Elton John - Jump Up!

Cover Elton John - Jump Up!
LP
Rocket 6302 180
CD
Rocket / Phonogram 800 037-2 (de)
CD
Mercury 0771122

Album

Jahr:1982
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Weltweit:
de  Peak: 47 / Wochen: 10
nl  Peak: 26 / Wochen: 3
se  Peak: 15 / Wochen: 5
no  Peak: 3 / Wochen: 24
nz  Peak: 1 / Wochen: 27

Tracks

09.04.1982
LP Rocket 6302 180
16.02.1983
CD Rocket / Phonogram 800 037-2 [de] / EAN 0042280003722
Details anzeigenAlles anhören
1.Dear John
3:28
2.Spiteful Child
4:11
3.Ball & Chain
3:26
4.Legal Boys
3:07
5.I Am Your Robot
4:42
6.Blue Eyes
  3:24
7.Empty Garden
  5:05
8.Princess
4:55
9.Where Have All The Good Times Gone?
3:58
10.All Quiet On The Western Front
6:00
   
05.05.2003
CD Mercury 0771122 (UMG) / EAN 0044007711224
Details anzeigenAlles anhören
   

Elton John   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Crocodile Rock15.02.1973616
Don't Go Breaking My Heart (Elton John & Kiki Dee)15.10.197688
Sad Songs (Say So Much)01.08.1984412
Nikita01.12.1985318
I Don't Wanna Go On With You Like That01.08.1988618
Healing Hands01.10.19891014
Club At The End Of The Street24.06.1990301
You Gotta Love Someone25.11.19901212
Easier To Walk Away31.03.19912311
Don't Let The Sun Go Down On Me (George Michael / Elton John)26.01.1992225
The One21.06.19921112
Runaway Train (Elton John & Eric Clapton)30.08.1992225
True Love (Elton John & Kiki Dee)12.12.1993226
Don't Go Breaking My Heart (Elton John & RuPaul)27.03.1994252
Can You Feel The Love Tonight18.12.1994413
Circle Of Life05.02.1995301
Believe16.04.1995219
Live Like Horses (Elton John & Luciano Pavarotti)22.12.1996351
Something About The Way You Look Tonight21.09.1997201
Something About The Way You Look Tonight / Candle In The Wind 199728.09.1997125
Written In The Stars (Elton John & LeAnn Rimes)07.03.1999288
Sorry Seems To Be The Hardest Word (Blue feat. Elton John)02.02.2003421
Are You Ready For Love26.10.2003493
Joseph, Better You Than Me (The Killers feat. Elton John and Neil Tennant)02.01.2009642
All Of The Lights (Kanye West feat. Various Artists)25.03.2011681
Your Song22.02.2013731
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Captain Fantastic And The Brown Dirt Cowboy15.07.197578
The Fox15.07.1981114
Breaking Hearts15.08.1984410
Ice On Fire15.12.1985928
Leather Jackets15.11.1986226
Reg Strikes Back01.08.19881316
Sleeping With The Past01.10.1989527
The Very Best Of Elton John18.11.1990133
The One28.06.1992118
Duets05.12.1993117
Made In England02.04.1995122
Love Songs19.11.1995434
The Big Picture05.10.1997116
Aida (Musical / Elton John & Tim Rice)04.04.1999911
The Road To El Dorado (Soundtrack / Elton John & Tim Rice)15.10.2000401
One Night Only - The Greatest Hits26.11.20002011
Songs From The West Coast14.10.2001157
Greatest Hits 1970-200224.11.20021921
Peachtree Road21.11.2004275
The Captain & The Kid29.09.2006372
Rocket Man - The Definitive Hits06.04.20073212
The Union (Elton John / Leon Russell)05.11.2010284
The Diving Board27.09.2013133
Wonderful Crazy Night19.02.201683
Diamonds24.11.2017531
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.57 (Reviews: 7)
12.03.2004 00:48
LarkCGN
Member
*****
Sehr gutes, zu Unrecht heute übersehenes Album aus dem Jahr 1982. Enthält die beiden Hits "Blue Eyes" und das ergreifende John Lennon-Tribute "Empty Garden" (beide Songs waren Top 15-Hits in den USA). Elton pendelt zwischen flotten Pop/Rock-Nummern (besonders schmissig der Opener "Dear John" oder die Country-Nummer" Ball & Chain") und sachten Balladen... Elton Fans dürften hier einige vergessene Perlen finden.
12.03.2004 00:50
Rewer
Moderator
*****
...sehr gut...
12.03.2004 00:55
southpaw
Member
*****
Sehr schönes Album, interessant, dass die erwähnten besten Songs nicht von Elton Johns Hofschreiber Bernie Taupin, sondern von Gary Osborne getextet wurden.
04.04.2007 15:52
Voyager2
Member
*****
Nach seiner Rückkehr im Jahre 1978 (Elton John hatte Anfang 1977 seinen Rückzug aus dem Showgeschäft erklärt, kehrte aber nur ein knappes Jahr später wieder zurück), hatte der gute Elton John einige Alben von sehr unterschiedlicher Qualität auf den Markt gebracht. Da war zunächst das grandiose „A Single Man“ (eines seiner stärksten Werke überhaupt), gefolgt von „Victim Of Love“ (sein mit Abstand miesestes Werk) und die beiden soliden, wenn auch etwas unauffälligen Werke „21 At 33“ und „The Fox“. Was sich schon auf dem 81er Werk abzeichnete, nahm auf dem Folgewerk „Jump Up!“ Konturen an, und zwar die neuerliche Zusammenarbeit mit Bernie Taupin, mit dem Elton in den 70er Jahren all seine großen Hits verfaßt hatte. Zwar hatte er 1978 in Gerry Osbourne einen wirklich guten Texter gefunden, aber halt nur die Texte von Bernie waren es, die den Zauber eines wirklich guten Elton John Songs auszeichnen. Und die neuerliche Zusammenarbeit mit Bernie Taupin sollte dem quirligen Elton John einen zweiten musikalischen Frühling bescheren. Im Jahre 1982 gab es mit Sicherheit wichtigere musikalische Sachen als „Jump Up!“, aber für Leute, denen die damals aktuellen Trends wie New Romantic, New Wave, Post-Punk, New Heavy Metal oder Neue Deutsche Welle nicht zusagten, für den war Elton Johns 17. Studiowerk mit Sicherheit eine willkommene Abwechslung. Zumal es einige Lieder enthält, die an seine besten Zeiten in den 70er Jahren erinnern. Die ersten fünf Stücke „Dear John, „Spitful Child“, „Ball & Chain“, „Legal Boys“ und „I Am Your Robot“ fallen zwar nicht sonderlich auf, bieten aber die gewohnte E.J. Qualität. Dann folgt mit „Blue Eyes“ eine jener butterweichen Balladen, die ihn einst groß gemacht haben. Als Singleauskopplung bescherte „Blue Eyes“ ihm einen internationalen Tophit. Zwar konnte ich mich seinerzeit mit diesem Stück nie so recht anfreunden, trotzdem finde ich, daß gerade dieses Stück über ein hohes Evergreenpotential verfügt. Richtig klasse ist die B-Seite der LP, denn bis auf das etwas unauffällige „Where Have All The Good Times Gone?“ erreicht er hier eine Qualität, die durchaus mit seinen ganz großen Werken wie etwa „Goodbye Yellow Brick Road“ mithalten kann. Das beginnt schon mit dem grandiosen „Empty Garden“, ein trauriges und ergreifendes Lied, das Elton seinen ermordeten Freund John Lennon gewidmet hat. „Empty Garden“ (aus der Feder von Elton und Bernie) gehört meines Erachtens zu den Highlights im Gesamtwerk Elton Johns. Als Singleauskopplung war das Stück seinerzeit nur in den USA ein Hit und das auch nur mäßig erfolgreich. Eigentlich schade, daß eines seiner schönsten Lieder nicht den Erfolg hatte, dem ihm eigentlich zustand. Ebenfalls sehr schön, wenn auch etwas leicht kitschig, ist „Princess“, ein Lied, welches mühelos an seine vielen Lieder der Jahre 1970-1975 anknüpft. Das schon erwähnte „Where Have All The Good Times Gone?“ ist ein grundsolides Lied, das allerdings nicht weiter auffällt. Den Abschluß eines überzeugenden Albums bildet „All Quiet On The Western Front“, ein fast 6 Minuten langes Lied, in dem sich Elton (mit einem Text von Bernie) mit dem 1. Weltkrieg beschäftigt. Zwar klingt dieses Lied mit seinen streckenweise bombastischen Orgeleinlagen etwas pathetisch, ist aber ein ehrlich gemeinter Beitrag zu einem ernsten Thema. Elton John Fans werden die Qualitäten von „Jump Up!“ zu schätzen wissen und es ist eigentlich bedauerlich, daß dieses wirklich gute Album im Gesamtwerk dieses grandiosen Künstler eher ein Schattendasein fristet.
21.06.2007 20:37
remember
Member
****
Mit Blue eyes einen ordentlichen Smashhit und die weiteren "Stockerl"-Plätze sind: Princess und All quiet..
Zuletzt editiert: 17.03.2012 17:30

Southernman
Member
****
Bueno.

hisound
Member
****
Die 4 ersten Lieder sind mager, danach steigert sich das Album aber doch noch gehörig.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?