Electric Light Orchestra - The Whale

Song

Jahr:1977
Musik/Text:Jeff Lynne
Produzent:Jeff Lynne
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
5:05Out Of The BlueUnited Artists
UAS 30 309 FT
Album
LP
10.1977
5:05It's OverJet
501
Single
7" Single
07.10.1978
5:01Out Of The BlueJet
JETCD 400
Album
CD
1987
5:05FlashbackEpic
500931 2
Album
CD
11.12.2000
5:01Out Of The Blue [Collectors Edition]Epic / Legacy
88697053232
Album
CD
09.02.2007
»» alles anzeigen

Electric Light Orchestra   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Livin' Thing15.03.1977316
Rockaria!15.05.1977712
Shine A Little Love15.08.1979234
Don't Bring Me Down15.10.1979216
Confusion15.01.1980518
Xanadu (Olivia Newton-John & Electric Light Orchestra)15.08.1980118
Hold On Tight01.09.1981216
Twilight01.01.1982156
Rock'n'Roll Is King01.08.1983166
Calling America01.06.1986224
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
A New World Record15.03.1977916
Discovery15.07.1979360
ELO's Greatest Hits01.03.1980174
Xanadu (Soundtrack / Electric Light Orchestra & Olivia Newton-John)01.08.1980124
Time01.09.1981216
Secret Messages15.07.1983118
Balance Of Power15.03.1986292
Zoom24.06.2001513
Alone In The Universe (Jeff Lynne's ELO)27.11.2015143
Wembley Or Bust (Jeff Lynne's ELO)01.12.2017203
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.17 (Reviews: 23)
20.03.2004 23:52
Rewer
Moderator
*****
...sehr gut...
20.07.2005 15:08
LarkCGN
Member
****
... gut ...
23.10.2006 22:52
unclejeffrey
Member
*****
Mit dem Spaceship auf Tauchstation im Ozean. Instrumentales Stück, das etliche Register zieht. Beachtlich.
Zuletzt editiert: 23.10.2006 22:53
14.05.2007 22:00
Musicfreak
Member
*****
Superschickes Unterwasser-Intro. Danach kommt etwas mehr Musik dazu. Schöne, sanfte Bassline, dazu Streicher und natürlich massig Synthis. 4.5+
26.07.2007 20:54
Trille
Member
***
Ein sehr lanweiliges Instrumental.
26.07.2007 21:00
variety
Member
***
Schwächstes Stück der CD!!! 3++
05.12.2007 17:47
Deinonychus
Member
****
Ein ruhiges Instrumental, welches mich aber nicht so anspricht. 4*=.
04.02.2008 20:24
europlatine
Member
****
Nach nunmehr 30 Jahren ist gerade dieses Stück umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, welche technischen Möglichkeiten damals erst zur Verfügung standen, in Summe bleibt es aber trotzdem eines der schwächeren Stücke auf OOTB.
27.05.2008 18:25
remember
Member
***
nun, jean michel jarre's "oxygene" war bereits 1 jahr vorher, und er holte "aus den damals möglichen" wesentlich mehr heraus..
pure einöde!

Sgt.Pepper
Member
**
Schwaches, nicht wirklich überzeugendes Instrumental. Für mich der schwächste Titel auf "Out of the Blue"

querbeet
Member
****
4,5.

Trekker
Member
*****
Jeff Lynne ist einer der Musiker, die es lange Zeit vor Sounds wie Techno Trance verstanden, den Hörer in andere Klangdimensionen zu katapultieren. The Whale ist ein schönes Beispiel dafür.

Für die Höchstpunktzahl reicht es aber nicht ganz. Ich bevorzuge doch eher die fetzigen, sowie balladesken Sachen von E.L.O.

WeePee
Member
*****
Gut

fleet61
Member
****
... sehr gute 4

rhayader
Member
*****
Ich mag es, dieses Instrumental, sorgt ein wenig für Abwechslung auf dem Album.

gate4free
Member
*****
Gut gemachtes Instrumental mit zahlreichen Spezialeffekten

hisound
Member
****
Ich bin ein großer Instrumental-Fan ... aber bestimmt nicht wegen 'The Whale'. 4-

Widmann1
Member
***
Ich bin überhaupt kein Instrumental-Fan. Meist passen die nur im Album-Kontext. so auch dieses.

James Egon
Member
****
interessant

Kamala
Member
****
...sanfte, sphärische, wellengleiche Klänge - schön zu hören -...

lumlucky
Member
****
passabel, aber mehr nich...

PeloPonnes
Member
******
Das Erste, was mich als Kind beeindruckt hat, waren Instrumentalstücke. Was bei ELO viele nicht so wahrnehmen, ist auch bei Gesangsstücken die Dichte und Detailverliebtheit der Backing Tracks. Der Gesang war auch immer das letzte Element, welches Lynne hinzugefügt hat. Die meisten Stücke haben deswegen etwas Kinomäßiges.
The Whale ist ein beeindruckendes Beispiel für Jeffs Vorstellungskraft, wird doch mit dem Moog, anderen Synths und vielen Spezialeffekten hier eine Unterwasserwelt zum Leben erweckt, in die man förmlich eintauchen kann. Seht ihr ihn nicht vor eurem inneren Auge, den Wal, dieses majestätische Geschöpf? Hört ihr nicht den Walgesang? Fantastisch.

@remember
Nun, Jean Michel Jarre war aber sehr wohl beeindruckt. Für sein Electronica-Projekt hätte er sehr gerne mit Jeff Lynne gearbeitet. Es gibt auch ein Interview von eclipsed, in dem er sagt, dass ELO zu ihrer Zeit die Besten gewesen seien, und ihn fasziniert auch die technologische Seite von Discovery, das er im Quietus als wichtige Inspirationsquelle und Album, dass in seiner Familie rauf und runter lief, vorstellt.

Zuletzt editiert: 06.08.2017 21:45

sushi97
Member
*****
Ja definitiv ein sehr detailverliebtes Instrumentalstück. Mir gefällt es gut, aber die 100 prozentige Bindung habe ich noch nicht. Vielleicht kommt die mit mehrmaligem Hören. 5 Sterne sind es aber jetzt schon locker.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?