice selbst wollte ja die Live CD ja nicht machen er wurde sozusagen dazu gezwungen da es im Vertrag stand.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?