LOGIN
  SUCHE
  

AUSTRIA TOP 40 
 
Singles Top 75 
 
Alben Top 75 
 
Compilations Top 20 
 
Musik-DVDs Top 10 
 
Interpreten- & Titelsuche 
BESTENLISTEN 
NUMMER 1-HITS 
JAHRESHITPARADEN 
Ö3-HITPARADE 
REVIEWS 
SONGCONTEST 
BÖRSENSPIEL 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
2486 Besucher und 13 Member online
Members: 392414, BillyBrett, diniz a., Effluvium1, entorresokath, Hijinx, Iebiewiebie, NationOfZealots, Oekkel, remember, savagegrant, Trekker, Zacco333

HOMEFORUMIMPRESSUMKONTAKT

CHARLOTTE GAINSBOURG - 5:55 (ALBUM)
Label:Warner
Hitparadeneinstieg:22.09.2006 (Rang 41)
Letzte Klassierung:29.09.2006 (Rang 68)
Höchstposition:41
Anzahl Wochen:2
Rang auf ewiger Bestenliste:7757 (43 Punkte)
Jahr:2006
Weltweit:
ch  Peak: 12 / Wochen: 20
de  Peak: 38 / Wochen: 4
at  Peak: 41 / Wochen: 2
fr  Peak: 1 / Wochen: 50
nl  Peak: 99 / Wochen: 1
be  Peak: 15 / Wochen: 18 (Vl)
  Peak: 2 / Wochen: 29 (Wa)
se  Peak: 57 / Wochen: 1


CD
Because 2564 63652 2


TRACKS
01.09.2006
CD Because 2564 63652 2 (Warner) / EAN 0825646365227
1. 5:55
4:52
2. AF607105
4:30
3. The Operation
3:59
4. Tel que tu es
3:09
5. The Songs That We Sing
2:57
6. Beauty Mark
3:06
7. Little Monsters
3:46
8. Jamais
4:37
9. Night-Time Intermission
2:43
10. Everything I Cannot See
5:45
11. Morning Song
3:08
   

22.09.2006: N 41.
29.09.2006: 68.
MUSIC DIRECTORY
Charlotte GainsbourgCharlotte Gainsbourg: Discographie / Fan werden
CHARLOTTE GAINSBOURG IN DER ÖSTERREICHISCHEN HITPARADE
Alben

TitelEintrittPeakWochen
5:5522.09.2006412
SONGS VON CHARLOTTE GAINSBOURG
5:55
AF607105
All The Rain
Anna
Beauty Mark
Charlotte For Ever (Charlotte Gainsbourg avec Serge Gainsbourg)
Dandelion
Don't Forget To Forget Me
Élastique
Everything I Cannot See
Got To Let Go (Charlotte Gainsbourg feat. Charlie Fink of Noah & The Whale)
Greenwich Mean Time
Heaven Can Wait (Charlotte Gainsbourg & Beck)
Hey Joe
If (Daho / Gainsbourg)
In The End
IRM
Jamais
Just Like A Woman (Charlotte Gainsbourg & Calexico)
La chanson des Restos (Zinedine Zidane, Thierry Lhermitte, David Douillet, Charlotte Gainsbourg, MC Solaar, Aymé Jacquet, Garou, Muriel Robin)
La collectionneuse
Le chat du café des artistes
Lemon Incest (Charlotte & Gainsbourg)
Little Monsters
Manu (Charlotte Gainsbourg, Francis Cabrel, Julien Clerc)
Master's Hands
Me And Jane Doe
Memoir
Morning Song
Night-Time Intermission
Oh Daddy Oh
Out Of Touch
Ouvertures éclair
Paradisco
Plus doux avec moi (Charlotte Gainsbourg avec Serge Gainsbourg)
Pour ce que tu n'étais pas
Set Yourself On Fire
Tel que tu es
Terrible Angels
The Operation
The Songs That We Sing
Time Of The Assassins
Trick Pony
Vanities
Voyage
White Telephone
Zéro pointé vers l'infini
ALBEN VON CHARLOTTE GAINSBOURG
5:55
IRM
Lemon incest
Stage Whisper
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 5)
****
Schönes, verträumtes Album des französischen Filmstars. Die Musik steuerten Air bei, viele Texte lieferte Jarvis Cocker (Pulp). Produziert hat Nigel Godrich (Radiohead etc...) Sehr entspannt und märchenhaft das Ganze, was natürlich auch an Charlottes hauchiger Stimme liegt. Anspieltipp: "The Songs That We Sing"

Naja, so toll ist es auch wieder nicht! Hab's jedenfalls nicht mehr hervorgenommen! "The Songs..." ist dennoch superb! Natürlich kann Gainsbourg eigentlich nicht singen, mit ihrem Gehauche steht sie aber in einer alten französischen Tradition!
Zuletzt editiert: 15.11.2006 09:46
***
Hmmm....Also Air mag ich...nicht immer, aber meistens...Radiohead mag ich sehr selten und Pulp schon gar nicht...kein Wunder also, dass ich mit diesem Sound nicht allzu viel anfangen kann.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass diese Dame gar nicht so richtig singen kann. Zumindest zeigt sie das höchst selten. Das meiste ist eher gehaucht. Das macht Michele Hunziker auch auf ihrem Album *fg*. Aber Michele Hunziker hat halt keinen Kleber auf ihrer CD-Hülle, auf dem steht "Lyrics by Jarvis Cocker, Neil Hannon and Air; Music by Air; Produced by Nigel Godrich". Dort hat Madame Gainbourg schon einen gewissen Vorteil.

Aber eben, für mich sind diese Liedchen mehrheitlich zu harmlos. Die meisten Songs haben irgendwelche interessanten Ansätze, plätschern aber insgesamt einfach zu oft nur so vor sich hin.

Ein paar davon werde ich mir bestimmt mal wieder anhören...Am liebsten den Opener "5:55", sowie drei Stücke aus der zweiten Albumhälfte - das witzige "Little Monsters", "Jamais" und "Everthing I Cannot See". Den Rest kann ich mir schenken.
*****
Mir gefällt das Album hingegen von vorne bis hinten sehr gut. Schön verträumt und vielleicht zum Teil auch etwas gar ruhig und belanglos, aber nie so, dass es stören würde. Die perfekte Hintergrundmusik, für konzentriertes Hören aber kaum geeignet, da muss ich den beiden anderen Recht geben. Trotzdem eine positive Überraschung!
****
Nigel Godrichs Stil ist deutlich zu hören. Trotzdem sind die beat-Einlagen störend. Das Album braucht Zeit aber mehr als eine 4 ist wirklich nicht drin.
****
Ein Album welches einfach läuft im Hintergrund ohne zu stören und wenn es dann fertig ist merkt man es auch nicht sofort, geht ok, aber auf Dauer ein wenig allzu gleichmässig und die Stimme von Madame überzeugt auch nicht in allen Tracks gleich
Kommentar hinzufügen

Copyright © 2003-2014 Hung Medien. Alle Rechte vorbehalten.
Page was generated in: 0.08 seconds