Muse - Drones

Cover Muse - Drones
CD
Helium-3 / Warner Bros. 2564612125

Album

Jahr:2015
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:19.06.2015 (Rang 2)
Zuletzt:20.05.2016 (Rang 74)
Höchstposition:2 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:14
Rang auf ewiger Bestenliste:2840 (551 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 51
de  Peak: 3 / Wochen: 12
at  Peak: 2 / Wochen: 14
fr  Peak: 1 / Wochen: 69
nl  Peak: 1 / Wochen: 64
be  Peak: 2 / Wochen: 77 (V)
  Peak: 1 / Wochen: 115 (W)
se  Peak: 2 / Wochen: 5
fi  Peak: 1 / Wochen: 16
no  Peak: 1 / Wochen: 7
dk  Peak: 1 / Wochen: 6
it  Peak: 2 / Wochen: 45
es  Peak: 3 / Wochen: 50
pt  Peak: 1 / Wochen: 38
au  Peak: 1 / Wochen: 10
nz  Peak: 1 / Wochen: 11

Tracks

05.06.2015
CD Helium-3 / Warner Bros. 2564612125 (Warner) / EAN 0825646121250
Details anzeigenAlles anhören
1.Dead Inside
  4:23
2.Drill Sergeant
  0:21
3.Psycho
  5:16
4.Mercy
  3:52
5.Reapers
  5:59
6.The Handler
  4:33
7.JFK
  0:54
8.Defector
  4:33
9.Revolt
  4:05
10.Aftermath
  5:48
11.The Globalist
  10:07
12.Drones
  2:51
   
05.06.2015
LP Warner 2564612122 (Warner) / EAN 0825646121229
Details anzeigenAlles anhören
   
05.06.2015
LP Warner 2564612121 (Warner) / EAN 0825646121212
Details anzeigenAlles anhören
Extras:
CD
DVD
   
05.06.2015
Deluxe Edition - CD Helium-3 / Warner Bros. 2564612123 (Warner) / EAN 0825646121236
Details anzeigenAlles anhören
1.Dead Inside
  4:23
2.Drill Sergeant
0:21
3.Psycho
  5:16
4.Mercy
  3:52
5.Reapers
  5:59
6.The Handler
  4:33
7.JFK
  0:54
8.Defector
  4:33
9.Revolt
  4:05
10.Aftermath
  5:48
11.The Globalist
  10:07
12.Drones
  2:51
DVD:
1. Psycho
2. Dead Inside
3. The Handler
4. Reapers
   

Muse   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Uprising18.09.20092913
Undisclosed Desires12.03.2010459
Neutron Star Collision (Love Is Forever)28.05.20104012
Madness05.10.2012562
Psycho27.03.2015561
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Origin Of Symmetry01.07.2001711
Hullabaloo Soundtrack14.07.2002273
Absolution05.10.200358
Black Holes & Revelations14.07.2006422
HAARP28.03.2008218
The Resistance25.09.2009148
The 2nd Law12.10.2012111
Live At Rome Olympic Stadium13.12.2013611
Drones19.06.2015214
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.94 (Reviews: 17)

Gigi
Member
******
WOW!!
viel mehr gibt's nicht zu sagen.
Zuletzt editiert: 08.06.2015 22:30

emalovic
Member
******
MUSE= Einer der besten und erfolgreichsten Rockbands unserer Zeit

Jede Generation hatte mindestens ein Genie, das die Welt stück für stück erobert hat
Jimi Hendrix, Freddy Mercury, Kurt Cobain und nun auch Matt Bellamy

Dieses Album ist ein Konzeptalbum und ein Meisterwerk

wie bei THE RESISTANCE oder BLACK HOLES AND REVELATIONS fängt auch dieses Album sehr sehr stark an. Die ersten 5-6 Songs sind extraklasse und dann wird es ruhiger und langweiliger

Doch die erste Hälfte des Albums hat es echt in sich

Eine so hohe Dichte an Krachern, rockigen Meisterwerken mit intelligenten politischen Texten habe ich noch nie erlebt

Es geht aber wieder einmal um Verschwörungstheorien (böses Wort, um fremde Mächte und böse Eliten, die uns manipulieren und uns George Orwells 1984 ein Stück näher bringen

Ich höre wieder sehr viele unterschiedliche Referenzen heraus

REAPERS- meiner Meinung nach das Highlight klingt stellenweise von den Gitarren her nach ACDC

DEAD INSIDE--- klingt die Duran Durans Wild Boys

MERCY --- klingt ähnlich wie Starlight was wiederum wie ein gutes U2 Lied klingt

DEFECTOR-- hier klingt Matt Bellamy wieder einmal so oft wie Freddy Mercury

ein sehr gutes Album


US#1

Ihr erstes Nummer 1 Album in den USA obwohl natürlich mit sehr wenig Einheiten die Nummer 1 erreicht worden ist, ist es trotzdem ein Nummer 1 Album...

Zuletzt editiert: 21.02.2016 14:48

philippkramer
Member
*****
back to rock wurde ja bereits im vorfeld angekündigt und das versprechen wurde gehalten. gut, dass sich muse nach wie vor keinem genre zuordnen lassen, denn genau das macht eine gute band aus, die sich bisher mit jedem album neu erfand und überraschte. würde man es wollen, träfe es wohl "progressive rock" bzw. "new prog" am besten. wer will schon chartkompatibel bzw. massentauglich sein, wenn man auch ohne diese faktoren seine konzerte in minutenschnelle ausverkauft?

"reapers, the handler, psycho und the globalist" zählen zu meinen lieblingen des albums. endlich wieder etwas mehr pep. "dead inside" ebenfalls ein supersong der sich nach und nach entwickelt. "mercy" geschmacksache und der rest ganz passbabel. nur das outro finde ich schwach im vergleich zu vorigen werken, auch die zwei intros "Drill Sergeant + JFK" als separate songs auf der tracklist aufzulisten halte ich für etwas dünn nach der langen produktionszeit, da dann nur 10 neue songs übrig bleiben.

zum artwork: wie gewohnt tolles cover, aber booklet inhaltlich mager ausgefallen. auf die bonus-dvd kann man gut und gerne verzichten. eine limited edition mit bonus-tracks wäre mir da lieber gewesen, obwohl muse so eine bauernfängerei ja noch nie gemacht hat.

ich freue mich dann mal auf die live-saison und hoffe auf ein gutes händchen für rechtzeitigen ticketerwerb.
Zuletzt editiert: 11.06.2015 16:06

Wahrheitpur
Member
**
Finde da relativ wenig drauf, was gut sein soll. Ok, experimentieren soll ja sein - aber dann soll wenigstens etwas Anständiges rauskommen. Muse live sind x-fach besser als sich einfach eine CD reinzuziehen. Na ja, einmal mehr enttäuschend.

Trekker
Member
*****
Das Trio MUSE sind musikalisch stark, jeder einzelne für sich. Ja, dies gilt insbesondere stets für ihre Konzertauftritte, wie mein Vorredner bereits anmerkte.

Und genau das vermittelt auch ihr siebtes .. oder achtes Studioalbum (je, nachdem man die erste CD des Hullabaloo-Soundtracks mitzählt oder nicht).

Auf der anderen Seite kränkelt das Werk leider an zwei Symptomen, die bei genauerer Hinsicht sich gegenseitig bewirken:

1) die glatte, farblose Produktion, die nicht zum Bombast der Band taugt

2) zuviele Kompromisse zwischen Sounds von MUSE alt (Showbiz - Absolution) und neu (danach)

Fatal ist vor allem, das gerade zum Schluß hin ab Revolt, spätestens aber ab der Gurke Aftermath es merklich abwärts geht.

Fazit: Leider ist dies der MUSE ihr bislang schwächster Longplayer.

Schade vor allem auch mit dem Hintergrund des eigentlich wieder einmal genialen Konzept. Die Themen hätten glatt meinem irren Geist und kränkelnden Seele entspringen können!

Anspieltips: The Handler, Psycho, Defector, Dead Inside, Mercy

fabio
Member
*****
gutes album

De_Sen
Member
*****
He he, eindelijk weer eens iets echt nieuws op nummer 1. Het album is goed aan te horen en er staan een paar nummers op die lekker weg luisteren. Alleen de laatste twee nummers van het album vind ik iets minder.

Widmann1
Member
****
Ich bin und war noch nie Muse-Fan, aber die Songs, die mich an Queen in ihrer Glanzzeit erinnern sind schon stark.

Rootje
Member
*****
Erg goed album van topband Muse. Terecht een van de grootste namen in de rockscene. Bellamy is een geniaal muzikant.

steftrottmann182
Member
*****
Habe zwar sogar noch mehr erwartet aber insgesamt ist dieses Album gelungen

rotrigodelafuente
Member
******
klasse album! bombe!!! bisherige überraschung und highlight des jahres

Werner
Member
****
Solide vier Punkte für dieses Werk.

Michael
Member
*****
Sehr gutes Album, sicherlich kein Meisterwerk und auch nur phasenweise besser als der Vorgänger. Trotzdem natürlich etwas vom Besten, was 2015 zu bieten hat.

gherkin
Member
******
Een nieuw album van Muse is altijd iets om naar uit te kijken en het goede nieuws is dat deze Drones de verwachtingen wist waar te maken. Sterk.

CrazyDavy
Member
******
Absolutes Meisterwerk!
Mein Album des Jahres 2015.

Highlights sind
> The Handler
> Dead inside
> Mercy
> Psycho

bluezombie
Member
****
It's a decent listen but it's far from their best work and could stand some trimming. My least favourite of their albums so far.

Kanndasdennsein
Member
*****
Die 5 steht extrem auf der Kippe, womit dieses Album, entfernt davon mein Favorit zu sein (genau genommen steht es in der Liste meiner Lieblingsalben von Muse ganz hinten), auch kaum etwas von einem Meisterwerk hat.
Persönliche Favoriten:
1. Reapers
2. Dead Inside
3. Psycho
4. The Globalist
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?