Muse - Defector

Charts

Weltweit:
fr  Peak: 85 / Wochen: 1

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
4:33Drones [Deluxe Edition]Helium-3 / Warner Bros.
2564612123
Album
CD
05.06.2015
4:33DronesHelium-3 / Warner Bros.
2564612125
Album
CD
05.06.2015

Muse   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Uprising18.09.20092913
Undisclosed Desires12.03.2010459
Neutron Star Collision (Love Is Forever)28.05.20104012
Madness05.10.2012562
Psycho27.03.2015561
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Origin Of Symmetry01.07.2001711
Hullabaloo Soundtrack14.07.2002273
Absolution05.10.200358
Black Holes & Revelations14.07.2006422
HAARP28.03.2008218
The Resistance25.09.2009148
The 2nd Law12.10.2012111
Live At Rome Olympic Stadium13.12.2013611
Drones19.06.2015214
Simulation Theory23.11.201834
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 15)

Gigi
Member
******
highlight des neuen albums! schon beim making-of gab's einzelne ausschnitte zu hören, doch der komplette song ist erst recht der wahnsinn!
das solo haut sowas von rein!
Zuletzt editiert: 05.06.2015 19:59

philippkramer
Member
****
beim ersten mal nervte mich der refrain mit der hohen stimme etwas an, aber der song hat dennoch was. matts gitarrensoli sind einfach sooo geil, da fühlt man richtig mit. da weht auch noch so ein bißchen ennio morricone -western mit ab 3:20. typisch muse.

emalovic
Member
******
Das intro JFK macht nur Sinn mit diesem Song.

Da haben wir wieder diese QUEEN Elemente.
Es geht wieder um Verschwörungstheorien und darum, dass wir eine Postdemokratie haben, wo die Leute nichts mehr zu melden haben und die Politiker gelenkt sind durch fremde Mächte

Mit dem Monolog von JFK macht dieser Song echt sinn und ich weiss nun auch, warum er damals ermordet wurde.

Und all die Leute die es nicht wissen, wir befinden uns schon in einer Postdemokratie


Zuletzt editiert: 11.06.2015 15:14

Trekker
Member
******
Wunderbare Gitarrentöne. Und ich erhöhe auf volle Punktzahl!

Zuletzt editiert: 15.06.2015 12:05

fabio
Member
*****
buono

Widmann1
Member
*****
Jetzt weiß ich, warum mir dieser Muse-Sound so gefällt, es erinnert mich an Queen mit ihrem euphorischen Freddie-Sound mit Brian-Gitarre.

Chartsfohlen
Member
*****
Also viel offensichtlicher als hier kann sich Muse kaum noch an Queen anlehnen, das ist mir streckenweise echt schon etwas arg viel Freddie Mercury und etwas wenig Matthew Bellamy. Ansonsten aber ein sehr gut arrangiertes Stück, das gut abgeht und problemlos den Weg in den Gehörgang findet.

Der_Nagel
Member
***
Ist die Anlehnung an Freddie Mercury/Queen hier bewusst gewollt (oder einfach nur ein Zufall)? – abgerundete 3.5 für vorliegendes Rockstück, kann diese Kopie nicht gutheissen…

Werner
Member
****
...Queen für arme...

rotrigodelafuente
Member
******
mein persönliches highlight auf ihrer hammer-rock-scheibe!!!
das ist nicht queen für arme, das ist besser als queen! ...und das sagt ein queen-fan ;-)
dieser kleine leckerbissen ist episch!!!!! melodisch, instrumentell, gesanglich und textlich ein meisterwerk! der text kommt bei diesem stück auch inhaltlich auf den höhepunkt und appelliert an unseren mut und unsere freiheit!
alle daumen ganz hoch! ich würde 7* geben, wenn ich könnte :-)

Michael
Member
****
naja, schon ok, aber etwas fade.

gherkin
Member
******
Muse is één van de grootste bands van het moment en dit is een zoveelste prima bewijs waarom.

jof
Member
******
Ja, Queen lässt grüßen, beste Nummer auf Drones

bluezombie
Member
****
Good.

Kanndasdennsein
Member
*****
Starker Track. Nicht das Highlight des Albums, aber nicht weit entfernt.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?