Tom Petty - Wildflowers

Cover Tom Petty - Wildflowers
CD
Warner Bros. 9362-45759-2 (eu)
Cover Tom Petty - Wildflowers
Schober

Album

Jahr:1994
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:13.11.1994 (Rang 39)
Zuletzt:12.03.1995 (Rang 37)
Höchstposition:13 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:16
Rang auf ewiger Bestenliste:2156 (708 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 17 / Wochen: 10
de  Peak: 15 / Wochen: 17
at  Peak: 13 / Wochen: 16
nl  Peak: 75 / Wochen: 3
se  Peak: 7 / Wochen: 11
no  Peak: 20 / Wochen: 1
au  Peak: 38 / Wochen: 3
nz  Peak: 29 / Wochen: 12

Tracks

04.11.1994
CD Warner Bros. 9362-45759-2 (Warner) [eu] / EAN 0093624575924
Details anzeigenAlles anhören
1.Wildflowers
3:12
2.You Don't Know How It Feels
  4:49
3.Time To Move On
3:15
4.You Wreck Me
  3:22
5.It's Good To Be King
  5:10
6.Only A Broken Heart
4:30
7.Honey Bee
4:58
8.Don't Fade On Me
3:32
9.Hard On Me
3:48
10.Cabin Down Below
2:51
11.To Find A Friend
2:23
12.A Higher Place
3:56
13.House In The Woods
5:32
14.Crawling Back To You
5:05
15.Wake Up Time
5:19
   

Tom Petty   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Into The Great Wide Open (Tom Petty & The Heartbreakers)04.08.1991712
Greatest Hits (Tom Petty & The Heartbreakers)06.02.19942215
Wildflowers13.11.19941316
She's The One (Soundtrack / Tom Petty And The Heartbreakers)01.09.1996276
Echo (Tom Petty & The Heartbreakers)25.04.1999276
The Last DJ (Tom Petty & The Heartbreakers)20.10.2002542
Highway Companion04.08.2006603
Mojo (Tom Petty And The Heartbreakers)25.06.2010424
Hypnotic Eye (Tom Petty & The Heartbreakers)08.08.2014184
Full Moon Fever13.10.2017731
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.23 (Reviews: 13)
13.02.2004 19:53
Rewer
Moderator
****
...gut...
15.04.2006 01:49
pwill
Member
******
Ich gestehe, ich habe ihn unterschätzt: So ein bißchen Bob Dylan, ein bißchen Stones viel Byrds, von allem etwas, aber eben nichts Eigenes. Ein typischer Mit- und Nachläufer eben. Denkste! Sein neustes Album ergeht sich zwar immer noch in Anlehnungen und Zitaten, aber nicht nur die Nominierung in ME/Sounds zur Platte des Monats ließ bereits ahnen, daß dem 43jährigen hier ein besonderer Wurf gelungen ist. Titelstück "Wildflowers", aber auch "Only A Broken Heart" und "To Find A Friend" z.B. wären auf jeder Beatles-Platte Höhepunkte gewesen! Augenzwinkernde Ironie, daß Tom Petty für letzteren Song sogar Ringo Starr als Drummer engagiert hat. Auch die Hitauskopplung "You Don't Know How It Feels" erinnert stark an Steve Millers "Joker", aber das stört nicht. Denn jeder der 15 Songs (Spielzeit fast 63 Min.!) ist eine anmutige, faszinierende Wildblume im Klanggarten Tom Pettys, mit viel Liebe großgezogen und von HipHop- und Metal-Papst (!) Rick Rubin vorzüglich produziert. Mit Sicherheit eines der besten (Unplugged-) Alben des Jahres 1994 überhaupt.
01.05.2007 18:29
Homer Simpson
Member
******
Eine wunderbare Scheibe. Die Produktion von Rick Rubin hat einiges bewirkt.

Der genannte Diebstahl den mein Vorgänger erwähnt kann ich zwar nicht nachvollziehen aber ich teile die gleiche Sicht der Note.
03.09.2007 09:04
Every
Member
******
Schon seit jeher ist Tom bekannt für seine Supermelodien auf einfachsten Harmonien. Markenzeichen sind die vielen akustischen Gitarren, die Slide-Guitar und die Mundharmonika. Hier ist wieder ein Superwurf an MelodicRock gelungen.
01.04.2008 19:23
mathias_trebgast
Member
******
Tom Petty ist einer, der zu seiner Musik steht - und der trotzdem nach 30 und mehr Jahren immer noch nicht langweilig wirkt. Klar, der Titelsong klingt verdammt nach "Crossroads" von Tracy Chapman, und ab und zu klaut Herr Petty auch bei sich selber. Aber wenn dann ein dermaßen tolles Album wie dieses herauskommt, ist mir das ehrlich gesagt wurscht!
02.06.2008 21:20
remember
Member
****
Als beste Petty Platte würd ich es nicht bezeichnen - auch wenn es laut dieser Statistik die sogenannte #1 ist/wäre..

4* sind schon verdient..

Die Platte gewinnt mit der Zeit immer mehr dazu.
2 Songs daraus zähle ich zu seinen allerbesten überhaupt.
Zuletzt editiert: 02.10.2015 23:07

Deinonychus
Member
*****
Sehr schönes und total zeitloses Album, und die schon angesprochene kraftvolle Produktion finde ich auch lobenswert. Kann mich knapp nicht zur 6* durchringen. Favoriten: "You Wreck Me", "A Higher Place" und der Titelsong.

Dino-Canarias
Member
*****
Sein 2. Solo Album nach "Full Moon Fever", musikalisch
weiss man ja eh woran man bei Hr. Petty ist (und wird hier
auch keinesfalls enttäuscht in Sachen Melodien/Harmonien),
und von den Lyrics her war er wohl kaum jemals besser.

Eine herzerwärmende Sache, dieses Album, absolut
zu empfehlen....

5 +

rhayader
Member
*****
Nach zwei von Jeff Lynne produzierten Alben ('Full Moon Fever', 'Into The Great White Open') die zwar auch gut gelungen, aber auch etwas zu sehr auf Radio-Airplay getrimmt waren, ist dieses Album aus dem Jahr 1994 mit dem neuen Produzenten Rick Rubin vielseitiger und interessanter ausgefallen.
Obwohl eigentlich die Heartbreakers auf dem Album mitspielten, ist es offiziell ein Solo-Album von Tom Petty.
Beste Songs: 'Wildflowers', 'To Find A Friend' und 'It's Good To Be King'.
Das Album erreichte 1994 in USA # 8 und in UK # 36.

Farg0
Member
******
I'd call it the best Tom Petty album ever with each song with its beautifully performed story behind it. Highlights: It's Good To Be King, Honey Bee, Hard On Me, Cabin Down Below, To Find A Friend, Crawling Back To You...

begue
Member
*****
Ein sehr gutes Album.

Walkoch
Member
******
Das beste "ruhige" Album von Tom Petty. Zusammen mit "Mojo" sein bestes Album bis dato.

James Egon
Member
****
ordentliches Album, 4+
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?