Electric Light Orchestra Part II - Part Two

Cover Electric Light Orchestra Part II - Part Two
LP
Telstar 2503 (uk)
LP
Telstar / Eurostar 39810121
Cover Electric Light Orchestra Part II - Part Two
Cover

Album

Jahr:1991
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Weltweit:
ch  Peak: 22 / Wochen: 5
nl  Peak: 39 / Wochen: 6

Tracks

05.1991
CD Telstar / Eurostar 39810122
1991
LP Telstar 2503 [uk] / EAN 5014469125032
1991
LP Telstar / Eurostar 39810121 / EAN 4012175101211
Details anzeigenAlles anhören
1.Hello Hello
1:18
2.Honest Men
6:13
3.Every Night
3:15
4.Once Upon A Time
4:20
5.Heartbreaker
4:55
6.Thousand Eyes
4:49
7.For The Love Of A Woman
4:05
8.Kiss Me Red
4:03
9.Heart Of Hearts
4:18
10.Easy Street
4:56
   

Electric Light Orchestra   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Livin' Thing15.03.1977316
Rockaria!15.05.1977712
Shine A Little Love15.08.1979234
Don't Bring Me Down15.10.1979216
Confusion15.01.1980518
Xanadu (Olivia Newton-John & Electric Light Orchestra)15.08.1980118
Hold On Tight01.09.1981216
Twilight01.01.1982156
Rock'n'Roll Is King01.08.1983166
Calling America01.06.1986224
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
A New World Record15.03.1977916
Discovery15.07.1979360
ELO's Greatest Hits01.03.1980174
Xanadu (Soundtrack / Electric Light Orchestra & Olivia Newton-John)01.08.1980124
Time01.09.1981216
Secret Messages15.07.1983118
Balance Of Power15.03.1986292
Zoom24.06.2001513
Alone In The Universe (Jeff Lynne's ELO)27.11.2015143
Wembley Or Bust (Jeff Lynne's ELO)01.12.2017203
 

Electric Light Orchestra Part II   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.47 (Reviews: 15)
19.10.2003 12:25
Rewer
Moderator
*****
...sehr gut...
uncle jeffrey ... nicht bemerkt, dass die offizielle Album Hitparade erst am 1.11.1983 startete??
Zuletzt editiert: 28.05.2006 21:15
19.03.2004 21:16
unclejeffrey
Member
**
I love that ELO, too, aber - großes "aber": es handelt sich um ELO Part 2 ohne Jeff Lynne, und es fehlt was: Jeff's Songwriter-Qualitäten und Studio-Zaubereien. Die Songs auf dieser Scheibe sind teilweise echt nur schlecht, z.B. "Kiss Me Rouge" - ugh, allein der Text reicht schon! Knappe 2 Sterne. Sorry, guys. Bring the classic albums to the front = in the list (ELO1, ELO2, On The Third Day, Eldorado, Face The Music, A New World Record, Out Of The Blue, Discovery, Xanadu, Secret Messages. Übrigens: mir kann keiner erzählen, daß keins dieser Alben in den Schweizer Charts vertreten war. Merke: die Hitparaden-Datenbank ist offenbar unvollständig.
30.05.2005 20:18
x5-452
Member
**
War nicht mehr so gut wie früher.
03.08.2005 14:58
Voyager2
Member
**
Ohne Jeff Lynne sind E.L.O. nicht einmal die Hälfte wert, dieses äußerst dürftige Album zeigt es. Bis auf "Honest Man" gibt es nicht einen halbwegs guten Song. Eben wegen "Honest man" gibt es 2 Sterne.
17.11.2005 13:10
elton
Member
**
finde diese CD schrecklich uninspiriert
05.06.2007 11:35
WeePee
Member
*****
Besser als einige hier die CD runter machen wollen
27.07.2007 18:17
Trille
Member
***
Es ist schon bezeichnend wenn der einzig wirklich gute Song ein Cheap Trick Cover ist.
#34 in GB
28.08.2007 09:50
Trekker
Member
***
Wobei Cheap Trick Move- und ELO-Fans sind ;)

Ohje, dieses Album habe ich 1991 wahrlich nicht gut angenommen. "Verrat an Jeff Lynne" u.ä. assozierte ich ausschließlich damit, ging '92 sogar absichtlich nicht zu einem Konzert.

Erst '94 änderte sich meine Meinung drastisch.

Inzwischen finde ich das Album ganz nett. Mir gefallen Every Night, Thousand Eyes, Kiss Me Red und ganz besonders Honest Men. Bev wollte "sein" ELO lauter, härter klingen lassen. Nunja, teilweise funktionierte es ja.

Auch wenn ich hier recht positiv klinge, für vier Sterne reicht es dann doch nicht. Die beiden nachfolgenden Studioalben von Part II/Orchestra gefallen mir ungleich besser.

--------------------------

EDIT 2017

Längst kann ich genauer bestimmen, warum mir das Ding nie gefiel. Es bewegt sich stilmäßig eher im sterilen AOR-Bereich als wirklich beim Artrock/-pop. Deswegen auch z.B. meine früheren Vergleiche mit Survivor.

--------------------------

Btw, angefügt hier meine persönliche Rangliste aller ELO-Studio-Alben:
(mit und ohne Jeff)

1. A New World Record (1976)
2. Zoom (2001)
3. Secret Messages (1983)
4. ELO II (1973)
5. Electric Light Orchestra / No Answer (1971)
6. On The Third Day (1973)
7. Time (1981)
8. Eldorado (1974)
9. Face The Music (1975)
10. Out of the Blue (1977)
11. No Rewind (The Orchestra, 2001)
12. Moment of Truth (E.L.O. Part II, 1994)

___ nur ein Gedankenstrich ___

13. Discovery (1979)
14. Alone In The Universe (Jeff Lynne's ELO, 2015)

___ ein weiterer Strich halt ___

15. Part II (E.L.O. Part II, 1991)
16. Balance of Power (1986)

Zuletzt editiert: 27.11.2017 20:31
07.09.2007 20:44
fabio
Member
****
gut
10.02.2008 12:04
europlatine
Member
*****
Na ja, einen Jeff Lynne kann man nicht ersetzen, das war vielleicht der Fehler, den Bev Bevan & Co gemacht haben, nämlich zu sehr auf das klassische ELO zu setzen. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass das Ergebnis wesentlich besser ausgefallen ist, als manche Kritiker (seinerzeit und jetzt) behaupten. Insbesondere Eric Troyer ist als Komponist ausgezeichnet und mit den Streicher-Sequenzen aus der Feder von Louis Clark kann man den Songs einiges abgewinnen. Etwas mehr hätte man sich da schon von Produzent Jeff Glixman (u. a. Kansas, Saxon) erwarten dürfen.
06.03.2008 22:38
öcki
Member
******
Da Jeff Lynne mit seinem "Armchair Theatre"-Album andere Wege gehen wollte, kam Bev Bevan mit seinem ELO II-Projekt gerade recht, um die alten "ELO"-Zeiten wieder aufleben zu lassen. Ein feines Album, welches meiner Meinung nach keine Wünsche offen ließ. Einzigstes Manko: Es hörte sich wie frühere ELO-Alben an, wie Plagiate oder Wiederholungen. Hier kann ich natürlich verstehen, wenn nicht jeder das gut findet. Aber wer den guten alten erfolgreichen ELO-Zeiten nachtrauerte und Veränderungen scheute, war hier bestens bedient.

begue
Member
****
Ein ganz angenehmes Album.

remember
Member
***
Ein völlig belangloses Album was normalerweise den ELO Fan erschrecken müßte.

Dietmar1968
Member
*
Mit ELO Part 2 kann ich nichts anfangen, sorry. Es ist sicher ein gut gemeinter Versuch, ELO nach dem Ausstieg von Jeff Lynne weiterleben zu lassen, aber ELO ohne Jeff ist wie ein Segelboot ohne Segel.

PeloPonnes
Member
*****
Von den zwei ELO II-Alben mag ich interessanterweise dieses lieber, ja, ich ordne es sogar stolz in die Reihe der ELO-Alben ein. Klar, dies ist nicht Jeff Lynne's Vision eines ELO, aber trotzdem werden viele traditionelle Elemente der Band aufgegriffen und zwingend mit etwas (US)-Mainstream-Rock gekreuzt. Wer die Streicherarrangements bei ELO liebt, kommt sogar sehr auf seine Kosten. Bev Bevan wollte in dieser Hinsicht an OOTB anknüpfen.

Ich mag auch die B-Seite Love For Sale.

Ich finde, dieses Album wird sehr unterbewertet. Zwar bin ich definitiv jemand, der die große Rolle von Jeff Lynne bei ELO anerkennt, aber wie das so ist, wenn beim Fußball-Team plötzlich der Leader vom Platz geht, springen oft andere in die Bresche und entfalten eigene Talente, die zuvor nicht zum Tragen kamen. Ich bin froh, dass dieses Album in meiner Sammlung steht, obgleich ich ebenso froh bin, dass Jeff Lynne schließlich wieder selbst an ELO seinen Spaß gefunden hat. Aber zur Abwechslung mal die Bevan/Troyer-Variante von ELO auflegen empfinde ich zumindest bei diesem Album als Bereicherung.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?