Dire Straits - Love Over Gold

Cover Dire Straits - Love Over Gold
CD Red Swirl
Vertigo 800 088-2
CD Blue Swirl
Vertigo 800 088-2 (de)
CD Remastered
Vertigo 800 088-2 (eu)
Cover Dire Straits - Love Over Gold
LP
Vertigo 6359 109
Cover Dire Straits - Love Over Gold
LP Back To Black
Mercury 3752906 (eu)

Album

Jahr:1982
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:15.10.1982 (Rang 1)
Zuletzt:15.04.1983 (Rang 20)
Höchstposition:1 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:26
Rang auf ewiger Bestenliste:475 (1742 Punkte)
Weltweit:
de  Peak: 4 / Wochen: 40
at  Peak: 1 / Wochen: 26
nl  Peak: 1 / Wochen: 46
se  Peak: 2 / Wochen: 11
no  Peak: 1 / Wochen: 22
it  Peak: 81 / Wochen: 6
nz  Peak: 1 / Wochen: 78

Tracks

20.09.1982
LP Vertigo 6359 109
18.04.1984
Blue Swirl - CD Vertigo 800 088-2 [de] / EAN 3259180008826
1984
Red Swirl - CD Vertigo 800 088-2 / EAN 0042280008826
1996
Remastered - CD Vertigo 800 088-2 [eu] / EAN 0042280008826
16.05.2014
Back To Black - LP Mercury 3752906 (UMG) [eu] / EAN 0602537529063
Details anzeigenAlles anhören
1.Telegraph Road
  14:15
2.Private Investigations
  6:45
3.Industrial Disease
5:49
4.Love Over Gold
  6:16
5.It Never Rains
7:54
   

Dire Straits   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Private Investigations15.11.1982192
Money For Nothing01.12.1985710
Walk Of Life15.02.19861814
Calling Elvis22.09.1991810
Encores30.05.1993195
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Dire Straits15.05.19791724
Communiqué15.07.1979718
Making Movies01.12.1980154
Love Over Gold15.10.1982126
Alchemy - Dire Straits Live15.04.1984946
Brothers In Arms01.06.1985182
Money For Nothing01.12.1988316
On Every Street22.09.1991121
On The Night23.05.1993116
Sultans Of Swing - The Very Best Of01.11.1998518
Private Investigations - The Best Of (Dire Straits & Mark Knopfler)20.11.20054413
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.29 (Reviews: 38)
28.04.2004 23:01
southpaw
Member
*****
5 Tracks - 5 Sterne ... Sehr schönes Konzeptalbum auf ganz hohem Niveau. Kann man (muss man) durchhören.
Was zum 6. Stern fehlt, sind die herausragenden Melodien, die man auf "Brothers In Arms" findet.
28.04.2004 23:55
Rewer
Moderator
******
...ausgezeichnet...
07.06.2004 15:09
Musicfreak
Member
******
sau schön
09.10.2004 11:55
Hansruedi
Member
******
Wunderbares Album!!!

Halte ich ganz klar musikalisch für das beste DS Album! Alleine schon "Telegraph Road" wäre ein Kauf wert! Dire Straits auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Obwohl sie mit "Brothers in Arms" noch erfolgreicher waren! Jeder Song genial!

Knopfler for President!
Zuletzt editiert: 22.03.2005 21:09
19.07.2005 11:02
elton
Member
******
Meisterwerk
12.08.2005 14:35
Stephan65
Member
******
Wie kann man das in Frage stellen ;-)
12.08.2005 16:28
Sacred
Member
***
Ziemlich langweilig und belanglos wie so vieles von dieser mega überschätzten Band. Will mein Geld zurück!
Zuletzt editiert: 12.08.2005 16:30
09.12.2006 13:29
Koumbianer
Member
*****
Klare 5*, zu diesem Zeitpunkt das beste Album, evt. zusammen mit dem Debüt-Album "Dire Straits". Auf jeden Fall besser als die zwei Vorgänger.
03.01.2007 17:22
remember
Member
*****
Genial finde ich zwei von 5 Nummern!
Nach "Brothers" wohl ihr wichtigstes Album..
Zuletzt editiert: 28.10.2015 12:35
10.03.2007 15:36
gulliver
Member
***
Mittelmäßig
24.04.2007 11:33
Alxx
Member
******
5 Tracks - aber dennoch fehlt hier nix. Gar nix!
24.04.2007 16:10
Homer Simpson
Member
******
Was soll man schon groß sagen
17.11.2007 14:30
Voyager2
Member
****
Fast zwei Jahre ließen sich die Dire Straits Zeit für ein neues Album. Im Spätsommer 1982 brachte die Gruppe mit „Love Over Gold“ ihr viertes Werk auf den Markt. Durch die Verpflichtung des Gitarristen Hal Lindes und dem Keyboarder Alan Clark war die Gruppe zum Quintett erweitert worden. Der auf dem 81er Werk „Making Movies“ eingeschlagene musikalische Weg wurde auf „Love Over Gold“ konsequent weitergeführt. Allerdings ist das Ergebnis nicht ganz so gelungen, hat sich Mark Knopfler in den fünf teilweise sehr langen Stücken (zwischen 5:50 Min. und 14:20 Min.) doch etwas zuviel zugemutet.
Die Stücke bestechen zwar durch Klasse und Qualität, wirken m.E. aber teilweise etwas zu aufgebläht. Besonders deutlich wird das im Eröffnungsstück, dem 14:20 Minuten langen „Telegraph Road“. Das Stück ist zwar eine feine Komposition und phantastisch gespielt, hat aber aufgrund seiner langen Spielzeit einige Längen. Hätte Mark die Ideen, die in diesem Stück stecken, in knapp der Hälfte der Spielzeit verpackt, so wäre es für mein Empfinden eines der herausragenden Stücke, wenn nicht gar das beste Stück im Gesamtwerk der Dire Straits. Trotzdem, klasse ist „Telegraph Road“ allemal. Pure Langeweile bietet dagegen das 7 Minuten lange, etwa düster klingende „Private Investigator“, das in gekürzter Version als Single im September/Oktober 1982 der Gruppe in England ihren bis dahin größten Hit bescherte. Weiß der Henker, warum dieses Stück auf Single so erfolgreich war, ist es m.E. das schwächste Stück, das die Gruppe je auf Single veröffentlicht hat.
Auf Seite 2 zeigen sich die Dire Straits sehr abwechslungsreich. In „Industrial Disease“ bieten sie flotte Rock’N’Roll-Klänge, in dem grandiosen „Love Over Gold“ zeigen sie sich äußerst melancholisch und „It Never Rains“ klingt wie eine mitreißende Kombination aus Eric Clapton und Bob Dylan.
Aufgrund der äußerst stimmigen zweiten Seite ist den Dire Straits mit „Love Over Gold“ ein gutes Album gelungen, das allerdings nicht ganz mit ihren ersten drei Werken mithalten kann.
01.01.2008 21:25
Deinonychus
Member
******
Klare 6*, fast allein schon deswegen, weil mit "Telegraph Road" einer meiner absoluten All-Time-Favourites drauf ist. Aber auch die anderen Songs sind Klasse. Nicht ihr stärkstes Album, aber m.E. nicht weit hinter "Brothers In Arms".
19.01.2008 20:35
Der Kommissar
Member
*****
Ein Album mit herausragenden Stücken, leider fallen "It Never Rains" und "Industrial Disease" deutlich ab.
20.01.2008 00:39
longlou
Member
*****
sehr gelungenes Album
20.01.2008 00:45
Ultimate_Phil
Member
******
Sehr komplex und atmosphärisch.
05.03.2008 11:08
HeikeHoerig66
Member
*****
Glatte 5 Sterne für dieses Dire-Straits-Album. Knopflers Kompositionen und durchdachte Arrangements zeigen, dass gute Rockmusik mehr ist als drei Gitarrengriffe können und bissel auf den Drums draufdreschen. Es ist einfach immer wieder ein Genuss Dire Straits anzuhören.
04.06.2008 17:18
mathias_trebgast
Member
****
Ein Album mit Höhen und Tiefen. "Telegraph Road", der Viertelstunden-Opener, fängt saugut an, zieht sich dann aber durch ein überlanges Mark-Knopfler-Solo gewaltig in die Länge. "Private Investigations" ist langweilig, mit Sprechgesang, Geklimpere auf der Akustik-Gitarre, dann ein paar Rock-Riffs; absolut unverständlich, warum gerade dieses Stück als Single ausgekoppelt (und dann noch erfolgreich!!) wurde. "Industrial Disease" ist eine poppige Nummer mit Kirmesorgel, die auf der Straße nach Mendocino spielt. Gut! Wunderschön der Titelsong, das beste Stück auf der CD. Der Abschluss "It never rains" ist wieder mindestens 3 Minuten zu lang (nerviges Gitarrensolo mit Wah-Wah-Effekt).
Es mag Leute geben, die dieses Album als "interessant" bezeichnen. Mir gefallen andere Werke der Dire Straits viel besser; aber wie gesagt, dieses hier besitzt auch seine guten Seiten, und wer wollte es Herrn Knopfler verübeln, wenn er nach 3 sehr guten eine "nur" gute CD abgeliefert hat.

Zipel
Member
******
Als Gesamtwerk 6*, hauptsächlich durch die 7-8* für Telegraph Road. Für sich alleine betrachtet - wie in vorhergehenden Reviews zu lesen ist - sind einzelne Songs nicht so stark, aber eben als Gesamtwerk die maximale Punktezahl von mir. Auch Love Over Gold ist neben dem genialen Opener ein Gänsehautstück für mich.

abcsim
Member
******
Absolut spitzenmässig! Ein grossartiges Album der Dire Straits, mit "Brothers In Arms" ihr bestes. Obwohl es nur 5 Songs zu bieten hat, bietet es mehr als manches heutiges Album mit dem 3fachen an Material - nur schon "Telegraph Road" ist natürlich eine Klasse für sich. Mit Ausnahme von "It Never Rains" sind auch die übrigen Songs Weltklasse.
Ich bin absolut begeistert.
Zuletzt editiert: 15.07.2010 21:06

Dietmar1968
Member
******
Das nenn ich Kunst.

Widmann1
Member
****
Ich beurteile hier nicht Kunst, sondern meinen persönlichen Geschmack.

Southernman
Member
*****
Muy bueno.

klamar
Member
*****
sehr gutes Album - einziges Manko: nur fünf Tracks. Gehört auch in jede Sammlung.

fabio
Member
*****
gut

ulver657
Member
******
meiner meinung das beste album dieser leicht überbewerteten band. aber das ist wohl so bei gitarrengöttern... hier kann ich jedoch problemlos eine höchstbewertung liegen lassen, denn ausser "Industrial Disease" überzeugen mich alle lieder sehr!

musikmannen
Member
******
6/6

sandx1
Member
*****
toll, aber nicht umwerfend
Zuletzt editiert: 09.03.2013 23:20

Dino-Canarias
Member
*****
3 Top-Songs ("Telegraph Road", "Private Investigation",
"Love Over Gold"), 2 ordentlich-brave Mitläufer.....

begue
Member
*****
Ein ganz feines Album.

rotrigodelafuente
Member
******
sensationelles album! vielleicht das verspielteste und veträumteste werk einer der grössten rockbands ever!

sushi97
Member
******
Wirklich ein sensationelles Album! Jeder Song große Klasse. Private Investigations und Telegraph Road stechen dabei nochmals heraus. Es sollte nicht das letzte großartige Album der Gruppe bleiben.

schumi39
Member
*****
5+ für dieses Mini-Album!

rhayader
Member
******
Bereits auf dem Vorgängeralbum 'Making Movies' waren schon vorsichtige Veränderungen im Dire Straits-Sound zu hören. Durch Hinzunahme von Keyboards waren die Songs im Vergleich zu den beiden ersten Alben abwechslungsreicher arrangiert.
Diese Entwicklung setzte sich bei 'Love Over Gold, ihrem vierten Album, nahtlos fort. Neuzugang Alan Clark setzt auf diesem Album mit seinem einfühlsamen Spiel auf den Tasteninstrumenten desöfteren einen reizvollen Kontrast zu Mark Knopflers markantem Gitarrenspiel.
Gleich zu Beginn bieten uns Mark Knopfler & Co. mit dem über 14minütigen 'Telegraph Road' ihr Meisterstück. Es ist ein sehr abwechslungsreiches und teilweise musikalisch berauschendes Opus magnum.
Dann folgt mit 'Private Investigations' ein sehr sensibler, mitunter fast zerbrechlicher Song, der für mich am markantesten die musikalischen Fortschritte dieses Albums zeigt.
Danach folgt mit 'Industrial Disease', das mit seiner leicht nervigen Kirmesorgel schon das auf 'Brothers In Arms' erschienene 'Walk Of Life' etwas vorwegnimmt, eher gut-durchschnittliche Kost.
Der Titelsong ist eine wundervolle Ballade, die sich auch nach öfterem Hören nie abnutzt.
Den Schlusspunkt setzt 'It Never Rains', das nach verhaltenem Beginn noch furios durchstartet.
Auch wenn das Album nur fünf Songs beinhaltet, so würde ich trotzdem nicht, wie mein Vorschreiber, es als Mini-Album bezeichnen, da die Gesamtspielzeit von über 41 Minuten eine völlig normale Albumlaufzeit aufweist.

Fazit: Ein tolles Album, bei dem man viel entdecken kann. Im Gegensatz zu den ersten drei Dire Straits-Alben, die sich problemlos auch fürs Nebenherhören eignen, ist dieses 1982er Werk doch eher zum intensiven Zuhören gedacht.

Das Album erreichte #1 in UK, #19 in USA und #4 in D.
Meine Bewertung: 6*.


James Egon
Member
******
Für mich der Höhepunkt ihres Schaffens, wenn es auch nicht ihr bestes Stück enthält. Keiner der Musiker mutet mir hier irgend etwas zuviel zu.
Zuletzt editiert: 13.06.2016 15:16

RentnerHD
Member
*****
Wäre schön wenn man von diesem Album alle Hörproben mal aktualisieren (erstellen) könnte, wäre verdient.

Industrial Disease und Private Investigations sind meiner Meinung nach beides Meisterwerke (6). Telegraph Road und It Never Rains sind ganz okay (4 + 3) und Love Over Gold gefällt mir einfach nicht (2).

Das Album ist somit ziemlich gut (21:5) ca.5 Meine Bewertung deshalb: 5

Dire Straits soll wieder zurückfinden.

alleyt1989
Member
*****
Great album. Has a really good sound and holds up strongly amongst their early work. Industrial Disease is probably the only let down on here, but it's only a slight let down, the rest of it is really enjoyable. Particularly like It Never Rains and Telegraph Road, which, despite being 14 minutes, actually doesn't feel as long as it should. An even 5/6.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?