Nina Hagen Band - Nina Hagen Band

Cover Nina Hagen Band - Nina Hagen Band
Cover
Cover Nina Hagen Band - Nina Hagen Band
CD
Columbia 12-083136-10

Album

Jahr:1978
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:15.06.1979 (Rang 24)
Zuletzt:15.06.1979 (Rang 24)
Höchstposition:24 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:5617 (208 Punkte)
Weltweit:
de  Peak: 11 / Wochen: 46
at  Peak: 24 / Wochen: 4
nl  Peak: 7 / Wochen: 24

Tracks

1978
LP CBS 83 136
1985
CD Columbia 12-083136-10 (Sony) / EAN 5099708313623
Details anzeigenAlles anhören
1.TV-Glotzer
  5:13
2.Rangehn
  3:25
3.Unbeschreiblich weiblich
  3:30
4.Auf'm Bahnhof Zoo
  5:24
5.Naturträne
  4:06
6.Superboy
  4:02
7.Heiss
  4:07
8.Fisch im Wasser
  0:57
9.Auf'm Friedhof
  6:14
10.Der Spinner
  3:15
11.Pank
  1:44
   
25.11.2011
LP Music On Vinyl MOVLP458 / EAN 8718469530007
Details anzeigenAlles anhören
   

Nina Hagen   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Solo (Thomas D / Nina Hagen)03.05.1998364
Seemann (Apocalyptica feat. Nina Hagen)19.10.2003357
Immer lauter30.05.2004286
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Nina Hagen Band (Nina Hagen Band)15.06.1979244
Unbehagen (Nina Hagen Band)01.03.1980914
Angstlos01.10.19831112
In Ekstase01.08.1985132
Nina Hagen15.10.1989242
Street29.09.1991392
Return Of The Mother05.03.2000491
Personal Jesus30.07.2010621
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.18 (Reviews: 17)
12.04.2005 23:53
jAM777
Member
******
Ninas bestes Album aus dem Jahre 1978 , TOP
30.09.2005 12:08
Voyager2
Member
******
Ninas West-Debüt aus dem Jahre 1978: Schräg, provokant und gut. In der Tat, ihr bestes Album.
17.01.2007 17:33
sportsman
Member
******
Schrill/Schräges Album. Nina in Höchstform. Die Begleitband absolut spitzenmässig.
Zuletzt editiert: 17.01.2007 17:34
17.01.2007 17:37
Homer Simpson
Member
*****
Für eine 6 reicht es nicht

Lemmy Kilmister von Motörhead spielt auf 2 Stücken Bass. Insider Wissen
06.05.2007 12:58
remember
Member
****
So kultig es auch sein mag, absolut top sind hier nur "Unbeschreiblich weiblich", Heiss" und "Auf'm Friedhof". Ob es wirklich ihr bestes Album ist, bin ich mir nicht so sicher..
Zuletzt editiert: 16.05.2015 14:48
07.08.2007 01:20
longlou
Member
******
ich kenne jedenfalls kein deutsches album, das mir besser gefällt.
21.11.2007 12:21
öcki
Member
******
Kultklassiker unseres Adele-Sandrock-Verschnitts kurz nach ihrem Übertritt nach dem Westen. Das Stimmvolumen dieser Frau ist un-
übertroffen, leider hat sie dieses nie völlig ausgereizt.
27.05.2008 20:47
Dino-Canarias
Member
****
Ich habe eigentlich eine Schwäche für etwas schräge
Musik, aber Nina Hagens Stimme ertrage ich nun wirklich
nicht jeden Tag.....einmal alle 3 Monate vielleicht.....

Eben nochmals durchgehört, erhöhe auf 4 ++
Zuletzt editiert: 21.04.2009 18:04

Musicfreak
Member
**
Kult, der mir eigentlich nur wegen der penetranten, pathetischen, theatralischen und wichtigstuerischen Art der Protagonistin mehrheitlich gänzlich missfällt. 2.5

thoemu62
Member
******
Das beste Nina Hagen Album, "Unbeschreiblich weiblich" oder "TV-Glotzer", einfach zum schreien die Musik und die Texte. Etwas vom besten aus dem grossen Kanton.
Zuletzt editiert: 15.01.2009 16:13

sanremo
Member
****
gut

Rock'n'roll Gypsy
Member
******
Ein absoluter Meilenstein der deutschen Musikgeschichte, nie war Nina besser wie hier!

Collombin
Member
*****
Ganz grosses Album von Nina Hagen und ihrer Band, den späteren Spliff.

rotrigodelafuente
Member
******
sehr, sehr gutes und wegweisendes deutsch punk album!

Cornwell
Member
******
Ganz großes Kino. An ihr westdeutsches Erstlingswerk konnte sie leider nie mehr anknüpfen...

Widmann1
Member
****
Das Album ist vor meiner Zeit, ich kannte die Begleitband dann erst als Spliff.
Mir gefällt nur Tv-Glotzer und Auf'm Bahnhof Zoo.

pwill
Member
******
Ein einsames Monument der deutschen Pop/Rockgeschichte des 20. Jahrhunderts. Musikalisch äußerst vielseitig und unglaublich komplex von Spliff gespielt, die absolut zu Höchstform auflaufen, gesanglich kongenial ergänzt durch Ninas Chamäleon-Stimme, die jeden Song interpretiert als wäre es ihre letzte Hinterlassenschaft. In dem Album steckt eine Power, die wohl kaum ein Album danach je wieder erreicht hat, Spliff und Nina Hagen inklusive. Nina nimmt den Punk auf, als der gerade in London zum Durchbruch kommt und schreibt ihn ins feministisch-deutsche Genre um. Ihre Texte sind frech, völlig tabufrei und ehrlich, dass es einem mitunter gruselt. Dabei hat sie sowohl in ihren Texten als auch in den wechselhaften Gesangsstilen immer noch die Fähigkeit sich selbst zu ironisieren und zu konterkarieren, bzw. zu brechen.
Ein Meilenstein und einsames Monument, dessen revolutionäre Neuheit und Zeitlosigkeit Deutschland immer noch nicht richtig realisiert hat, ganz zu schweigen wertzuschätzen weiß.
Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers hat dies einmal angemahnt. Er wurde nicht gehört oder verstanden.
Ich kann ihm nur beipflichten und hoffen, dass die Bedeutung dieses Albums vielleicht doch noch einmal anerkannt wird.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?