Eric Clapton - From The Cradle

Cover Eric Clapton - From The Cradle
CD
Reprise 9362-45735-2

Album

Jahr:1994
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:25.09.1994 (Rang 7)
Zuletzt:15.01.1995 (Rang 28)
Höchstposition:1 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:16
Rang auf ewiger Bestenliste:1230 (1022 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 22
de  Peak: 6 / Wochen: 28
at  Peak: 1 / Wochen: 16
nl  Peak: 3 / Wochen: 38
be  Peak: 24 / Wochen: 4 (V)
se  Peak: 2 / Wochen: 16
no  Peak: 4 / Wochen: 6
au  Peak: 6 / Wochen: 10
nz  Peak: 2 / Wochen: 18

Tracks

16.09.1994
CD Reprise 9362-45735-2 (Warner) / EAN 0093624573524
Details anzeigenAlles anhören
1.Blues Before Sunrise
2:57
2.Third Degree
  5:09
3.Reconsider Baby
3:20
4.Hoochie Coochie Man
3:16
5.Five Long Years
4:48
6.I'm Tore Down
  3:03
7.How Long Blues
3:08
8.Goin' Away Baby
4:01
9.Blues Leave Me Alone
3:37
10.Sinner's Prayer
3:21
11.Motherless Child
  2:57
12.It Hurts Me Too
  3:20
13.Someday After A While
4:28
14.Standin' Round Crying
3:38
15.Driftin'
3:09
16.Groaning The Blues
6:06
   
06.06.2014
LP Reprise 9362457351 (Warner) / EAN 0093624573517
Details anzeigenAlles anhören
   

Eric Clapton   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Comin' Home (Delaney & Bonnie and Friends feat. Eric Clapton)15.03.1970134
I Shot The Sheriff15.11.1974194
Carnival15.05.1977228
Tears In Heaven17.05.19921012
Runaway Train (Elton John & Eric Clapton)30.08.1992225
Love Can Build A Bridge (Cher, Chrissie Hynde & Neneh Cherry with Eric Clapton)11.06.1995188
Change The World15.09.19961018
My Father's Eyes01.03.19981812
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Backless15.01.1979244
Behind The Sun15.05.1985302
Journeyman14.01.1990291
Eric Clapton Story 1967-198019.05.1991248
Unplugged06.09.1992346
From The Cradle25.09.1994116
Pilgrim22.03.1998416
Clapton Chronicles - The Best Of Eric Clapton24.10.1999116
Riding With The King (B.B. King & Eric Clapton)25.06.2000316
Reptile18.03.2001212
"One More Car, One More Rider" - Live On Tour 200117.11.2002373
Me And Mr. Johnson04.04.200459
Sessions For Robert J.19.12.2004741
Back Home11.09.200595
The Road To Escondido (JJ Cale & Eric Clapton)17.11.2006312
Complete Clapton19.10.20072014
Live From Madison Square Garden (Eric Clapton and Steve Winwood)05.06.20092510
Clapton08.10.201059
Play The Blues - Live From Jazz At Lincoln Center (Wynton Marsalis & Eric Clapton)23.09.2011113
Old Sock05.04.201377
Crossroads Guitar Festival 2013 - Recorded Live, Madison Square Garden, New York, April 12 & 13 201329.11.2013631
The Breeze - An Appreciation Of JJ Cale (Eric Clapton & Friends)08.08.2014810
Forever Man22.05.2015223
I Still Do03.06.2016312
Crossroads Revisited - Selections From The Crossroads Guitar Festivals (Eric Clapton And Guests)15.07.2016123
Live In San Diego14.10.2016232
Life In 12 Bars (Soundtrack / Eric Clapton)22.06.2018731
Happy Xmas26.10.2018611
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.71 (Reviews: 7)
04.01.2006 01:55
pwill
Member
*****
Nach »Unplugged« hätte man es ja eigentlich ahnen können... Aber welcher noch so eingefleischte Clapton-Kenner, bitte, hätte vorauszusagen gewagt, daß Mister Slowhand je den Mut zu einer derartigen Konsequenz aufbringt: rückhaltlose Rückkehr zur Wiege des Blues... - nichts weniger mutet uns der Gitarrengott mit dieser Platte zu: 16 verstaubte Blues-Titel, darunter keiner von Clapton selbst geschrieben - das ist schon, was man eine ausgewachsene Sensation nennen darf. Eine Huldigung an den Blues mitten in den Techno-90ern. Zur Platte selbst: Das Konzept, bei den Aufnahmen weitestgehend auf Overdubs oder Gesampeltes zu verzichten, also alles mit der Band in einem Durchgang - sozusagen "live" - einzuspielen, verleiht dem Blues den notwendigen "dreckigen" Sound, der dem Swing und dem Feeling der meisten Bluesnummern am ehesten gerecht wird. Erstaunlich, was Clapton dabei selbst so abgelutschten Blues-Klassikern wie »Hoochie Coochie Man« oder Dixons »Groaning the Blues« abzugewinnen vermag, besonders was seinen früher vielgescholtenen Gesang betrifft. Freilich werden bei 16 Bluestiteln in Folge selbst die Hörgewohnheiten des gutwilligsten Hörers arg strapaziert. Bin gespannt, wie die CD in den Charts abschneidet. Nach dem Tode von Alexis Korner ist Clapton mit diesem Album jedenfalls vorerst erster Anwärter auf den Erbtitel "King of the Blues".
29.10.2006 22:04
Werner
Member
****
Sicher eine starke Blues-Scheibe. Doch wenn einem - wie mir - der Blues nicht sonderlich zusagt, ergibt das halt 'nur' vier Punkte.
17.07.2007 19:24
Mönch
Member
******
Für Blues am Laufmeter einfach diese Scheibe reinschmeissen. Für mich absolut brillant.

remember
Member
****
unterm strich sicher nicht schlecht, aber auch nicht gerade mein Lieblingsalbum von Clapton..
Back to the Roots war das Motto, und versionen von Eddie Boyd, Willie Dixon, Elmore James und Muddy Waters war der stoff dazu..

zaphod
Member
*****
gut

begue
Member
****
Ein ganz solides Album ohne Höhepunkte.

Dino-Canarias
Member
*****
Bin da sowohl bei der begeisterten wie auch der etwas
zurückhaltenderen Bewerter-Fraktion:

Auch für mich keineswegs das Lieblingswerk von Eric
Clapton, rein emotional spricht mich als nicht ausgeprägten
Blues-Fan hier nur wenig an. Aber weil's wirklich gut
gespielt ist und man die Achtung und den Respekt vor sei-
nen grossen Vorbildern in jeder Note spüren kann, ist mir
die ganze Sache dann doch ein grosszügiges Aufrunden wert!

Ganz knappe 5.

(4.75)
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?