Moby - Destroyed

Cover Moby - Destroyed
CD
Little Idiot IDIOT010X

Album

Jahr:2011
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:27.05.2011 (Rang 27)
Zuletzt:03.06.2011 (Rang 40)
Höchstposition:27 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:2
Rang auf ewiger Bestenliste:6939 (85 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 7 / Wochen: 8
de  Peak: 10 / Wochen: 4
at  Peak: 27 / Wochen: 2
fr  Peak: 19 / Wochen: 10
nl  Peak: 14 / Wochen: 6
be  Peak: 6 / Wochen: 16 (V)
  Peak: 8 / Wochen: 16 (W)
no  Peak: 38 / Wochen: 1
it  Peak: 38 / Wochen: 4
es  Peak: 35 / Wochen: 7
pt  Peak: 27 / Wochen: 1
gr  Peak: 45 / Wochen: 2

Tracks

13.05.2011
CD Little Idiot IDIOT010 / EAN 5060236630469
13.05.2011
Limited Edition CD / Book - CD Little Idiot IDIOT010X / EAN 5060236630490
13.05.2011
CD Little Idiot 9502-2 / EAN 0724596950227
Details anzeigenAlles anhören
1.The Broken Places
4:09
2.Be The One
3:29
3.Sevastopol
4:20
4.The Low Hum
4:12
5.Rockets
4:47
6.The Day
4:32
7.Lie Down In Darkness
4:25
8.Victoria Lucas
5:54
9.After
5:29
10.Blue Moon
3:30
11.The Right Thing
4:25
12.Stella Maris
5:13
13.The Violent Bear It Away
6:50
14.Lacrimae
8:05
15.When You Are Old
2:18
   
13.05.2011
LP Little Idiot IDIOT010LP / EAN 5060236630506
Details anzeigenAlles anhören
   
28.10.2011
Deluxe - CD Little Idiot IDIOT010DLX / EAN 5060236630872
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.The Broken Places
4:09
2.Be The One
3:29
3.Sevastopol
4:20
4.The Low Hum
4:12
5.Rockets
4:47
6.The Day
4:32
7.Lie Down In Darkness
4:25
8.Victoria Lucas
5:54
9.After
5:29
10.Blue Moon
3:30
11.The Right Thing
4:25
12.Stella Maris
5:13
13.The Violent Bear It Away
6:50
14.Lacrimae
8:05
15.When You Are Old
2:18
CD 2:
Bonus Disc
1.The Poison Tree
4:42
2.Sandpaper
3:54
3.Breakdown
3:46
4.Unter den Linden
5:03
5.Fortitude
5:22
6.Washing
7:57
7.Sweet Dreams
4:05
8.The Broken Places (Full Length Version)
5:57
9.Lie Down In Darkness (Basement Studio Version)
3:50
10.The Day (Orchestral Version)
3:38
11.Slow
Extras:
DVD: exclusive live & interview videos
   

Moby   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Feeling So Real26.03.1995217
Honey27.09.1998301
Why Does My Heart Feel So Bad?19.12.1999414
We Are All Made Of Stars12.05.2002506
Lift Me Up13.03.20051219
New York, New York (Moby feat. Debbie Harry)10.11.2006475
Disco Lies28.03.20082112
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Play06.06.1999713
1826.05.2002116
Hotel27.03.2005216
Go - The Very Best Of Moby17.11.2006209
Last Night11.04.200848
Wait For Me10.07.20091510
Destroyed27.05.2011272
Innocents11.10.2013163
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.25 (Reviews: 8)

speedy
Member
****
Leider nur ähnlich durchschnittlich wie das letzte Album...
Wo bleibt Mut für Neues oder Spezielles Moby?

hisound
Member
***
So ist es. Von Moby kommt anscheinend nicht mehr viel neues. 3+

Paperinik
Member
******
Für mich ein wundervolles, aber auch extrem trauriges und melancholisches Album, das Hurts in ihren besten Momenten weiß in den Schatten zu stellen. Hätte aber vielleicht auch besser als Herbst/Winter-Release gepasst.

Edit: Dieses Album hat mich zum absoluten Moby-Fan gemacht! So bitter und wundersam, voll mit Mobys typischen Streichern ("Stella Maris"!!!), wie aus einer fremden Welt klingenden Elektro-Sounds ("The Low Hum") und euphorisch-wehmütige Melodien ("Sevastopol") machen dieses Album so herausragend und vor allem so viel besser, als das eher recht ambiente "Wait For Me" oder das auf Dance konzentrierte "Last Night". Die erste Single "The Day" besticht durch einen hymnenhaften Refrain, während Moby mit "The Violent Bear It Away" ein wahres Meisterwerk gelungen ist, in dem er eine sich immer wiederholende Melodie in ein trance-artiges, nie langweilig werdendes Lied verwandelt hat. "Be The One" besticht wahrhaftig durch seine kraftvollen und verstörenden Töne, während "Lacrimae" ein bitteres Spiel bietet aus elektronischen Klängen. Ich kann eigentlich mit fast jedem Song etwas anfangen, lediglich "Lie Down In Darkness" finde ich etwas überholt und in Mobys Sortiment schon zu oft da gewesen.

Ich habe mir ebenso die Limited Edition gekauft und war auch von einigen Bonustracks wahrlich begeistert. "Breakdown", die Demo-Version von Mylène Farmers "M'effondre" ist mein Favorit, nicht zuletzt wegen der Energie, die das Lied bis zum Ende hin antreibt. "Fortitude" ist schlichtweg genial mit seinen kribbelndem Arrangement.

Edit 2: Das Remix-Album habe ich auch gekauft und kann auch dieses nur herzlichst empfehlen! Gesplittet auf zwei CD's, eine mit den schnellen, euphorischen, für heftige Partys geeignete Titel, die andere für langsamere Remixe, die schließlich in schon vom ursprünglichen Album bekannte Titel münden, neu abgemixt und schließlich um wunderbar träumenden Ambient-Track "All Sides Gone" endet.

Volle Kaufempfehlung, für jedes der vielen veröffentlichten Editionen des Albums! Lasst euch von seiner Musik entführen! ;)

Favoriten Standard-Album und Deluxe:
"Stella Maris"
"The Violent Bear It Away"
"The Low Hum"
"Breakdown"

Remix Album:
"Lie Down In Darkness (Arno Cost Remix)" (!!!!!!!)
"All Sides Gone"
"Blue Moon (Holy Ghost! Remix)"
"Lie Down In Darkness (Photek Remix)"
Zuletzt editiert: 05.11.2012 21:09

fabio
Member
***
weniger gut wie die vorgänger alben

AllSainter
Member
****
Nichts Weltbewegendes ... dennoch recht nett.

gherkin
Member
*****
Haast ongemerkt uitgebracht, maar wel vol uitstekende platen.

Getharda
Member
*****
Zusammen mit Last Night wohl sein stärkstes Album. 5

aloysius
Member
****
Ein sehr ruhiges, melancholisches Album von Moby, das nur sehr wenig Neues bietet. Neben wirklich guten Songs wie "Sevastopol", "Stella Maris", "Lacrimae" und "The violent bear it away" über weite Strecken ziemlich enttäuschend.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?