Elton John - 17-11-70

Cover Elton John - 17-11-70
LP
Hansa 85 268 IT
Cover Elton John - 17-11-70
LP
Hallmark SHM 942
Cover Elton John - 17-11-70
LP
DJM DJLPS 414
Cover Elton John - 17-11-70
CD
MCA MCAD-619
Cover Elton John - 17-11-70
LP
DJM DJLPS 414

Album

Jahr:1971
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Tracks

03.1971
LP DJM DJLPS 414
1971
LP Hansa 85 268 IT
1978
LP Hallmark SHM 942
1988
CD MCA MCAD-619
Details anzeigenAlles anhören
1.Take Me To The Pilot
6:46
2.Honky Tonk Women
4:09
3.Sixty Years On
7:25
4.Can I Put You On
6:12
5.Bad Side Of The Moon
4:24
6.Burn Down The Mission
14:15
7.My Baby Left Me / Get Back
3:56
   
25.09.1995
The Classic Years - CD Rocket 528 165-2 / EAN 0731452816528
Details anzeigenAlles anhören
1.Bad Side Of The Moon
4:57
2.Amoreena
4:54
3.Take Me To The Pilot
5:55
4.Sixty Years On
7:22
5.Honky Tonk Women
4:07
6.Can I Put You On
6:10
7.Burn Down The Mission (including: My Baby Left Me / Get Back)
18:26
   

Elton John   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Crocodile Rock15.02.1973616
Don't Go Breaking My Heart (Elton John & Kiki Dee)15.10.197688
Sad Songs (Say So Much)01.08.1984412
Nikita01.12.1985318
I Don't Wanna Go On With You Like That01.08.1988618
Healing Hands01.10.19891014
Club At The End Of The Street24.06.1990301
You Gotta Love Someone25.11.19901212
Easier To Walk Away31.03.19912311
Don't Let The Sun Go Down On Me (George Michael / Elton John)26.01.1992225
The One21.06.19921112
Runaway Train (Elton John & Eric Clapton)30.08.1992225
True Love (Elton John & Kiki Dee)12.12.1993226
Don't Go Breaking My Heart (Elton John & RuPaul)27.03.1994252
Can You Feel The Love Tonight18.12.1994413
Circle Of Life05.02.1995301
Believe16.04.1995219
Live Like Horses (Elton John & Luciano Pavarotti)22.12.1996351
Something About The Way You Look Tonight21.09.1997201
Something About The Way You Look Tonight / Candle In The Wind 199728.09.1997125
Written In The Stars (Elton John & LeAnn Rimes)07.03.1999288
Sorry Seems To Be The Hardest Word (Blue feat. Elton John)02.02.2003421
Are You Ready For Love26.10.2003493
Joseph, Better You Than Me (The Killers feat. Elton John and Neil Tennant)02.01.2009642
All Of The Lights (Kanye West feat. Various Artists)25.03.2011681
Your Song22.02.2013731
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Captain Fantastic And The Brown Dirt Cowboy15.07.197578
The Fox15.07.1981114
Breaking Hearts15.08.1984410
Ice On Fire15.12.1985928
Leather Jackets15.11.1986226
Reg Strikes Back01.08.19881316
Sleeping With The Past01.10.1989527
The Very Best Of Elton John18.11.1990133
The One28.06.1992118
Duets05.12.1993117
Made In England02.04.1995122
Love Songs19.11.1995434
The Big Picture05.10.1997116
Aida (Musical / Elton John & Tim Rice)04.04.1999911
The Road To El Dorado (Soundtrack / Elton John & Tim Rice)15.10.2000401
One Night Only - The Greatest Hits26.11.20002011
Songs From The West Coast14.10.2001157
Greatest Hits 1970-200224.11.20021921
Peachtree Road21.11.2004275
The Captain & The Kid29.09.2006372
Rocket Man - The Definitive Hits06.04.20073212
The Union (Elton John / Leon Russell)05.11.2010284
The Diving Board27.09.2013133
Wonderful Crazy Night19.02.201683
Diamonds24.11.2017531
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 7)
21.12.2006 18:14
Voyager2
Member
******
Eine besondere Stellung in der Discographie Elton Johns nimmt meines Erachtens das Livealbum „17-11-70“ ein. Besonders deshalb, weil es sich von den üblichen Livealben erheblich unterscheidet. „17-11-70“ wurde am 17.11.1970 in den A&R Recording Studios live vor Publikum für eine Radiosendung mitgeschnitten. Elton und seine beiden Mitmusiker Dee Murray (Baß) und Nigel Olsson (Schlagzeug) müssen bei den Aufnahmen besonders gut draufgewesen sein, denn sie ziehen ein unglaubliches Feuerwerk ab. Allein die Triobesetzung zeigt schon, daß hier auf jeglichen technischen Schnickschnack verzichtet wurde und das es statt dessen Elton John pur gibt. Die John/Taupin Kompositionen „Take Me To The Pilot“, „Sixty Years On“, „Can I Put You On“, „Bad Side Of The Moon“ und „Burn Down The Mission“ schlagen die Studioversionen um Längen und sind eine Klasse für sich. Die drei Fremdkompositionen „Honky Tonk Woman“ (von den Stones), der Elvis Klassiker „My Baby Left Me“ und die Lennon/McCartney Komposition „Get Back“ („My Baby Left Me“ und Get Back“ übrigens im Verbund mit „Burn Down The Mission“) klingen so frisch und vital, daß man meinen könnte, sie wären extra für die Aufnahme von „17-11-70“ von Elton John und Bernie Taupin geschrieben worden. Wer gute Livemusik, pur und geradeaus mit einer packenden Clubatmosphäre mag, der sollte unbedingt einmal in „17-11-70“ hineinhören. Dieses Album plus sein 76er Livealbum „Here And There“ gibt es von der englischen Firma Pickwick unter dem Titel „Live“ auch als Doppelalbum. Hier kann man einen schönen Vergleich ziehen und feststellen, daß Elton John live on stage eh am besten ist, aber im kleinen Rahmen („17-11-70“) erst richtig zur Hochform aufläuft.
21.12.2006 18:23
=waste|and=
Member
*****
Unabhängig von voyager's Review habe ich vor kurzem ebenfalls wieder einmal in die Platte reingehört - sie ist einfach fantastisch!

Mit den Auftritten von Elton John & his band - inklusive Nigel Olsson - am 17-11-06 (& 18-11-06) an der AVO Session Basel, wurde mir die Ehre zuteil, genau am selben Tag, 36 Jahre später, Elton im kleinen Rahmen (nur je 1 500 Fans) in bester Spiellaune erleben zu dürfen!
30.12.2006 00:19
Rewer
hitparade.ch
*****
...sehr gut...

öcki
Member
******
Ausgezeichnetes Live-Werk, ein hervorragender Mitschnitt. Zur interessanten Vorgeschichte des Kollegen Voyager2 noch eine Bemerkung: Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie schwer es war, dieses Album in Deutschland in den Anfängen der 70er zu bekommen - über den damals für D zuständigen Distributor (ich glaube das war DJM/Ariola) ging mal gar nix. Das Album wurde in D überhaupt nicht hergestellt bzw. gepresst. In der Fachpresse bzw. Blättern aus jener Zeit war der Livemitschnitt äusserst negativ beschrieben worden - sogar von obskurer Liveaufnahme war da die Rede (ob bei den Redakteuren eine Liveaufnahme erst mit 10000 Zuschauern und Krach a la Budokan begann??)- Mitte der 70er Jahre konnte man dann mit viel Glück über den Import eines großen Kölner Schallplattenhauses an eine Billigpressung namens Pickwick aus GB an die LP herankommen - und das hat auch einige Zeit gedauert. Ja- so ändern sich die Zeiten. Und auch die Bewertung dieses Livekonzertes.

LarkCGN
Member
****
Sehr spannende Geschichte öcki, aber so großartig fand ich diesen Live-Mitschnitt selbst als Fan nicht. Recht unterhaltsam alle Jubeljahre.

Southernman
Member
*****
Muy bueno.

remember
Member
****
So ist es Lark.
50 Minuten, gänzlich ohne Highlights.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?