Eric Clapton - Backless

Cover Eric Clapton - Backless
LP
RSO 2394 213 (de)
Cover Eric Clapton - Backless
LP
RSO/2394 213

Album

Jahr:1978
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:15.01.1979 (Rang 24)
Zuletzt:15.01.1979 (Rang 24)
Höchstposition:24 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:5587 (208 Punkte)
Weltweit:
at  Peak: 24 / Wochen: 4
nl  Peak: 22 / Wochen: 10
se  Peak: 28 / Wochen: 2
no  Peak: 2 / Wochen: 19
nz  Peak: 22 / Wochen: 4

Tracks

31.10.1978
LP RSO 2394 213 [de]
Details anzeigenAlles anhören
1.Walk Out In The Rain
4:10
2.Watch Out For Lucy
3:24
3.I'll Make Love To You Anytime
3:21
4.Roll It
3:40
5.Tell Me That You Love Me
3:30
6.If I Don't Be There By Morning
4:35
7.Early In The Morning
5:25
8.Promises
  3:01
9.Golden Ring
3:30
10.Tulsa Time
3:30
   
03.09.1996
CD Polydor 531 826-2 / EAN 0731453182622
Details anzeigenAlles anhören
1.Walk Out In The Rain
4:05
2.Watch Out For Lucy
3:19
3.I'll Make Love To You Anytime
3:15
4.Roll It
3:39
5.Tell Me That You Love Me
3:26
6.If I Don't Be There By Morning
4:32
7.Early In The Morning
7:55
8.Promises
  3:00
9.Golden Ring
3:22
10.Tulsa Time
3:24
   

Eric Clapton   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Comin' Home (Delaney & Bonnie and Friends feat. Eric Clapton)15.03.1970134
I Shot The Sheriff15.11.1974194
Carnival15.05.1977228
Tears In Heaven17.05.19921012
Runaway Train (Elton John & Eric Clapton)30.08.1992225
Love Can Build A Bridge (Cher, Chrissie Hynde & Neneh Cherry with Eric Clapton)11.06.1995188
Change The World15.09.19961018
My Father's Eyes01.03.19981812
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Backless15.01.1979244
Behind The Sun15.05.1985302
Journeyman14.01.1990291
Eric Clapton Story 1967-198019.05.1991248
Unplugged06.09.1992346
From The Cradle25.09.1994116
Pilgrim22.03.1998416
Clapton Chronicles - The Best Of Eric Clapton24.10.1999116
Riding With The King (B.B. King & Eric Clapton)25.06.2000316
Reptile18.03.2001212
"One More Car, One More Rider" - Live On Tour 200117.11.2002373
Me And Mr. Johnson04.04.200459
Sessions For Robert J.19.12.2004741
Back Home11.09.200595
The Road To Escondido (JJ Cale & Eric Clapton)17.11.2006312
Complete Clapton19.10.20072014
Live From Madison Square Garden (Eric Clapton and Steve Winwood)05.06.20092510
Clapton08.10.201059
Play The Blues - Live From Jazz At Lincoln Center (Wynton Marsalis & Eric Clapton)23.09.2011113
Old Sock05.04.201377
Crossroads Guitar Festival 2013 - Recorded Live, Madison Square Garden, New York, April 12 & 13 201329.11.2013631
The Breeze - An Appreciation Of JJ Cale (Eric Clapton & Friends)08.08.2014810
Forever Man22.05.2015223
I Still Do03.06.2016312
Crossroads Revisited - Selections From The Crossroads Guitar Festivals (Eric Clapton And Guests)15.07.2016123
Live In San Diego14.10.2016232
Life In 12 Bars (Soundtrack / Eric Clapton)22.06.2018731
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 4)
27.12.2006 13:03
Voyager2
Member
******
Es gibt kaum Musiker, die von sich behaupten können, daß sie nacheinander Alben auf den Markt gebracht haben, die alle von gleicher Klasse waren. Einer dieser wenigen Ausnahmen ist Eric Clapton. Seit er 1974 mit „461 Ocean Boulevard“ sich voll und ganz auf seine Solokarriere konzentriert hat, kam von ihm nicht ein schwaches Album. Er lieferte genau das, was man von ihm erwartete, und zwar richtig gute Musik. Da macht sein im Spätsommer 1978 veröffentlicht Werk „Backless“ keine Ausnahme. Nahtlos knüpft es an die Qualität seiner letzten vier Alben seit 1974 an. Entscheidend dafür war, daß Clapton zum einen ein außergewöhnlich guter Gitarrist ist und das seine Musik ziemlich zeitlos und somit frei von Modetrends ist. Das Album beginnt gleich mit einer tollen Nummer und zwar mit „Walk Out In The Rain“, eine äußerst gelungene Mischung aus leichten Blues und ebenso leichten Rock. Eine ordentliche und gesunde Portion Bar-Blues bietet er in „Watch Out For Lucy“. Als Singleauskopplung konnte er mit dieser unglaublich prägnanten Nummer im März 1979 einen kleinen Hit in den USA landen. „I’ll Make Love To You Anytime“ bietet er eine Nummer, die aufgrund von Claptons Gitarrenspiel ein wenig an J.J. Cale erinnert. „Roll It“ bietet einmal mehr den für Eric Clapton typischen Bluesrock. Hier fällt vor allem die kräftige Stimme von Marcy Levy äußerst angenehm auf. „If I Don’t Be There By Morning“ ist eine eher langsame Nummer, die spätestens nach dem zweiten Anhören in den Gehörgängen haften bleibt. „Early In The Morning“ ist ein kraftvoller, ein für Eric Clapton typischer Bluesrocker (auf der CD Ausgabe von „Backless“ bekommt man „Early In The Morning“ in einer fast achtminütigen Version). Einer dieser unwiderstehlichen Eric Clapton Titel mit einem Schuß Pop ist das wunderschöne „Promises“. Als Singleauskopplung war diese prächtige Nummer im Herbst 1978 ein Top 20 Hit. Die beste Nummer auf „Backless“ ist meines Erachtens die hitverdächtige Ballade „Golden Ring“. Leider ist dieser prachtvolle Titel nie auf Single erschienen. Sehr eingängig ist „Tulsa Time“ mit einem ordentlich Schuß Bar-Blues. Als Liveversion (ausgekoppelt aus dem Album „Just One Night“) war dieser prächtige Titel im Sommer 1980 ein mittelprächtiger Hit in den USA. Wie alle Alben von E.C. ist auch „Backless“ ein Werk ohne Schwachstellen. Es ist von zeitloser Klasse, das man sich immer wieder gerne anhört. Wer den Clapton der 70er Jahre einmal kennenlernen möchte, der kann zum Einstieg bedenkenlos auf „Backless“ zurückgreifen.

Dino-Canarias
Member
*****
Ja, ein völlig zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit
geratenes spät-70er Werk von ihm. Hat mit "Watch Out
For Lucy" und "Promises" zumindest 2 Mini-Klassiker zu
bieten und der Rest steht dem in Sachen Niveau auch
mitnichten nach....gehört für mich mit Sicherheit zu seinen
Top-5 Solo-Alben!

Knappe 5.

southpaw
Member
*****
Sehr schönes Album, das ja schon ausführlich gewürdigt wurde.

pwill
Member
****
Bei mir kommt das Album als ganzes nicht so gut weg, auch wenn von einem Ausfall bei diesem Album nicht die Rede sein kann. Kein herausstechender Song, der wirklich 6 Sterne verdient hätte, zwei Dylan-Songs, die er selbst bezeichnender Weise nie für wert gehalten hat sie selbst zu veröffentlichen.
Insgesamt fällt auf, dass es Clapton hier an der Substanz gefehlt hat, selbst für großartige Songs zu sorgen: Immerhin gehen "Golden Ring" und "Watch Out for Lucy" an.
Für mich ist das Album kein großer Wurf, sondern eher ein ziemlich beliebiges Sammelsurium durchschnittlicher bis guter Songs. Einzig die Gitarrenkünste Claptons bleiben auf dem gewohnten Niveau.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?