Alt-J - This Is All Yours

Cover Alt-J - This Is All Yours
CD
Infectious INFECT200CD
Cover Alt-J - This Is All Yours
CD
Infectious INFECT200CD

Album

Jahr:2014
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:03.10.2014 (Rang 7)
Zuletzt:31.10.2014 (Rang 53)
Höchstposition:7 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:5
Rang auf ewiger Bestenliste:5059 (225 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 3 / Wochen: 11
de  Peak: 8 / Wochen: 5
at  Peak: 7 / Wochen: 5
fr  Peak: 5 / Wochen: 16
nl  Peak: 6 / Wochen: 20
be  Peak: 2 / Wochen: 61 (V)
  Peak: 7 / Wochen: 31 (W)
se  Peak: 55 / Wochen: 1
no  Peak: 13 / Wochen: 1
dk  Peak: 7 / Wochen: 1
it  Peak: 24 / Wochen: 3
es  Peak: 36 / Wochen: 2
pt  Peak: 11 / Wochen: 2
au  Peak: 2 / Wochen: 19
nz  Peak: 5 / Wochen: 4

Tracks

19.09.2014
CD Infectious INFECT200CD (PIAS) / EAN 5050954421623
19.09.2014
LP Infectious INFECT200LP / EAN 5050954421715
19.09.2014
Digital Infectious 5050954421883 (PIAS) / EAN 5050954421883
Details anzeigenAlles anhören
1.Intro [This Is All Yours]
  4:38
2.Arrival In Nara
  4:13
3.Nara
  4:56
4.Every Other Freckle
  3:36
5.Left Hand Free
  2:53
6.Garden Of England (Interlude)
  1:07
7.Choice Kingdom
  4:17
8.Hunger Of The Pine
  4:59
9.Warm Foothills
  3:45
10.The Gospel Of John Hurt
  5:15
11.Pusher
  3:29
12.Bloodflood Pt.II
  5:19
13.Leaving Nara
  3:00
Lovely Day [Secret Track]
  4:01
   

Alt-J   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Warm Foothills26.09.2014731
The Gospel Of John Hurt26.09.2014751
Fitzpleasure31.10.2014473
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
This Is All Yours03.10.201475
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.2 (Reviews: 5)

sbmqi90
Member
******
Intro: *** **
Arrival In Nara: *** **
Nara: *** ***
Every Other Freckle: *** ***
Left Hand Free: *** **
Garden Of England (Interlude): *** **
Choice Kingdom: *** **
Hunger Of The Pine: *** **
Warm Foothills: *** **
The Gospel Of John Hurt: *** **
Pusher: *** **
Bloodflood Pt.II: *** ***
Leaving Nara: *** ***

Durchschnitt: 5,31

Die Kritiker überschlagen sich ja geradezu vor Begeisterung über dieses zweite Album von der Alternativ-Pop-Band Alt-J. Dies hat mich neugierig gemacht, und so habe ich das Album seit seinem Erscheinen immer wieder gehört, um mich selbst von der Qualität des Albums überzeugen zu können.

Erstmals wurde ich auf Alt-J aufmerksam durch die Cover-Version von "Tessellate" durch Ellie Goulding auf ihrem Album "Halcyon Days". Da mir aber ihre Version besser gefällt als das Original, habe ich das damalige Quartett, das mittlerweile zum Trio geschrumpft ist, nicht weiter beachtet.

Doch bei "This Is All Yours" spitzten sich gleich meine Ohren. Das Intro schallt mit seinem A-cappella-Chor angenehm ins Ohr, zu dem sich im weiteren Verlauf rockigere Klänge mischen. Es folgen zwei der drei "Nara"-Songs, die sich um die japanische Stadt drehen und alle zu den Album-Highlights zählen. Bemerkenswert ist an diesem Album, dass es gleichzeitig konsistent wirkt, obwohl sich die Songs zum Teil doch deutlich unterscheiden. So erklingen dort Bläser, während in einem anderen Song Gitarren, Glockenklänge oder ein Piano den Ton angeben. Kein einziger Song bedient sich konventiellen Soundgebilden; lediglich "Left Hand Free" ist leichter zugänglich.

Nach einigen Hördurchgängen wachsen alle Songs des Albums zu wahren Perlen an, die man immer und immer wieder hören möchte. Man wird regelrecht süchtig, gerade deshalb, weil man hier kreative, innovative Musik hört, die man nicht schon hunderte Male in ähnlicher Form gehört hat.

Highlights:

der "Nara"-Dreier
Bloodflood Pt. 2
Every Other Freckle
Hunger Of The Pine
Choice Kingdom

philippkramer
Member
***
für mehr als 3 punkte reichts diesmal leider nicht. zuviele klangexperimente die die teils wunderschönen melodien zerstören. awesome wave war allgemeinverträglicher und abgerundeter. das album funktioniert live sicher besser und für ein gefallen setze ich eine melancholische grundstimmung voraus. noch ein tip: das album funktioniert nur als gesamtwerk. einzelne lieder anzuspielen halte ich nicht für ratsam.

diniz a.
Member
******
prächtig

Widmann1
Member
**
Ich komme mir hier bei Alt-j schon vor wie bei "des Kaisers neue Kleider".

Einziger überraschender Lichtblick: Left Hand Free.

Hijinx
Member
****
It's probably just because I never really became enthralled with "An Awesome Wave", so I find myself going against the grain because this album is a lot more enjoyable I feel. It's actually interesting that despite certainly having a ∆-ness to them, both of those albums feel very different. For all of "An Awesome Wave"'s attempts to welcome in the listener (which, on an individual track level it does decently), it doesn't come close to what they achieve here. This is an album that can very easily be listened to from top to bottom, as it's just a far more cohesive album.

This album comes after the departure of bass player Gwil which is perhaps what has affected the sound, but despite that, I find that the deep feel of this album is more immersive than "An Awesome Wave", which otherwise is the album that feels like there's a missing piece of the puzzle.

I think the biggest asset of the album is that it really couldn't be a debut album. Very rarely will you hear the band blatantly trying to catch your attention (and there's no "Breezeblocks" on this album), which leaves them with an already existing audience to please. This album progresses slowly, but in the best way possible. That being said, it perhaps could do with some more regulation, as further down the tracklist it does dip below the previous standard, but when it comes to handling the pressure of following up a massive Mercury Prize winning debut, I think that ∆ made a good move with this album. 4.3
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?