Jeanette - Delicious

Cover Jeanette - Delicious
CD
Polydor 589 093-2

Album

Jahr:2001
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:25.11.2001 (Rang 71)
Zuletzt:16.12.2001 (Rang 74)
Höchstposition:70 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:3
Rang auf ewiger Bestenliste:11065 (13 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 60 / Wochen: 3
de  Peak: 16 / Wochen: 23
at  Peak: 70 / Wochen: 3

Tracks

12.11.2001
CD Polydor 589 093-2 (UMG) / EAN 0731458909323
Details anzeigenAlles anhören
1.How It's Got To Be
  3:13
2.May Day
3:34
3.You Call Me On The Phone
3:52
4.Happiness
3:31
5.Call Me Jeany
3:17
6.Stop
3:15
7.As Long As We're Young
3:30
8.No Love
3:16
9.My Guy
2:34
10.Can't Wait
3:06
11.Deep In My Heart
4:22
12.No Style!
3:20
13.Tak'n Your Heart
3:31
14.More Than A Feeling
3:51
15.Amazing Graze
  2:38
   

Jeanette   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Go Back...14.01.2001593
Will You Be There11.03.2001495
How It's Got To Be14.10.20012218
No More Tears24.03.20021513
Sunny Day07.07.20023313
Rock My Life27.10.2002619
We've Got Tonight (Ronan Keating & Jeanette)24.11.2002617
It's Over Now16.03.20031814
Right Now29.06.20031115
Rockin' On Heaven's Floor26.10.2003619
No Eternity21.03.2004406
Hold The Line11.07.2004278
Run With Me21.11.20041413
Bad Girls Club06.11.2005671
Endless Love31.03.2006511
Undress To The Beat13.03.2009208
Material Boy (Don't Look Back)12.06.2009691
Solitary Rose13.11.2009166
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Delicious25.11.2001703
Rock My Life08.12.20022810
Break On Through16.11.2003711
Merry Christmas12.12.2004433
Naked Truth21.04.2006442
Undress To The Beat03.04.2009274
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 9)
12.06.2004 14:59
Matthias89
Member
******
C O O L !
PS : Aus der Amazon.de-Redaktion
Die Presse wird nicht müde, Jeanette Biedermann, auch bekannt als Marie Balzer in der RTL-Soap Gute Zeiten, schlechte Zeiten, als deutsche Britney Spears zu verkaufen. Zugegeben: Ihre Hits "Go Back" und "How Is It Got To Be" klingen tatsächlich ein wenig nach Britneys fettem Max-Martin-Sound. Aber auch wenn Jeanette auf dem Cover zu Delicious eine Art Anastacia-Design vorführt und auch ansonsten gerne mit US-Vorbildern verglichen wird, ist sie weit mehr als ein Anastacia-Double oder eine Britney-Epigonin: Jeanette bewies bereits 1999, als sie sich gegen 270.000 (!) Mitbewerberinnen in einem europäischen Gesangs- und Tanzwettbewerb durchsetzte, dass sie mit einem Riesentalent gesegnet ist. So überrascht es denn auch nicht weiter, dass sie auf Delicious die verschiedensten Fassetten ihres Könnens zeigt, ohne den roten Faden zu verlieren. Diesen bildet ihre glasklare, fein modulierende Stimme (siehe das A-capella-Stück "Amazing Grace") und der fantastisch produzierte Sound zwischen HipHop-, Soul- und Disco-Pop.
Jeanette glänzt auf Delicious mit einer guten Portion britischem Soul à la Simply Red ("May Day"). Zwischendurch gönnt sie den vielen erstklassigen Musikern immer wieder Atempausen und bietet reduzierte, an den 60er-Jahren orientierte Groovehämmer wie beispielsweise "You Call Me On The Phone" mit seiner herrlich fiesen Hammond-Orgel plus leichten Bangles-Anklängen, oder auch das fröhliche, locker swingende "Call Me Jeany". Ab und zu erklingen latinoartige Erinnerungen an den Urlaub, beispielsweise in Form von spanischen Gitarren auf "Stop", einem im abgehackten Timbaland-Groove gehaltenen Track, der Jennifer Lopez zur Ehre gereichen würde. Natürlich zieht das 80er-Jahre-Revival auch an Jeanette nicht vorüber und so liefert sie extrem daran orientierte Discotracks wie "As Long As We're Young" oder "No Love" (hier lässt Britney mal wieder grüßen). Dazu gibt Jeanette eine gute Prise HipHop und Soul ("My Guy", "No Style", "Tak'n Your Heart").

Natürlich wäre eine CD von Jeanette nicht komplett ohne Herzschmerz-Balladen à la "Happiness" oder "Deep In My Heart", die aufgrund der unprätentiösen Gesangsarbeit von Jeanette niemals die Schmalzgrenze überschreiten. Zugegeben: Jeanette und ihre Produzenten bedienen sich ganz schön bei den 80er-Jahren und ein wenig bei Britney Spears. Außerdem wird Jeanettes Stimme, die doch mehr als in Ordnung ist, öfter studiotechnisch gepitcht, also bearbeitet. Trotzdem besitzt Jeanette internationales Format und Niveau. Abgesehen davon, dass Jeanette erst nach ihrem Plattenvertrag für die RTL-Serie entdeckt wurde, ist sie meilenweit von den üblichen singenden Soapstars entfernt. Jeanette nämlich glänzt als echter Star am Sternenhimmel des Pop-Olymp. (Und damit haben die von amazon.de echt recht!)

Zuletzt editiert: 10.07.2004 13:50
18.09.2004 19:48
eye2
Member
***
knapp keine vier.frage mich, warum ich mir je mals als ich 11 jahre oder so war, diese cd wünschen konnte...
definitiv nicht so mein musikgeschmack.
stehe nicht so auf diesen pop.
22.09.2005 21:42
Schwizerin
Member
**
Genau eye, ich kann mir auch nicht mehr vorstellen, dass ich mal scharf auf das Album war... Mein heutiger Musiggeschmack ist meilenweit von diesem Zeugs entfernt!
04.01.2006 12:08
elton
Member
**
schwach
13.03.2007 18:07
AllSainter
Member
****
Find ich besser als der Vorgänger! How It's Got To Be ist richtig cool
Zuletzt editiert: 22.10.2009 13:42
18.03.2008 00:12
Ökkel
Member
****
In Ordnung

jeraldino
Member
******
super

begue
Member
****
Ein ganz ordentliches Album.

Südstaaten-CowboyUsa
Member
*****
Das 2. Album von Jeanette ist viel besser als das 1.!Ihre Stimme hat sich eindeutig verbessert und auf der Cd ist für jeden Musikgeschmak etwas dabei!
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?