David Bowie - Lodger

Cover David Bowie - Lodger
LP
RCA/PL 13 254
Cover David Bowie - Lodger
Cover

Album

Jahr:1979
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:15.07.1979 (Rang 13)
Zuletzt:15.07.1979 (Rang 13)
Höchstposition:13 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:4633 (252 Punkte)
Weltweit:
at  Peak: 13 / Wochen: 4
nl  Peak: 5 / Wochen: 11
se  Peak: 9 / Wochen: 5
no  Peak: 11 / Wochen: 3
nz  Peak: 3 / Wochen: 12

Tracks

18.05.1979
LP RCA Victor PL 13 254
20.09.1999
The David Bowie Series - 24 Bit Digitally Remastered - CD EMI 5219090 (EMI) / EAN 0724352190904
Details anzeigenAlles anhören
1.Fantastic Voyage
2:55
2.African Night Flight
2:54
3.Move On
3:16
4.Yassassin
4:10
5.Red Sails
3:43
6.D.J.
3:59
7.Look Back In Anger
3:08
8.Boys Keep Swinging
3:17
9.Repetition
2:59
10.Red Money
4:17
   

David Bowie   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Sound And Vision15.07.19771512
Heroes15.12.1977198
Ashes To Ashes01.11.198066
Under Pressure (Queen & David Bowie)01.02.1982108
Let's Dance01.05.1983214
China Girl01.08.1983910
Blue Jean01.11.19841612
Tonight01.02.1985226
This Is Not America (David Bowie / Pat Metheny Group)15.03.1985514
Dancing In The Street (David Bowie And Mick Jagger)01.10.1985610
Absolute Beginners15.04.1986214
Day-In Day-Out01.05.1987252
Hallo Spaceboy14.04.1996371
Slow Burn23.06.2002691
Peace On Earth / Little Drummer Boy (David Bowie & Bing Crosby)14.12.2007535
Where Are We Now?18.01.2013403
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Low15.03.1977178
Heroes15.12.1977228
Lodger15.07.1979134
Scary Monsters15.11.1980202
Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Soundtrack / David Bowie)01.06.1981318
Best Of Bowie01.08.19811214
Let's Dance01.05.1983228
Tonight15.10.1984816
Never Let Me Down15.05.1987316
Tin Machine (Tin Machine)15.06.1989196
Changesbowie01.04.1990518
Tin Machine II (Tin Machine)06.10.1991254
Black Tie White Noise18.04.19931811
The Singles Collection23.01.1994372
1. Outside08.10.19952218
Eart hl i ng16.02.19971511
Hours...17.10.1999210
Heathen23.06.2002416
Best Of (Deutsche Edition)03.11.2002136
Reality28.09.200338
A Reality Tour05.02.2010691
The Next Day22.03.2013212
Nothing Has Changed. The Very Best Of Bowie28.11.2014301
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 5)
24.12.2006 16:22
Voyager2
Member
*****
Fast 2 Jahre hatte David Bowie seine riesige Fangemeinde auf ein neues Album warten lassen. 1979 präsentierte er „Lodger“, das anders klang, als die drei phänomenalen Vorgänger „Station To Station“, „Low“ und „Heroes“. Zwar gibt es auch hier einige kleine musikalischen Experimente, die aber erst bei mehrmaligen Anhören auffallen. Auf „Lodger“ überwiegen gradlinige Rocker und mit „Boys Keep Swinging“ und „D.J.“ warf es zwei Singlehits ab. Das Album beginnt mit „Fantastic Voyage“ relativ gemäßigt. In „African Night Flight“ bietet er Elemente afrikanischer Musik. Ein eher sperriges Stück, aber nicht ohne Reiz. „Move On“ klingt ein wenig nach New Wave. Das gleiche gilt auch für das herrlich verschrobene „Yassassin“. Nicht nur der Titel ist türkisch, auch die Violineneinlagen von Simon House sorgen für einen orientalischen Flair (die Violineneinlagen erinnern mich ein wenig an „Kashmir“ von Led Zeppelin). „Red Sails“ ist ein poppiger Rocker mit einer herrlich verzerrten Gitarre. Das als Single ausgekoppelte „D.J.“ erinnert an Bowies 76er Hit „TVC 15“. Das Stück ist zwar auf seine Art eingängig, konnte mich aber nie richtig überzeugen. Richtig gut ist das stark nach New Wave klingende „Look Back In Anger“. Die erste Singleauskopplung aus „Lodger“ war das rockige „Boys Keep Swinging“, das Mitte 1979 bis in die englischen Top 10 kam. Das Stück ist zwar nicht unbedingt ein Highlight im Gesamtwerk David Bowies, bot aber Anno 1979 inmitten unzähliger Discohits eine echte musikalische Alternative. „Repetition“ und „Red Money“ klingen wieder nach New Wave, ohne allerdings so oberflächlich zu sein als das, was zum damaligen Zeitpunkt ein Großteil der New Wave Bands boten. Wie schon die Vorgänger ist auch „Lodger“ kein leicht verdauliches Album. Man muß sich schon Zeit nehmen, um sich mit der Musik anzufreunden. Allerdings ist „Lodger“ auch nicht das beste Bowie Album der 70er Jahre. Trotzdem, gut ist es allemal, weil es eine Fülle von Feinheiten in sich birgt, sich erst nach und nach offenbaren. Allerdings ist „Lodger“ nicht für Leute geeignet, die die Musik David Bowies einmal kennenlernen möchten.
10.03.2007 10:59
remember
Member
***
Es spiegelte seinen künstlerischen Schaffenszwang sich neu zu erfinden.
Was er 1977 mit Low begann, reflektiert er hier wieder. Denoch ist es sperriger als seine meisten Veröffentlichungen.
Gerade mal ein Song sticht deutlich positiv heraus (Repetition), gut die Hälfte klingt wie eine akustische Strafe (besonders African night flight, DJ, Red money)...
Zuletzt editiert: 13.07.2013 14:02
12.07.2007 23:35
LarkCGN
Member
****
Das vorerst letzte Eno-Werk lässt mich weitgehend kalt. Die Experimentierfreudigkeit von Bowie und Eno ging für meine Ohren nach hinten los. Leider gibt es diesmal auch keine spannenden Instrumental-Stücke. Alles klingt übertrieben schräg und rau. Auch die Elektro-Spielereien sind weniger geworden. Schade!
18.11.2007 14:24
Homer Simpson
Member
****
Das Album hat gewisse Ansätze aber Bowie setzte die Ideen nur halbherzig um.

Dino-Canarias
Member
****
Stimme da zu, von vielen als sein schwächstes 70er Album bezeichnet, dem kann ich nicht gross widersprechen."Look
Back In Anger" ist für mich das Highlight hier, ansonsten
kommt für mich nichts in die Nähe einer 5.....

Gute 4.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?