Dr. Dre - Compton

Cover Dr. Dre - Compton
CD
Aftermath / Interscope 06025 4753634

Album

Jahr:2015
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:04.09.2015 (Rang 3)
Zuletzt:25.09.2015 (Rang 46)
Höchstposition:3 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:5461 (218 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 11
de  Peak: 4 / Wochen: 6
at  Peak: 3 / Wochen: 4
fr  Peak: 1 / Wochen: 18
nl  Peak: 1 / Wochen: 13
be  Peak: 1 / Wochen: 45 (V)
  Peak: 5 / Wochen: 23 (W)
fi  Peak: 3 / Wochen: 4
no  Peak: 19 / Wochen: 2
dk  Peak: 2 / Wochen: 4
it  Peak: 14 / Wochen: 5
es  Peak: 99 / Wochen: 1
pt  Peak: 29 / Wochen: 1
au  Peak: 1 / Wochen: 15
nz  Peak: 1 / Wochen: 13

Tracks

21.08.2015
CD Aftermath / Interscope 06025 4753634 (UMG) / EAN 0602547536341
21.08.2015
Digital Aftermath / Interscope 4753065 (UMG) / EAN 0602547530653
Details anzeigenAlles anhören
1.Intro
  1:15
2.Dr. Dre feat. King Mez & Justus - Talk About It
  3:15
3.Dr. Dre feat. Kendrick Lamar, Marsha Ambrosius & Candice Pillay - Genocide
  4:26
4.Dr. Dre feat. Justus & BJ The Chicago Kid - It's All On Me
  3:47
5.Dr. Dre feat. Anderson .Paak & Marsha Ambrosius - All In A Days Work
  5:13
6.Dr. Dre feat. King Mez, Marsha Ambrosius & Kendrick Lamar - Darkside / Gone
  3:53
7.Dr. Dre feat. Xzibit, Cold 187um & Sly Pyper - Loose Cannons
  4:13
8.Dr. Dre feat. Ice Cube, Anderson .Paak & Dem Jointz - Issues
  3:41
9.Dr. Dre feat. Kendrick Lamar, Justus & Anderson .Paak - Deep Water
  5:11
10.Jon Connor feat. Snoop Dogg - One Shot One Kill
  3:25
11.The Game feat. Asia Bryant - Just Another Day
  2:21
12.Dr. Dre feat. Jill Scott, Jon Connor & Anderson .Paak - For The Love Of Money
  4:08
13.Dr. Dre feat. Snoop Dogg, Marsha Ambrosius & King Mez - Satisfaction
  4:24
14.Dr. Dre feat. Anderson .Paak - Animals
  3:47
15.Dr. Dre feat. Eminem, Candice Pillay & Anderson .Paak - Medicine Man
  4:14
16.Talking To My Diary
  4:23
   
13.11.2015
LP Aftermath / Interscope 060254754519 (UMG) / EAN 0602547545190
Details anzeigenAlles anhören
   

Dr. Dre   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
California Love (2Pac feat. Dr. Dre)28.04.1996912
No Diggity (Blackstreet feat. Dr. Dre)19.01.19971612
Crack A Bottle (Eminem / Dr. Dre / 50 Cent)20.02.2009415
I Need A Doctor (Dr. Dre feat. Eminem & Skylar Grey)11.03.20113813
The Next Episode (Dr. Dre feat. Snoop Dogg)15.03.2013561
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Compton04.09.201534
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3 (Reviews: 6)

Wahrheitpur
Member
*
Astreiner unkontrollierter Krach

fabio
Member
****
gut

philippkramer
Member
**
nach the chronic und 2001 hätte dr. dre mit dem album detox geschichte schreiben können, eine heilige dreifaltigkeit produzieren können. was macht er!? nach fast 15 jahren produktionszeit lässt er die pläne für jenes album endgültig fallen und produziert innerhalb von einem monat dieses müde soundtrack-album. nach dem ersten hören ist für mich klar: dr. dre ist für mich kein ernstzunehmender solokünstler mehr, denn dieses album hier ist eine beleidigung für die jahrelangen hoffnungen, die fans an sein ewig angekündigtes abschließendes werk stellten (was ehrlich gesagt schon lange nur noch als running gag bzw. chinese democracy des hiphop fungierte).

zum inhalt: die üblich verdächtigen feature-namen, die - mit ausnahme von kendrick lamar - im jahre 1999 noch besser funktionierten. nichtmal eminem konnte mich überzeugen, den dr. dre die letzten jahre immer mit hits versorgt hatte. aber wo sind die fetten hits? davon packt einen ja so garnichts und kein song bleibt im ohr. der mann muß fertig sein...ich höre mir jetzt aus lauter frust 2001 an ^^

Werner
Member
***
Dass ausgerechnet die beiden Songs, bei denen Dr. Dre nicht als Interpret mitwirkt, die Besten des Albums sind, sagt eigentlich alles über 'Compton' aus.

Coolman91
Member
******
Highlight des Jahres!

aloysius
Member
**
Dr. Dre in Ehren aber dieses Album ist von Anfang bis Ende ganz schwach und nervig. Kein einziger der 16 Tracks kann wirklich überzeugen. Inhaltlich nichts Neues, viel Gefluche, viel Geballer - und das war's dann. Richtig enttäuschend.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?