Ellie Goulding - Brightest Blue

Cover Ellie Goulding - Brightest Blue
Digital
Polydor 20UMGIM23589

Album

Jahr:2020
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:31.07.2020 (Rang 29)
Zuletzt:31.07.2020 (Rang 29)
Höchstposition:29 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:9556 (47 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 9 / Wochen: 2
de  Peak: 12 / Wochen: 2
at  Peak: 29 / Wochen: 1
fr  Peak: 101 / Wochen: 1
nl  Peak: 94 / Wochen: 1
be  Peak: 17 / Wochen: 3 (V)
  Peak: 37 / Wochen: 2 (W)
no  Peak: 30 / Wochen: 1
it  Peak: 86 / Wochen: 1
au  Peak: 25 / Wochen: 1
nz  Peak: 19 / Wochen: 1

Tracks

17.07.2020
CD Polydor 0886454 (UMG) / EAN 0602508864544
Details anzeigenAlles anhören
1.Ellie Goulding feat. Serpentwithfeet - Start
  5:07
2.Power
  3:11
3.How Deep Is Too Deep
  3:25
4.Cyan
  0:57
5.Love I'm Given
  3:29
6.New Heights
  4:12
7.Ode To Myself
  1:51
8.Woman
  3:47
9.Tides
  3:51
10.Wine Drunk
  0:48
11.Bleach
  3:17
12.Flux
  3:51
13.Brightest Blue
  4:49
14.Overture
  1:17
15.Ellie Goulding feat. Blackbear - Worry About Me
  2:59
16.Ellie Goulding feat. Lauv - Slow Grenade
  3:37
17.Ellie Goulding x Diplo feat. Swae Lee - Close To Me
  3:02
18.Ellie Goulding & Juice WRLD - Hate Me
  3:06
   
17.07.2020
LP Polydor 0886459 (UMG) / EAN 0602508864599
Details anzeigenAlles anhören
LP 1:
1.Ellie Goulding feat. Serpentwithfeet - Start
  5:07
2.Power
  3:11
3.How Deep Is Too Deep
  3:25
4.Cyan
  0:57
5.Love I'm Given
  3:29
6.New Heights
  4:12
7.Ode To Myself
  1:51
8.Woman
  3:47
9.Tides
  3:51
10.Wine Drunk
  0:48
11.Bleach
  3:17
12.Flux
  3:51
13.Brightest Blue
  4:49
LP 2:
1.Overture
1:17
2.Ellie Goulding feat. Blackbear - Worry About Me
  2:59
3.Ellie Goulding feat. Lauv - Slow Grenade
  3:37
4.Ellie Goulding x Diplo feat. Swae Lee - Close To Me
  3:02
5.Ellie Goulding & Juice WRLD - Hate Me
  3:06
   
17.07.2020
Digital Polydor 20UMGIM23589 (UMG)
Details anzeigenAlles anhören
   

Ellie Goulding   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Starry Eyed25.06.2010473
Lights25.01.2013822
Your Song22.02.2013413
I Need Your Love (Calvin Harris feat. Ellie Goulding)22.03.2013327
Burn09.08.2013423
Outside (Calvin Harris feat. Ellie Goulding)31.10.2014329
Love Me Like You Do13.02.2015131
Powerful (Major Lazer feat. Ellie Goulding & Tarrus Riley)28.08.2015555
On My Mind02.10.20151415
Something In The Way You Move23.10.20155211
Still Falling For You02.09.20161714
First Time (Kygo & Ellie Goulding)12.05.20172318
Close To Me (Ellie Goulding x Diplo feat. Swae Lee)07.12.20183213
Sixteen07.06.2019415
Hate Me (Ellie Goulding & Juice WRLD)08.11.2019514
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Halcyon19.10.2012518
Bright Lights01.03.2013564
Halcyon Days06.09.2013234
Delirium20.11.201557
Brightest Blue31.07.2020291
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.5Ellie Goulding - Brightest Blue (Reviews: 4)

MeeLVIN
Member
******
5 Jahre hat es gedauert bis nun der vierte LP von Ellie raus gekommen ist.
Während sie in den letzten Jahren nur Singles veröffentlicht hat ubd mit diesen auch eher im Mainstream unterwegs war, hatte ich nicht all zu grosse Erwartungen an dieses Album da die Singles nichts besonderes mehr hatten.
Auch wenn es mehrheitlich gute Singles waren, hatte Ellie bis zum letzten Album bei jedem einzelnen Song einen gewissen Erkennungswert welcher zwischen "Close To Me" bis "Worry About Me" ein bisschen untergingen.

Nichts desto Troz habe ich mich sehr auf Ellies neues Werk gefreut und bin (durch die geringe Erwartungshaltung) mehr als positiv Überrascht. Das Album ist zwar eher ruhig und hat nur wenige Songs, die wirklich nach vorne gehen, doch ist es voll mit kleinen Hilights und meiner Meinung nach eine gute Mischung aus allen 3 bisherigen EG werken wobei ich anmerken muss, dass "Halcyon"-Fans bei diesem Werk defenitiv auf ihre Kosten kommen werden.



1. Start (feat. Serpentwithfeet) **** *
(Schöne Ballade wobei die Vocals sehr roh aber klasse Unterstützt und mit Vocal Chops unterstrichen werden.)

2. Power ****
(Eher unverständlich, weswegen dieses Lied anstelle eines Tracks wie "Love I'm Given" als Single ausgekoppelt wurde allerdings ein gemütlicher Pop Track welcher gut auf den LP passt und seinen berechtigten Platz darauf bekommen hat.)

3. How Deep Is To Deep **** **
(Mit "HDITD" sind wir schon bei einem meiner Favourites des Albums. Guter Text, Vocals und Melo unterstützt durch eine coole Musikproduktion welche mich ein bisschen an das Album "Lady Wood" von Tove Lo erinnert.)

4. Cyan **** **
(Auch die viel anzutreffenden Interludes auf diesem Album erinnern mich ein bisschen an Tove Los Alben, bin aber froh, dass Ellie diese eingebaut hat da gerade "Cyan" einen übelst heftigen Übergang zwischen "HDITD" und "Love I'm Given" genneriert. Auch Live wird gerade dieses Interlude visuell gut ausgearbeitet werden könnte ich mir vorstellen.)
5. Love i'm Given **** **
(Am liebsten würde ich für dieses Lied eine 6+ geben. "Love I'm Given" ist defenitiv das Hilight des Albums und meiner Meinung nach einer der besten Pop Tracks 2020. Klasse Vocalrange, eingängige Melodie und der höchste Anwerter auf die nächste Single.)

6. New Hights **** **
(Hierbei treffen wir auf Ellies persönliches Lieblingslied des Albums was sie über Instagram erläuterte. Eine tolle, ruhige R'n'B Nummer welche klasse zu Ellie passt.)

7. Ode To Myself ***
(Aus meiner Sicht eher ein langweiliges Interlude was man Musikalisch auf diesem Album andersweitig auf einem viel besseren Level antreffen kann. Trozdem, klasse Vocals.)

8. Woman **** *
(Melodisch gesehen finde ich dieses Lied eine Mischung aus Ellies Songs "This Love (Will Be Your Downfall)" und "The Writer" aus ihrem Debut Album "Lights". Das Instrumental besteht (fast nur) aus Piano und setzt den Fokus auf ihre Vocals welche sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt haben.)

9. Tides ***
(Gute Pop Nummer welche für mich allerdings eher zu den schwächeren Liedern des Albums gehört.)

10. Wine Drunk **** *
(Auch hier finden wir ein klasse Interlude wobei nur Ellies Stimme mit einem Vocoder Effekt ubterstützt wird zu hören ist. Stark!)

11. Bleach **** **
(Von "Bleach" bin ich am meissten überrascht. Es ist defenitiv kein spezielles Lied doch was die ruhigen Songs auf dem Albun betrifft eine schöne und gemütliche Abwechslung zu den eher recht ähnlich produzuerten ruhigeren Tracks.)

12. Flux **** *
(Bei diesem Song schwanke ich zwischen 5 und 6 Sternen. Eine der Stärksten Balladen auf dem Album allerdings habe ich ihn (da dies eine Singleauskopplung war) schon so oft gehört dass er mir auf dem Album selbst nicht mehr so hervor sticht. Trozdem, einer der stärksten Songs auf dem Album.)

13. Brightest Blue **** *
(Hierbei kommen Halcyon Fans sicher auf ihre kosten. Schöner Track und berechtigter Namensträger der Platte.)

14. Overture **** **
(Deses Interlude kennen die eint oder anderen schon, da Elli dies bei einem Live-Auftritt schon ein Mal genutzt hat. Ein sehr stark produziertes Interlude welches durch klasse Gospelklänge unterstützt wird und einen stimmigen Übergang zu "Worry About Me" macht.)

15. Worry About Me (feat. blackbear) **** **
(Defenitiv eine der besten Singles, welche Ellie in den letzten Jahren veröffentlicht hat. Zwar ist es kein typischer Ellie Song doch troz dem hat er etwas. Auch hebt sich die Single eher von dem Mainstreambrei ab welcher aktuell im Pop stattfindet.)

16. Slow Grenade (feat. Lauv) ****
(Eher einer der schwächeren Songs des Albums. Schlecht ist er zwar nicht, doch zünden will er auch nicht so richtig.)

17. Close To Me (feat. Diplo X Swae Lee) **** *
(Fand ich schon damals als der Track veröffentlicht wurde eine Coole Nummer doch hierbei hat mir immer das gewisse Etwas welches Ellie ausmacht gefehlt. Über die letzten zwei Jahre hinweg bin ich aber immer mehr einen Fan von diesem Lied geworden und finde ihn mittlerweile Perfekt so wie er ist.)

18. Hate Me (feat. Jucie WRLD) **** *
(Auch bei diesem Lied hat mir immer das gewisse Etwas gefehlt doch auch diesen Track hat sich mit der Zeit immer Mehr zu einem klasse Pop Track entwickelt. Hierbei muss ich anmerken, dass Ellies Flow extrem gut und mal bisschen was anderes ist.)



Im gross und ganzen ist Brightest Blue ein klasse Album welche sich Perfekt in die Diskographie von EG einreiht und unerwartet genau so Stark ist wie ihr vorgänger "Delirium". Obwohl hier Up-Beat Tracks eher selten sind und "Delirium"-Fans evl. entäuscht sein werden, werden "Halcyon"-Fans umso mehr auf ihre Kosten kommen.

FAVOURITES:
- How Deep Is To Deep
- Love I'm Given
- Bleach
- Flux
- Worry About Me

CD-Kritiker
Member
****
....
Zuletzt editiert: 29.07.2020 15:47

da_hooliii
Member
***
Musikalisch und stimmlich kommt sie fast nie über den Status einer Durchschnittssängerin hinaus.

ShadowViolin
Member
*****
Start *** **
Power *** **
How Deep Is Too Deep *** ***
Cyan *** **
Love I'm Given *** **
New Heights *** **
Ode To Myself *** **
Woman *** **
Tides *** **
Wine Drunk *** **
Bleach *** **
Flux *** ***
Brightest Blue *** **
Worry About Me *** **
Slow Grenade *** *
Close To Me *** **
Hate Me *** **

5.06 - 5*

Ich sehe das ähnlich wie MeeLVIN. Ich ging mit gemischten Gefühlen in "Brightest Blue" rein, da mir alle Singles ausser "Flux" zwar gefallen haben, das gewisse Etwas, welches Ellie früher aber hatte, ging irgendwie verloren. "Flux" war die Ausnahme, im positiven Sinne. Zum Glück läuft Ellie auf "Brightest Blue" aber in Höchstform auf und überzeugt von Anfang bis zum Schluss - sogar die Side B mit den eben genannten Singles gefällt mir! Sonst sehe ich das vierte Album auch irgendwo zwischen "Halcyon" und "Delirium"; weniger eingängig wie Letzteres, aber doch massentauglicher wie Ersteres, und damit eine gelungene Ergänzung zu ihrer sonst schon starken Discography.

Highlight's: "How Deep Is Too Deep", "Love I'm Given" und "Flux", wobei fast alle Songs glänzen können
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?