Karel Gott - Tausend Fenster

Cover Karel Gott - Tausend Fenster
7" Single
Polydor 53 016

Song

Jahr:1968
Musik/Text:Udo Jürgens
Walter Brandin
Produzent:Otto Demler
Gecovert von:Udo Jürgens
Karel Gott (Thousand Windows)
Karel Gott (Vítám vítr v údoí)
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen
Eurovision Song Contest: 1968:
Finale: 13 (Punkte: 2)

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Tracks

1968
7" Single Polydor 53 016
Details anzeigenAlles anhören
1.Tausend Fenster
  
2.Aber Du glaubst an mich
   

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
Tausend FensterPolydor
53 016
Single
7" Single
1968
Weißt Du wohinEx Libris
XL 172 018
Album
LP
1968
3:07Merci, Jury!Columbia
497800-2
Compilation
CD
01.05.2000
3:15Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Grand Prix-Hits aller ZeitenPolystar
06007 5308477
Compilation
CD
16.05.2008
3:12Hinter der Sonne - Lieder, die ich im Herzen trageKoch Universal
06025 2757074
Album
CD
28.01.2011

Karel Gott   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Einmal um die ganze Welt15.01.1971174
Die Biene Maja15.05.1977184
Fang das Licht (Karel Gott und Darinka)01.03.1986718
Für immer jung (Bushido feat. Karel Gott)12.12.20081523
Fang das Licht (DJ Ötzi & Karel Gott)02.04.2010315
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Triumph der Goldenen Stimme15.11.1979116
Guten Abend, gute Laune15.02.1981110
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.35 (Reviews: 23)
22.03.2005 00:02
southpaw
Member
***
Damit trat er 1968 am Grand Prix d'Eurovision für Österreich auf. Sehr dramatische Sache, doch es gab nur 2 Punkte und den 13. Platz.
22.06.2005 22:34
LarkCGN
Member
*****
Völlig richtig, aber ich finde im Vergleich zu seinen anderen Liedern ist das echt eine tolle Nummer mit viel Pathos und Dramatik. Sehr gelungen. Hätte mehr verdient.
22.07.2005 22:31
goodold70
Member
****
Völlig verkannt wird beim österreichischen 68er-ESC-Song, dass dieser aus der Feder von Udo Jürgens stammt, welcher den Song ebenfalls selber aufgenommen hat. Der starke Text von Walter Brandin über die Einsamkeit des Städters ist in beiden Aufnahmen deckungsgleich. Karel Gotts Darbietung ist wesentlich pathetischer; die entspanntere Udo Jürgens-Version kommt bei mir deutlich besser an.
22.09.2005 23:55
staetz
Staff
*****
Mir gefällt dieser orchestrale Pathos, den viele damalige ESC-Schmachtballaden engagiert zu kultivieren pflegten. Walter Brandins Text über die Tendenz des "Sich-in-den-eigenen-vier-Wänden-Isolierens" in urbanen Siedlungen hat durchaus Tiefgang. Karel Gotts Interpretation wirkt währenddessen - wie vom Vorredner angesprochen - zuweilen etwas übermotiviert. Jetzt an dieser Stelle eine aufgerundete 5 zu verleihen wird jedoch meinem Bedürfnis, dem relativ unbekannten Titel Tribut zu zollen, weitestgehend gerecht. Ich mag's.
28.10.2005 19:15
Voyager2
Member
*****
Immerhin eine der besten Karel Gott Nummern.
21.12.2006 16:27
sanremo
Member
***
mittelprächtig
10.07.2007 00:05
jschenk
Member
**
das geht ja gar nicht
21.08.2007 19:36
vancouver
Member
****
Es fehlt einfach ein grosser Refrain, bei dem Karel Gott sein Stimmvolumen voll ausspielen konnte, somit kann ich mir die Interpretation von Udo Jürgens besser vorstellen für diesen Song, der Titel hat echt seinen Reiz inkl. einem Text der noch immer Gültigkeit hat
28.11.2007 15:35
meikel731
Member
*****
Es gibt eine Version von Udo Jürgens, die wesentlich besser gesungen ist.
Das Lied ist schön, wenn der gute Karel nur nicht so schreien würde, trotzdem gefällt mir der Titel gut.
Zuletzt editiert: 08.08.2008 09:59
30.04.2008 13:00
HH-Zebra
Member
**
Die miese Platzierung beim Grand Prix 1968 war durchaus berechtigt. Der Versuch was ganz Großes zu machen, im Ergebnis: ganz klein! Nix dolles!

holger56
Member
**
mittelmäßiges Lied, schlecht arrangiert, schlecht gesungen.

missmoneypenny
Member
***
zu theatralisch und überzogen, das ging glaub eher nach hinten los.

remember
Member
***
wußt ich gar nicht, dass der CSSR Staatsbürger uns vertreten hatte..war ja auch kein Erfolg..

lumlucky
Member
***
mittelprächtig

hisound
Member
**
"In der gllllleichen Welllllt, vollllllllll LLLLLärm und LLLLLicht" - so kennt man den Karel. Aber das hier ist nichts.

Stendarr
Member
**
Vielleicht Tschechiens erfolgreichste Teilnahme beim ESC ^^
Gefällt mir nicht.

rhayader
Member
***
Für das was er sonst so singt, ist das ja fast schon gut.

FranzPanzer
Member
*****
Gut!

Rewer
hitparade.ch
***
...weniger...

!Xabbu
Member
***
mir gefällt sein eigenwilliger gesangsstil.
aber in kombination mit diesem lied ist das schwer anzuhören.
Zuletzt editiert: 15.11.2013 17:12

fleet61
Member
****
... okay ...

Besnik
Member
***
Zwar grandios gesungen, und der Song hat sicher seine Qualitäten, aber da ist einfach keine erkennbare Melodie die hängenbleibt!

Udo Extra
Member
***
Auch die schönsten Kompositionen können kaputt gesungen werden. So geschah es auch bei Karel Gotts ESC-Teilnahme, die zu Recht mit wenigen Punkten abgestraft wurde. Udo Jürgens, der als Komponist im Grunde vier Mal beim Grand Prix auftrat, zeigt, wie man dieses Lied richtig interpretiert.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?