Depeche Mode - Spirit

Cover Depeche Mode - Spirit
LP
Mute / Columbia 88985411651
Cover Depeche Mode - Spirit
CD
Mute / Columbia 88985411682

Album

Jahr:2017
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:31.03.2017 (Rang 1)
Zuletzt:09.06.2017 (Rang 59)
Höchstposition:1 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:11
Rang auf ewiger Bestenliste:2940 (524 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 16
de  Peak: 1 / Wochen: 19
at  Peak: 1 / Wochen: 11
fr  Peak: 1 / Wochen: 26
nl  Peak: 4 / Wochen: 7
be  Peak: 2 / Wochen: 21 (V)
  Peak: 1 / Wochen: 26 (W)
se  Peak: 3 / Wochen: 6
fi  Peak: 5 / Wochen: 3
no  Peak: 7 / Wochen: 3
dk  Peak: 4 / Wochen: 4
it  Peak: 1 / Wochen: 20
es  Peak: 2 / Wochen: 25
pt  Peak: 1 / Wochen: 11
au  Peak: 14 / Wochen: 2
nz  Peak: 32 / Wochen: 1

Tracks

17.03.2017
CD Mute / Columbia 88985411682 (Sony) / EAN 0889854116828
Details anzeigenAlles anhören
1.Going Backwards
  5:42
2.Where's The Revolution
  4:59
3.The Worst Crime
  3:48
4.Scum
  3:14
5.You Move
  3:49
6.Cover Me
  4:52
7.Eternal
  2:24
8.Poison Heart
  3:17
9.So Much Love
  4:29
10.Poorman
  4:25
11.No More (This Is The Last Time)
  3:13
12.Fail
  5:07
   
17.03.2017
LP Mute / Columbia 88985411651 (Sony) / EAN 0889854116514
Details anzeigenAlles anhören
   
17.03.2017
Deluxe Edition - CD Mute / Columbia 88985411692 (Sony) / EAN 0889854116927
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.Going Backwards
  5:42
2.Where's The Revolution
  4:59
3.The Worst Crime
  3:48
4.Scum
  3:14
5.You Move
  3:49
6.Cover Me
  4:52
7.Eternal
  2:24
8.Poison Heart
  3:17
9.So Much Love
  4:29
10.Poorman
  4:25
11.No More (This Is The Last Time)
  3:13
12.Fail
  5:07
CD 2:
Jungle Spirit Mixes
1.Cover Me (Alt Out)
  4:27
2.Scum (Frenetic Mix)
  5:26
3.Poison Heart (Tripped Mix)
  4:16
4.Fail (Cinematic Cut)
  5:37
5.So Much Love (Machine Mix)
  7:20
   

Depeche Mode   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
People Are People01.06.198468
Strangelove15.07.1987292
Never Let Me Down Again01.11.1987294
Little 1515.08.1988252
Everything Counts15.05.1989264
Enjoy The Silence18.03.19901315
I Feel You07.03.1993710
Walking In My Shoes13.06.1993291
Barrel Of A Gun23.02.1997155
It's No Good04.05.1997287
Only When I Lose Myself20.09.1998107
Dream On06.05.2001910
I Feel Loved05.08.2001444
Freelove18.11.2001614
Enjoy The Silence 0431.10.20044820
Precious16.10.2005921
A Pain That I'm Used To25.12.2005245
Suffer Well07.04.2006671
Martyr10.11.2006314
Wrong17.04.2009129
Peace26.06.2009721
Personal Jesus 201110.06.2011731
Heaven15.02.2013224
Should Be Higher25.10.2013601
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Some Great Reward01.11.1984194
Black Celebration15.05.1986264
Music For The Masses01.11.1987168
101 - Live15.04.19891310
Violator01.04.1990423
Songs Of Faith And Devotion04.04.1993125
Ultra27.04.1997516
The Singles 86>9811.10.199829
Exciter27.05.2001218
Remixes 81-0407.11.20043812
Playing The Angel30.10.2005127
The Best Of - Volume 124.11.2006917
Sounds Of The Universe01.05.2009112
Remixes 2: 81-1117.06.2011113
Delta Machine05.04.2013113
Live In Berlin - Soundtrack28.11.2014131
Spirit31.03.2017111
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.33 (Reviews: 6)

emalovic
Member
*****
Gutes DEPECHE MODE Album.

Nach dem Totalausfall melden sich DM wieder zurück mit einem soliden Album,

Es ist nix besonderes und neues. Die Band präsentiert hier wieder stile und arten von Songs, die man von ihnen kennt. Das Album ist sehr düster und man findet viele musikalische Fussnoten. Stellenweise klingen Songs verdächtig nach den Songs von EXCITER und PLAYING THE ANGEL

hin und wieder jedoch auch Sachen dabei die an SONGS OF FAITH AND DEVOTION Ära erinnern. Die Grundstimmung ist eher traurig und düster.

Lediglich die zwei Song REVOLUTION und GOING BACKWARDS sind gut der Rest ist ok bis gut und muss sich bestimmt noch entfalten

Was soll man bitte noch von einer Band deren Mitglieder alle Ü50 sind erwarten ? Sie können immer noch Arenen füllen und sind populär das reicht doch aus ! Alte Musiker müssen nix mehr beweisen !
Zuletzt editiert: 17.03.2017 00:19

rs71
Member
*****
Als DM Fan seit fast 25 Jahren bewerte ich Spirit als sehr gelungenes, stimmiges Album.
Mit Where's The Revolution und So Much Love zwei gute Singles (mal schauen, ob ich richtig liege mit der 2. Single).
Eternal und The Worst Crime könnten weggelassen werden, der Rest hat hohe Qualität - welche sich aber erst nach mehrmaligem Hören erschliesst. Und genau das war, ist und wird immer typisch Depeche Mode sein.
Kauftipp: Deluxe Version - hat 5 sehr gute Mixes dabei. Lohnt sich absolut!

buguser
Member
****
Die einzige Konstante, die sich durch alle DM-Alben seit "A Broken Frame" zieht: Sie lassen den Hörer nach dem ersten Durchlauf ziemlich ratlos zurück. Das ist auch bei "Spirit" nicht anders, es ist vielleicht noch sperriger als die letzten Alben.

Ein Ohrwurm oder potentielle Singles lassen sich kaum raushören. Mit einigen Nummern wie "Scum" kann ich noch gar nichts anfangen. Sehr gelungen finde ich ausgerechnet die Gahan-Nummern "Cover Me" und "Poison Heart" (Tip: der Tripped Mix auf der Deluxe-Edition).

"Spirit" muss noch reifen...

Werner
Member
****
Ein DM-Album der düsteren Seite. Für mich schon beinahe zu düster. Knappe vier Punkte.

Widmann1
Member
****
Wie üblich von jeder Sorte was dabei.

Anspieltipps:
Going Backwards
Where's The Revolution

Trekker
Member
****
Ein solides Album von Depeche Mode.

Das zu schreiben schmerzt als langjähriger Fan.

Eben weit unten auf der Skala ihres Gesamtkatalogs.
Oft wird das sicherlich nicht mehr bei mir laufen.

Wenn sie nicht alsbald locker sowas Ausgefuchstes wie I Feel You, Barrel of a Gun, The Sinner in Me, Nothing's Impossible oder auch Wrong aus den Ärmeln schütteln, sehe ich für die längst zur Alternative-Rock-Gruppe mutierte 80s-Wave-Combo künstlerisch farblos.

(schlecht wäre es auch nicht, wenn die beiden Vollblutmusiker Christian Eigner und Peter Gordeno, welche die Band jetzt schon so lange live unterstützen, auch auf den Alben mehr in Erscheinung treten würden)

So verbleibe ich mit den beiden Anspieltips:
Where's The Revolution und So Much Love

@emalovic: Mensch Christian, mit Ü50 gehört man noch lange nicht zum alten Eisen.

Was hat David Bowie noch alles gezaubert!? Und die Sparks erst ...

Zuletzt editiert: 26.08.2017 00:41
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?