Iron Maiden - The Book Of Souls

Cover Iron Maiden - The Book Of Souls
CD
Parlophone 2564608924
Cover Iron Maiden - The Book Of Souls
CD Deluxe Edition
Parlophone 2564608923
Cover Iron Maiden - The Book Of Souls
LP
Parlophone 2564608920

Album

Jahr:2015
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:18.09.2015 (Rang 1)
Zuletzt:20.11.2015 (Rang 56)
Höchstposition:1 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:10
Rang auf ewiger Bestenliste:3029 (519 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 24
de  Peak: 1 / Wochen: 32
at  Peak: 1 / Wochen: 10
fr  Peak: 2 / Wochen: 17
nl  Peak: 1 / Wochen: 17
be  Peak: 1 / Wochen: 89 (V)
  Peak: 2 / Wochen: 49 (W)
se  Peak: 1 / Wochen: 13
fi  Peak: 1 / Wochen: 21
no  Peak: 1 / Wochen: 9
dk  Peak: 3 / Wochen: 4
it  Peak: 1 / Wochen: 36
es  Peak: 1 / Wochen: 51
pt  Peak: 1 / Wochen: 14
au  Peak: 2 / Wochen: 12
nz  Peak: 2 / Wochen: 11

Tracks

04.09.2015
CD Parlophone 2564608924 (Warner) / EAN 0825646089246
04.09.2015
Deluxe Edition - CD Parlophone 2564608923 (Warner) / EAN 0825646089239
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.If Eternity Should Fail
  8:28
2.Speed Of Light
  5:01
3.The Great Unknown
  6:37
4.The Red And The Black
  13:33
5.When The River Runs Deep
  5:52
6.The Book Of Souls
  10:31
CD 2:
1.Death Or Glory
  5:12
2.Shadows Of The Valley
  7:32
3.Tears Of A Clown
  4:58
4.The Man Of Sorrows
  6:27
5.Empire Of The Clouds
  18:05
   
04.09.2015
LP Parlophone 2564608920 (Warner) / EAN 0825646089208
Details anzeigenAlles anhören
   

Iron Maiden   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Wildest Dreams14.09.2003652
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Killers01.04.1981202
The Number Of The Beast01.05.1982316
Piece Of Mind15.06.1983108
Powerslave15.10.1984156
Somewhere In Time01.11.19861012
Seventh Son Of A Seventh Son15.05.1988612
No Prayer For The Dying28.10.1990199
Fear Of The Dark31.05.1992816
A Real Live One04.04.19931114
The X-Factor22.10.1995197
Best Of The Beast27.10.1996413
Virtual XI05.04.1998246
Brave New World11.06.20001010
Rock In Rio07.04.2002176
Dance Of Death21.09.200336
Death On The Road11.09.2005234
A Matter Of Life And Death08.09.200648
Somewhere Back In Time - The Best Of: 1980-198923.05.2008266
Flight 66605.06.2009363
The Final Frontier27.08.201018
From Fear To Eternity - The Best Of 1990-201017.06.2011227
En vivo!06.04.2012172
Maiden England '8805.04.2013232
The Book Of Souls18.09.2015110
The Complete Albums Collection 1990-201502.06.2017491
The Book Of Souls: Live Chapter01.12.2017102
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.75 (Reviews: 8)

shimano
Member
******
Mit "If Eternity Should Fail" wird das Album etwas episch eröffnet und mit "Speed of Light" folgt der erste Song mit etwas Speed, der anfangs ein wenig an Metallica's "Enter Sandman" erinnert. "The Great Unknown" ist eher durchschnittlich. Mit "The Red And The Black" folgt das erstew wirkliche Highlight mit schönem Chorgesang. Der 5. Track "When The River Runs Deep" ist ebenfalls gut, jedoch ist der Refrain eher schwach. Mit "The Book Of Souls" wird der erste Teil des Albums souverän abgeschlossen, der Song erinnert stellenweise etwas an "Powerslave" und geht in der zweiten Hälfte ordentlich los.
Bei der zweiten CD wird mit "Death Or Glory" gleich ordentlich aufs Gaspedal gedrückt, der Song gefällt und bietet gute Gitarrensoli! Im ersten Moment klingt "Shadows Of The Valley" wie eine schlechtere Kopie von "Wasted Years", die Instrumentalisierung ist aber sehr gelungen und macht unheimlich Spass! Mit "Tears Of A Clown" folgt eine fünfminütige Hommage an den verstorbenen Schauspieler Robin Williams, das Lied vermochte mich jedoch nicht vollends zu überzeugen, das staccato-Spiel der Gitarre war weniger mein Fall, der Rythmus-Wechsel mit dem Gitarren-Solo war jedoch toll. "The Man Of Sorrows" beginnt wie eine Ballade, kommt jedoch nicht so wirklich auf Touren und stampft in (stellenweise etwas schwerfällig wirkenden) Midtempo durch. Das Gitarrensolo am Ende ist schön. Mit "Empire Of The Clouds" folgt ein wunderschöner Closer: Piano, schönes Cellospiel und und ist eher im Midtempo gehalten, der 18-minütige Song thematisiert den Absturz des Zeppelins R101 und ist einer der besten Maiden-Songs der letzten Jahre.

Für mich eines der besten Maiden-Alben der letzten Jahre und nach "The Final Frontier" eine richtige Wohltat!

Anspieltipps: "If Eternity Should Fail", "The Red And The Black" (vor allem die zweite Hälfte) und "Empire Of The Clouds"

Fazit: Note 6.

Rootje
Member
*****
Een album waarop de heren van Iron Maiden, een band die inmiddels bijna 4 decennia bestaat, lange songs compeneren tot kunst verheven heeft. Helaas is wel te horen dat de ziekte van zanger Bruce Dickinson wat invloed heeft gehad op zijn zang. Maar dat is hem vergeven. En het 13.33 durende The Red And The Black vind ik iets te catchy. Alsof ze moedwillig de hitlijsten proberen te bestormen. Ze bewijzen echter nog steeds tot het topsegment van de metal te horen.
Na 4 decennia en enkele top 10 albums nu de nummer 1 spot te pakken.
Prima zeg, zeker als je daarmee de Toppers verslaat.
Zuletzt editiert: 11.09.2015 15:50

remember
Member
****
"Im ersten Moment klingt "Shadows Of The Valley" wie eine schlechtere Kopie von "Wasted Years" - yes. Und beim letzten Track "Empire of the clouds" gibt es den obligatorischen Endlos-Song. Der ist nach dem klassischen Intro etwas seltsam verfremdet gesungen.
Ansonsten gibt es die Souveränität der letzten 35 Jahre und die solide Hausaufgabe der letzten 3 Alben.

Wahrheitpur
Member
*****
Solides Machwerk; man merkt, dass Iron Maiden gereift sind - toll

fabio
Member
****
buono

udo-bauerndisco-huber
Member
*****
gib hier eine 5 weil ich seit Ewigkeiten maiden fan bin. allerdings kann ich die Einschätzung vieler nicht teilen, dass indem die jungs reifen auch besser werden. dieses Album ist nicht wirklich besser als das letzte. beide sind vom stil und Qualität her sehr ähnlich. manches kommt ein wenig als einheitsbrei daher, Dickinsons stimme (vielleicht wegen dem Tumor) ist auch nicht mehr die alte. nach 'a matter of life and death' gibt es keine wirklichen zündenden Ideen. immerhin ist iron maiden noch immer die wahrscheinlich beste live band. dort sollten sie weitermachen. von neuen Songs erwarte ich eigentlich nichts mehr.

Werner
Member
*****
Aufgerundete fünf Punkte für 90 Minuten guten Rock.

Widmann1
Member
****
Ich bin fast durchweg vom Sound begeistert, schon lang nicht mehr gehört die Jungs bzw. die Jungfrau. Aber 90 Minuten sind schon sehr lang, da auch bei diesem Sound melodische Elemente schwer sind.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?