Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann - Menschen Leben Tanzen Welt

Cover Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann - Menschen Leben Tanzen Welt
Cover

Song

Jahr:2017
Musik/Text:Bono Beau
Olaf Utan
Jim Pandzko
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:21.04.2017 (Rang 46)
Zuletzt:21.04.2017 (Rang 46)
Höchstposition:46 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:9005 (30 Punkte)
Weltweit:
de  Peak: 10 / Wochen: 3
at  Peak: 46 / Wochen: 1

Tracks

06.04.2017
Digital Neo Magazin Royale -
Details anzeigenAlles anhören
1.Menschen Leben Tanzen Welt
3:20
   

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:20Menschen Leben Tanzen WeltNeo Magazin Royale
-
Single
Digital
06.04.2017

Jan Böhmermann   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Ich hab Polizei (POL1Z1STENS0HN a.k.a. Jan Böhmermann)11.12.2015481
Menschen Leben Tanzen Welt (Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann)21.04.2017461
 

Jim Pandzko   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Menschen Leben Tanzen Welt (Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann)21.04.2017461
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.71 (Reviews: 34)

Pottkind
Member
****
Der nächste Nummer 1 Hit in Deutschland.

Chartsfohlen
Member
*****
Jan Böhmermann schlägt mal wieder zu und widmet sich pünktlich zum "Echo" der deutschen Musikszene. Er und das Team des "Neo Magazin Royale" haben zahlreiche Werbeslogans, Kalendersprüche und Zitate bekannter Youtube-Stars gesammelt und mit Hilfe von fünf Schimpansen aus dem Gelsenkirchener Zoo zu einem Song zusammengeklöppelt, der audiovisuell ansonsten an die typische Ästhetik deutscher Kommerz-Popmusik erinnert.

Das Ding ist nicht ganz unumstritten, persönlich muss ich sagen, dass mir insbesondere der Sound und die Billig-Optik des Videos inklusive des typischen Giesinger-Schmalzbacken-Schönlingsblicks in die Kamera sehr gut gefällt. Textlich wirds mir in der zweiten Strophe etwas zu albern, aber in Kombination mit dem billigen Sound und der Bedeutungsschwangerschaft im Gestus wird es hier sehr amüsant.

Insgesamt eine gute Verballhornung des deutschen Kommerzpops für die schnelle Emotion. Knappe 5.

youngone
Member
*****
DANKE!

Alphabet
Member
*
Wenn Böhmermann mit den gleichen Zutaten wie die von ihm verpönten Interpreten aufwartet (die ich übrigens auch nicht toll finde), dann kann man das auch nicht besser bewerten, nur weil es von Böhmermann kommt.

@Niotku: Natürlich weiß ich was Satire ist und schätze diese durchaus, wenn sie intelligent ist. Aber Böhmermann ist ja kein Satiriker, er ist Provokateur, der sich der gleichen Mittel bedient, die er kritisiert. Ich glaube eher, dass Du nicht so recht weißt, was Satire ist und was nicht. Dieser kalkulierte Kommerz-Beitrag von Böhmermann zählt eindeutig nicht dazu.
Zuletzt editiert: 09.04.2017 12:23

Miraculi
Member
****
War klar, daß den Song nicht jeder versteht bzw. wofür er steht. Die Musik von Max Giesinger & Co. ist nun wirklich belanglos - dann lieber Jan Böhmermann, der zeigt, wie leicht man solch einen Song produziert und voller Gefühl interpretiert ;-)

Hzi
Member
****
>Textlich wirds mir in der zweiten Strophe etwas zu albern

Was hat der Reviewer denn von der Affen-Auslese erwartet ..?!
Nach 3 Tagen hat der Clip schon über eine halbe Million YT-Klicks - das könnte was werden mit dem nächsten Böhmermann-Coup.
Und die Schimpansen kriegen dann nächstes Jahr den Texter-ECHO ...
Zuletzt editiert: 07.04.2017 21:31

drogida007
Member
*****

*****!
:-)
:-)
:-)
:-)
:-)

ShadowViolin
Member
***
Musikalisch eigentlich gar nicht so schlecht, was aber wohl gegen mich sprechen würde. 3*

Kamala
Member
**
...also bitteschön......"versteht nicht jeder", was Böhmermann sagen will.....ich verstehe sehr gut, was der sagen will und was er kann, nämlich nur austeilen um sich dabei sehr klug, witzig, gut, intellektuell usw. vorzukommen - sehr peinlich!
Und zum oben zwei Mal angesprochenen Kommerz(-Pop - das Wichtigste beim Reviewen! - haha): Was wohl Anderes tut Herr Böhmermann selbst? Arbeitet er alles kostenlos ab?
Und das mit den Affen im Zoo, die mir zu lieb sind, als das man sie als "Pseudo" heranziehen muss, ist ebenso peinlich!
Es ist nicht alles witzige Satire, Herr Böhmermann!, was glänzen soll im Lande...

FranzPanzer
Member
*
Hier hören wir keine launige Parodie und auch keine Satire und auch keinen stilvollen Popschlager, sondern peinliche Belanglosigkeit in höchster Vollendung. Das Lied repräsentiert den typischen Sound für ein teilnahmslos SWR 4 Franken-Radio hörendes Ehepaar hoch in den Achtzigern, das in einem leicht angerosteten und verkratzten rosenholzgoldenen Mercedes C180 Elegance von etwa 1994 morgens in den Aldi rollt und durch ein Gespräch über die Sonderangebote, die es aktuell bei Aldi gibt, vom Text rein gar nichts mitkriegt.

Der chronisch überbewertete und im Grunde ob seiner aufdringlich präsentierten Affektiertheit nahezu unerträgliche Herr Böhmermann, welcher hier genau den kommerziellen Mulefuz bringt, gegen den er und seinesgleichen sich immer zu wehren versuchen, hat seinen Zenit sowieso schon weit, weit überschritten - noch schlimmer sind meiner Ansicht nach nur Carolin Kebekus oder Luke Mockridge.

Ich lege jetzt mal wieder meine Maxi-CD von "Hellmut und Hanelore" auf und genieße "La da dee, la di da" - das ist nämlich eine Aufnahme, die einfach nur Spaß macht. Ist übrigens der Anspieltipp für alle, die diesen Song hier auch nicht mögen.
Zuletzt editiert: 08.04.2017 15:11

AquavitBoy
Member
***
Unbefriedigend.

Nach ein paar Hörgängen ist das Ding doch schon fast okay. Der Refrain ist ganz nett und wenn es eine Parodie auf die Einöde der modernen deutschen Musik sein soll erhöhe ich mal die Punktzahl.
Zuletzt editiert: 22.04.2017 16:06

Widmann1
Member
****
Und hier kommt eine weitere Sicht der Dinge:
Mir gefällt die Parodie als Parodie, rein musikalisch finde ich es ehr durchschnittlich und schlechter als Originale.
Wen hat mein Parodien-Gott Otto nicht alles in seinen Liedern, insb. in den Hänsel und Gretel-Versionen verarscht. Da muss man drüber stehen, finde ich.

Ich mag Max Giesinger und Jan Böhmermann, ich mag Campino und Jan Böhmermann.

Niotku
Member
****
Eines gilt hier klar festzuhalten: FranzPanzer und Alphabet würden Satire wohl nicht einmal dann erkennen, wenn sie ihnen mit dem Hintern voran ins Gesicht spränge. Gerade von ersterem hätte ich eigentlich erwartet, dass er sich durch Böhmermann bestätigt fühlt, schließlich ist er derjenige, der gebetsmühlenartig wiederholt, dass dieser ganze aalglatte Deutschpop eigentlich nur verkleideter Schlager ist, der kein Schlager sein will.

Wer hier allen Ernstes in keiner Weise über die ästhetische Ebene hinauszuschauen vermag (würde ICH das nicht, wäre das hier natürlich ein fixer Kandidat für die Mindestwertung), verfehlt vollkommen die Intention, mit der Böhmermann und sein Team an diese Sache herangegangen sind. Ich finde, sie beweisen hier ein erstaunliches Gespür dafür, was diese Musik ausmacht, und ich musste mehr als einmal breit grinsen.

Zu Campino noch: Ein selbsternannter Punk tritt auf einer Veranstaltung auf, auf der sich die große Musikindustrie selbst feiert, und beschimpft den Typen unflätig, der es wagt, den Machern dieses Deutschpop-Unsinns von der Stange den Spiegel vor das Gesicht zu halten. Und bekommt, Überraschung, Überraschung, auch noch Applaus dafür. Der saturierte Wohlstandsrebell muss sich wohl angesprochen gefühlt haben, schließlich schlug er mit dem grausigen "Tage wie diese" in dieselbe Kerbe. Armselig.
Zuletzt editiert: 08.04.2017 16:52

southpaw
Member
****
Aber mal deutlich ein danke an alle, die hier 4 oder 5 Sterne vergeben. Mehr Pandzko, weniger Bendzko sollte die Devise lauten.

Der seit einiger Zeit grassierenden sinnentleerten Phrasenhaftigkeit muss Einhalt geboten werden. Noch dazu wenn die Hipster-Herren nicht mal besser singen können als Böhmi. Alles sehr ärgerlich und wer das anders sieht bzw. kein Gefühl für Satire hat soll mit der Dauerberieselung glücklich sein und glücklich bleiben.

Ökkel
Member
***
… ist den Originalen zumindest etwas überlegen …

ul.tra
Member
****
Im vergleich, was sonst noch so diese Woche in die Charts eingestiegen ist, kann man das als Klasse bezeichnen. In wirklichkeit ist dies hier ein mittelprächtiger Titel der nie im Leben auch nur annähernd die Top Ten erklimmen wird, geschweige Platz 1.
Ach ja, Jan Böhmermann hat ein gutes Näschen für musikalische Parodien.

vhsrecorder
Member
*****
Absolut gelungenes Lied aus der Feder von Herrn Pandzko im Einklang mit den Tönen von Herrn Utan und Beau.
Besonders die geschickte Platzierung diverser Werbeslogans deuten auf einen kommerziellen Erfolg hin. Das Kultgetränk "Glump" im Musikvideo setzt noch einmal einen drauf. Gleiches gilt für die Melodie, die der breiten Masse vertraut und zugänglich ist. Insgesamt Deutschpop vom allerfeinsten.

schnurridiburr
Member
*****
Wunderbar gemachte Verarsche :)

LegendaryBÖH
Member
******
Perfekt! Genau das, was die deutsche Popindustrie jetzt braucht!
WO IST DER DEINHARD??

Musique-Nonstop
Member
*
Leute Leute, das ist doch nicht euer Ernst, dass ihr alle auf den Böhmermann reingefallen seid. Das ist keine Satire, der will mit kommerzieller Scheiße Kohle machen und verkauft das Ganze als Kritik an der derzeitigen deutschen Musiklandschaft.

Wenn ich mir dieses treudoofe Hinterherlaufen der Masse hier anschaue, dann wundert's mich nicht, dass Diktatoren dieser Welt Massen um sich scharen können.

buguser
Member
*****
Uuuuh, Musique-Nonstop holt hier aber die ganz große Keule raus. Naja, jedem sein grenzwertiges Niveau...

Klasse Giesinger-Bendzko-Weiß-und-wie-die glattgeschmierten-Deutschpop-Barden-sonst-so-heißen-Verarsche. Find ich einfach lustig, aber auch keine pseudowissenschaftliche Abhandlung wie hier von einigen Usern angestoßen wert.

Böhmermann ist zweifellos ein streitbarer Zeitgenosse. Wäre er das nicht, begäbe er sich ja auf Gutmenschen-/Schlechtmenschen-Niveau. Das wäre dann weder lustig, noch Satire und schon gar nicht polarisierend. Denkt mal drüber nach...

tgebele
Member
**
Ist schon interessant die ganzen Reviews zu lesen. Satire hin oder her. Mir gefällt das nicht.

linkin.park
Member
******
An alle, die meinen, der will Kohle mit einem miesen Song scheffeln, das sei gar keine gute Parodie: Das ist ja gerade der Witz. Er muss sich nicht einmal ernsthaft Mühe machen, um eine mässige Parodie in den iTunes-Charts #1 zu holen. In diesem Sinne: Gelungener Trash.

FunkyLobster
Member
****
Schön, dass einer mal deutlich macht, wie die deutsche Musikindustrie ihren eklig-gefühlsduseligen und ach-so-superauthentischen Deutschpop am Fliessband produziert. Der Songtext der Affen ist auf üblichen, deutschen Songtextschreiber-Niveau, wenn nicht sogar darüber.

meikel731
Member
**
Also mir gibt das nix

lumlucky
Member
****
in ordnung...

Matthmees
Member
******
Für mich ist Böhmermann ein Ausnahmetalent. Er kann Rappen, Singen und Musik schreiben.
Den Text von Affen zusammenstellen zu lassen ist nicht witzig sondern Satitre pur, da sich der Zuhörer die Frage stellen soll, wie die anderen Texte zu Stande kommen. Das Video ist der echte Knaller, da auch selbiges aus im Internet verfügbaren Sequenzen zusammengeklebt ist. Natürlich kann ein Böhmermann das auch nicht alleine. Der hat auch seine Mitarbeiter. Schließlich erreicht er aber, dass über seinen Song kontrovers diskutiert wird und vielleicht auch neu über Veranstaltungen wie Echo und Musik Produktion neu nachgedacht wird. Schön wär's ja. Na ja, Naivität ist auch ne Kunstform ;-)

D.B. Russell
Member
******
Super! Diese Verarsche hat sich die unterirdische Deutsch-Jammer-Kommerz-Pop Fraktion ala Poisel, Bendzko, Giesinger schon lange verdient!

remix1970
Member
**
Gefällt mir weniger.

!Xabbu
Member
****
natürlich musikalisch quatsch :-D
sagt ja auch böhmermann selbst.

darum geht es ja.
ob man des jetzt satire oder sonst wie nennen möcht eist mir egal...
wichtig ist doch die intension die dahinter steckt.
und böhmermann hat doch mal sowas von recht.

weichgespülter softiepop.
kalkulierter mainstream ohne ecken und kanten.



Zuletzt editiert: 25.04.2017 19:04

Starmania
Member
***
Schwer zu bewerten. Gelungene Satire, aber musikalisch natürlich ultradünn

Udo Extra
Member
*
Da dieser Satire-Titel in letzter Zeit ordentlich Wellen schlägt, möchte auch ich ihm ein paar Gedanken widmen.
Zunächst einmal teile ich Böhmermanns Ansicht zum Zustand der deutschen Musikszene. Es ist zwar toll, dass sich deutscher Gesang wieder etabliert hat, doch das "Wie" ist weit weniger berauschend: Platte Texte ohne Fantasie und Tiefsinn sowie abgedroschene, nur auf Kommerz ausgerichtete Rhythmen und Akkordfolgen. Falls die entsprechenden Interpreten wie Giesinger, Bendzko und co. ihre Lieder tatsächlich so authentisch und echt finden, wie sie immer behaupten, muss man ihre Selbstwahrnehmung stark anzweifeln.
All dies karikiert Böhmermann äußerst gelungen; er weist mit einem von Affen zusammengesetzten Text die inhaltliche Niveaulosigkeit nach, während musikalisch insbesondere der Refrain nach "schon 1000 Mal gehört" klingt.
Kurzum: Böhmermann bündelt die gesamte "Schlechtigkeit" der deutschen Pop-Musik in diesem Lied, was ich mit einem Stern belohne - denn gemessen an seiner Intention entspricht die Tiefstwertung hier der Höchstwertung.

Allerdings spielt noch ein anderer Aspekt eine nicht zu vernachlässigende Rolle: Der Song ist auf Platz 10 der deutschen Charts. Die Downloads gehen durch die Decke. Im Zug summen Leute zum Refrain.
Böhmermann hat nicht nur gezeigt, wie schlecht diese Art von Musik ist - er hat auch gezeigt, wie beliebt sie ist. Denn viele jener Leute, die über die Satire lachen, hören trotzdem Bourani, Schweighöfer und co. Sie mögen dieses Lied, und zwar als solches. Damit hat man sich bei NMR in meinen Augen gewissermaßen ein Eigentor geschossen, denn kann etwas, das so immensen Erfolg hat, wirklich so schlecht sein, wie man behauptet?

Da kann man sich noch lange den Kopf drüber zerbrechen...

Rock&Pop
Member
****
Ich bewerte hier nicht die Aktion, die hinter dem Song steht, sondern nur den Song selber: 4 Sterne sollten hier angemessen sein.

Rock'n'roll Gypsy
Member
****
Die Aktion wie immer gut, die Nummer selbst ist natürlich nicht der Brüller.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?