LOGIN
  SUCHE
  

AUSTRIA TOP 40 
 
Singles Top 75 
 
Alben Top 75 
 
Compilations Top 20 
 
Musik-DVDs Top 10 
 
Interpreten- & Titelsuche 
BESTENLISTEN 
NUMMER 1-HITS 
JAHRESHITPARADEN 
Ö3-HITPARADE 
REVIEWS 
SONGCONTEST 
BÖRSENSPIEL 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1645 Besucher und 8 Member online
Members: BeansterBarnes, Cel the girl, Connylaus, crazychris, harleyrules170, NationOfZealots, S:pko, Zacco333

HOMEFORUMIMPRESSUMKONTAKT

GEORGE HARRISON - THE BEST OF (ALBUM)
Hitparadeneinstieg:15.01.1977 (Rang 25)
Letzte Klassierung:15.01.1977 (Rang 25)
Höchstposition:25
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:5093 (204 Punkte)
Jahr:1976
Weltweit:
at  Peak: 25 / Wochen: 4


LP
Odeon 062-06 249
CD
Parlophone CD-PAS 10011



LP
MFP 50523


TRACKS
19.11.1976
LP Odeon 062-06 249
1980
LP MFP 50523
18.05.1987
CD Parlophone CD-PAS 10011
1. The Beatles - Something
3:03
2. The Beatles - If I Needed Someone
2:23
3. The Beatles - Here Comes The Sun
3:07
4. The Beatles - Taxman
2:38
5. The Beatles - Think For Yourself
2:21
6. The Beatles - While My Guitar Gently Weeps
4:47
7. The Beatles - For You Blue
2:32
8. My Sweet Lord
4:39
9. Give Me Love (Give Me Peace On Earth)
3:36
10. You
3:42
11. Bangla Desh
3:59
12. Dark Horse
3:54
13. What Is Life
4:16
   

15.01.1977: N 25.
MUSIC DIRECTORY
George HarrisonGeorge Harrison: Discographie / Fan werden
GEORGE HARRISON IN DER ÖSTERREICHISCHEN HITPARADE
Singles

TitelEintrittPeakWochen
My Sweet Lord15.02.1971116
What Is Life15.05.197154
All Those Years Ago01.08.1981144
Got My Mind Set On You15.02.198884
 
Alben

TitelEintrittPeakWochen
Dark Horse15.02.1975104
The Best Of15.01.1977254
Somewhere In England15.07.1981154
Cloud Nine15.02.1988266
Brainwashed01.12.2002621
SONGS VON GEORGE HARRISON
A Bit More Of You
All Things Must Pass
All Those Years Ago
Almost Shankara
Any Road
Apple Scruffs
Art Of Dying
Awaiting On You All
Baby Don't Run Away
Ballad Of Sir Frankie Crisp (Let It Roll)
Baltimore Oriole
Band Introduction
Bangla Desh
Be Here Now
Beautiful Girl
Behind That Locked Door
Between The Devil And The Deep Blue Sea
Beware Of Darkness
Blood From A Clone
Blow Away
Brainwashed
Breath Away From Heaven
Bye Bye Love
Can't Stop Thinking About You
Cheer Down
Circles
Cloud 9
Cockamamie Business
Cowboy Music
Crackerbox Palace
Crying
Dark Horse
Dark Sweet Lady
Dear One
Deep Blue
Devil's Radio
Ding Dong, Ding Dong
Don't Let Me Wait Too Long
Dream Away
Dream Scene
Drilling A Home
Fantasy Sequins
Far East Man
Faster
Fish On The Sand
Flying Hour
For You Blue (Live)
Gat Kimani
Give Me Love (Give Me Peace On Earth)
Glass Box
Gone Troppo
Got My Mind Set On You
Greasy Legs
Greece
Grey Cloudy Lies
Guru Vadana
Hari's On Tour (Express)
Hear Me Lord
Here Comes The Moon
Here Comes The Sun
His Name Is Legs (Ladies & Gentleman)
Homeward Bound (Paul Simon & George Harrison)
Hong Kong Blues
Horse To The Water (Jools Holland & His Rhythm & Blues Orchestra with George Harrison)
Hottest Gong In Town
I Dig Love
I Don't Care Anymore
I Don't Want To Do It
I Live For You
I Really Love You
I Remember Jeep
I Want To Tell You
I'd Have You Anytime
If I Needed Someone
If Not For You
If You Believe Me
In The First Place
In The Park
Isn't It A Pity
It Is "He" (Jai Sri Krishna)
It's Johnny's Birthday
It's What You Value
Just For Today
Just Like A Woman
Lay His Head
Learning How To Love You
Let It Down
Life It Self
Living In The Material World
Looking For My Life
Love Comes To Everyone
Love Itself
Love Scene
Marwa Blues
Maya Love
Microbes
Miss O'Dell
Mo
My Back Pages (Live) (Bob Dylan, Roger McGuinn, Tom Petty, Neil Young, Eric Clapton, George Harrison)
My Sweet Lord
My Sweet Lord [2000]
My Sweet Lord [2012]
Mystical One
Never Get Over You
No Time Or Space
Not Guilty
Old Brown Shoes
On The Bed
Ooh Baby (You Know That I Love You)
Out Of The Blue
P2 Vatican Blues (Last Saturday Night)
Party Sequence
Piggies
Pisces Fish
Plug Me In
Poor Little Girl
Pure Smokey
Red Lady
Rising Sun
Rocking Chair In Hawaii
Roll Over Beethoven
Run Of The Mill
Run So Far
Sat Singing
Save The World
See Yourself
Shanghai Surprise
Simply Shady
Singing Om
Skiing
So Sad
Soft Touch
Soft-Hearted Hana
Someplace Else
Something
Stuck Inside A Cloud
Sue Me, Sue Your Blues
Table And Pakavaj
Taxman
Teardrops
Tears Of The World
Thanks For The Pepperoni
That Is All
That Which I Have Lost
That's The Way It Goes
That's What It Takes
The Answer's At The End
The Day The World Gets 'Round
The Light That Has Lighted The World
The Lord Loves The One (That Loves The Lord)
This Guitar (Can't Keep From Crying)
This Is Love
This Song
Tired Of Midnight Blue
Too
True Love
Try Some Buy Some
Unconsciousness Rules
Under The Mercy Wall
Under The Mersey Wall
Unknown Delight
Vatican Blues
Wah-Wah
Wake Up My Love
What Is Life
When We Was Fab
While My Guitar Gently Weeps
Who Can See It
Woman Don't You Cry For Me
Wonderwall To Be Here
World Of Stone
Wreck Of The Hesperus
Writing's On The Wall
You
Your Love Is Forever
Zig Zag
ALBEN VON GEORGE HARRISON
All Things Must Pass
Brainwashed
Cloud Nine
Collaborations (Ravi Shankar / George Harrison)
Dark Horse
Early Takes Volume 1
Electronic Sound
Extra Texture
George Harrison
Gone Troppo
Let It Roll
Live In Japan
Living In The Material World
Small World Big Band
Somewhere In England
The Apple Years 1968-75
The Best Of
The Best Of Dark Horse 1976-1989
The Concert For Bangladesh (George Harrison & Friends)
The Dark Horse Years 1976 - 1992
The Dark Horse Years 1976-1992
Thirty-Three & 1/3
Wonderwall Music
DVDS VON GEORGE HARRISON
The Concert For Bangladesh (George Harrison & Friends)
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 5.8 (Reviews: 10)
******
Something, While My Guitar Gently Weeps, Here Comes The Sun, My Sweet Lord, What Is Life, Give Me Love.

6 Gründe für 6 Sterne.
******
seine songs waren und sind spitze. aber hatte er keine aktuellere 'best of'?
******
Bei den Fab-Four stand George immer im Schatten von Paul Mc Cartney und John Lennon. Gegen das dynamische Duo hatte er immer einen schweren Stand und konnte sich mit seinen Lieder immer schwer durchsetzen. Mit gerade mal 18 Song ist er am Gesamtwerk der Beatles vertreten. Unter diesen 18 Song befinden sich allerdings musikalische Perlen wie „Taxman“, „Here Comes The Sun“ oder „Something“, die denen der Klassiker von Lennon/Mc Cartney in nichts nachstehen und zweifelsfrei zu den herausragenden Liedern des Beatles Gesamtwerks gehören. Gemeinsam mit „If I Needed Someone“ (1966), „Think For Yourself“ (1966), „For You Blue“ (1970) und dem phänomenalen „While My Guitar Gently Weeps“ (1968) bilden diese Lieder Seite 1 des 1976 erschienenen Samplers „The Best Of George Harrison. Offiziell beginnt seine Solokarriere 1970 mit dem Album „All Things Must Pass“ und dem weltweiten Nr. 1 Hit „My Sweet Lord“. Doch er war 1968 der erste Beatle, der mit „Wonderwall“ ein Soloalbum veröffentlichte. Doch mit der versponnenen und experimentellen Musik von „Wonderwall“ und dem Nachfolgewerk „Electronic Sounds“ (1969) konnte er keinen Erfolg verbuchen. Aufsehen erregte George, als 1967 nach Indien reiste, um von Ravi Shankar in die Kunst der Sithar eingeführt zu werden. Auf diese Weise sorgte George davor, daß dieses traditionelle indische Instrument Einzug in die Rockmusik hielt und der Musiker Ravi Shankar bei den Rockfreunden auf ein interessiertes Publikum stieß. Mit seinen Auftritten war Shankar Ende der 60er Jahre ein umjubelter Top-Act eines jeden Rockfestivals. Als sich die Beatles trennten, traute man George ebenso wie Ringo Starr keine Solokarriere zu. George strafte aber alle Kritiker Lügen und war der erste Ex Beatle, der einen Nummer 1 Hit landen konnte. Ausgekoppelt war „My Sweet Lord“ aus dem phänomenalen 3fach Album "All Things Must Pass", auf dem so prominente Musiker wie Eric Clapton, Bob Dylan, Billy Preston, Gary Brooker, Ringo Starr oder Dave Mason vertreten waren. Produziert hatte das Album Phil Spector. Mit „All Things Must Pass“ erteilte George all seinen Kritikern eine Lehrstunde und bewies, daß er nicht nur ein großartiger Gitarrist und Sänger sondern auch ein außergewöhnlicher Songschreiber war. 1976 mußte George den Komponisten von "He`s So Fine" nach einem jahrelangen Rechtsstreits Millionen zahlen, hatte er die Melodie von "He`s So Fine" einfach für seinen Lord verwendet. Erstaunlich ist, daß das Phil Spector nicht aufgefallen ist, hatte er doch auch "He`s So Fine" produziert. Wie dem auch sei, „My Sweet Lord“ ist ebenso wie die B-Seite „Isn’t It A Pity“ (auf diesem Sampler leider nicht enthalten) eines der schönsten und außergewöhnlichsten Lieder der 70er Jahre. Mit seinen nachfolgenden Alben enttäuschte er seine Fans und die Kritiker. Allerdings legte George bei den Alben „Living In the Material World“ (1973), „Dark Horse“ (1974) und „Extra Texture“ (1975) mehr wert auf solide Handarbeit und subtilen Melodien als auf Effekthascherei. Und genau das zeichnet seine Musik aus und macht sie einzigartig. Seine weiteren Hits „What Is Life“ (1971), „Bangla Desh“ (1971), „Give Me Love“ (1973 eine Nr. 1 in den USA), „Dark Horse“ (1974) und „You“ (1975) stellen das nachhaltig unter Beweis. Diese Stücke bilden Seite 2 dieses vorzüglichen Samplers. Wer Wert auf gute Musik mit einigen genialen Schlenkern legt, der liegt mit „The Best Of George Harrison“ goldrichtig.
*****
...sehr gut...
*****
natürlich empfehlenswert, auch wenn man kein beatles freund ist..that sounds good to me!
******
man sollte mal eine neue rausbringen
******
Die Songs sind superb - aber in der Tat - was ist das für eine "Best of"?
******
Meisterwerk
******
Ein Best-of vom Allerfeinsten.
******
Seine erste Best of. Vor allem Bangla Desh spielte ich rauf und runter ..
Kommentar hinzufügen

Copyright © 2003-2014 Hung Medien. Alle Rechte vorbehalten.
Page was generated in: 0.14 seconds