Brunette - Future Lover

Cover Brunette - Future Lover
Digital
[no Label] -

Song

Jahr:2023
Musik/Text:Brunette
Produzent:Nare Manukyan
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen
Eurovision Song Contest: 2023:
Finale: 14 (Punkte: 122)
Halbfinale: 6 (Punkte: 99)

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Tracks

17.03.2023
Digital [no Label] -
Details anzeigenAlles anhören
1.Future Lover
  2:46
   

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
2:46Future Lover[no Label]
-
Single
Digital
17.03.2023
Karaoke Version2:44Eurovision Song Contest - Liverpool 2023 - Karaoke VersionUniversal
23UMGIM33178
Compilation
Digital
14.04.2023
2:44Eurovision Song Contest - Liverpool 2023Universal
5518880
Compilation
CD
28.04.2023

Brunette   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.53Brunette - Future Lover (Reviews: 36)

!Xabbu
Member
*****
das gefällt mir gut.
gute stimme, schöne piano melodik.

ähnlich wie lettland ein kleiner grower.
könnte bei mir in die top 10 landen.

edit:
schön mal künstlerinnen dabei zu ahben, die mehr bieten als stampfbeats.
guter rap...klar mag ich das.
sehr ereignisreich im musikalischen sinne.

Zuletzt editiert: 11.05.2023 21:50

meikel731
Member
****
EuroVision SongContest 2023 / Armenien.

Ist im großen und ganzen okay, ist mir aber zu chaotisch. Sind ja quasi 3 Songs in einem.

vancouver
Member
***
Dieser Titel wird Armenien am ESC 2023 vertreten.

Elen Yeremyan rat bereits mit vier Jahren öffentlich auf, als Jugendliche begann sie, eigene Lieder zu schreiben. Vom anfänglichen Gesäusel dann kraftvoller Gesang aber ich erkenne keine grosse Melodie bei diesem Song

Zwelfbungt
Member
****
Das gefällt mir nach einigem Hören auch! Ich finde ja, dass das Lied im diesjährigen Contest sehr selbstständig daherkommt und eine sehr effektive Mischung aus Ballade und Rap ist. Wenn Brunette das live kann und die Inszenierung passt könnte das wirklich zu einem Geheimfavorit auf den Sieg werden!

swisspwl
Member
***
Beeindruckt mich jetzt nicht sonderlich. Erscheint alles etwas unaufgeräumt. Sehe ich im grossen Mittelfeld.

Chartsfohlen
Member
****
Nachdem Armenien ja im Vorjahr sowas wie den Radio-Hit des Jahres gestellt hat, der auf der ESC-Bühne jedoch wenig Strahlkraft besaß, finde ich deren diesjährigen Beitrag potenziell deutlich wirkmächtiger. Nach einem sehr balladesken Einstieg wandelt sich der Song nach knapp der Hälfte der Laufzeit zu einem kraftvollen Pop-Raptitel mit reichlich Pomp - und auch der Sängerin traue ich zu, eine Ariana-Grande-ähnliche Ausstrahlung auf die Bühne zu zaubern. Kann aber live auch schlimm klingen und im Nichts verpuffen, dieser Song.

Prognose: Ich glaube, das kann um die Top 10 mitspielen und im zweiten Semifinale sollte das eigentlich wenig Probleme haben, durchzukommen. Die Odds sehen es aktuell auf #12.

sbmqi90
Member
****
Wenn das Video stärker als der dazugehörige Song ist, ist das
eigentlich nicht im Sinne des Erfinders. Dennoch gefällt mir aber
auch der Song nicht schlecht; er klingt deutlich weniger künstlich
als der Beitrag aus Israel und hat überraschende Elemente drin
(die den Song beim ersten Anhören aber ziemlich chaotisch wirken lassen).
Das Finale ist ziemlich fix, aber dann sehe ich Platz 12 als das höchste der Gefühle.

🧠🧼
Member
*****
Drink smoothies at near cafés. Woooah. Woooah. Woooaaaaaah......

Musicfreaky_93
Member
******
wunderbar..

Kirin
Member
***
öde

Jonas.St
Member
****
Tolle Ballade, schönes Lied, ich denke Sie wird es in den Final schaffen. Im Final ein Mittelfeld Platz. Sie ist ein paar Ränge weiter hinten als ich gedacht habe, Platz 14.
Zuletzt editiert: 14.05.2023 05:52

sanremo
Member
***
3+

engel81
Member
**
Schöne Stimme, nerviger Song v.a. der Refrain nervt ohne Ende mit der Melodie und dem unverständlichen Text (decide to be goo, do goo, loo goo)
Zuletzt editiert: 12.05.2023 12:04

ShadowViolin
Member
*****
Ein Favorit vieler ESC-Fans, nur ich weiss noch nicht, ob deren Wunsch in Erfüllung gehen wird und das "normale" Publikum das auch so zu schätzen weiss. Die erste Hälfte und den Ausstieg finde ich wunderbar und nur so wäre das für mich ein klares Highlight - der Rap mittendrin nimmt mich aber etwas aus der Illusion heraus, schade. Nach wie vor aber -5* und meine 4 Punkte im 2. Halbfinale.

Fabio (auch Fabi GaGa)
Member
****
ESC 2023 - Armenia

Nunja, ich habe etwas gewartet um zu sehen ob der irgendwie bei mir ankommt, aber ich verstehe den Hype seitens Fandom überhaupt nicht. Was soll dieser Text?

Nunja, die Frau kann singen und die Performance sieht vielversprechend aus, wird sicher ein Moment schaffen. 4*--

ul.tra
Member
***
...weniger...

sophieellisbextor
Staff
*****
Très belles interprétation et mélodie.

southpaw
Member
****
Auf jeden Fall etwas fürs Auge.

scheibi
Member
***
kann mich nicht anfreunden damit

Widmann1
Member
****
Toll find ich den landestypischen Charakter des Songs, den ich gleichzeitig als Hörer nicht so toll finde.

Kamala
Member
***
Viel Lärm um nicht viel.

da_hooliii
Member
***
Plätschert vor sich hin.

Bearcat
Member
***
ESC 2023
Armenia

Een kleine voldoende

Pacadi
Member
***
Ziemlich langweilig. Die rap-ähnliche einlage macht es nicht besser

Hysteric
Member
***
Gefällt mir nicht.

pwill
Member
****
Gar nicht übel, jedenfalls vom Anfang her; spätestens ab dem Rap-Teil wird klar: Hier will jemand zu vielen Göttern zugleich dienen, zu vielen Geschmäckern gerecht werden. Als Person bleibt sie aber zu austauschbar, ein Model eben, das singt. So what? Mittelfeld eben!

clublover
Member
***
Ziemlich belanglos und dazu noch ein furchtbares Englisch.

DJ Deadman
Member
*
Catcht mich nicht, ihre Stimme finde ich dazu anstrengend.

gherkin
Member
****
Ik vond deze inzending nog zeker en vast wel wat hebben.

Jeroen68
Member
***
ok

sorrenti
Member
*
mies

Steffen Hung
hitparade.ch
***
Auch einer der schwächeren 23er ESC Titel für mich.

glitterprinsen
Member
***
OK.

Reto
Member
*****
Schönes Lied, von dem allerdings etwas gar wenig hängen bleibt. So gesehen war der Platz knapp ausserhalb der Top Ten trotz der souveränen Performance eine gehörige Überraschung.

staetz
Musikdatenbank
****
Nicht nur aufgrund des markanten Pianospiels weckte Brunette mit ihrem sehenswert präsentierten ESC-Beitrag aus Armenien bisweilen positive Assoziationen zu Alicia Keys. Das Lied ist ansprechend, aber musikalisch letztlich zu durchschnittlich für mehr als eine ungefährdete 4. Nett!

remy
Member
***
Der Song klingt so als hätte man 3 nicht zueinander passende Demos einfach aneinander geklatscht und die obendrein so aufregend wie Wände anstarren - Ich war schon sehr erstaunt das dieses langweilige etwas noch auf Platz 14 kam, vor allem wenn man bedenkt wie schlecht das tolle "Snap" im Vorjahr abschloss. Und wow, ein Rap, wie kreativ und so gar nicht gemacht weils der Vorjahressieger auch tat. *Irony off*
Zuletzt editiert: 17.06.2023 17:08
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?