Lady GaGa - Joanne

Cover Lady GaGa - Joanne
CD
Interscope 0060255718644

Album

Jahr:2016
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:04.11.2016 (Rang 9)
Zuletzt:18.11.2016 (Rang 46)
Höchstposition:9 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:3
Rang auf ewiger Bestenliste:6267 (145 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 3 / Wochen: 19
de  Peak: 6 / Wochen: 7
at  Peak: 9 / Wochen: 3
fr  Peak: 9 / Wochen: 18
nl  Peak: 5 / Wochen: 20
be  Peak: 5 / Wochen: 22 (V)
  Peak: 6 / Wochen: 22 (W)
se  Peak: 3 / Wochen: 6
fi  Peak: 5 / Wochen: 12
no  Peak: 5 / Wochen: 11
dk  Peak: 12 / Wochen: 2
it  Peak: 2 / Wochen: 28
es  Peak: 2 / Wochen: 40
pt  Peak: 4 / Wochen: 3
au  Peak: 2 / Wochen: 15
nz  Peak: 2 / Wochen: 17

Tracks

21.10.2016
CD Interscope 0060255718643 (UMG) / EAN 0602557186437
Details anzeigenAlles anhören
1.Diamond Heart
  3:30
2.A-Yo
  3:27
3.Joanne
  3:17
4.John Wayne
  2:54
5.Dancin' In Circles
  3:27
6.Perfect Illusion
  3:02
7.Million Reasons
  3:25
8.Sinner's Prayer
  3:43
9.Come To Mama
  4:14
10.Lady GaGa feat. Florence Welch - Hey Girl
  4:15
11.Angel Down
  3:49
   
21.10.2016
Deluxe Edition - CD Interscope 0060255718644 (UMG) / EAN 0602557186444
Details anzeigenAlles anhören
1.Diamond Heart
  3:30
2.A-Yo
  3:27
3.Joanne
  3:17
4.John Wayne
  2:54
5.Dancin' In Circles
  3:27
6.Perfect Illusion
  3:02
7.Million Reasons
  3:25
8.Sinner's Prayer
  3:43
9.Come To Mama
  4:14
10.Lady GaGa feat. Florence Welch - Hey Girl
  4:15
11.Angel Down
  3:49
12.Grigio Girls
  3:00
13.Just Another Day
  2:58
14.Angel Down (Work Tape)
  2:19
   
23.12.2016
LP Interscope 060255720515 (UMG) / EAN 0602557205152
Details anzeigenAlles anhören
   

Lady GaGa   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Just Dance (Lady GaGa feat. Colby O'Donis)15.08.2008851
Poker Face06.02.2009160
LoveGame10.07.2009621
Paparazzi18.09.2009327
Bad Romance06.11.2009132
Telephone (Lady GaGa feat. Beyoncé)16.04.2010324
Alejandro25.06.2010225
Born This Way25.02.2011126
Judas29.04.2011613
The Edge Of Glory15.07.2011317
Yoü And I23.09.2011813
Marry The Night23.12.2011138
Applause23.08.2013615
Do What U Want (Lady GaGa feat. R. Kelly)01.11.20131016
Venus08.11.2013362
Dope15.11.2013281
Perfect Illusion23.09.2016214
Million Reasons21.10.2016523
The Cure28.04.2017378
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
The Fame20.02.20091129
Born This Way03.06.2011132
Artpop22.11.2013110
Cheek To Cheek (Tony Bennett & Lady Gaga)03.10.2014613
Joanne04.11.201693
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.63 (Reviews: 30)

Kingogu
Member
******
habe die snippets gehört
gott sei dank hat sie mit dem ARTPOP schrott aufgehört

Fabio (auch Fabi GaGa)
Member
******
Diamond Heart: 6*
A-Yo: 6*
Joanne: 6*
John Wayne: 6*
Dancin' in Circles: 6*
Perfect Illusion: 6*
Million Reasons: 6*
Sinner's Prayer: 6*
Come To Mama: 6*
Hey Girl: 6*
Angel Down: 6*
---
Grigio Girls: 6*
Just Another Day: 6*
Angel Down (Work Tape): 6*

Lange genug musste ich auf "Joanne" warten. Meine Erwartungen waren nicht so hoch wie z.B. damals bei "ARTPOP", denn GaGa deutete bereits hin das es anders klingen würde. Und das ist es tatsächlich. Wer immer noch ein "The Fame Monster" oder weiss was von GaGa erwartet, sollte sich verziehen, die Lady beweist erneut das sie sich stätig entwickelt und nicht dem Mainstream folgt und (vor allem hier) ihr eigenes Ding durchzieht!

Meine Liebe für Stefani Joanne Angelina Germanotta ist unentlich. Diese Frau prägt mein Leben wie kaum etwas anderes und sie gibt mir immer wieder Kraft. Sie hätte also mit irgendeinem Stil daherkommen können, mir hätte es bestimmt gefallen, denn was GaGa kann ist singen und das in jedem möglichen Genre!

"Perfect Illusion" ist jetzt schon ein riesen Hit in meinen Charts und für mich schon Legendär, schon nur deshalb das GaGa es erneut geschafft hat einen Track, mit dem ich mich so stark identifizieren kann, zur richtigen Zeit zu veröffentlichen!

Boots statt High-Heels, Shorts statt Fleischkleid. Das ist die neue GaGa, und mir gefällts! Sie scheint irgendwie zufrieden zu sein und irgendwie ihre Mitte gefunden zu haben. "Joanne" ist stimmlich eine reine Wohltat, das beweist sie schon nur mit dem Kracher Opener "Diamond Heart" der zu meinen Highlights gehört! Balladen wie "Joanne" und "Million Reasons" treffen mich dann ganz tief und bei Tracks wie "John Wayne" und "Dancin' In Circles" dreht Fabio komplett durch! Ein Album welches zum Teil mehrere Stile aufweist aber irgendwie trotzdem einen roten Faden hat.
Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird mit dieser Era und bin momentan einfach nur überglücklich meine "Goddess" wieder zu haben.

Highlights:
1. Dancin' In Circles
2. John Wayne
3. Diamond Heart
Zuletzt editiert: 21.10.2016 21:02

muzieklover
Member
*
Mijn god wat is dit album slecht zeg, niet normaal.
Wie zit hier nou op te wachten? Hahaha dit gaat hopelijk een grote flop worden.

CD-Kritiker
Member
*
Habe das Album mir angehört da es auf unzähligen Portalen bereits zuhören ist . Tut mir leid mir gefällt ihr neuer still nicht die Songs klingen langweilig und machen keinen Spaß. Ihre Stimme ist nach wie vor hervorragend aber anfreunden kann ich mich mit dem Album nicht . Der einzige Song den ich ganz in Ordnung finde ist Angel down

aidenblake
Member
******
Endlich macht Gaga Musik, welche ihr auch selber gefällt und das merkt man. Es ist ein sehr vielfältiges Album. Für mich ist sie nicht Queen of Pop sondern Queen of Music! Es gibt nichts was sie nicht singen kann.

ShadowViolin
Member
*****
Diamond Heart *** ***
A-YO *** **
Joanne *** **
John Wayne *** **
Dancin' In Circles *** ***
Perfect Illusion *** **
Million Reasons *** **
Sinner's Prayer *** **
Come To Mama *** *
Hey Girl *** *
Angel Down *** **
Grigio Girls *** *
Just Another Day *** *

4.85 - 5*

"Joanne" ist ein gutes Album, das aber deutlich unter den Erwartungen bleibt und es schwer haben wird, gegen "The Fame", "The Fame Monster", "Born This Way" und "Artpop" zu bestehen - jedenfalls für mich persönlich. Es ist kein reines Pop-Album mehr sondern beinhaltet Folk-, Country-, wenige Rock- und Jazz-Elemente und könnte teils auch als Americana-Album durchgehen, weshalb es bei Mainstream-Liebhabern vielleicht schwerer haben wird. "Diamond Heart" und "Dancin' In Circles" sind für mich die klaren Highlights, gefolgt von "Sinner's Prayer". Leider ist die Skipdichte so hoch wie seit dem Debut nicht mehr, sind "Come To Mama", "Hey Girl" und "Angel Down" alle zwar nach wie vor solide genug, aber eben nicht das, was ich von einer Lady GaGa hören möchte. Auch für ihre Verhältnisse enttäuschend sind die Deluxe Tracks. Ich als Fan bin etwas enttäuscht, solange andere Fans aber glücklich sind ist’s ja in Ordnung. Und meine Bewertung fällt mit einer 5* auch alles andere als negativ aus, es ist halt einfach nicht so gut wie ich mir ein Lady GaGa gewünscht hätte.

sbmqi90
Member
*****
Schon seit dem überambitionierten (aber recht guten) "ARTPOP" habe ich gehofft, mal ein etwas bodenständigeres, besinnlicheres, authentischeres Album von Lady GaGa hören zu dürfen. Zwar brach sie mit "Cheek To Cheek" sehr mit ihrem früheren Stil und stellte ihre Stimme deutlich mehr in den Vordergrund als vorher - doch sind Jazz und Swing leider nicht meine bevorzugten Musik-Genres.

"Joanne" jedoch erwies sich ziemlich rasch als genau jedes Album, wie ich im ersten Satz beschrieben habe. Ich will nicht leugnen, dass die ersten Hördurchgänge etwas ernüchternd sein können, muss man sich doch erst an die neue GaGa und die für ihre Verhältnisse simplen Klangwelten gewöhnen. Aber dann verfestigt sich mehr und mehr der Eindruck, dass dieser bodenständige Pop mit seinen Country- und Rockeinflüssen hervorragend zu Lady GaGa und ihrem ausdruckstarken Gesang passt. So großartige Balladen wie diesmal hat sie noch nie hingezaubert: Sowohl "Joanne", "Million Reasons", "Sinner's Prayer" und vor allem "Angel Down" gehen alle mitten ins Herz.

Einen unsterblichen Hit wie "Poker Face" oder "Bad Romance" sucht man auf "Joanne" vergeblich und "The Fame Monster" bleibt ungefährdet als ihr bestes Album - und trotzdem war es nie so angenehm, derart wohltuend, ein GaGa-Album von Anfang bis Ende durchzuhören. Was nicht heißen soll, dass ich mich nicht über ein weiteres Dance-Pop-Hitalbum sehr freuen würde.

Mögen die Leute also weiter über Erfolg und Flop weiterphilosophieren - ich tauche derweil noch mal in Lady GaGas "Joanne" ab.

Meine Highlights:

Angel Down
Sinner's Prayer
Million Reasons
Dancin' In Circles
Diamond Heart
Joanne
Zuletzt editiert: 23.10.2016 14:30

jaccok
Member
*
Ik ben hier ook geen fan van. Nee geef mij dan maar liever 'The Fame'

Hysteric
Member
****
Ziemlich enttäuschend - die erste Hälfte ist durchaus gelungen mit ein paar richtig gute Songs (Diamond Heart, Jonanne). Leider ist die zweite Hälfte einfach zu langweilig und teilweise auch sehr nervig (Hey Girl, Just Another Day).

Schnitt wäre 3.76 - Bewertung ist eine aufgerundete 4*

Galaxy
Member
*****
Tolles Album von Gaga. Ich begrüsse den Stilwechsel, war ja ARTPOP schon gar überproduziert. Die grösste Stärke des Albums ist die Einheit des Sounds. 5*

Highlights:
1. Dancin' In Circles
2. Diamond Heart
3. Hey Girl

Pasc
Member
******
GENAU DAS HABE ICH MIR IMMER GEWÜNSCHT!

Persönlich stehe ich (30) sonst auf Bands wie Rammstein, Muse, Queen, AC/DC, Krokus oder ältere Formationen wie Cream oder Creedence Clearwater Revival. Zu meinen Favoriten gehört auch Lady Gaga. Dies, weil sie nicht der typische Popstar ist und sie im Gegensatz zu vielen anderen Popstars auch wirklich live singen kann. Sie hat noch nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie persönlich auch eher auf Rock, Jazz oder einfach Folk/Americana steht. Bekannt waren natürlich die auf die Charts zugeschnittenen Dancehymnen wie "Pokerface", "Bad Romance" oder "Applause". Doch sie liess vor allem auf dem Album "Born This Way" immer wieder einmal aufblitzen, für was für Musik sie sonst noch fähig wäre. "Yoü And I", eine wundervolle Pop-Rock Ballade mit Gitarrensolo è la Queen oder "The Edge Of Glory" mit einem sehr starken Saxofon im Hintergrund. Auch live überzeugte sie immer wieder mit Ihrem Gesang in dem sie gewisse Songs als Pianoversion brachte und gleich selbst am Piano sass.
Nach der VÖ des zwar guten, aber völlig überproduzierten Album "Artpop" war ich ganz ehrlich gesagt enttäuscht. Erst später hat dann Lady Gaga in einem Interview erklärt, dass die Endversion von "Artpop" nicht mehr das war, was sie eigentlich zu Beginn geschrieben habe. 2-3 Mal wollte das Label die Songs neu produziert, geändert und auch elektrisiert. Die Stimme kam bei so gut wie keinem Song wirklich toll zur Geltung. Genau dies hat Lady Gaga auch gestört. Sie hat sich dann vom damaligen Management getrennt und gesagt, bei der nächsten Platte suche sie sich die Musiker und Produzenten selbst zusammen mit denen sie die Songs schreibt und es solle ihr niemand mehr dreinreden. Entweder das Label akzeptiert das Werk oder dann halt eben nicht. Und genau dies hat sie auch gemacht.
Ich habe mir immer gewünscht, dass sie diesen Weg geht denn sie ist eine fantastische Musikerin, schreibt die Lieder mit Herz und Hintergründen und hat es auch verdient als Musikerin ernstgenommen zu werden. Was sie sich mit "Artpop" verspielt hat, holt sie sich nun mit "Joanne" zurück.

Als ich die Songs vom neuen Album "Joanne" zum ersten Mal gehört habe, war ich wie aus allen Wolken gefallen. Ich war so positivüberrascht und erfreut, dass ich richtig Gänsehaut bekam. So ein wundervolles Stück Musik. Nach nur 2-3 Mal anhören wage ich es schon zu sagen, dass dies sogar eine der besten Platten ist, die dieses Jahr erschienen ist. Besonders stark finde ich ausgerechnet all die Songs, die sich von ihren älteren Werken abheben.

DIAMOND HEART
Eines der wenigen Songs, dass an ältere Singles erinnert und z. B. auch gut auf "Born This Way" gepasst hätte. Ein sehr starker Opener und bereits hier bemerkt man schon eine natürlichere, ehrlichere Produktion und auch erste Gitarrenklänge als Begleitung in der Strophe sind dabei.

A-YO
Dies ist eines der Perlen auf "Joanne". Etwas ganz eigenes. Besonders gut gefallen mir die Gitarren im Hintergrund die irgendwie einen leichten 60er oder 70er Touch haben. "A-Yo" hätte auch gut in Tarantinos Film "Death Proof" gepasst.

JOANNE
Das erste etwas ruhigere Lied. Schön, herrlich und ergreifend. Toller Titelsong.

JOHN WAYNE
Die einzige Enttäuschung auf dem Album. Ist aber Geschmacksache. Ich denke den Gaga Fans, die eher auf die früheren Werke stehen werden hier gefallen daran finden. Der Name war irreführend, hier hätte ich ebenfalls eher etwas rockigeres oder mit Country-Einfluss erwartet. Stattdessen ist es ein Song, der irgendwo zwischen "Heavy Metal Lover" und "Mary Jane Holland" anzusiedeln ist. Nicht schlecht, ich war einfach nicht darauf gefasst.

DANCIN' IN CIRCLES
Der zweite Song, der mir beim erstmaligen Hören nicht so gefallen hat. Mittlerweile gefällt er mir aber immer besser. Hat einen Latino-Touch, wäre als Single für die Sommerurlaubszeit geeignet. Ein Teil dieses Songs erinnert mich auch ein bisschen an Manu Chao.

PERFECT ILLUSION
So ganz warm werde ich auch mit "Perfect Illusion" nicht. Aber auf dem Album und vor allem textlich macht er absolut Sinn. Der Text wiederholt sich einfach zu oft und musikalisch ist es jetzt sicher nicht der aufwändigste Song des Albums. Meiner Meinung nach hätte es stärkere, nein, sogar viel Stärke Songs gehabt, die man als 1. Single hätte bringen können.

Jetzt kommt der stärkste Teil des Albums!

MILLION REASONS
Eine wundervolle Ballade bei der einfach alles stimmt. Musik, Text und Gesang, alles wunderbar. Sicher eine der besten Balladen aus dem Hause Gaga.

SINNER'S PRAYER
Das ist der Song der mich völlig aus der Fassung brachte. Genial! Echt genial! Vor allem der Beginn, die Gitarren und der Westerneinfluss machen diesen Song so speziell. Auch der Gesang top und wie bei den meisten Songs auf "Joanne" natürlich und unbearbeitet. Das ist Musik! Für mich der Favorit auf dem Album. Danke Gaga!

COME TO MAMA
Es geht aber genau so stark weiter. "Come To Mama" ist ein Feel Good Song den man im Auto, am Sonntagnachmittag zuhause oder dann an Weihnachten laufen lassen kann. Die dezente Saxofonbegleitung im Hintergrund rundet dieses Lied ab, welches auch perfekt in eine der vielen Hugh Grant Liebeskomödien gepasst hätte oder Platz in weihnächtlichen Hollywood Filmen finden könnte.

HEY GIRL (feat. Florence Welch)
Toller Song, stark geschrieben und produziert. Erinnert auch ein wenig an die 80er, an frühere Stevie Wonder Werke. Den jüngeren, eingefleischten Gaga Fans wird "Hey Girl" aber wahrscheinlich weniger gefallen.

ANGEL DOWN
Und noch ein wunderbarer Song mit sehr klugem und gutem Text wartet auf uns. Hier kommt auch ein ganz wenig Lana Del Rey Stimmung auf. Sehr schön.

Auch die Bonussongs "Grigio Girls" und "Just Another Day" sind sehr gut und schliessen dieses grosse Werk super ab. Letzterer Song könnte gerade so gut aus der "The Fame" Ära stammen.

Schlussfazit:
Ein sackstarkes Comeback und endlich zeigt Lady Gaga ihr musikalisches Talent, ihre Stimme und ihre Liebe zur Musik. Sie hat hier einfach das gemacht, was ihr Spass macht und genau das merkt man dem Album auch an. Habe "Joanne" am Samstag Abend auf der Autobahn bei Sonnenuntergang auf dem Weg von Winterthur nach Basel laufen lassen und es hat einfach perfekt gepasst! Ohne lange zu überlegen: Dies ist vor allem musikalisch gesehen ihr bestes Werk! Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber wer dieses Album als schlecht bewertet, kann fast nicht ernstgenommen werden. Man hört hier einfach die Freiheit des Künstlers und die Liebe zur Musik. Genau so soll es sein. Kompliment!

BWTestor
Member
*****
Es ist klar, dass sich der Stil und der Sound sehr verändert hat. Aber es stimmt, wie hier ein anderes Kommentar lautete: Man soll sich entwickeln als SängerIn. Und ich finde, es passt auch, wenn man seinen Stil immer wieder ein bisschen verändert und sich mit neuem Stil präsentiert.
Zu den Liedern. Mir gefallen sie gut. Es stört mich auch nicht, dass die Elektronik (wie zB bei Artpop) fehlt. Mir gefallen beide Alben. Man hört bei beiden diese Lady GaGa heraus, die ich sehr mag! Ich finde, sie kann's einfach! Sie überzeugt mich auch mit ihrem neuesten Werk, 'Joanne'!

PS: Exzentriker: Lady GaGa ist in keinem einzigen Genre heimisch! Sie hat so viel Talent, dass sie in allen Genres strahlt & sie täte in jedes Genre ihr Talent einfließen lassen, so dass es gut & Ladygagalike ist! :-)
Zuletzt editiert: 05.06.2017 12:30

DarkSoul123
Member
*****
1. Diamond Heart *** ***
2. A-Yo *** ***
3. Joanne *** **
4. John Wayne *** ***
5. Dancin’ in Circles *** **
6. Perfect Illusion *** **
7. Million Reasons *** **
8. Sinner’s Prayer *** **
9. Come to Mama *** *
10. Hey Girl *** *
11. Angel Down *** *

--> Durchschnitt: 5,00 = 5*

Lady Gaga war mir durch ihre älteren Hits natürlich bekannt, ihre Alben haben mich allerdings nie sonderlich begeistert. Die offenbar "neue" Lady Gaga hat durch "Million Reasons" allerdings meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und so ist "Joanne" nun mein erstes Album von ihr. Die erste Hälfte des Albums empfinde ich als sehr stark. Durch die Einflüsse verschiedener Elemente aus unterschiedlichen Genres fehlt es auch nicht an Abwechslung - von gefühlvollen Balladen bis Country und Uptempo-Elektronik alles dabei.
Ein Manko der Platte ist die teilweise (zu) hohe Anzahl an repetitiven Elementen, sowohl textlich als auch musikalisch. Gegen Ende hin wird das Album zudem etwas zu durchschnittlich.

Insgesamt kann das Album aber auf jeden Fall überzeugen. Von mir aus darf sie diesen Stil gerne beibehalten. :)

Highlights:
A-Yo
John Wayne
Diamond Heart

Ale&Bea
Member
****
Diamond Heart: ☆☆☆☆
A-Yo: ☆☆☆☆
Joanne: ☆☆☆☆
John Wayne: ☆☆☆☆☆
Dancin' in Circles: ☆☆☆
Perfect Illusion: ☆☆☆☆
Million Reasons: ☆☆☆☆½
Sinner's Prayer: ☆☆☆☆
Come To Mama: ☆☆☆☆
Hey Girl: ☆☆☆½
Angel Down: ☆☆☆½

❤❤❤: John Wayne
⇩⇩⇩: Dancin' in Circles




Zuletzt editiert: 01.11.2016 15:35

fabio
Member
****
gut

Cartoon network freak
Member
******
Die Frau hat eine außergewöhnliche Stimme, die hier ins Szene durch soft-rock und stripped-down stuff gesetzt wird. Habe durchaus auch gerne Artpop gehört (MANiCURE!!), aber das passt auch zu ihr, obviously :) *** ***

MGM88
Member
***
reischt ma jetzt nix aussi, aber isch a net schlecht. gibt besseres von der gaga.

Wahrheitpur
Member
**
Dem einzig und echten Franzl gefällt dies absolut nicht - die alten CD's waren um einiges melodiöser und besser. Und der Franzl zweifelt immer noch daran, ob die "Lady" wirklich eine Lady ist oder ein Ladyboy.
Zuletzt editiert: 07.11.2016 12:56

Rootje
Member
**
Al net zo'n grote flop als Glory van Britney Spears. Alleen bij haar duurde het langer voor men doorhad met eigenlijk een talentloos prutszangeresje te maken hadden. Eens wordt jecwijs en ga je echte muziek waarderen...

Aram92
Member
******
I love the album, especially the song Joanne, it's very emotional and Lady sounds sincere.

santorini
Member
*
Lady Gaga ist wirklich GAGA die kann nicht singen und das neue Album ist so schlecht wie alle Gaga Alben einfach nur Schrott!!!!

Living-on_my-Own2011
Member
*****
Ich schrieb dieses Album zu schnell ab(ähnlich wie Rihannas Anti).
So hier meine neue Review:
Lady Gaga ist einer der Künstler die mich in meiner Jugend durchgängig begleiteten(als ich 16 war verfolgte ich jedes Album und jede Single).Ich war von ihrer Stimme,den klassen Alben und auch den meisten Songs echt beeindruckt.Einer der wenigen aktuellen Künstlern mit Talent.Zudem verbinde ich mit ihrer Musik viele schöne Erinnerungen.Als Joanne erschien war ich zunächst verduzt:Den Disco/Dance-Sound der vergangenen Alben sucht man hier vergebens.Lady Gaga legt mit Joanne eine deutliche künstlerische Weiterentwicklung ihres Sounds hin.Und warum sollte man es einen Künstler übel nehmen,wenn sie ihren Musikstyle verändern?Wir werden alle älter,eine Madonna hat früher auch ständig ihr Soundkleid geändert(was war dass Geschrei wohl groß,als nach dem von der Kritik gefeierten Like A Prayer,Erotica als Nachfolger kam?).Egal jedenfalls sind nahezu die meisten Songs Growner und gute Ohrwürmer,auch mit der Single Perfect Illusion kann ich mich jetzt anfreunden.Viel Gitarre,Folk,ein bisschen Rock und ein kleiner Schuß Country zeichnen Joanne aus.Und dass Gesamtergebniss klingt einfach nur Grandios.Klar einen Innovations-Preis gewinnt die Platte trotzdem nicht.Aber gerade Songs wie AYO,Diamond Heart,Perfect Illusion haben Pepp und ordentlich Pfeffer!Machen sehr viel Laune.Und mit Angel Down,Joanne und Million Reasons gibt es auch sehr schöne,emotionale Balladen die sehr schön anzuhören sind und ich sogar als die besten in Gagas Karriere ansehe.Auch dass Duett mit Florence Welch Hey Girl ist sehr schön anzuhören,stimmlich stark und einer der wenigen Songs auf der Platte in dem man sogar Synthiesounds dezent hören kann.Die Deluxe Edition kann man sich schenken,die Bonustracks klingen erschreckend belanglos und schwach!Aber ansonsten gibt es nichts weiter zu kritisieren.Joanne bleibt ein sehr gutes Album dass auch zu mehrmaligen Anhören einlädt.An mein absolutes Lieblingsalbum Born This Way oder die Fame Monster EP kommt es nicht ran,muss es auch nicht.Joanne ist qualitativ auf einem hohen Niveau und verstecken muss es sich vor den Vorgänger Alben definitiv nicht.Klar mir wäre die Dance-Gaga lieber gewesen.Aber wenn der Soundwechsel so famos gelingt wie bei Joanne,kann ich wunderbar damit leben^^Nur Hits aus diesem Album herauszuholen die auch in den Charts was reißen könnten...dass wird schwierig werden.

Widmann1
Member
****
Durchweg gut hörbares, aber nicht aufregendes Album.

Meine Anspieltipps:
- Diamond Heart
- Perfect Illusion
- Come To Mama
- Hey Girl (Lady GaGa feat. Florence Welch)


BitchAloud
Member
*****
*** ** Diamond Heart
*** *** A-Yo
*** ** Joanne
*** * John Wayne
*** ** Dancin' In Circles
*** ** Perfect Illusion
*** ** Million Reasons
*** ** Sinner's Prayer
*** * Come To Mama
*** * Hey Girl
*** * Angel Down
*** * Grigio Girls
*** * Just Another Day

4.692 > 5*

Gaga always changes her style drastically from album to album, maybe this is also why her fanbase declined massively over the years, however the style changes always work out (at least for me) and Joanne was definitely a step-up from her last effort (Artpop), her voice sounds better than ever and a more heartfelt and stripped-down album was what she needed to prove her talent and versatility.

Highlight: "A-Yo"

discofanmarc
Member
*
ik ben zeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeer zwaar teleurgesteld in lady gaga

waarom wil ze nu rock en rol brengen ? ze was op haar best op popart en de vorige cds ,ik koop nooit nog cds van lady gaga

Sebastiaanmember
Member
****
Stel je aan Rootje, Lady Gaga heeft wel degelijk talent, hoor. Zingen kan ze zeker, en mensen luisteren blijkbaar niet meer naar Lady Gaga nu ze normale kleren draagt. Ik vind het een goed album en er staan leuke nummers op, maar ook een paar saaie nummers.

Diamond Heart: 5*
A-Yo: 5*
Joanne: 2,5*
John Wayne: 5*
Dancin' In Circles: 5*
Perfect Illusion: 4*
Million Reasons: 5*
Sinner's Prayer: 3,5*
Come To Mama: 2,5*
Hey Girl: 3*
Angel Down: 2,5*
Zuletzt editiert: 06.05.2017 15:10

TristanV
Member
*
Is this for real?

Exzentriker
Member
*
Also. Da ist es das neue Werk von meiner Lieblings Lady Gaga. Ich liebe dich nach wie vor. Aber das Album flasht mich nicht Gerade. Musikalische Weiterentwicklung Gut und Schön bin auch dafür. Aber Warum in die falsche Richtung? Mein Gott wo sind die Mörder Synthy Sounds von The Fame Geblieben? die deine Monster so Lieben...die dazu Nächte lang in Clubs Abgefeiert haben? Mir blutet das Herz dir nur 1 Stern zu geben. Ich liebe dich als Musikerin nach wie vor...aber bitte bring wieder ein Danceclubalbum wie es deine Fans lieben. Balladen können und machen andere aber du bist im Dancegenre heimisch. Komm bitte wieder Zurück so wie du warst und bring die Clubs wieder zum Kochen. Mach uns Fans wieder Glücklich. Ich hoffe auf die nächste Platte. 👏

Kaahu Leef
Member
***
This album is very average. Best song on there is "Million Reasons"

shutupandance
Member
*
trash
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?