Beatsteaks - Boombox

Cover Beatsteaks - Boombox
CD
Warner 505249839312

Album

Jahr:2011
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:11.02.2011 (Rang 3)
Zuletzt:01.04.2011 (Rang 66)
Höchstposition:3 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:8
Rang auf ewiger Bestenliste:4019 (351 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 14 / Wochen: 4
de  Peak: 1 / Wochen: 28
at  Peak: 3 / Wochen: 8

Tracks

28.01.2011
CD Warner 505249839312 (Warner) / EAN 5052498393121
28.01.2011
LP Warner 505249839311 (Warner) / EAN 5052498393114
Details anzeigenAlles anhören
1.Fix It
  2:56
2.Milk & Honey
  3:05
3.Cheap Comments
  3:18
4.Let's See
  2:55
5.Bullets From Another Dimension
  2:41
6.Under A Clear Blue Sky
  3:22
7.Access Adrenalin
  3:16
8.Behaviour
  1:13
9.Automatic
  4:54
10.Alright
  2:21
11.House On Fire
  3:51
   

Beatsteaks   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Jane Became Insane23.03.2007513
Milk & Honey28.01.2011663
Automatic29.07.2011551
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Smack Smash04.07.20041917
Limbo Messiah13.04.2007417
Kanonen auf Spatzen16.05.20081112
Boombox11.02.201138
Muffensausen21.06.2013251
Beatsteaks15.08.201469
23 Singles02.10.2015221
Yours15.09.201772
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 3)

toolshed
Member
*****
Wer dachte, dass es auf Albumlänge genauso poppig zugeht wie in 'Milk & Honey' hat sich - glücklicherweise, muss man fast sagen - getäuscht: 'Boombox' ist ein Biest, dass die Ketten der Konvention sprengt und sich nicht darum schert, was andere von ihm erwarten. Mit diesem Album sind die Berliner so vielseitig wie noch nie und machen ihre musikalische Zukunft entsprechend unvorhersehbar.
Musikalisch gesehen ist das Album eine sehr gute, teils gewagte, kreative, in gewissen Momenten gut von verschiedenen Vorbildern – wie QOTSA, White Stripes, Wipers, Hot Snakes, Clash, NIN und ein Paar weitere - kopierte und sehr abwechslungsreiche Geschichte geworden, Hut ab! Richtig schöne detailreiche Gitarrenarbeit, sehr verspielt aber knackig auf den Punkt. Das Einzige, was mich bei den Beatsteaks mittlerweile echt stört, und der Grund warum ich einen Stern abziehe, sind die banalen, hohlen, nichtssagenden und teilweise platten Texte. Früher hat mich das nicht so gestört, auf den Vorgängern ging das besser, aber mittlerweile geht es mit manchmal echt etwas zu weit über die Schwelle der Bedeutungslosigkeit hinaus. Nie wirklich dumm, aber doch eben doch ganz schön belanglos, so dass sie sich selbst ein Bein stellen. Schade, denn sie sind musikalisch wirklich sehr kreativ und abwechslungsreich.
Zuletzt editiert: 04.02.2011 04:43

emalovic
Member
****
sehr vielseitig und sie sind immer noch so innovativ wie 2003


soia
Member
******
nun, hätte ich die platte gleich nach dem ersten hörvergnügen bewerten müssen/dürfen, dann hätte es eine knappe 4 gegeben. zu viel erinnerte an the clash oder gar an die neuzeitlicheren biffy clyreo... mittlerweile hat sich das album gesetzt und es entwickelte sich wahrlich zu einer bestie. je länger wie mehr kristallisieren sich songstrukturen und melodien raus, die man lange vermisst hat und nun endlich wieder heim gekehrt sind.
weniger poppig mehr kantig, ein tolles werk
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?