Metallica - The End Of The Line

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
7:50Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773731
Album
LP
12.09.2008
7:50Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773726
Album
CD
12.09.2008
Live7:52Broken, Beat & Scarred [Digipack]Vertigo
2702224
Single
CD-Maxi
03.04.2009

Metallica   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Until It Sleeps09.06.19961212
Hero Of The Day13.10.1996292
The Memory Remains30.11.1997207
The Unforgiven II22.03.19981811
Turn The Page20.12.1998198
Whiskey In The Jar14.03.1999308
Nothing Else Matters26.12.1999619
I Disappear02.07.2000259
St. Anger06.07.20031710
Frantic28.09.2003305
The Unnamed Feeling25.01.2004424
My Apocalypse19.09.2008561
The Day That Never Comes26.09.2008259
All Nightmare Long02.01.2009511
Broken, Beat & Scarred24.04.2009741
Hate Train10.02.2012303
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
...And Justice For All01.11.1988124
Metallica25.08.1991563
Load16.06.1996120
Reload30.11.1997116
Garage Inc.06.12.1998327
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)05.12.1999324
St. Anger15.06.2003119
Some Kind Of Monster12.09.2004405
Death Magnetic26.09.2008122
Lulu (Lou Reed & Metallica)11.11.2011114
Through The Never (Soundtrack / Metallica)04.10.201349
Hardwired... To Self-Destruct02.12.2016129
Master Of Puppets24.11.2017272
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited27.04.2018163
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)11.09.202014
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.68Metallica - The End Of The Line (Reviews: 22)

DerMeister
Member
******
Die Band mischt hier klassischen mit modernen Metallicasound und schaft so für mich ein Highlight des Albums.
Zuletzt editiert: 12.09.2008 19:12

pillermaik
Member
***
Der Meinung bin ich nicht - nach einigen Durchläufen von "Death magnetic" bin ich eher der Meinung, dass "End of the line" zu den schwächeren Songs gehört, da er doch arg langatmig wird. Mit über 7 Minuten Spielzeit.
Die Klasse ähnlich langer Stücke, wie sie auf "...and justice for all" zu hören sind, oder auch streckenweise auf "Master of puppets", wird hier niemals erreicht - der Song ist einfach zu lahm - klingt ein bisschen wie ein in die Länge gezogener Song aus "Reload". Abgerundete 3*.

Mümmelgreis
Member
*****
Finde den - trotz Überlänge - auch wieder arschgeil, wie bereits den Opener. Der Hauptriff tötet!

..the slave becomes the master..

remember
Member
****
Den finde ich jetzt nicht so stark.
Ist zwar schön druckvoll und mit viel Power, mit der Zeit beginnt er aber zu nerven.

Zuletzt editiert: 27.08.2012 12:55

Pulvertoastmann
Member
******
Das finde ich super

Musicfreak
Member
*****
Der Song steigert sich andauernd. Der selbst gesanglich recht komplexe Teil zu Beginn gefällt mir nur mässig, der grosse, instrumentale Mittelteil ist dafür saumässig spannend gemacht und das ziemlich melodiöse Ende ist auch sehr gelungen. Ähnlich stark wie der Opener.

Chris_Winters
Member
*****
Ich geb dieser Nummer vorest mal nur 4 solide Punkte. Für mich stellt "TEOTL" den Schwachpunkt der sehr starken "Death Magnetic"-Platte dar, obwohl es nicht wirklich schlecht ist. Die guten Elemente, des 2006 live vorgestellten "New Songs" a.k.a. "GlasCow", wurden hier schön integriert. Der Rest klingt mir aber eindeutig zu sehr nach "Load"-Material in einem härteren Soundgewand. Wie von pillermaik bereits beschrieben ist auch die Spielzeit zulange.Andere Songs auf "Death Magnetic", wie "All Nightmare Long" oder "The Day that never comes", sind in der Spielzeit zwar länger, doch trotzdem kurzweiliger anzuhören. Was ich aber gut finde, ist der ruhige Gitarrenpart im letzten Drittel des Songs, der bringt dann auch noch etwas von der ersehnten Abwechslung rein.

Edit: Muss meine Wertung revidieren. Mit der Zeit ist die Nummer gewachsen. Vor allem die erste Hälfte des Songs ist sehr schon arrangiert und haut rein. Rauf auf 5*
Zuletzt editiert: 25.09.2008 12:39

gartenhaus
Member
*****
Gute Nummer, dürfte aber auch nach 5 Minuten fertig sein.

Werner
Member
*****
...knallt auch ganz schön rein...

Belze
Member
*****
...sehr gut...

Rewer
hitparade.ch
****
...gut...

Incinerate
Member
***
.. uuaah, schon wenn Hetfield zu singen beginnt, ist es vorbei - Metallica ist schlicht nicht meine Band - was sie ja trotzdem großartig sein lassen kann.

Blackbox!
Member
*****
Gefällt mir sehr gut!

Homer Simpson
Member
*****
Das Rad wurde nicht neu erfunden aber es dreht sich ziemlich rund

SportyJohn
Staff
****
eINER DER BESTE TRACKS AUF DAS aLBUM "dEATH mAGNETIC".... OOPPs ;-)

King Peos
Member
****
gut, anständiger Song auf dem Album. 4*

Southernman
Member
*****
Muy buena.

Widmann1
Member
*****
Volles brett!

BeansterBarnes
Member
*****
Another awesome track off Death Magnetic and opened all their concerts on the Australian leg of their 2010 tour! \m/

Peaked at #5 on my personal.

Came in at #130 on my TOP 200 OF 2010.

SoC_Girl
Member
*****
Das Ende gefällt mir

LéFan
Member
****
gut!

orangeKILLER
Member
*****
Sehr guter Metaltrack, besonders der ruhige Teil gegen Ende überzeugt.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?