Kylie Minogue - Impossible Princess

Cover Kylie Minogue - Impossible Princess
CD
Deconstruction 74321 51727 2 (eu)
CD
RCA 82876 511152

Album

Jahr:1998
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Weltweit:
au  Peak: 4 / Wochen: 35

Tracks

23.03.1998
CD Deconstruction 74321 51727 2 (BMG) [eu] / EAN 0743215172727
Details anzeigenAlles anhören
1.Too Far
  4:43
2.Cowboy Style
  4:44
3.Some Kind Of Bliss
  4:13
4.Did It Again
  4:22
5.Breathe
  4:38
6.Say Hey
  3:37
7.Drunk
  3:59
8.I Don't Need Anyone
  3:13
9.Jump
  4:03
10.Limbo
  4:05
11.Through The Years
  4:20
12.Dreams
  3:44
   
26.05.2003
Special Edition - CD RCA 82876 511152 (BMG) / EAN 0828765111522
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.Too Far
  4:43
2.Cowboy Style
  4:44
3.Some Kind Of Bliss
  4:13
4.Did It Again
  4:22
5.Breathe
  4:38
6.Say Hey
  3:36
7.Drunk
  3:57
8.I Don't Need Anyone
  3:12
9.Jump
  4:03
10.Limbo
  4:06
11.Through The Years
  4:19
12.Dreams
  3:44
CD 2:
1.Love Takes Over Me
4:17
2.Too Far (Inner Door Mix)
6:17
3.Did It Again (Did It Four Times Mix)
5:49
4.Breathe (Tee's Dancehall Mix)
6:20
5.Tears
  4:26
6.Too Far (Junior's Riff Dub)
5:49
7.Breathe (Tee's Dub Of Life)
7:54
8.Some Kind Of Bliss (Quivver Mix)
8:39
9.Did It Again (Razor-N-Go Dub)
9:51
10.Breathe (Tee's Glimmer Mix)
4:44
11.Too Far (North Pole Mix)
5:42
12.This Girl
3:08
DVD:
1. 
2. 
3. 
4. 
5. 
6. 
7. 
8. 
9. 
10. 
11. 
12. 
   

Kylie Minogue   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
I Should Be So Lucky15.04.1988412
The Loco-Motion01.10.1988314
Especially For You (Kylie & Jason)01.03.19891210
Better The Devil You Know24.06.1990272
Where The Wild Roses Grow (Nick Cave & The Bad Seeds + Kylie Minogue)12.11.1995419
Your Disco Needs You04.02.2001701
Can't Get You Out Of My Head30.09.2001125
In Your Eyes03.03.20022211
Love At First Sight23.06.20022911
Come Into My World24.11.2002594
Slow16.11.20032013
Red Blooded Woman14.03.20042311
Chocolate11.07.2004584
I Believe In You19.12.2004416
Giving You Up10.04.2005457
2 Hearts23.11.20071413
In My Arms29.02.20081619
Wow25.07.2008732
All The Lovers25.06.2010520
Get Outta My Way01.10.2010612
Higher (Taio Cruz feat. Kylie Minogue)24.12.2010327
Put Your Hands Up (If You Feel Love)17.06.2011381
Timebomb08.06.2012583
Into The Blue21.03.2014373
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Kylie15.09.19881516
Fever21.10.2001129
Body Language30.11.2003238
Ultimate Kylie05.12.20041514
Showgirl Homecoming Live23.02.2007551
X07.12.20071610
Aphrodite16.07.2010310
The Abbey Road Sessions09.11.2012531
Kiss Me Once28.03.2014163
Kylie Christmas27.11.2015461
Golden20.04.201853
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.76 (Reviews: 25)
27.01.2004 13:13
dek
Member
******
Das ist wohl eines der besten Alben, die Miss Minogue je gemacht hat. Die Songs sind dunkel, nachdenklich und ernst. Was ganz anderes von "Frau Strahlekuchen"... genial. Leider völlig unterbewertet.
29.05.2004 18:42
lucky_urs
Member
**
IP- von den einen geliebt, von den anderen, zu denen ich auch zähle gehasst. Zum Glück hat sie sich inzwischen wieder auf anderes besonnen. IP war zurecht ein flop.
22.03.2006 23:21
LarkCGN
Member
******
Da hast du vielleicht Recht, darum runde ich auch auf, damit der Durchschnitt fairer ist. Ein tolles Album, dass Kylie von vielen anderen Seiten zeigt. Sehr überzeugend und eigen. Ich finde "Light Years" zwar noch besser (trotz kleiner Schwächen), aber IP war schon ein Spitzenversuch etwas anderes zu machen.
26.06.2006 20:20
Schiriki
Member
***
da gehöre ich wohl auch zu denjenigen, die den Plasticpop von Kylie mehr mögen....
01.02.2007 13:18
Roger1
Member
******
Kylie's bestes Album. Ein wahres Meisterwerk!!!
Es ist ihr der spagat gelungen, ein Album zu machen, das musikalisch sehr diversifiziert daherkommt, mit sehr viel verschiedenen Musikstilen, gleichzeitig aber auch einheitlich daherkmmt, nämlich mit diesem düsteren Grundton, der nur selten durchbrochen wird. Bei den Lyrics zeigt Kylie, was für tolle und tiefsinnige Texte sie schreiben kann. Sie zeigen Kylie von einer intimeren und verletzlicheren Seite. Zum ersten Mal überhaupt hat Kylie Songs auf einem Album, die sie im Alleingang komponiert hat. Sonst war sie bis zu diesem Zeitpunkt, wenn überhaupt, Co-Komponistin. Gerade "Too Far" zeigt ihre, das sie im Alleingang komponiert hat, zeigt ihre kompositorischen Fähigkeiten. Sie experimentiert hier mit Drum'n'Bass, mit klassischen Steichern und mit einem Klavier. Die Strophe ist eine Mischung aus Gesang und Sprechen. Insgesamt wirkt die Stimmung sehr klaustrophobisch und hektisch.
Weite Anspieltipps: "Dreams" (geniales Steicher-Arrangement), "Cowboy Style" (gute Verschmelzung von irischer Musik und Pop-Musik), "Limbo" (nein, es geht nicht um den Tanz, sondern um den Limbus. Sehr bedrückende Stimmung, gute Mischung zwischen Rock und elektronischer Musik, sehr schwere Gesangsmelodie), "Some Kind of Bliss" (ziemlich rockig, stimmt mich fröhlich), "Did it Again" (Genialer und auch selbstironischer Video-Clip, ironischer Text, gute Mischung aus Rock und östlichen Musik-Einflüssen)
30.03.2007 09:30
Oski.ch
Member
*****
Wohl das meistunterschätzte Album von Kylie. Kaum ein Schwein hatte sich damals für sie interessiert. "Some Kind of Bliss" und vor allem "Did it again" sind mein Anspieltipps.
14.05.2007 18:35
Rewer
hitparade.ch
****
...gut...
4-5
05.07.2007 19:47
miss_grace
Member
******
Für mich ist Impossible Princess Kylies bestes Album. Leider wurde es durch schlechte Vermarktung (es hieß wie das 94er Album in Europa auch "Kylie Minogue") ein Flop (nur #10 in UK, #4 in Australien). "Some Kind of Bliss" war sicher auch nicht die beste Wahl als Lead Single, "Limbo" oder "Did It Again" wäre besser gewesen.
Zuletzt editiert: 24.12.2007 20:30
17.09.2007 21:42
remember
Member
***
Mittelmässig..mit Too far beinhaltet es aber einen ihrer besten Songs überhaupt.
Zuletzt editiert: 20.11.2009 16:40

kravitz182
Member
******
Ist eins der meist Unterschätzten Alben überhaupt in der Musikgeschichte. Man hört Kylie auf eine ganz andere Art wie man sie nicht kennt. TOLLES ALBUM!!!

Eden
Member
******
Was würde ich dafür geben Kylie nochmal so zu hören, anstatt den dämlichen Dance-Ausschuss ihrer letzten Platten (mit einzelnen Ausnahmen). Ein Spitzenalbum voll interessanter Ansätze. Rockig, alternativ und innovativer als zB so gut wie alle Madonna-Werke. Bestimmte Favoriten habe ich da kaum, es ist im Gesamten durchwegs stimmig und klingt auch heute noch angenehm unverbraucht.
Zuletzt editiert: 17.09.2014 20:35

Southernman
Member
*****
Es álbum es una grata sorpresa por la fusión entre lo electrónico, el rock y el pop. Muy buenos arreglos, un atmósfera que va de lo sexy a lo deprimente. Menos comercial que los álbumes previos, pero más complejo y profundo.

alter_schwede
Member
*****
Nach "Kylie Minogue" 1994 der zweite Stilbruch mit den SAW Jahren! Tolles Album, geht stark in die Indie Rock Richtung. Untypisch Kylie. Und gut gemacht!

Conna
Member
******
Auch für mich eines der vielfältigsten Alben von Kylie, weil es in eine total andere Musikrichtung ging als die, welche man von ihr bisher gewohnt war. Von Pop in Richtung Indie-Rock. Das Album bietet echt starke Songs, zudem hätte ich dem Album auch wirklich mehr Erfolg gewünscht, denn dieses Image und die Musikrichtung fand ich an ihr noch passend auch wenn sie zwar mit "Light Years" auch in die richtige Richtung ging, aber wäre interessant gewesen zu sehn, wie es Imagemässig weitergegangen wäre, wenn die CD erfolgreicher gewesen wäre.
Schade wurde das Album so unterschätzt. In den UK immerhin noch Top 10 (#10).
Zuletzt editiert: 11.07.2009 08:08

Enjoy Yourself
Member
******
Ihr bisher vielfältigstes und kreativstes Album ("Let's Get To It" bleibt aber ihre beste CD). Neben Pop und Dance, waren auf "Impossible Princess" auch die Richtungen Trip-Hop, Alternative Dance sowie Electronica vertreten und liessen jeden einzelnen Song unterschiedlich erscheinen, was das Album sehr speziell und besonders macht: Kein Song tönt ähnlich wie der Vorangegangene oder Nachfolgende. Kylie war bei jedem Song an den Lyrics beteiligt und zeigte sie von einer völlig anderen Seite: Verletzlich, intim und sehr persönlich.
Während der Vorgänger "Kylie Minogue" als das helle Album der DeConstruction-Zeit bezeichnet wurde, war "Impossible Princess" sehr düster und dunkel, womit sich Kylie Minogue aber in vielen Musiksparten behaupten konnte und die bisher kreativste Karrierelaufbahn zu verzeichnen hat. Leider floppte das Album sogar in England, was aber lediglich an der miesen Vermarktung seitens der Plattenfirma lag. Aber vielleicht ist es gerade dies, was das Album so besonders macht, es ist ausserhalb von Kylie's Fanbase nicht sehr bekannt, was heissen will, das man die Songs erst finden und für sich entdecken muss. Geniales Album!

Bette Davis Eye
Member
*****
"Light Years", "X" & "Rhythm Of Love" gefallen mir zwar um einiges besser, doch mittlerweile ist eine gute 5 für die etwas andere Kylie-Scheibe drin.

Getharda
Member
*****
Sehr kreativ und eigenständig, aber auch teilweise zu sperrig und wenig greifbar. Insgesamt aber ihr bis dato bestes Album gewesen. 5

aaa89
Member
******
Impossible Princess is a clear example of Pop brilliance! I would seriously go as far as to say this album is one of the best Pop albums ever. Thank god Australia appreciated this album, unlike the UK

NachoGhez
Member
***
Regular

alleyt1989
Member
*****
I own five Kylie studio albums - this, Light Years, Fever, Body Language and X. This is my favourite of the lot. Great change of direction for Kylie that unfortunately didn't succeed on the charts as much as most of her stuff either side. It is nice to see an artist who is versatile and willing to reinvent herself in order to stay popular, but retaining her identity as a pop artist. A consistent offering from Kylie imo.

nicevoice
Member
****
Indie ist ja nicht automatisch ein Wert-Zertifikat für die Songs, heißt nur, dass die künstlerische Freiheit größer ist (der finanzielle Rahmen wahrscheinlich kleiner) und man sich nicht nach den Konventionen und Vorgaben richten muss, die für Major-Mainstream Produkte i.d.R. gelten. Würde sagen, bei der Hälfte der Songs ist diese künstlerische Freiheit sinnvoll genutzt worden, bei der anderen Hälfte der Songs eher nicht, da sind auch ein paar echte Kröten dabei.

Auf der guten Seite:

Cowboy style, Some kind of bliss, Did it again, Breathe, Say hey und Limbo - mehrheitlich die Singles eben.

Auf der schlechten Seite:

Too far, Drunk, I don't need anyone, Jump, Through the years, Dreams

Mehr als 'ne vier kommt da aus meiner Sicht nicht raus, es gibt ein paar Major-Alben von Kylie, die ich stärker empfinde als "Impossible princess".
Zuletzt editiert: 09.06.2013 18:52

bluezombie
Member
****
An interesting and mostly enjoyable album from Kylie. A great string of singles in Some Kind Of Bliss, Did It Again and Breathe really lifts this.

Björn74
Member
****
Die erste Hälfte des Album finde ich sehr stark, aber ab der Mitte flaut es für mich sehr ab.

Ghost_Of_Download
Member
****
Too Far 2*
Cowboy Style 4*
Some Kind Of Bliss 5*
Did It Again 5*
Breathe 5*
Say Hey 3*
Drunk 2*
I Don't Need Anyone 5*
Jump 4*
Limbo 3*
Trough The Years 4*
Dreams 4*

Durchschnitt: 3.83 ~ 4*

emalovic
Member
****
interessantes Album. Ihr letztes Album, wo sie nicht DANCE Musik gemacht hat

danach und leider bis heute macht sie nur noch Dance-Alben, die ihrem Alter nicht entsprechen

man beachte mal das Coverbild genauer Damals konnte man den körperlichen Verfall der Dame gut sehen. Ein paar krähenfüsse und fältchen. Das war noch vor BOTOX
Zuletzt editiert: 25.04.2018 21:58
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?