Kerli - Utopia

Cover Kerli - Utopia
Digital
Island Def Jam -

Album

Jahr:2013
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Tracks

19.03.2013
Digital Island Def Jam -
Details anzeigenAlles anhören
1.Can't Control The Kids
3:08
2.The Lucky Ones
  3:54
3.Love Me Or Leave Me
4:10
4.Sugar
3:26
5.Here And Now
3:49
6.Chemical
2:47
7.The Lucky Ones (Syn Cole vs. Kerli Remix) [Bonus]
3:07
   

Kerli   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Walking On Air01.05.20093511
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.33 (Reviews: 3)

ShadowViolin
Member
******
Can't Control The Kids *** ***
The Lucky Ones *** ***
Love Me Or Leave Me *** *
Sugar *** ***
Here And Now *** ***
Chemical *** ***
(The Lucky Ones Remix *** ***)

5.7 - 6* (ohne Remix)

Ich bin nur von sehr wenigen Künstler ein Fan und Kerli ist eine davon. Sie ist meine Lieblingssängerin. Ich denke deshalb fällt meine Benotung auch so positiv aus. Aber natürlich fiel auch mir ihre Entwicklung von der ernstzunehmenden, tiefgründigen Künstlerin die sie bei "Love Is Dead" war zur jetzigen, etwas 08/15-dance-mässigen Künstlerin, die sie jetzt ist, auf.

"Love Is Dead" ist/war ein kleines Meisterwerk. Als erste Estin hat es Kerli in die US Billboard Top200 geschafft - wohl ein Fehler, denn seit dem passierte fast nichts. Seit über vier Jahren warten wir Fans nun auf ihr zweites Album, 2010 hätte es erstmals erscheinen sollen. Mittlerweile wurde es immer und immer wieder verschoben. Einmal war es eigentlich schon fertig, doch dem Label gefiel es nicht... also musste ein neues her! Kein Wunder häuften sich die im Internet auftauchenden Songs von Kerli obwohl sie eigentlich nach wie vor nur ein Album hat...

Mit "Utopia" folgt nun immerhin eine neue EP. Alle Tracks wurden zwar bereits im Dezember 2012 geleaked und sind daher (zumindest für mich) nichts neues, trotzdem bin ich sehr froh mal wieder etwas von Kerli in den Händen halten zu können.

Nun zur Musik: Die Buzz-Singles "Army Of Love" und "Zero Gravity" sowie die erste Single "The Lucky Ones" liessen es bereits erahnen: Kerli macht nun Dance-Pop. Bei diesen Songs ist das aber kein grosses Problem, den die Songs sind nach wie vor auf hohem Niveau und klingen meistens einfach fantastisch. Wie die bereits genannten "Army Of Love" und "Zero Gravity" sind auch die neuen "Can't Control The Kids" oder "Here And Now" klasse Dance-Pop-Perlen (finde übrigens schade das "Army" und "Zero" nicht auf der EP sind) . An "Love Is Dead"-Zeiten erinnern vielleicht die Balladen "Love Me Or Leave Me" und "Chemical", oder auch das spezielle "Sugar".

Ich bin trotz des Stil-Wechsels und des langen Wartens nicht enttäuscht. Nur etwas stimmt mich traurig: Im Dezember leakte "Utopia" noch als ganzes Album inklusiv Songs wie "Kaleidoscope", "Zero Gravity", "Speed Limit" und "Last Breath". Diese sind ebenfalls fantastisch, sogar um einiges besser als "Love Me Or Leave Me" oder "Sugar". Daher bin ich doch etwas traurig dass es diese Songs nicht auf die EP schafften. Aber vielleicht werden sie ja auf dem richtigen, zweiten Album, das auch dieses Jahr rauskommen sollte, enthalten sein.

Release Datum ist übrigens der 19. März, weltweit, digital und voraussichtlich sogar physisch. Beim US iTunes Store kann man die EP bereits vorbestellen.
Zuletzt editiert: 06.03.2013 22:19

sbmqi90
Member
*****
Can't Control The Kids: *** **
The Lucky Ones: *** **
Love Me Or Leave Me: *** **
Sugar: *** **
Here And Now: *** ***
Chemical: *** **
The Lucky Ones Remix: *** *

Durchschnitt: 5,00

Zunächst möchte ich sagen, dass mir sämtliche Songs, die es von Kerli im Rahmen ihrer verwirrenden "Utopia"-Ära bisher zu hören gab, sehr gut gefallen, zum Teil noch deutlich besser als die Songs ihren Debüt-Album, das zwar einzigartiger und wohl qualitativ auch höher einzustufen ist, mir an manchen Stellen aber doch nicht gänzlich zusagt. Im Vorfeld waren es insbesondere die Promo-Singles "Zero Gravity" und "Army Of Love", aber auch der Dance-Knaller "Kaleidoscope", die meine Vorfreude auf ein kommendes Album in die Höhe schrauben ließen.

Was man nun aber mit dieser EP bezweckt, die keinen dieser drei Songs enthält, weiß ich nicht, doch ich hoffe SEHR, dass es bald ein physisches Album mit ALLEN Songs, die bisher für "Utopia" entstanden sind, geben wird, denn das wäre ein Hammer-Album, für das ich wahrscheinlich auch zur Höchstnote greifen würde.

Zurück zur EP: Diese enthält ausnahmslos sehr gute Popsongs, neben einigen Dancenummern gibt es auch gelungene Balladen und den verführerischen Song "Sugar". Aber es fehlen eben die ganz großen Hits (allerdings geht "Here And Now" schon sehr ab), weshalb ich es bei der runden 5,00 belasse, die sich oben als Durchschnittsnote ergeben hat. Ein ganz großes Plus ist aber das Album-Cover, das wirklich eine Augenweide ist und hoffentlich auch für die vollständige CD-Version gewählt wird, wenn sie denn erscheinen soll (die Hoffnung stirbt zuletzt).

Rock'n'roll Gypsy
Member
**
Ich mag das Kerli-Mäuschen nach wie vor – das vorweg. „Lucky Ones“ gefiehl mir ja schon nicht besonders, aber dieses Machwerk hier... Erschreckend, welche Wandlung sie genommen hat. Von der estnischen Wald-und-Wiesen-Fee zur Dance-Pop-Trulla. Fast alles seelenlos, überladen und zumindest für mich ungenießbar. Ihre Stimme geht in dem Technik-Gewusel unter, alles wirkt künstlich und aufgesetzt. Lediglich die zwei ruhigen Stücke des Albums überzeugen, da kann sie ihre Stimme voll und ganz nutzen. Ich verpasse den Produkt hier eine mickrige 2, solchen Quatsch kann von mir aus eine Gaga oder Cyrus abliefern. Aber wie Lydia Lunch ja schon einmal bemerkte: Das Musikgeschäft ist der größte Porno-Laden. Nun hat auch Kerli ihren Stammtisch dort gefunden... Leider!
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?