Sting - Sacred Love

Cover Sting - Sacred Love
CD
A&M 986 061-8
CD
A&M 0602498097335

Album

Jahr:2003
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:05.10.2003 (Rang 2)
Zuletzt:27.06.2004 (Rang 71)
Höchstposition:2 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:15
Rang auf ewiger Bestenliste:2687 (558 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 22
de  Peak: 2 / Wochen: 37
at  Peak: 2 / Wochen: 15
fr  Peak: 5 / Wochen: 40
nl  Peak: 3 / Wochen: 41
be  Peak: 6 / Wochen: 13 (V)
  Peak: 6 / Wochen: 20 (W)
se  Peak: 3 / Wochen: 9
fi  Peak: 8 / Wochen: 6
no  Peak: 3 / Wochen: 11
dk  Peak: 1 / Wochen: 7
it  Peak: 1 / Wochen: 27
pt  Peak: 2 / Wochen: 21
au  Peak: 13 / Wochen: 4
nz  Peak: 13 / Wochen: 6

Tracks

29.09.2003
CD A&M 986 061-8 (UMG) / EAN 0602498606186
29.09.2003
CD A&M 0602498097335 (UMG) / EAN 0602498097335
Details anzeigenAlles anhören
1.Inside
  4:46
2.Sting feat. Vicente Amigo - Send Your Love
  4:38
3.Sting feat. Mary J. Blige - Whenever I Say Your Name
  5:25
4.Dead Man's Rope
  5:43
5.Never Coming Home
  4:58
6.Stolen Car (Take Me Dancing)
  3:56
7.Forget About The Future
  5:12
8.This War
  5:29
9.Sting feat. Anoushka Shankar - The Book Of My Life
  6:15
10.Sacred Love
  5:43
11.Send Your Love (Darve Audé Remix)
  3:15
12.Shape Of My Heart (Live)
  2:18
   
20.10.2003
CD A&M 981 963-9 (UMG) / EAN 0602498196397
Details anzeigenAlles anhören
   

Sting   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
If You Love Somebody Set Them Free15.09.1985282
All This Time10.02.1991233
All For Love (Bryan Adams, Rod Stewart, Sting)23.01.1994118
Brand New Day26.09.1999383
Desert Rose (Sting feat. Cheb Mami)12.03.2000622
Rise & Fall (Craig David feat. Sting)01.06.2003518
Send Your Love21.09.2003436
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
The Dream Of The Blue Turtles01.08.19851314
Bring On The Night01.08.198698
...Nothing Like The Sun01.12.1987348
The Soul Cages03.02.1991313
Ten Summoner's Tales14.03.1993116
Fields Of Gold - The Best Of Sting 1984-199427.11.1994721
Mercury Falling10.03.1996116
The Very Best Of (Sting & The Police)23.11.1997416
Brand New Day10.10.1999130
...All This Time18.11.20011014
Sacred Love05.10.2003215
Songs From The Labyrinth (Sting and Edin Karamazov)20.10.2006406
If On A Winter's Night...06.11.20091210
Symphonicities23.07.2010198
Live In Berlin (Sting feat. The Royal Philharmonic Concert Orchestra)10.12.2010226
The Best Of 25 Years04.11.2011295
The Last Ship04.10.201387
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.3 (Reviews: 10)
04.10.2003 22:07
Ray
Member
*****
Ein typisches Sting Album. Tracks wie Stolen Car oder When ever I say your name sind die besten Songs. Aber leider fehlen lieder wie Brand new Day oder Desert Rose, die vielleicht ein größeres Publikum ansprechen. Also Sacred Love ist ein gutes Album, allerdings eher was für die Fans! (Wie mich!:)
09.03.2005 10:24
Phil
Staff
*****
Nach mehrmaligem Hören gefällt mir das Album ganz gut. Auf jeden Fall besser als der Studiovorgänger "Brand new day"
21.08.2007 19:51
fabio
Member
****
gut
27.09.2007 15:43
Blackbox!
Member
******
Geniales Album mit starken Songs!!!
Highlights:Whenever I Say Your Name,Send Your Love,Inside,The Book Of my Life.
18.04.2008 22:22
Werner
Member
****
Eine sehr gute vier für mein bislang letztes Sting-Album.

remember
Member
***
eine enttäuschende CD..

LarkCGN
Member
***
Finde ich auch schwach. Scheinbar folgt nun auf jedes gute Album mal wieder eine schwächere Scheibe. Nicht der vielen Worte wert.

Topbart
Member
****
prima album van Sting!

pwill
Member
*****
Höchst erstaunlich, dass der Mann in seinem Alter und bei seinem Grad von Berühmtheit noch so vielseitig sein kann. Mag sein, dass der Soundtüftler Sting diesmal an manchen Stellen etwas überzogen hat ("Send Your Love", "This War"), sind doch manche Percussion-Arrangements Klangteppiche höchst eigene Kunstwerke.
Schaut man genauer hin entdeckt man Worldmusic indischer Art in dem Song "The Book Of My Life" mit der Sitarspielerin Anoushka Shankar, Tochter von Sitar-Legende Ravi Shankar und in "Send Your Love" mit dem spanischen Flamenco-Gitarristen Vicente Amigo (Intro), das in der Album-Version allerdings auch teilweise mit indischen Percussion-Elementen angereichtert ist.
Soul lebt in "Whenever I Say Your Name" mit R&B Ikone Mary J. Blige, und im Titelstück "Sacred Love". Knackiger Rock kommt in "This War" zum Einsatz, vielleicht das rockigste Stück in Stings Solo-Karriere überhaupt.
Insgesamt ist das Album überschattet von der 9/11-Terrorkatastrophe in New York, die aber ausdrücklich im Eingangsstück "Inside" thematisiert wird und auch in "This War" auftaucht. Beide Stücke nehmen das Chaotische des Zerstörungsakts auf: "Love is Annihilation". Bei "Inside" schreit sich Sting beinahe ins Hysterische hinein.
Diese Auseinandersetzung mit den Polen "Liebe - Zerstörung" wird auch subtil verwandelt in solch formidablen Kleinodien wie "Stolen Car" hörbar.
Insgesamt ein experimentierfreudiges Album, das ganz sicher nicht jedermanns Sache sein wird. Wer den Schaffensweg von Sting verfolgt hat, der wird in diesem Album einen Meilenstein, vielleicht sogar einen (hoffentlich vorübergehenden) Abschied aus der Popmusik sehen.
Danach geriet er nämlich in eine Schaffenskrise, dessen Ende selbst nach "The Last Ship" noch nicht so ganz abzusehen ist.

Widmann1
Member
****
Insg. nicht das, was ich hören möchte. In den Zeiten von 85-93 macht er eher meine Musik, halt kommerzieller.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?