Neil Young - After The Gold Rush

Cover Neil Young - After The Gold Rush
CD
Reprise 7599-27243-2

Album

Jahr:1970
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Weltweit:
nl  Peak: 1 / Wochen: 20
no  Peak: 17 / Wochen: 7

Tracks

1970
LP Reprise REP 44 088
CD Reprise 7599-27243-2 (Warner) / EAN 0075992724326
Details anzeigenAlles anhören
1.Tell Me Why
2:55
2.After The Goldrush
  3:41
3.Only Love Can Break Your Heart
  3:07
4.Southern Man
  5:29
5.Till The Morning Comes
1:19
6.Oh, Lonesome Me
3:48
7.Don't Let It Bring You Down
  2:55
8.Birds
2:30
9.When You Dance I Can Really Love
3:38
10.I Believe In You
3:21
11.Cripple Creek Ferry
1:31
   
31.07.2009
CD Warner Bros. 9362497901 (Warner) / EAN 0093624979012
Details anzeigenAlles anhören
   
25.06.2010
LP Warner Bros. 9362497866 (Warner) / EAN 0093624978664
Details anzeigenAlles anhören
   

Neil Young   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Freedom18.02.1990291
Harvest Moon22.11.19922012
Unplugged11.07.1993137
Sleeps With Angels (Neil Young And Crazy Horse)11.09.1994128
Mirror Ball23.07.19951515
Dead Man24.03.1996371
Broken Arrow (Neil Young with Crazy Horse)07.07.1996259
Year Of The Horse (Live) (Neil Young & Crazy Horse)06.07.1997312
Silver & Gold07.05.2000185
Are You Passionate?14.04.2002148
Greendale (Neil Young & Crazy Horse)31.08.2003104
Greatest Hits28.11.2004452
Prairie Wind09.10.2005225
Living With War26.05.2006275
Live At Massey Hall 197123.03.2007543
Chrome Dreams II02.11.2007271
Fork In The Road17.04.2009453
Le Noise08.10.2010195
A Treasure (Neil Young / International Harvesters)24.06.2011391
Americana (Neil Young & Crazy Horse)15.06.2012146
Psychedelic Pill (Neil Young / Crazy Horse)09.11.2012118
Live At The Cellar Door20.12.2013611
A Letter Home06.06.2014201
CSNY 1974 (Crosby, Stills, Nash & Young)18.07.2014731
Storytone14.11.2014152
The Monsanto Years (Neil Young + Promise Of The Real)10.07.2015162
Bluenote Café (Neil Young and Bluenote Café)27.11.2015231
Earth (Neil Young + Promise Of The Real)08.07.201694
Peace Trail23.12.2016272
Hitchhiker22.09.201794
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.09 (Reviews: 11)
15.10.2005 12:26
elton
Member
******
Absolut geniale Scheibe. Gehört laut Rolling Stone(USA) zu den 50 wichtigsten CD`s der Geschichte.
Country-Rock vom feinsten
18.10.2005 00:32
southpaw
Member
*****
Sicher ein Meilenstein, kommt aber nicht an "Déjà Vu" (mit Crosby, Stills & Nash) oder an "Harvest" ran.

Eher Folk als Rock in weiten Teilen.
03.05.2006 17:28
Trille
Member
****
Gutes Album von Neil, aber im Vergleich zu Harvest und z.B. Rust Nver Sleeps doch eher harmlos und bieder geraten.
23.11.2006 20:40
Philo
Member
****
tolle musik...knapp keine fünf
02.06.2007 12:22
remember
Member
****
Definitiv eine seiner drei wichtigsten Werke!
US #8
#71 in der ewigen Besteliste vom Rolling Stone.
Zuletzt editiert: 13.10.2011 15:08
03.11.2007 14:56
Homer Simpson
Member
******
in den USA wird die LP heute noch vergöttert. In Europa waren die Reaktionen etwas dezenter.
21.01.2008 21:31
Dietmar1968
Member
******
Damals war´s nicht so mein Fall, aber aus heutiger sicht, genial.

LarkCGN
Member
*****
Wunderbares Album von Neil, dass sicher nicht so ausgefeilt und aufwendig geraten ist wie der Nachfolger "Harvest", aber trotzdem tolle Musik zwischen Folk, Rock und Country bietet. Besonders die wehmütigen Balladen sind ganz stark und bieten ideale Vorlagen für geniale Cover-Versionen. Denn stimmlich war/ist Neil nicht so gesegnet, stört hier aber weniger. Klare 5 Punkte!

musikmannen
Member
******
Great

Kanndasdennsein
Member
****
Mein Lieblingsalbum wird es wohl nie werden, genausowenig wie Neil Young mein Favorit wird.
Dennoch gibt es Lieblingssongs auf dem Album:
1. Tell Me Why
2. Don't Let It Bring You Down

Monkeyman
Member
******
Gegenüber dem Vorgängeralbum "Everybody Knows..." fällt "After The Goldrush" eine ganz winzige Nuance ab. Schuld daran sind ein paar überflüssige Füller wie "Only Love Can Break Your Heart", "Till The Morning Comes", das weinerliche "Oh, Lonesome Me" und "Don't Let It Bring You Down". Keiner der genannten Songs ist schlecht, aber sie sind leider nur gehobenes Mittelmaß. Dafür enthält das Album aber auch ein paar unübertreffliche Kracher. Allen voran der wunderschöne Titelsong "After The Goldrush", der epische "Southern Man", die verträumten "Birds" und "I Believe In You" usw. Auch wenn, das Album ein paar verzichtbare Lückenfüller enthält, schaffen es letztgenannte Songs "After The Goldrush" zu einem großartigen, unverzichtbaren Album zu machen.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?