Daft Punk - Random Access Memories

Cover Daft Punk - Random Access Memories
CD
Columbia 88883716862

Album

Jahr:2013
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:31.05.2013 (Rang 1)
Zuletzt:09.05.2014 (Rang 44)
Höchstposition:1 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:41
Rang auf ewiger Bestenliste:364 (1901 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 66
de  Peak: 1 / Wochen: 29
at  Peak: 1 / Wochen: 41
fr  Peak: 1 / Wochen: 146
nl  Peak: 2 / Wochen: 59
be  Peak: 1 / Wochen: 118 (V)
  Peak: 1 / Wochen: 117 (W)
se  Peak: 2 / Wochen: 53
fi  Peak: 1 / Wochen: 32
no  Peak: 1 / Wochen: 30
dk  Peak: 1 / Wochen: 28
it  Peak: 1 / Wochen: 72
es  Peak: 1 / Wochen: 46
pt  Peak: 1 / Wochen: 18
au  Peak: 1 / Wochen: 38
nz  Peak: 1 / Wochen: 30

Tracks

17.05.2013
CD Columbia 88883716862 (Sony) / EAN 0888837168625
17.05.2013
LP Columbia 88883716861 (Sony) / EAN 0888837168618
17.05.2013
Digital Columbia 88644391926 (Sony) / EAN 0886443919266
Details anzeigenAlles anhören
1.Give Life Back To Music
  4:35
2.The Game Of Love
  5:22
3.Giorgio By Moroder
  9:04
4.Within
  3:48
5.Daft Punk feat. Julian Casablancas - Instant Crush
  5:37
6.Daft Punk feat. Pharrell Williams - Lose Yourself To Dance
  5:53
7.Daft Punk feat. Paul Williams - Touch
  8:19
8.Daft Punk feat. Pharrell Williams - Get Lucky
  6:09
9.Beyond
  4:50
10.Motherboard
  5:41
11.Daft Punk feat. Todd Edwards - Fragments Of Time
  4:39
12.Daft Punk feat. Panda Bear - Doin' It Right
  4:11
13.Contact
  6:23
   

Daft Punk   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Around The World20.07.19971511
One More Time14.01.2001721
Harder Better Faster Stronger (Alive 2007)16.11.2007584
Get Lucky (Daft Punk feat. Pharrell Williams)03.05.2013138
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Homework04.05.19973416
Discovery25.03.2001619
Human After All27.03.2005237
Tron Legacy (Soundtrack / Daft Punk)24.12.2010149
Random Access Memories31.05.2013141
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.48 (Reviews: 42)

Musicfreak
Member
*****
Justice entwickelten den Sound, den Daft Punk in den letzten 15 Jahren entwickelt und geprägt hatten, weiter und sind momentan die unbestritten Rock'nRoller in der Electro-Szene. de Homem-Christo und Bangalter sind nun aber schon schon ein paar Jährchen älter und anstatt sich auf einen Rock'nRoll-Krieg einzulassen, machen sie genau das Richtige - die gehen einen ganz anderen Weg und sind wieder visionär. Random Access Memories geht zurück zum alten Disco, vereint den Sound von Chic und Giorgio Morder und schafft gleichzeitig den Spagat mit komplexen soundtrack-artigen Gebilden. Auf ihrem neuen Album sind nicht nur Synthis und Roboterstimmen zu hören, sondern auch echte Streicher, Schlagzeug-Eskapaden und Gastsänger mit grundverschiedenen Gesichtern. Random Access Memories erfüllt meine Erwartungen was die Qualität betrifft und überrascht mich total was den Sound betrifft. Ich habe das Gefühl, da ist ihnen wiedermal ein richtiges Meisterwerk gelungen. Ich bin gespannt, wie's die Masse aufnimmt. Ob so etwas komplexes, riskantes heute überhaupt noch ankommt und interessiert. Ich ziehe jedenfall meinen Helm und mach eine gaaaanz tiefe Verbeugung. 5++

fuedlibuerger
Member
***
absolut langweilig

da pack ich mir dann doch die 12"s von den mitstreitern aus, da hab ich mehr davon.
was bringen mir grosse, fleckenlose, rot strahlende tomaten, wenn sie keinen geschmack haben?

philippkramer
Member
***
Puh, das Album ist außer dem von mir bereits im letzten Monat gewählten Sommerhit "Get Lucky" nicht sehr partytauglich. Am besten kommts rüber, wenn man sich mit Kopfhörern im Bus oder auf der Couch richtig auf die intensiven Klangexperimente einlässt und gut zuhört...also wirklich mal was ganz Neues für die Band. Ich hab mich tierisch gefreut, dass sie endlich zurück sind und hoffe, sie jetzt demnächst mal live erleben zu dürfen.

Anbei noch ein Link, der Text triffts ganz gut wie ich finde. Obwohl ich dem angeblich besten Song der Platte nicht zustimmen kann - das ist für mich ganz klar der Moroder-Song.

http://www.rollingstone.de/reviews/alben/article408890/daft-punk-random-access-memories.html

Und an den Typ da über mir: Willkommen in der Steinzeit. Du hast die Musikrichtung einfach nicht verstanden.
Zuletzt editiert: 17.05.2013 17:38

kravitz182
Member
******
Es ist ein Meisterwerk der Produktion!
Daft Punk bringen Disco back.
Das Album braucht seine Zeit und mann darf es nicht vergleichen mit anderen Daft Punk Alben. Die Musik ist himmlisch und die Roboter singen durch das ganze Album.
Die Gäste haben das Album sehr bereichert!
Schon jetzt für mich das Album des Jahres!

emalovic
Member
*****
Ein richtig gutes Album, welches Zeit braucht, um sich komplett zu entfalten.

Hat so gar nichts mehr von HUMAN AFTER ALL und den vorherigen Alben.

Das Album ist fast nahtlos eine Zeitreise in die 70er Jahre. Diesmal gibt es eine Besonderheit bei Daft Punk-- kein einziger Song beinhaltet ein Sample. Alles frisch und selbst eingespielt.

Highlights
Give life back to music
Get lucky
Get yourself
Giorgio by moroder

und instant crush, letzterer klingt wie ein Song aus den 80ern a la THE POLICE oder THE Cars. und fällt etwas aus dem Rahmen.

FunkyLobster
Member
*
Billiger Aufguss 70er Funk-Pop-Songs gemischt mit 90er Jamiroquai und Vocoder-Sounds. Dann lieber die Originale von KC & The Sunshine Band, Hot Chocolate und wie sie alle hiessen.

Starmania
Member
*****
Der Hype um sie ist ja wirklich unheimlich, sogar die "Weltwoche" hat sie in ihrer aktuellen Ausgabe auf dem Titelcover, das ist fast schon der Ritterschlag :-)
Das Album ist ziemlich gut geworden. Sehr viele tanzbare Songs, unheimlich stimmig und abwechslungsreich. Auch über die lange Dauer von 70 Minuten unterhält mich das Album bestens, langweilig wirds nie.

JakobKOP
Member
******
Heerlijke zomerse plaat!!

chartbreaker92
Member
******
Für mich ein Meisterwerk im Electrobereich. Wird einer der besten Alben dass man gehört haben soll im Jahr 2013.

ROBOTICA560
Member
*****
MADONNA MUSIC 2.0???? LOL

Klingt fast dannach, hätte die gute Dame denk ich auch zusammen gebracht...

Dafür muss nicht Daft Punk oben stehen.

Aber dennoch gut!!!

fabio
Member
******
toll

dejandenhertog
Member
***
Een ietwat gehypet album waardoor het eigenlijk alleen maar tegen kan vallen. Het is ook niet het beste album van Daft Punk.

Jonas.St
Member
*****
Album ist gut gelungen, der Anfang gefällt mir nicht so

Der_Nagel
Member
****
Discofunk / Electro / Instrumentalmusik. Vergebe eine Wertung, welcher bislang noch niemand abgegeben hat, nämlich 4*. Kein Meisterwerk, aber auch nichts Grottiges. Reicht von gut, über nett, langweilig bis nervig. Ich vermisse hierauf einen Burner à la One More Time oder Around The World. Zudem hätte ich es gerne gesehen, wenn man hier 1-2 Gastsängerinnen mit an Bord genommen hätte.
Zuletzt editiert: 15.06.2013 21:01

Chartsfohlen
Member
*****
Hätte ehrlich gesagt schon gedacht, dass das Album hier etwas besser ankommt. Für mich persönlich ein tolles Comeback von Daft Punk, das sich vor allem durch die große Abwechslung bei quasi gleichbleibend hoher Qualität auszeichnet. Ich würde spontan nicht sagen, dass irgendeiner der hier zu findenden Songs obsolet oder wirklich misslungen ist, wenngleich ich natürlich auch meine Highlights habe.

Das Highlight schlechthin in der Karriere des Duos ist ohne Frage ihr erfolgreichster Titel "Get Lucky", der sogar über mehr als sechs Minuten noch funktioniert. Ebenfalls recht leicht zu konsumieren, ohne dass ich das negativ meine, sind "Instant Crush" und "Give Life Back To Music", unter denen ich die nächste Single wählen würde. Rein musikalisch ist hingegen "Giorgio By Moroder" das mit Abstand stärkste Stück dieses Werks, hier muss man sich allerdings erstmal auf die eigenwillige Komposition über neun Minuten einlassen. Schöne Instrumentals sind "Motherboard" und "Contact", auch die Ballade "Within" ist noch erwähnenswert. Schwächster Song aus meiner Sicht "Doin' It Right", alle anderen Nummern sind solide.

Insgesamt für mich ein starkes Album mit einigen alten Kollegen von Daft Punk, das mir zumindest große Freude bereitet. Mitunter sind die Tracks leider etwas lang geraten, gleich acht von 13 Nummern gehen über fünf Minuten. Das bekommt nicht allen Songs gut, Trotzdem: Das Anhören lohnt sich und wirkliche Ausfälle gibt es nicht, also Daumen hoch für "Random Access Memories".

Reto
Member
******
Was ist das denn für eine Granate von einem Album! Für mich bisher die Platte des Jahres und ein Werk, das man noch in Jahrzehnten hören wird.

Elektronische Musik auf höchstem Niveau, unglaublich innovativ und mitreissend. Nicht nur die bisherigen Singles können überzeugen, sondern mindestens das halbe Album. Und der Rest fügt sich als hochwertiges Füllmaterial bestens ins Gesamtwerk ein. Hänger sucht man hier vergebens. Einfach grossartig.

Highlights: Give Life Back To Music / Giorgio By Moroder / Instant Crush / Lose Yourself To Dance / Touch / Get Lucky / Contact
Zuletzt editiert: 24.06.2013 18:39

Sebastiaanmember
Member
**
Dit album heeft me wel erg teleurgesteld. Ik wil graag dat hun meer nummers als Get Lucky maken. Ik vind alleen Get Lucky leuk. Ik dacht eerst van dat ik dit album goed zou vinden, omdat Get Lucky tot nu toe mijn favoriet dit jaar is, maar dus niet. Twee sterren voor Get Lucky nog speciaal.

thomyl
Member
******
Unerhört gutes Album! Electro für Erwachsene; vom Feinsten! Mir gefallen vor allem die langsameren unter anderen auch melancholischen Tracks und deren Texte. Touch, auch wenn etwas ga in die Länge gezogen ist so eine Nummer. Ganz starker Text. Eines der besten Alben der letzten Monate!

Widmann1
Member
****
Ein sehr durchwachsenes Album

lias
Member
*****
Gefällt mir ganz gut; endlich wieder mal ein ECHTES Schlagzeug auf der CD, nicht immer nur der billige Elektromüll.
Ein paar echt starke songs. Highlits sind Give live back to music, Loose yourselfe to dance und der Hit Get Lucky.
Zu erwähnen ist noch die unglaublich genial gespielte E-Gitarre, selten auf einem Album vergleichbar gut.
Nach mehrmaligem Hören gefällts mir immer besser :D
Zuletzt editiert: 07.11.2013 18:48

MUSICBOJ
Member
****
Het langverwachtte studioalbum "Random Access Memories", van "Daft Punk"!! Maar persoonlijk vind ik dit langverwachtte werk van deze mannen een tikkeltje overschat!! Dus 4 sterren vind ik hier meer dan voldoende, hoor!! ☺

sbmqi90
Member
****
Give Life Back To Music: *** **
The Game Of Love: *** *
Giorgio By Moroder: *** *
Within: *** *
Instant Crush: *** **
Lose Yourself To Dance: *** *
Touch: *** *
Get Lucky: *** *** (!!)
Beyond: *** *
Motherboard: *** **
Fragments Of Time: *** *
Doin' It Right: *** *
Contact: *** **

Durchschnitt: 4,46

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich jemals so lange für ein Album-Review gebraucht habe. Den Opener habe ich bereits am 19. Mai bewertet, doch erst jetzt, gut zwei Monate später, habe ich mich dem Album weit genug angenähert, um mir eine Meinung bilden und eine Note finden zu können, die ich dann mit gutem Gewissen geben kann.

Nun, es ist die 4 geworden, da ich schließlich die meisten Songs so bewertet habe - allerdings habe ich auch keinen Song schlechter benotet, einige dafür sogar besser. So ist "Get Lucky" natürlich der Überhit des Albums und völlig zurecht die erste Single des Albums geworden. Allerdings ist "Random Access Memories" in seiner Gesamtheit ein viel experimentelleres Album, als diese Single vermuten lässt, denn so leicht zugänglich und lockerflockig wie "Get Lucky" kommt kaum ein anderer Song des Albums daher. Die meisten Songs sind eher Sound-Spielereien, wobei einige sehr mühsam sind, andere dafür nach mehrmaligem Hören gewaltig zünden und durchaus begeistern können.

Obwohl meine Durchschnittsnote gerade noch eine 5 rechtfertigen würde, so sehe ich "Random Access Memories" dennoch klar im Bereich eine soliden bis guten 4. Alleine die Tatsache, dass sich die Bewertung der einzelnen Songs über Wochen gezogen hat, weist bereits darauf hin, dass ich mich mit Teilen des Album wirklich schwer tue und es sicher kein Album ist, dass regelmäßig in meinem Player rotiert oder sich gar als eine meiner Alltime-Favourite-CDs etablieren wird.

Aber "Get Lucky" ist und bleibt ein Knaller!

ShadowViolin
Member
***
Give Life Back To Music *** *
The Game Of Love ***
Giorgio By Moroder ***
Within ***
Instant Crush ***
Lose Yourself To Dance *** *
Touch **
Get Lucky *** **
Beyond ***
Motherboard **
Fragments Of Time ***
Doin' It Right *** *
Contact *** *

3.3 - 3*

"Random Access Memories" wird als eines der besten Alben des Jahres gefeiert. Bereits nach dem ersten Hören von "Get Lucky" war ich gespannt, wie den das Album tönen würde... und endlich habe ich es mir nun gekauft!

Leider werden die Erwartungen absolut nicht erfüllt und ich bin geschockt, wie hoch gelobt das Album wird im Hinblick auf dessen Qualität. Viele Songs plätschern nur vor sich hin und setzen sich absolut nicht im Ohr fest. Oft hat man die Lust, einfach zu skippen, was vor allem durch die Dauer einiger Songs zustande kommt. Dürfte neben Justin Timberlake's "The 20/20 Experience" eines der überbewertetsten und entäuschendsten Alben des Jahres sein.

Highlight: Natürlich "Get Lucky"

bluezombie
Member
****
My opinion on this has wavered back and forth so much. At first I thought it was cool, but as I heard it more and more I grew very frustrated with it and tired of it, mostly due to the repetitive nature of their music. I've since come to realise that I can't tolerate listening to this album as a whole in one go, but hearing each track individually I can appreciate them much more. That said, they've done some mighty fine work here in amongst all the repetition.

UltimateLMFAOFan
Member
******
geiles Disco / Funk / Electronic album :D Platz 1 in fast allen der Charts :D highlights sind Get Lucky, Lose Yourself to Dance, Give Life Back to Music und Instant Crush :)

AlexAustria
Member
******
Geniales Album, nicht wirklich alle Songs sind geeignet für den Tanzboden aber dafür ist die Platte auch nicht gedacht.
"Giorgio by Moroder" ist ein richtiges Elektro-Fusions-Spektakel ala 70er Synth-Disco, der Himmel auf Erden!
"Get Lucky" ist der 2. beste Song auf Daft Punks neuem Album, der Rest ist ebenfalls toll und einige Songs sind gut um einfach mal abzuschalten und zu relaxen.

Ein wahrer Ohrenschmaus, endlich mal wieder Abwechslung zu diesem Ohrengedröhne der heutigen Musik, bei der man früher oder später Probleme mit dem Hören bekommen wird (Stichwort Loudness War, möge der, der damit angefangt hat, in der Hölle schmoren)!

Ich bin 18 Jahre alt und liebe dieses Album! DISCO 4-EVER!

Schiriki
Member
**
Lassen wir doch die Kirche im Dorf, nicht... da haben mir andere Scheiben von Daft Punk schon viel besser gefallen (zB. der Tron Soundtrack)

Werner
Member
****
Da doch einige Songs ganz okay sind eine aufgerundete vier.

Fabio (auch Fabi GaGa)
Member
***
Give Life Back To Music: 4*
The Game Of Love: 2.5*
Giorgio By Moroder: 3*
Within: 2*
Instant Crush: 4.5*
Lose Yourself To Dance: 2*
Touch: 1*
Get Lucky: 5*
Beyond: 3*
Motherboard: 2*
Fragments Of Time: 3*
Doin It Right: 4.5*
Contact: 3.5*
Durchschnitt: 3.0807... 3*
Es wurde mal Zeit das auch ich das neue Daft Punk Album ganz höre...naja war eigentlich Zeitweise Zeitverschwendung! Ein Album das mich von vorne bis hinten langweilt...es gibt auch Songs die besser ausgefallen sind, wobei das klare Highlight "Get Lucky" ist! Auch gut sind "Doin It Right" und "Instant Crush"...bin aber der Meinung dass das Album kein anderer Singletauglicher Song, abgesehen von "Get Lucky", hat....

luisnunezz
Member
*****
Bueno

KingBandicoot
Member
*****
A cool listen. Like something I think I'd listen to in a high-class cafe or bar, it's quite smooth.

My favourites from the album were "Get Lucky", "Lose Yourself To Dance" and "Contact".

Zacco333
Member
****
I was super excited when I heard that Daft Punk were planning to release new music this year as I love "One More Time" and "Around The World" and enjoyed quite a few of their other songs. "Get Lucky" was very instant and it didn't take long for me to love it and now it's one of my favourites of the year. I had high expectations when I went to listen to this but I feel dissapointed and underwhelmed.

I found many of the songs to be too repetitive and some were way too long. The robot vocals also got bothersome as well. I haven't listened to any of their other albums so I don't know if this is something that is common on all of them or whether it's just something that has occurred here.

"Get Lucky" is the obvious standout but "Fragments Of Time", "Give Life Back To Music" and "Lose Yourself To Dance" are good as well. "Doin' It Right" and "Giorgio By Moroder" are easily the poorest songs on the album.

With more listens it may possibly grow on me but for now it only gets 3 stars.

EDIT (25/12/2014):

In hindsight it's kind of amusing that I didn't take to this album much and found it a huge disappointment. "Get Lucky" is partly responsible for this, as it was just so perfect and obviously made me very excited for the album. I only started to really get into Daft Punk's music in late 2012 so I've only been interested for just over two years, but I've become huge fans of their work. I think it started towards the end of 2013, but it largely developed in 2014 and now I've become a huge fan of disco. My knowledge of the stuff from the '70s is not as good as it should be, but I'm slowly working my way towards changing that. I've really enjoy French House and nu-disco though, which is what Daft Punk's music is mostly categorised as. I guess this album was released a bit too early for me, or rather I was the one who was behind.

I listened to "Discovery" in full for the first time earlier today and absolutely loved it and this album was listened to later. I don't enjoy this as much as that album but I can happily say it's improved a lot from when I posted this review initially. "Get Lucky" has aged well for me and improves with time so it being the centrepiece of the album is a good thing. Most of the other tracks have grown on me, "Instant Crush", "Give Life Back To Music", "The Game Of Love", "Fragments Of Time" and "Lose Yourself To Dance" are all ones I also really enjoy now, instead of just liking. There's some less enjoyable moments on here, "Doin' It Right" and "Giorgio By Moroder" epitomise this but I like both now and there's nothing I don't like on here anymore so yay.

Is this still a disappointment? Yeah, but I'd say that's my fault for having such high hopes. It's by no means an amazing album or the best of 2013 for me, but I do love that it was such a massive success and I do echo some of what Hijinx has said below my review. Even if the album is still not amazing for me, I was very glad to see Daft Punk slay in 2013. I feel satisfied that the album has improved for me as I've always had a disappointed feeling, more in me for not enjoying it as much as I'd like to than Daft Punk and the album itself. I'll take "Discovery" and "One More Time" over this any day, but this is still quite an adventure of an album that I'll be happy to revisit every now and again
Zuletzt editiert: 25.12.2014 05:08

Bassbuster
Member
******
Einfach ein schönes Album aber etwas überbewertet in den Medien!

chfam_user93
Member
******
Random Access Memories: Ein sehr gelungenes Album der beiden französischen Sound-Tüftler. Im Unterschied zu den vorhergehenden Alben ist dieses eher einem klassischen Stil zugewandt. Es eignet sich nicht all zusehr für eine Disco, aber zum Entspannen oder zum Arbeiten/Lernen ist das Album genial!
Highlights: Give Live Back to Music, Lose Yourself to Dance, Get Lucky

alleyt1989
Member
**
I really feel bad for giving a hit album like this such a low score simply because it's not my type of music. But I found this to be an incredibly laborious listen and several times I wanted to turn the album off. I haven't loved anything from this album, and the songs that I've heard previously are sadly the best on this album (those are the three singles). This would be fit for a hip upmarket cafe or an elevator but definitely not something that I want to listen to ever again.

BeansterBarnes
Member
****
Daft Punk as an album artist has never really rocked my boat but they do succeed here by telling a story of sorts and getting away with it.
The production value alone is worth the journey but be warned it's not for everybody.

47/78

remember
Member
****
Die waren nie mein Act, aber dieses Album ist richtig gut (auch wenn es trotzdem 2,3 Füller hat - "Loose yourself to dance" ist doch richtig schrecklich).
#17 der österreichischen Jahreswertung.

Hijinx
Member
*****
How an album is canonized ends up meaning a lot in the long run. I've not yet listened to "Be Here Now" or "St. Anger", but yet somehow I still file them in my head as punchlines, and certainly have no desire to listen to them over both artists' more acclaimed bodies of work. And this is all basically due to the long accepted truth by most that they kind of blow. I actually wonder sometimes if some of the people who make these retorts have actually given the albums a fair listen. Even with my patience, I'm hardly going to listen to an album I don't like enough to the point that my opinion feels validated.

Now, in my years of keeping up with the latest happenings in music, I honestly cannot think of a single album that was shrouded in as much mystery and hype as "Random Access Memories". It shows how big the "Alive" tour was for them, turning them from a group who put out some pretty good tunes around the turn of the century, to bonafide legends.

The strategy with how this album was released was genius too, the album became an event, something everyone needed to be a part of. Perhaps a more important album from 2013 will surface in the future, but for the time being, no album was a bigger deal in 2013 than this.

And thus comes the problem as brought to you by the scum of the internet: the haters! Because people are rather impressionable and it can be surprisingly easy for other people to give them opinions to stick on. What this means is that when this album was finally rolled out, there was a giant clusterf**k of opinions left, right and centre. Everyone wanting to make sure everyone else hears their opinion the loudest so they would adapt it to heart. Funnily enough, this is still happening months on. Whenever I read an opinion piece on this album, it's often met with a quick, sharp statement along the lines of ""Random Access Memories" actually was objectively amazing" or "Everyone knows "Random Access Memories" was shit anyway". It's as fascinating as it is sad.

And that's why I've waited until long after the event has passed to articulate my views. In general it's hard to take much grain to it if someone's only sat on an album for a few days and heard it once or twice. No one applauds a 'FIRST!' in comments sections after all.

I think this album sounds like what it was hyped up to be: It's a big album with big ambitions to be a game-changer. Whether that's happened can't yet be determined, but I do think this album does a good job of standing up to its tasks.

What's interesting about this album is just how adult-oriented it is. While a lot of modern dance music is all about loud noises being injected into your ears as frequently as possible, Daft Punk slow things down, with the focal point on here being attached to a lot of slow grooves. There's also a lot of callback to the '70s, with the guest appearances from Nile Rodgers and Giorgio Moroder, as well as the combination of disco and yacht rock motifs. Even "Touch"'s reflective narrative reminds me of "Time" from Pink Floyd.

I find this album to be a journey of sorts. It opens with an immediate rush, and then it's just wall to wall of distinctive hits, culminating of course on the big hit single "Get Lucky". I feel perhaps after this point is the only time I can accuse it of containing 'filler', but that's only because there's a slight lack of personality towards the end in comparison to the start. The highlights for me incidentally come from some of these moments, "Motherboard" almost sounds like video game music to me, but it's also very evocative. "Contact" is an appropriate closer too, it's a massive burst of energy that's always exciting when going through the album from start to finish. I still think "Doin' It Right" is a bit of an oddball there, but I do get humour from the fact that so many people who have never heard of Animal Collective are now getting exposed to Panda Bear, and on a reasonably catchy and radio friendly tune as well.

This album fully delivers on its promise for me and is just a delight to listen to.

orangeKILLER
Member
******
2013 erschien nach der funkigen Single mit Pharrell Williams GET LUCKY das Daft Punk-Album RANDOM ACCESS MEMORIES - und es wurde so langsam Zeit, dass ich mir das Werk mal anhöre, da es von Kritikern in den höchsten Tönen gelobt wird (Metascore 87) und hier auch viele Member begeistert sind. Insgesamt muss ich sagen, dass mir das Album sehr gefällt! Mein Favorit ist das tolle INSTANT CRUSH mit Julian Casablancas, aber auch viele andere Tracks sind toll geworden, wie das abwechslungsreiche TOUCH mit Paul Williams, das coole GIVE LIFE BACK TO MUSIC, das interessante MOTHERBOARD sowie das extreme Finale CONTACT...und natürlich GET LUCKY. Weniger gefallen mir nur das nervige LOSE YOURSELF TO DANCE mit Pharrell und DOIN' IT RIGHT mit Panda Bear, bei dem einfach nicht genug hängen bleibt. Ein ganz besonderer Track ist das neunminütige GIORGIO BY MORODER, ein wahres Meisterwerk! Auch die eher unauffälligen Tracks THE GAME OF LOVE, WITHIN und BEYOND fügen sich gut im Album ein.
Am besten wirkt RANDOM ACCESS MEMORIES ungestört mit Kopfhörern, so dass man sich gut drauf einlassen und konzentrieren kann, da die meisten Tracks doch nicht zum nebenbei hören tauglich sind.
Alles in allem ein sehr sehr starkes, abwechslungsreiches Album, das auch bei über 70 Minuten Länge nicht langweilig wird. 6*
Zuletzt editiert: 13.02.2014 17:38

ValentinMarolf
Member
*****
Aufgerundete 5 für dieses ausserordentliches Werk. Wer hier Mainstream-Elektro erwartet, wird allerdings enttäuscht werden.

Ich finde es sehr schön, dass im Jahre 2014 noch solches Material veröffentlicht wird, bei dem man die nötige Zeit braucht, um es zu verstehen.

begue
Member
****
Ein ganz angenehmes Album.

southpaw
Member
*****
In seiner Art ein sehr starkes Album, das ja auch genügend gewürdigt wurde.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?