The Sweet - Sweet Fanny Adams

Cover The Sweet - Sweet Fanny Adams
LP
RCA Victor LPL 1-5038 (de)

Charts

Hitparadeneinstieg:15.08.1974 (Rang 9)
Letzte Klassierung:15.10.1974 (Rang 6)
Höchstposition:6 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:12
Rang auf ewiger Bestenliste:1680 (816 Punkte)
Weltweit:
de  Peak: 2 / Wochen: 10
at  Peak: 6 / Wochen: 12
no  Peak: 12 / Wochen: 1

Album

Jahr:1974
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Tracks

04.1974
LP RCA Victor LPL 1-5038 [de]
Details anzeigenAlles anhören
1.Set Me Free
3:57
2.Heartbreak Today
5:00
3.No You Don't
4:33
4.Rebel Rouser
3:23
5.Peppermint Twist
3:27
6.Sweet F.A.
6:11
7.Restless
4:24
8.In To The Night
4:23
9.AC-DC
3:23
   
1999
CD BMG 74321 66013 2
Details anzeigenAlles anhören
1.Set Me Free
3:59
2.Heartbreak Today
5:02
3.No You Don't
4:35
4.Rebel Rouser
3:24
5.Peppermint Twist
3:29
6.Sweet F.A.
6:14
7.Restless
4:28
8.In To The Night
4:23
9.AC-DC
3:27
10.Burn On The Flame
3:37
11.Own Up, Take A Look At Yourself
3:58
   

The Sweet   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Wig-Wam Bam15.01.1973512
Block Buster15.03.1973120
Hell Raiser15.07.197344
The Ballroom Blitz15.11.1973512
Teenage Rampage15.03.1974168
The Six Teens15.09.197494
Turn It Down15.12.1974144
Fox On The Run15.05.1975320
Action15.09.197538
The Lies In Your Eyes15.03.1976174
Lost Angels15.01.1977114
Fever Of Love15.04.1977128
Love Is Like Oxygen15.04.1978234
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Sweet Fanny Adams15.08.1974612
Strung Up15.03.1976104
Off The Record15.05.197754
Level Headed15.03.1978174
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.5 (Reviews: 8)
21.02.2006 15:20
Voyager2
Member
******
Das 1968 gegründete und seit 1971 international erfolgreiche Quartett wollte sich ab 1974 auch als Album Band etablieren. Ihre bisherigen Alben "Sweet's Biggest Hits" (1973) und "The Sweet" (1973) waren nichts weiter als Greatest-Hits-Alben. Auf ihrem erstes Studioalbum "Sweet Fanny Adams" bieten Brian Conolly, Andy Scott, Steve Priest und Mick Tucker mit "Set me free", "Heartbreak", "Today", "No you don't", "Rebel Rouser", "Peppermint Twist", "Restless", "Into the night" und "AC/DC" bestes Rockhandwerk und bewiesen, daß sie ausgezeichnete Musiker waren, die ihr Handwerk verstanden. Das über sechs Minuten lange Titellied "Sweet F.A.", ein treibender Rocker, ist ein echtes Glanzlicht. 1975 verwendeten sie diesen prachtvollen Song als B-Seite für ihren Hit "Action". Da es auf "Sweet Fanny Adams" keinen einzigen Singlehit gab, war das Album auch nur mäßig erfolgreich. "Sweet Fanny Adams" ist daher nur eingefleischten Sweet Fans zu empfehlen. Die werden daran allerdings ihre helle Freude haben.
Zuletzt editiert: 22.10.2009 09:12
20.11.2007 16:31
öcki
Member
******
SWEET-Masterwork von 1974. Die Gruppe unterschied sich ab "Sweet F.A" von anderen Glam-Rock-Gruppen dadurch, auf ihren LPs Eigenkompositionen zu bringen. Die waren durchwegs interessanter als die Chinnichap-Hitsingles. Auch die abgewandelten Hits (u.a. Fox on the run/ Action) waren als LP-Fassungen auf unseren Partys immer beliebter als die Singlefassungen.
13.12.2007 11:42
VanHalenFan
Member
******
Für mich die Nonplusultra LP von Sweet. Der Sound ist unglaublich gut - Jahre voraus - es stimmt einfach alles. Ich kenne viele Leute, die mit Sweet nie etwas anfangen konnten und wenn sie diese LP hören fast vom Glauben abfallen. Super Hardrock, ein tolles Albumcover, unglaublich guter Sound - Sweet ist einfach total unterschätzt worden. Ich glaube heute bekommen sie mehr Anerkennung in der Musikscene als vor 20 Jahren.
02.07.2008 22:00
Ottifant
Member
******
Ihr wohl härtestes und kompromisslosestes Album! Buah, 'ey, das rockt vielleicht. Sehe sie morgen zum dritten mal live! Also... Andy Scott zumindest. :P

oldiefranz
Member
******
Für mich als damaligen SWEET-Fan das beste Album. Mein Lieblingstitel damals (und heute): Set Me Free

ackaraga
Member
*****
Sweet waren mir, im Gegensatz zu SLADE und T.REX, immer etwas zu schrill. Auch das sie ihre bis dahin größten Erfolge allesamt nicht selbst geschrieben hatten bestätigte meine Vorbehalte. Allerdings nur bis zu diesem Album.
Hier wurde mir vorgeführt, das diese Band viel mehr drauf hatte, als das was ich bis jetzt von ihnen kannte. Insbesondere die Eigenkompositionen der SWEET-Musiker auf dieser Lp überzeugten mich und zeigten mir, das ich hier wohl eine Band total unterschätzt hatte.
Auch heute noch gehören, Set me free, Heartbreak today + Sweet F. A. zu meinen Lieblingssongs.

remember
Member
****
Solider Start, auch wenn's ihre zweite LP war; damit begann der kommerzille Hitlauf der Band, der sich das gesamte Jahrzehnt halten sollte.
UK #27

Dino-Canarias
Member
*****
War jetzt nie der ganz grosse Sweet-Fan, aber dieses
Album aus ihrer stärksten Phase zählt mit Sicherheit zu
ihren Top-3 Werken....

Ganz knappe 5.

(4.75)
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?