Foreigner - Unusual Heat

Cover Foreigner - Unusual Heat
CD
Atlantic 7567-82299-2

Album

Jahr:1991
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:14.07.1991 (Rang 37)
Zuletzt:11.08.1991 (Rang 33)
Höchstposition:30 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:5
Rang auf ewiger Bestenliste:5581 (210 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 8 / Wochen: 14
de  Peak: 13 / Wochen: 16
at  Peak: 30 / Wochen: 5
nl  Peak: 70 / Wochen: 6
se  Peak: 40 / Wochen: 2
no  Peak: 18 / Wochen: 1

Tracks

14.06.1991
CD Atlantic 7567-82299-2 / EAN 0075678229923
Details anzeigenAlles anhören
1.Only Heaven Knows
  4:47
2.Lowdown And Dirty!!
  4:21
3.I'll Fight For You
  6:02
4.Moment Of Truth
  4:25
5.Mountain Of Love
  4:37
6.Ready For The Rain
  5:02
7.When The Night Comes Down
  4:43
8.Safe In My Heart
  4:32
9.No Hiding Place
  3:55
10.Flesh Wound
  4:17
11.Unusual Heat
  4:32
   

Foreigner   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Waiting For A Girl Like You15.04.1982162
I Want To Know What Love Is15.02.1985714
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Agent Provocateur01.03.19851010
Unusual Heat14.07.1991305
The Very Best Of Foreigner03.05.1992343
No End In Sight: The Very Best Of Foreigner17.10.2008235
Can't Slow Down12.03.2010582
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.33 (Reviews: 6)
16.10.2003 14:51
Phil
Member
****
gut, aber nicht so gut wie die 80er Alben
29.10.2004 14:01
Zentaurus
Member
*****
Hab das Album leider nicht mehr. Obschon nicht mit Lou Gramm aufgenommen ein starkes Stück.
30.05.2005 20:24
x5-452
Member
***
durchschnitt
06.05.2008 18:10
öcki
Member
****
Na ja, die beste Zeit war da schon lange vorbei

Widmann1
Member
******
Wie so gerne gefällt mir bei einem Act ein Album, das von vielen verrissen wird.
s.
Duran Duran -> Notorious;
ultravox -> U-Vox,
Billy joel -> The Bridge;
Falco -> Junge römer.

Die Stimme des neuen Sängers ist grandios.
Muss ich allerdings nach dem Konzert letzten Jahres auch über den aktuellen Sänger sagen.

Foreigner ist für mich die Umkehr der Survivor-Regel "It's the singer, not the song".
Bei einem Komponisten wie Mick Jones gilt: It's the song, not the singer!!!.

Trille
Member
****
4-, zusammen mit "Double Vision" das schwächste Album der Band, das liegt aber weniger an dem neuen Sänger Johnny Edwards (ex King Kobra, Wild Horses), auch wenn die markante Stimme von Lou Gramm, das Aushängeschild der Band schon fehlt, sondern an dem bescheidenen, langweiligen Songwriting vor allem von Mick Jones. Kein einziger Song kann mich vom Hocker reissen, es herrscht einfach gepflegte Langweile.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?