LOGIN
  SUCHE
  

AUSTRIA TOP 40 
 
Singles Top 75 
 
Alben Top 75 
 
Compilations Top 20 
 
Musik-DVDs Top 10 
 
Interpreten- & Titelsuche 
BESTENLISTEN 
NUMMER 1-HITS 
JAHRESHITPARADEN 
Ö3-HITPARADE 
REVIEWS 
SONGCONTEST 
BÖRSENSPIEL 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
 
CHAT
Momentan im Chat: harleyrules170, Hijinx, Zacco333
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
2074 Besucher und 8 Member online
Members: album guru joe, brosa0, bulion, D Man, Daniel09, Hijinx, schumi39, Zacco333

HOMEFORUMIMPRESSUMKONTAKT

IRON MAIDEN - SOMEWHERE IN TIME (ALBUM)
Hitparadeneinstieg:01.11.1986 (Rang 18)
Letzte Klassierung:15.01.1987 (Rang 30)
Höchstposition:10
Anzahl Wochen:12
Rang auf ewiger Bestenliste:2131 (670 Punkte)
Jahr:1986
Weltweit:
ch  Peak: 22 / Wochen: 4
de  Peak: 8 / Wochen: 15
at  Peak: 10 / Wochen: 12
nl  Peak: 2 / Wochen: 18
se  Peak: 6 / Wochen: 5
fi  Peak: 42 / Wochen: 1
no  Peak: 8 / Wochen: 5
gr  Peak: 39 / Wochen: 2
nz  Peak: 5 / Wochen: 9


CD
EMI 4969240


TRACKS
11.09.1998
CD EMI 4969240 (EMI) / EAN 0724349692404
1. Caught Somewhere In Time
7:25
2. Wasted Years
5:07
3. Sea Of Madness
5:42
4. Heaven Can Wait
7:21
5. The Loneliness Of The Long Distance Runner
6:31
6. Stranger In A Strange Land
5:44
7. Deja-Vu
4:56
8. Alexander The Great
8:35
   
11.09.1998
Special Multimedia / Digital Remastered - CD EMI 4969240 (EMI) / EAN 0724349692404
1. Caught Somewhere In Time
7:25
2. Wasted Years
5:08
3. Sea Of Madness
5:42
4. Heaven Can Wait
7:21
5. The Loneliness Of The Long Distance Runner
6:32
6. Stranger In A Strange Land
5:44
7. Deja-Vu
4:56
8. Alexander The Great
8:36
Extras:
Features Full-Length Videos, Exclusive Biographies, Photo Galleries, Internet Links
   

MUSIC DIRECTORY
Iron MaidenIron Maiden: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
IRON MAIDEN IN DER ÖSTERREICHISCHEN HITPARADE
Singles

TitelEintrittPeakWochen
Wildest Dreams14.09.2003652
 
Alben

TitelEintrittPeakWochen
Killers01.04.1981202
The Number Of The Beast01.05.1982316
Piece Of Mind15.06.1983108
Powerslave15.10.1984156
Somewhere In Time01.11.19861012
Seventh Son Of A Seventh Son15.05.1988612
No Prayer For The Dying28.10.1990199
Fear Of The Dark31.05.1992816
A Real Live One04.04.19931114
The X-Factor22.10.1995196
Best Of The Beast27.10.1996413
Virtual XI05.04.1998246
Brave New World11.06.2000109
Rock In Rio07.04.2002176
Dance Of Death21.09.200336
Death On The Road11.09.2005234
A Matter Of Life And Death08.09.200648
Somewhere Back In Time - The Best Of: 1980-198923.05.2008266
Flight 66605.06.2009363
The Final Frontier27.08.201018
From Fear To Eternity - The Best Of 1990-201017.06.2011227
En vivo!06.04.2012172
Maiden England '8805.04.2013232
SONGS VON IRON MAIDEN
2 A.M.
2 Minutes To Midnight
22 Acacia Avenue
Aces High
Afraid To Shoot Strangers
Age Of Innocence
Alexander The Great
All In Your Mind
Another Life
Back In The Village
Be Quick Or Be Dead
Black Bart Blues
Blood Brothers
Blood On The World's Hand
Brave New World
Brighter Than A Thousand Suns
Bring Your Daughter... To The Slaughter
Burning Ambition
Can I Play With Madness
Caught Somewhere In Time
Chains Of Misery
Charlotte The Harlot
Childhood's End
Children Of The Damned
Coming Home
Communication Breakdown
Como estais amigos
Cross-Eyed Mary
Dance Of Death
Deja-Vu
Die With Your Boots On
Different World
Doctor Doctor
Don't Look To The Eyes Of A Stranger
Dream Of Mirrors
Drifter
El Dorado
Face In The Sand
Fates Warning
Fear Is The Key
Fear Of The Dark
Fear Of The Dark (Live)
Flash Of The Blade
Flight Of Icarus
For The Greater Good Of God
Fortunes Of War
From Here To Eternity
Futureal
Gangland
Gates Of Tomorrow
Genghis Khan
Ghost Of The Navigator
Hallowed Be Thy Name
Heaven Can Wait
Hocus Pocus
Holy Smoke
Hooks In You
I Can't See My Feelings
I'm A Mover
Infinite Dreams
Infinite Dreams (Live)
Innocent Exile
Invaders
Invasion
Iron Maiden
Isle Of Avalon
I've Got The Fire
Journeyman
Judas Be My Guide
Judgement Of Heaven
Kill Me Ce Soir
Killers
Lightning Strikes Twice
Look For The Truth
Lord Of Light
Lord Of The Flies
Losfer Words (Big 'Orra)
Maiden Japan
Man On The Edge
Massacre
Mission From 'Arry
Montségur
Moonchild
Mother Of Mercy
Mother Russia
Murders In The Rue Morgue
My Generation
New Frontier
No More Lies
No Prayer For The Dying
Nodding Donkey Blues
Only The Good Die Young
Out Of The Shadows
Out Of The Silent Planet
Paschendale
Pass The Jam
Phantom Of The Opera
Powerslave
Prodigal Son
Prowler
Public Enema Number One
Purgatory
Quest For Fire
Rainbow's Gold
Rainmaker
Reach Out
Remember Tomorrow
Revelations
Rime Of The Ancient Mariner
Roll Over Vic Vella
Run Silent Run Deep
Run To The Hills
Run To The Hills [Live After Death Version]
Run To The Hills [Live]
Running Free
Running Free (Live)
Sanctuary
Satellite 15... The Final Frontier
Sea Of Madness
Seventh Son Of A Seventh Son
Sheriff Of Huddersfield
Sign Of The Cross
Space Station No.5
Space Truckin
Starblind
Still Life
Strange World
Stranger In A Strange Land
Sun And Steel
Tailgunner
The Aftermath
The Alchemist
The Angel And The Gambler
The Apparition
The Assassin
The Clairvoyant
The Clansman
The Duellists
The Edge Of Darkness
The Educated Fool
The Evil That Men Do
The Fallen Angel
The Fugitive
The Ides Of March
The Legacy
The Loneliness Of The Long Distance Runner
The Longest Day
The Man Who Would Be King
The Mercenary
The Nomad
The Number Of The Beast
The Pilgrim
The Prisoner
The Prophecy
The Reincarnation Of Benjamin Breeg
The Talisman
The Thin Line Between Love And Hate
The Trooper
The Trooper (Live 2003)
The Unbeliever
The Wicker Man
These Colours Don't Run
To Tame A Land
Total Eclipse
Transylvania
Twilight Zone
Virus
Wasted Years
Wasting Love
Weekend Warrior
When The Wild Wind Blows
When Two Worlds Collide
Where Eagles Dare
Wildest Dreams
Women In Uniform
Wrathchild
ALBEN VON IRON MAIDEN
A Matter Of Life And Death
A Real Dead One
A Real Live One
Best Of The Beast
Best Of The B-Sides
Brave New World
Dance Of Death
Death On The Road
Ed Hunter
Edward The Great - The Greatest Hits
En vivo!
Fear Of The Dark
Flight 666
From Fear To Eternity - The Best Of 1990-2010
Iron Maiden
Killers
Live After Death
Live!! +One
Maiden England '88
No Prayer For The Dying
Piece Of Mind
Powerslave
Rock In Rio
Seventh Son Of A Seventh Son
Somewhere Back In Time - The Best Of: 1980-1989
Somewhere In Time
The Complete Albums Collection 1980-1988
The Final Frontier
The First Ten Years - Up The Irons
The Number Of The Beast
The X-Factor
Virtual XI
Women In Uniform - The First Ten Years 1980-1990 - Up The Irons
DVDS VON IRON MAIDEN
British Metal
Death On The Road
En vivo! Live At Estadio Nacional, Santiago
Flight 666
Live After Death
Maiden England
Maiden England '88
Rock In Rio
The History Of - Part 1 - The Early Days
The Number Of The Beast
Visions Of The Beast
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 5.54 (Reviews: 13)
******
gehört sicherlich nicht zu ihren besten produktionen. aber natürlich immer noch ziemlich gut.
Zuletzt editiert: 10.02.2007 21:30
******
Komische Gitarrensynthies, aber weltklasse Songs von A-Z!!!
****
4+, sie waren schon auf dem absteigendem Ast, aber für so klasse Songs wie z.B. Alexander The Great hat es immer noch gereicht. #3 in GB, #5 in NZL, #11 in den USA, #16 in JPN.
Zuletzt editiert: 25.06.2007 18:01
****
Die Hardcore Fans sahen den Untergang, für nicht Fans des Genres war es was Neues: denn damit konnten sie auch in den Charts punkten..
Leider sind es auch nur die Singlehits (Wasted years, Heaven can wait) und der fulminante Schlusspunkt die mich hier überzeugen.
Zuletzt editiert: 15.04.2013 23:30
******
DAS IST EIN MEISTERWERK
Kein Schwachpunkt, Nur geile Nummern!
Vorher gabs auf jeden Maiden Album Schwachpunkte:
Z.B Gangland, Back in the Village, Quests for Fire usw.
Hier nicht!

Für mich das beste Metal Album aller Zeiten
PERFEKT
Zuletzt editiert: 28.02.2010 04:09
******
Sehr gut
******
ich stimme dir zu, DerMeister.
Leider wird dieses Meisterwerk nur allzu gern übersehen.
Dabei kann ich es anpacken wo ich will, ich bin unfähig auch nur einen schwachpunkt auszumachen...

angefangen beim opener mit viel gefühl, gefolgt vom mörderriff der "Wasted Years", das in einen Maiden-typischen Strophenverlauf übergeht, danach mal der gute Laune machende Refrain, bis wieder mit diesem Mörderriff abgeschlossen wird. Genialer Track auf einem genialen Album! Dann "Sea of Madness", ein Song der ganz schön Druck macht und einen mystischen Refrain birgt, wobei hier extrem coole bassläufe im vordergrund stehen. Weiter gehts mit "Heaven can wait", das ähnlich dem 2. Track einen fröhlichen Mitsingrefrain hat und nie langweilig wird. Danach kommt der wohl unmelodiöseste Track. "The loneliness of the long distance runner" befasst sich mit einem Ausdauerläufer und dessen einsamkeit... Kein schlechter Track, man sollte ihn sich aber öfter zu Gemüt führen, wenn man mit dem unmelodischen Gesang nicht gleich klarkommt. Track 6:"Stranger in a strange Land", die 2. Singleauskopplung, gefällt wohl jedem sofort beim ersten mal durchhören, auch den leuten, die nix mit metal am hut haben. Ein relativ eingängiges Riff geht gleich über in den gesang, dann folgen 3 strophen mit 2 refrains, wobei das coole hauptriff nie verloren geht. Danach mal ein nettes zwischenspiel, das das ganze perfekt abrundet. Auch Stimmlich gibt dieser Track viel her und so ist er sofort zu meinem lieblingsong auf "Somewhere in Time" geworden... Gott, ich könnte dazu noch viel schreiben, z.b. welch gute laune der song noch macht.. aber das lass ich doch lieber :)
Weiter gehts mit "Deja Vu", einem langsam beginnenden song, der nach 30 sekunden seine wahre gestalt zeigt: Hier gehr es zur Sache, Geschwindigkeit und interessanter gesang, mündend in einem mitsingrefrain, wie man es von Maiden kennt.
Der letzte Track ist wieder außergewöhnlich. "Alexander the Great" beginnt mit Sprechintro und dann setzt ein eineinhalb minütiger instrumeltalteil ein, der meiner meinung nach kürzer sein hätte sollen, weil er etwas langweilt. Aber dann gehts los mit Gesang, aber wie genial! Die betonung im gesang alleine ist mir den albumpreis wert. so habe ich noch niemanden singen gehört, so voller emotionen und die vokale in die länge ziehend. Genial! Aber nicht dass mir jetzt einer meint Maiden seien weich geworden.

BTW, falls ihr es noch nicht gemerkt habt: das album ist ein geiles teil
Zuletzt editiert: 30.07.2008 19:18
******
Sehr sehr gut
******
... ein Super-Album ... für mich nach ihrem Debut-Album und noch vor 'Number of ...' das zweitbeste Werk ...
******
Schlicht ein Meisterwerk. Kein schwacher Song, jeder Track genial. Für mich das beste Maiden-Album aller Zeiten. Klare 6.
****
Ein sehr solides, leicht verdauliches Album, aber ich bleibe
dabei: An ihr Debutalbum kamen sie für mich nie mehr
auch nur annähernd heran....tu mich halt (bis auf wenige
Ausnahmen) generell schwer mit dem Heavy Metal der
80er Jahre, in dem Genre kommt für mich das meiste aus
jener Zeit einfach viel zu "cheesy" und überproduziert
daher. Und dieses Album bietet in dieser Beziehung leider
keine Ausnahme, ganz im Gegenteil....

4 +
Zuletzt editiert: 17.04.2012 00:16
******
Sehr Stark! Mit Powerslave das stärkste Maiden Album! 6/6!

Highlights:
Zu viele um sie hier alle auf zu zählen...
******
So, ich lege mich mal fest: Dito DerMeister, Gandolpho etc. Für mich das beste Heavy Metal Album der 80er! Das beste Album von Iron Maiden überhaupt! NWOBHM war vorbei, Iron Maiden lancierten eine neue Ära ein, inklusive Computer-, Synthie-Guitars und -Bass. Und das war auch genial so! Es klang damals futuristisch und heute noch aktuell. Die Alben zuvor waren auch gut, aber mit dem kompositorischen progressiven Hymnen-Zugewinn und den dazugekommenen Synthesizer-Gitarren wurden sie einfach nochmals besser. Meisterwerk! 6+

Highlights: Caught Somewhere In Time / Sea Of Madness / The LOTLDR / Deja-Vu / Alexander The Great
Kommentar hinzufügen

Copyright © 2003-2014 Hung Medien. Alle Rechte vorbehalten.
Page was generated in: 0.16 seconds