Muse - Citizen Erased

Song

Jahr:2001
Musik/Text:Matthew Bellamy
Produzent:John Leckie
Muse [Band]
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
7:19Origin Of SymmetryEastWest
5046-68476-2
Album
CD
18.06.2001
Live7:21Hullabaloo SoundtrackTaste
4812012023
Album
CD
01.07.2002

Muse   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Uprising18.09.20092913
Undisclosed Desires12.03.2010459
Neutron Star Collision (Love Is Forever)28.05.20104012
Madness05.10.2012562
Psycho27.03.2015561
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Origin Of Symmetry01.07.2001711
Hullabaloo Soundtrack14.07.2002273
Absolution05.10.200358
Black Holes & Revelations14.07.2006422
HAARP28.03.2008218
The Resistance25.09.2009148
The 2nd Law12.10.2012111
Live At Rome Olympic Stadium13.12.2013611
Drones19.06.2015214
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.26 (Reviews: 47)
03.10.2004 13:55
cluhec
Member
******
drei songs in einem; nicht nur praktisch, der song ist sehr tiefgründig, traurig.unglaublicher sänger
14.10.2004 21:25
FALCO
Member
******
Einer der genialsten Muse Songs.
09.12.2005 23:34
Hansruedi
Member
*****
Gut!
08.07.2006 18:51
der geile
Member
*****
sehr gut
29.10.2006 00:05
Time_Q
Member
******
Vor ein paar Tagen hielt ich den Song noch für viel zu lang, aber erst jetzt weiß ich ihn in seiner gesamten Vielfalt zu schätzen ... Zuerst das krasse, harte Intro, später der umwerfende Refrain ... aaahh, mich hauts vom Stuhl. Tatsächlich einer der besten Muse-Tracks, unglaublich gut.
24.04.2007 17:38
paranoidandroid
Member
******
Muse auf ihrem Zenit!
16.06.2007 18:35
felixman
Member
******
"I'm sure I used to be so free..." - Diese Textzeile aus dem Refrain widerspiegelt das ganze Gefühl des Songs: hinter der brachialen, für manche nahezu störend hohen Gitarrenwand aus dem Intro, dem rabiaten Bass aus den Strophen und Matthew Bellamys hasserfülltem Text versteckt sich hinter "Citizen Erased" nicht nur eine wunderschöne Melodie, sondern auch einer der introvertiertesten Songs der Band! Und kaum ist dieser Schluss vermutet, wird er wahr: plötzlich wird das Lied zu einer beruhigenden, schwebenden Symphonie, welche mit genialen Keyboard-Arpeggi, sanftem Drumming und Bellamys Stimme auskommt. Und kaum hat man sich versehen, beginnt der Krach wieder. Es ist sehr gut möglich, dass man sich in 20 Jahren eher an "Citizen Erased" als an die Singlehits "Time Is Running Out" oder "Starlight" erinnert und diese siebenminütige Reise durch die Tiefen der menschlichen Seele hätte es mehr als verdient. Ein unbeschreibliches Meisterwerk.
Zuletzt editiert: 21.08.2009 19:38
13.07.2007 02:33
Musicfreak
Member
*****
Melancholie, Dramatik und Kopfstimme. Drei Dinge, die ich selten mag. Bei Muse ist das anders. Dieser Song beweist es. Ein unheimlicher Spannungsbogen der sich durch das ganze Stück zieht. Vorerst 5.5-
Zuletzt editiert: 10.01.2008 01:54
05.11.2007 18:27
Masi
Member
**
...nach starlight ihr bester song..
knapp an der 3 vorbei
22.12.2007 21:15
CatchyT.
Member
******
Kurz: Zu gut für diese Welt
23.12.2007 01:34
toolshed
Member
******
Wunderbar.
17.02.2008 22:14
aschlietuna
Member
******
wash me away, clean your body of me, erase all the memories
they will only bring us pain, and i've seen, all i'll ever need.

zu kompliziert :-/
19.04.2008 10:06
BeansterBarnes
Member
*****
Brilliantly rocking song.
14.05.2008 20:50
stuxie
Member
****
Bon titre!

Wildwind
Member
******
Gross!

remember
Member
****
Sicher nicht schlecht, aber maßlos überbewertet - für das Gejammere des Sängers.
Zuletzt editiert: 23.07.2012 16:04

Incinerate
Member
****
Ganz knapp genießbar - die Orgel macht's. Bellamys Kopfstimme schlägt mir einmal mehr auf den Magen.

DerMeister
Member
******
Eins ihrer stärksten Lieder

Sosa0909
Member
******
einmal laut dann wieder leise..toll

Bernij
Member
******
Nicht nur von "Origin of symmetry" das Prunkstück, sondern IMHO auch bis dato in ihrer gesamten Karriere. Ein äußerst dramatisch-packendes Progressive-Rock-Monument, das seine Spannung über die kompletten gut 7 Minuten aufrechterhält, ohne jedoch die Nerven übermäßig zu strapazieren.

Es beginnt als straighter Rocksong, der nach einem wahren ÜBER-REFRAIN plötzlich auf einem weitem Keyboardteppich zurücklehnt, dann noch einmal alle Kräfte für den zweiten Refrain mobilisiert und schließlich in einen Chill-Out-Part mündet, der ein wenig an "Unchained melody" von den Righteous Brothers erinnert.

SoC_Girl
Member
******
Dazu muss man nichts sagen. Citizen Erased einfach!
Zuletzt editiert: 23.06.2011 16:53

Southernman
Member
******
Excelente.

Koit233
Member
******
sehr gut

Hijinx
Member
******
Muse well and truly rocking for over seven minutes. Brilliant!

Trekker
Member
******
Monumentaler Track. Interessant hier vor allem der total übersteuerte Bass, wie ich ihn sonst eher aus dem Big Beat kenne. Auch der ruhige Part ab 5:56 gefällt sehr, der mich wieder an Grandaddy und sogar an ELO erinnert 6+

zxcvcxz
Member
******
it is not safe to have so many musegasms in one song
Zuletzt editiert: 17.12.2010 13:57

King Peos
Member
******
sensationeller, sehr vielseitiger Song aus dem "Origin of symmetry"-Album, hat eine großartige Melodie, eine besondere Atmosphäre und wunderbare Wechsel zwischen den ruhigeren und rockigeren Parts. 6*

Michael
Member
******
hmm nicht viel beizufügen, ausser dass ich den song erst gerade entdecke ... shame on me...
sehr sehr geil!

Saschor
Member
******
DAS ist Musik. Mit Abstand der beste Song von Muse, und das bei Perlen wie Plug In Baby, New Born, Hysteria, Time Is Running Out, ...

XpinkprincessX
Member
******
Krass, gefällt mir unheimlich gut! Beinahe perfekt...und das meine ich ernst

Blackbox!
Member
****
Recht gute Scheibe,haben aber besseres auf Lager.

irelander
Member
******
The term 'epic' is thrown around a lot these days, unfortunately not enough at this!

Dino-Canarias
Member
*****
Dank dem sehr schönen, ruhigen Part nach Min.2 auch noch
klar im grünen Bereich, auch wenn er sich vielleicht dann
doch eine Spur zu lange hinzieht....

Knappe 5.

Getharda
Member
******
6+
Zuletzt editiert: 12.06.2011 20:12

seraphis
Member
****
es geht

liam99
Member
******
Unbelievable!

la_chica_loca
Member
*****
Vielleicht nicht gerade der beste Track dieser Truppe, allerdings sicher einer der besten Tracks auf 'Origin of Symmetry'.

Punktabzug wegen der exzessiven Länge und vor allen Dingen wegen des Gitarren-Breaks in Minute 4 und..
Zuletzt editiert: 08.05.2012 13:57

mikebordt
Member
****
solide 4.

bluezombie
Member
****
Quite cool.
Zuletzt editiert: 11.02.2018 01:40

Acooper
Member
*
Détestable.

HeadInAMuse
Member
****
Opening Riff: FUCK YEAH!
Rest of the Song: It's alright, I guess

jof
Member
******
Klassiiker, wird hoffentlich auf der nächsten Tour gespielt

Kanndasdennsein
Member
******
Grandios!

Thomas Hoffmann
Member
*****
Sehr gut!

CrazyDavy
Member
******
Ein Song nahe der Perfektion. Einfach nur der Hammer!
Der Refrain und die Gitarrenriffs sind grandios.
Zuletzt editiert: 22.01.2017 17:31

Widmann1
Member
***
Auch nicht so schlecht, aber erneut kein Song, den ich nochmal hören möchte.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?