LOGIN
  SUCHE
  

AUSTRIA TOP 40 
 
Singles Top 75 
 
Alben Top 75 
 
Compilations Top 20 
 
Musik-DVDs Top 10 
 
Interpreten- & Titelsuche 
BESTENLISTEN 
NUMMER 1-HITS 
JAHRESHITPARADEN 
Ö3-HITPARADE 
REVIEWS 
SONGCONTEST 
BÖRSENSPIEL 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
626 Besucher und 19 Member online
Members: bluezombie, Daniel09, gherkin, hannah10, Hijinx, Kamala, maraur, q16Martin, raba-music, RexRaptor, sanremo, savagegrant, schumi39, ShadowViolin, Snoopy, Steffen Hung, Trekker, Voyager2, Zacco333

HOMEFORUMIMPRESSUMKONTAKT

RITA ORA - ORA (ALBUM)
Label:Sony Music
Hitparadeneinstieg:02.11.2012 (Rang 51)
Letzte Klassierung:02.11.2012 (Rang 51)
Höchstposition:51
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:8475 (25 Punkte)
Jahr:2012
Weltweit:
ch  Peak: 15 / Wochen: 6
de  Peak: 63 / Wochen: 1
at  Peak: 51 / Wochen: 1
be  Peak: 101 / Wochen: 4 (Vl)
au  Peak: 24 / Wochen: 2
nz  Peak: 24 / Wochen: 2


Cover


Cover

TRACKS
19.10.2012
CD Columbia 88725458362 (Sony) / EAN 0887254583622
1. Facemelt
1:33
2. Roc The Life
3:59
3. How We Do (Party)
4:02
4. Rita Ora feat. Tinie Tempah - R.I.P.
3:45
5. Radioactive
4:11
6. Shine Ya Light
3:30
7. Rita Ora feat. J. Cole - Love And War
3:35
8. Uneasy
3:02
9. Rita Ora feat. will.i.am - Fall In Love
4:13
10. Been Lying
3:44
11. Hello, Hi, Goodbye
4:00
Bonus Track
12. DJ Fresh feat. Rita Ora - Hot Right Now
2:59
   

02.11.2012: N 51.
MUSIC DIRECTORY
Rita OraRita Ora: Discographie / Fan werden
RITA ORA IN DER ÖSTERREICHISCHEN HITPARADE
Singles

TitelEintrittPeakWochen
Hot Right Now (DJ Fresh feat. Rita Ora)22.06.2012249
How We Do (Party)12.10.2012359
R.I.P. (Rita Ora feat. Tinie Tempah)19.10.2012512
I Will Never Let You Down09.05.20141518
Black Widow (Iggy Azalea feat. Rita Ora)05.09.20142516
 
Alben

TitelEintrittPeakWochen
Ora02.11.2012511
SONGS VON RITA ORA
Been Lying
Better Than You (Conor Maynard feat. Rita Ora)
Black Widow (Iggy Azalea feat. Rita Ora)
Crazy Girl
Facemelt
Fair
Fall In Love (Rita Ora feat. will.i.am)
Get A Little Closer
Grateful
Hello, Hi, Goodbye
Hot Right Now (DJ Fresh feat. Rita Ora)
How We Do (Party)
I Will Never Let You Down
Love And War (Rita Ora feat. J. Cole)
Meet Ya
R.I.P. (Rita Ora feat. Tinie Tempah)
Radioactive
Roc The Life
Shine Ya Light
Stay Pretty
Torn Apart (Snoop Lion feat. Rita Ora)
Uneasy
Young, Single & Sexy
ALBEN VON RITA ORA
Ora
The Only Way Is Up [DVD]
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.67 (Reviews: 9)
*****
Best album of 2012 so far. Most songs are above average. 'Roc The Life', 'Hello, Hi, Goodbye', 'Shine Ya Light' and 'Uneasy' aren't as good as the rest. 'R.I.P' and 'Hot Right Now' are alright/good, but this is still a fantastic album. 'Meet Ya' is the best on the album but it's the bonus track and it goes for 2 minutes so it won't be a single. I love 'Young, Single & Sexy', 'Fall In Love', 'Radioactive' and 'Crazy Girl', hopefully some or all of them are singles. And of course 'How We Do (Party)' is the other highlight but all up a brilliant album. 5.5*
Zuletzt editiert: 25.09.2012 06:09
*****
Facemelt *** *
Roc The Life *** **
How We Do (Party) *** **
R.I.P. *** ***
Radioactive *** ***
Shine Ya Light *** ***
Love And War *** **
Uneasy *** *
Fall In Love *** **
Been Lying *** *
Hello, Hi, Goodbye *** **
Hot Right Now *** ***
---
Crazy Girl *** **
Young, Single & Sexy *** *
Meet Ya ***

4.867 --> 5

Rita Ora - ein Name, den man sich merken sollte. Sie ist definitiv in England DIE Newcomerin des Jahres, denn das Featuring 'Hot Right Now', sowie ihre ersten beiden Singles 'R.I.P.' und 'How We Do' waren alle Nr.1 Hits und auch das Debütalbum der Newcomerin mit kosovarischen Wurzeln schoss direkt auf den 1.Platz. Da musste ich mir das Album natürlich anhören, und es ist wirklich gelungen. 'ORA' bietet R&B, Pop und Dance.

Das einzige Problem von Rita ist, dass sie sozusagen ein Rihanna Klon ist. Die Stimme, das Aussehen, die Songs - alles sehr ähnlich bei den beiden Sängerinnen! Auf dem Album gibt es sehr viele Songs, die einen an frühere Rihanna Werke erinnern, z.B. 'Facemelt', das einen an 'Birthday Cake' erinnert oder 'Young, Single & Sexy', das sehr ähnlich ist wie 'Take A Bow' und 'Hate That I Love You'. Ich finde es nicht schlimm, aber Rita muss ihren eigenen Stil finden, denn es kann nur eine Rihanna geben.

Alles in einem finde ich Rita die beste Newcomerin und ihr Album kann sich wirklich sehen lassen!

Highlights:
1. Radioactive
2. Hot Right Now
3. R.I.P.
4. Shine Ya Light
5. Fall In Love

Zuletzt editiert: 31.12.2012 18:26
****
Facemelt: ich finds geiil *** **
Roc The Life: nicht mein ding ***
How We Do(Party):ihr e geilste single!! *** **
R.I.P: starke nummer! *** **
Radioactive: sehr sehr geiil!! Aber nich besser als das von Marina&The Diamonds *** **
Shine Ya Light: wirklich sehr interessant und ueberzeugend!! *** **
Love and War: ich finde die parts von J-Cole nicht so ueberzeugend…^^ *** *
Uneasy: ich finde das yeahh…unnoetig haha^^ *** *
Fall in Love: zu viel auto-tune doch der beat ist geil *** **
Been Lying: nicht mein ding ***
Hello,Hi,Goodbye: durchschnitt *** *
Hot Right Now: geiil!! *** **
Crazy Girl: gute lyrics aber der song ist nicht so uberzegend *** *
Young, single &sexy: gut *** *
Meet Ya: nichts fuer mich ***

Das album ist viel besser als ich dachte!! Aber einige songs sind doch zu aenlich an Rihanna’s!
Highlights: How We Do, R.I.P, Shine Ya Light, Hot Right now, Radioactive


abgerundete 4*

Zuletzt editiert: 03.08.2013 16:47
**
Eine RIHANNA COPYCAT
****
Jaaaaa ... kein Hitpotenzial, deshalb auch nur eine #1 nach der anderen in den britischen Charts.

Solide 4.
*****
Facemelt: *** ***
Roc The Life: *** ***
How We Do (Party): *** *
R.I.P.: *** **
Radioactive: *** **
Shine Ya Light: *** **
Love And War: *** **
Uneasy: *** **
Fall In Love: *** **
Been Lying: *** *
Hello, Hi, Goodbye: *** *
Hot Right Now: *** ***

Durchschnitt: 5,00

Ich habe mein ursprüngliches Review (4 Sterne) nun wieder gelöscht, weil sich mein Gesamteindruck des Albums zu sehr geändert hat und eine völlig neue Bewertung notwendig war.

Ursprünglich habe ich argumentiert, dass Rita Ora zu deutlich anderen KollegInnen im Pop/R&B-Bereich nacheifert und ihre Musik daher austauschbar klinge und längst nicht dasselbe Hitpotential wie etwa die Songs von Rihanna aufweist.

Ich nehme Letzteres zurück. Zwar erfindet Rita Ora das Rad nicht neu, aber nach und nach entwickelt sich "Ora" zu einem einzigen 43-minütigen Ohrwurm. Ritas Stimme ist, falls nicht zu sehr verfremdet, sehr schön und erinnert stellenweise sogar ein bisschen an Beyonce.

Auf "Ora" findet man Uptempo-R&B-Nummern mit Hiphop-Elementen ("Facemelt", "Roc The Life", "R.I.P.", "Hot Right Now", ...), sowie Dance-Pop ("Fall In Love", "Love And War") und selbstverständlich sanfte R&B-Balladen ("Been Lying", "Hello, Hi, Goodbye").

Als Freund des Pop-R&B und als Fan von Rihanna, Beyonce und/oder Kelly Rowland kann man mit dem Erwerb des Albums kaum etwas falsch machen.

Persönliche Highlights:

Roc The Life
Hot Right Now
Facemelt
Fall In Love
R.I.P.
Hello, Hi, Goodbye
Zuletzt editiert: 22.12.2012 15:29
*
rihanna-kopie
****
Good album but I was expecting something spectacular so I was a little disappointed. Hot Right Now is the best song on the album. Shine Ya Light is Rita's best track as a main artist. How We Do (Party), R.I.P & Radioactive are all awesome as well. Young, Single & Sexy, Love And War, Facemelt and Meet Ya are good as well. The only song I dislike is Fall In Love. Overall good album but I'm hoping for something better with her second album
***
Yeah nah she ain't got it. A few lights but most of the songs I could imagine getting really annoying if getting exposed to them too much, just like How We Do and R.I.P. was or is now. The last two tracks are probably my favourite from the album but yeah, not really feeling this one.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2003-2014 Hung Medien. Alle Rechte vorbehalten.
Page was generated in: 0.13 seconds