LOGIN
  SUCHE
  

AUSTRIA TOP 40 
 
Singles Top 75 
 
Alben Top 75 
 
Compilations Top 20 
 
Musik-DVDs Top 10 
 
Interpreten- & Titelsuche 
BESTENLISTEN 
NUMMER 1-HITS 
JAHRESHITPARADEN 
Ö3-HITPARADE 
REVIEWS 
SONGCONTEST 
BÖRSENSPIEL 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
 
CHAT
Momentan im Chat: antonnalan, Hijinx, irelander, Zacco333
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
774 Besucher und 18 Member online
Members: !Xabbu, *Lou*, Cinebaer, eskilia, Hijinx, katzewitti, musicjunkie59, Patrick3, Phil, remember, rotrigodelafuente, SanderFMC, sanremo, sdurgo, ShadowViolin, Snoopy, ultrat0p, Zacco333

HOMEFORUMIMPRESSUMKONTAKT

MACHINE HEAD - THE BLACKENING (ALBUM)
Label:Edel
Hitparadeneinstieg:06.04.2007 (Rang 19)
Letzte Klassierung:11.05.2007 (Rang 67)
Höchstposition:19
Anzahl Wochen:6
Rang auf ewiger Bestenliste:5572 (159 Punkte)
Jahr:2007
Weltweit:
ch  Peak: 29 / Wochen: 5
de  Peak: 12 / Wochen: 5
at  Peak: 19 / Wochen: 6
fr  Peak: 36 / Wochen: 6
nl  Peak: 29 / Wochen: 5
be  Peak: 52 / Wochen: 5 (Vl)
  Peak: 74 / Wochen: 4 (Wa)
se  Peak: 19 / Wochen: 2
fi  Peak: 33 / Wochen: 2
no  Peak: 36 / Wochen: 1
es  Peak: 79 / Wochen: 1
au  Peak: 14 / Wochen: 3


Cover

TRACKS
23.03.2007
CD Roadrunner 8016-8 / EAN 0016861801687
1. Clenching The Fists Of Dissent
10:36
2. Beautiful Mourning
4:46
3. Aesthetics Of Hate
6:30
4. Now I Lay Thee Down
5:34
5. Slanderous
5:16
6. Halo
9:03
7. Wolves
9:01
8. A Farewell To Arms
10:12
   
24.10.2008
CD Roadrunner RR8016-5 / EAN 0016861801656
   

MUSIC DIRECTORY
Machine HeadMachine Head: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
Interview mit Machine Head (2010)
MACHINE HEAD IN DER ÖSTERREICHISCHEN HITPARADE
Alben

TitelEintrittPeakWochen
Burn My Eyes18.09.1994292
The More Things Change...20.04.1997248
The Burning Red22.08.1999225
Supercharger14.10.2001333
Through The Ashes Of Empires09.11.2003562
The Blackening06.04.2007196
Unto The Locust07.10.201166
Machine F**king Head Live23.11.2012561
SONGS VON MACHINE HEAD
A Farewell To Arms
Aesthetics Of Hate
All Falls Down
All In Your Head
American High
Battery
Be Still And Know
Beautiful Mourning
Bite The Bullet
Blank Generation
Block
Brown Acid
Bulldozer
Clenching The Fists Of Dissent
Crashing Around You
Darkness Within
Davidian
Days Turn Blue To Gray
Deafening Silence
Declaration
Descend The Shades Of Night
Desire To Fire
Devil With The King's Card
Elegy
Enter The Phoenix
Exhale The Vile
Five
From This Day
Halo
Hole In The Sky
I Am Hell (Sonata in C#)
I Defy
Imperium
In The Presence Of My Enemies
Kick You When You're Down
Left Unfinished
Locust
Locust [Advance Mix]
Mercedes Benz (Janis Joplin vs. Machine Head)
Message In A Bottle
Nausea
Nothing Left
Now I Lay Thee Down
Old
Only The Names
Pearls Before The Swine
Seasons Wither
Silver
Slanderous
Supercharger
Take My Scars
Ten Fold
Ten Ton Hammer
The Blood, The Sweat, The Tears
The Burning Bed
The Rage To Overcome
The Sentinel
This Is The End
Trephination
Vim
White-Knuckle Blackout!
Who We Are
Wipe The Tears
Wolves
ALBEN VON MACHINE HEAD
25th Anniversary
Bloodstone & Diamonds
Burn My Eyes
Hellalive
Machine F**king Head Live
Supercharger
The Blackening
The Burning Red
The More Things Change...
Through The Ashes Of Empires
Unto The Locust
DVDS VON MACHINE HEAD
Elegies
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 5.33 (Reviews: 3)
******
Einfach nur der pure Wahnsinn. The Blackening ist das Thrash Metal Gewitter auf das ich seit Jahren gewartet hab. Noch bevor die Vier ins Studio gingen ließt Frontmann Rob Flynn verkünden dass ihr Ziel ist, ein „Master Of Puppets“ für die heutige Generation zu schaffen. Geglaub das The Blackening so groß wird, hat ihm niemand. Nun das... allein der Opener Clenching the Fists of Dissent bringts auf kurz und knackige 10:35 min. direkt erkennt man mehr Gefrickel, mehr härte. Ziemliches Brett; Das Album klingt wie eine Zusammenfassung der ersten beiden + Through The Ashes Of Empire + noch eine ordentlich Hasskappe. Ausgeklügelter, innovativer, spielfreudiger. Ebenfalls positiv aufgefallen sind mir noch der sehr transparente, äußerst druckvolle sound, die vielen breaks in den songs und viele kurze knackige Solospielereien. „Master Of Puppets“ des neuen Jahrhunderts? Schauen wir mal, wird sich zeigen. Momentan gibt mir die The Blackening viel mehr als die Master Of Puppets. Eins ist sicher wenn es eine aktuelle Thrash Metal Platte schafft ein Meilenstein zu werden, dann diese... beste Metal Album 2007 bislang. Metallica sowohl auh Megadeth braucht man dieses Jahr wohl nicht mehr...

Ltd. lohnt sich hier schon allein wegen dem Battery Cover von Metallica. Haben die Jungs sehr gut gemeístert. Die DVD ist nicht wirklich besonders, viel Gelabber wenig Musik, wer Rob Fynn beim fluchen zu sehen/hören möchte, bitte...

Zuletzt editiert: 27.05.2007 22:56
*****
Kann mich meinem Vorgänger anschliessen, geiles Album - mit winzigen Abstrichen...sehr gut
*****
Da wurde alles gesagt.
Love it
Kommentar hinzufügen

Copyright © 2003-2014 Hung Medien. Alle Rechte vorbehalten.
Page was generated in: 0.25 seconds