Sheryl Crow - Sheryl Crow

Cover Sheryl Crow - Sheryl Crow
Cover

Album

Jahr:1996
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:06.10.1996 (Rang 40)
Zuletzt:08.12.1996 (Rang 50)
Höchstposition:8 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:10
Rang auf ewiger Bestenliste:3041 (481 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 3 / Wochen: 21
de  Peak: 17 / Wochen: 16
at  Peak: 8 / Wochen: 10
fr  Peak: 38 / Wochen: 6
nl  Peak: 23 / Wochen: 17
be  Peak: 10 / Wochen: 15 (V)
  Peak: 15 / Wochen: 9 (W)
se  Peak: 8 / Wochen: 11
fi  Peak: 27 / Wochen: 5
no  Peak: 20 / Wochen: 5
au  Peak: 14 / Wochen: 15
nz  Peak: 6 / Wochen: 18

Tracks

23.09.1996
CD A&M 540 592-2 (PolyGram) / EAN 0731454059220
Details anzeigenAlles anhören
1.Maybe Angels
4:56
2.A Change Would Do You Good
3:50
3.Home
4:51
4.Sweet Rosalyn
3:58
5.If It Makes You Happy
5:23
6.Redemption Day
4:27
7.Hard To Make A Stand
3:07
8.Everyday Is A Winding Road
4:16
9.Love Is A Good Thing
4:43
10.Oh Marie
3:30
11.Superstar
4:58
12.The Book
4:34
13.Ordinary Morning
3:55
14.Sad Sad World
4:05
15.Hard To Make A Stand (Alternate Version)
3:30
   

Sheryl Crow   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
All I Wanna Do11.12.1994512
Soak Up The Sun07.04.20021514
The First Cut Is The Deepest09.11.20033111
Love Is Free14.03.2008572
Just Stand Up (Stand Up To Cancer)19.09.2008731
Lean On Me (Sheryl Crow, Keith Urban & Kid Rock)05.02.2010451
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Tuesday Night Music Club18.12.1994318
Sheryl Crow06.10.1996810
The Globe Sessions04.10.1998197
C'mon, C'mon21.04.2002412
The Very Best Of Sheryl Crow26.10.2003128
Wildflower09.10.2005513
Detours07.03.2008323
100 Miles From Memphis06.08.2010384
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.67 (Reviews: 9)
29.03.2005 19:23
Uebi
Member
*****
Fand die Scheibe am Anfang ziemlich sperrig, die Songs waren nicht so locker und eingängig wie auch schon. Aber dafür hat sie Langzeitwirkung. Und mit "If It Makes You Happy" und "Everyday Is A Winding Road" dennoch zwei sehr eingängige Songs. Insgesamt für mich ein reifes Werk.
17.09.2005 13:10
Rewer
Staff
****
...gut...
12.02.2006 18:40
pwill
Member
*****
Sie scheint einiges als Background-Sängerin bei MICHAEL JACKSON gelernt zu haben... Nicht nur die extrem eingängigen Refrains, auch die rhythmisch clever ausgefeilten Arrangements bewirken, daß man schon beim zweiten Hören wie unter Zwang körperbetont mitwippt und in die swingenden Refrains einstimmt. Was beim ersten Ohreindruck als ganz nett empfunden wurde, nutzt sich auch nach mehrmaligen Wiederhören kaum ab, vielmehr wächst der Respekt vor dieser fragilen Person und ihren genial zwischen Folk, Country, Rhythm'n Blues und Rock'n Roll angesiedelten Songs wie z.B. »Change«. Ein Preis für neue musikalische Experimente wird ihr zwar ebenso versagt bleiben wie BRYAN ADAMS, aber ihre Songs sind großartig einfache Hymnen in komplizierter Zeit. Wer möchte da nicht gern mitsingen...
20.05.2007 19:33
Deinonychus
Member
*****
Sehr gut, aber mir ergeht es da wie Uebi: auch bei mir zündete dieses Album nicht sofort. Erst allmählich erkannte ich dessen Qualitäten. Ausgezeichnete handgemachte und zeitlose Musik. Meine absoluten persönlichen Favoriten daraus sind "A Change (Would Do You Good)" und "If It Makes You Happy".
20.10.2007 16:45
Oski.ch
Member
****
Uff... was gebe ich hier? Im Vergleich zum Tuesday-Album ist das mindestens ein Stern weniger. Wenn ich dann noch zugeben muss, dass ich mehr als die Hälfte der Songs nur ein/zwei Mal gehört habe, ziehe ich gleich noch einen Punkt ab... leider!
26.06.2008 10:09
LarkCGN
Member
****
Gutes Album, das deutlich mehr in Richtung Rock tendiert und sicher am Anfang nicht ganz so schnell ins Ohr geht wie der Vorgänger.

Widmann1
Member
*****
Gefällt mir noch einen Tick besser als das Debüt (TNMC).
Insb. Hard to make a stand, It it makes you happy, Everyday ....

AllSainter
Member
****
Nettes Album ...

Ray of Light
Member
******
Meines Erachtens der Höhepunkt im Schaffen von Sheryl Crow. Vierzehn grossartige Songs, in denen sich das ganze Können der Entertainerin manifestiert. Unglaublich kurzweilig produziert. Jedes Genre wird bedient. Kein Stück fällt ab. Crow bestätigte mit ihrem zweiten Album bravourös ihren erratischen Erstling, der mehr working class war. Die Singer/Songwirterin wechselt auf „Sheryl Crow“ mehr in die amerikanische Provinzialität, ist diesmal easier. Kostet zum ersten Mal auch den Glamour. Brillant und ewig jung. Hightlights: „A change“, „If it makes you happy“, „Every day is a winding road“, „Love is a good thing“ oder „The book“.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?