Helloween - Master Of The Rings

Cover Helloween - Master Of The Rings
Cover

Album

Jahr:1994
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:16.10.1994 (Rang 36)
Zuletzt:23.10.1994 (Rang 34)
Höchstposition:34 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:2
Rang auf ewiger Bestenliste:7785 (82 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 22 / Wochen: 6
de  Peak: 23 / Wochen: 11
at  Peak: 34 / Wochen: 2
se  Peak: 26 / Wochen: 5

Tracks

08.07.1994
CD Raw Power CSC7150-2
Details anzeigenAlles anhören
1.Irritation
1:14
2.Sole Survivor
4:33
3.Where The Rain Grows
  4:46
4.Why?
4:11
5.Mr. Ego (Take Me Down)
7:02
6.Perfect Gentleman
  3:53
7.The Game Is On
4:40
8.Secret Alibi
5:49
9.Take Me Home
4:25
10.In The Middle Of A Heartbeat
4:30
11.Still We Go
5:09
   
27.11.2015
LP Sanctuary BMGRM074LP / EAN 5414939922725
Details anzeigenAlles anhören
   

Helloween   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Keeper Of The Seven Keys Part II01.11.198892
Live In The U.K.15.05.1989304
Pink Bubbles Go Ape16.06.1991282
Master Of The Rings16.10.1994342
The Time Of The Oath07.04.1996334
Better Than Raw10.05.1998362
7 Sinners12.11.2010571
Straight Out Of Hell01.02.2013222
My God-Given Right12.06.2015302
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 7)
01.10.2003 07:45
Mischlermaxe
Member
******
Furioses Debüt von Andi Deris, mein Favorit unter den Helloween-Alben!
17.06.2004 10:29
savage
Member
******
Ein Götteralbum, mit einem fulminaten Einstieg von Andi Deris
22.02.2005 21:02
the_keeper
Member
****
Da haben sie sich wieder langsam erfangen. Deris macht einen guten Job, aber gegen Kiske kommt er halt einfach nicht an. Und er hat halt schon einige typische PINK CREAM 69-Songs untergebracht...
Mein Fave: "Still we go" (schon allein wegen der Aussage).
09.06.2005 12:46
viop
Member
*****
Die CD ist wircklich gut. Langsam wieder auf dem Weg zum wahren Helloween Stil.

remember
Member
****
sicher nicht schlecht, aber Songs wie Perfect Gentleman haben nicht mehr die Klasse von 1987/88.

Trille
Member
*****
5-, endlich wieder besinnt sich die Band, wenn auch notgedrunegn, auf ihre alte Stärke, dem Power-Metal. Nicht so stark wie die alten Wrke, aber um Welten besser als die beiden letzten Alben.
Nach dem Chameleon-Album steht die Band vor einem Scherbenhaufen: Drummer und Gründungsmitglied Ingo Schwichtenberg musste die Band noch vor der Tour 1993 auf Grund seiner Schizophrenie-Erkrankung verlassen. Starke Spannungen unter den Bandmitgliedern führten zur Trennung von Michael Kiske. Ebenso entlässt EMI die Band aus ihrem Vertrag. Als neuer Sänger wird Andi Deris und als Schlagzeuger Uli Kusch verpflichtet. Die Musik, die in nur zwei Wochen arrangiert und eingeprobt wird, orientiert sich am ursprünglichen Sound der Gruppe, klingt durch die neuen Musiker zwar nicht wie die Frühwerke, offenbart aber eine eigene Identität.
#6 in JPN und #23 in GER


klamar
Member
*****
... insgesamt ein sehr gutes Metal-Album ...
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?