Patti Smith - Twelve

Cover Patti Smith - Twelve
CD
Columbia 82876 872512

Album

Jahr:2007
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:27.04.2007 (Rang 35)
Zuletzt:25.05.2007 (Rang 64)
Höchstposition:32 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:5
Rang auf ewiger Bestenliste:6237 (158 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 23 / Wochen: 9
de  Peak: 17 / Wochen: 7
at  Peak: 32 / Wochen: 5
fr  Peak: 12 / Wochen: 33
nl  Peak: 41 / Wochen: 7
be  Peak: 28 / Wochen: 10 (V)
  Peak: 33 / Wochen: 5 (W)
se  Peak: 26 / Wochen: 1
no  Peak: 35 / Wochen: 2
dk  Peak: 19 / Wochen: 1
it  Peak: 6 / Wochen: 14
nz  Peak: 30 / Wochen: 1

Tracks

13.04.2007
CD Columbia 82876 872512 (Sony BMG) / EAN 0828768725122
Details anzeigenAlles anhören
1.Are You Experienced?
  4:46
2.Everybody Wants To Rule The World
  4:07
3.Helpless
  4:02
4.Gimme Shelter
  5:00
5.Within You Without You
  4:50
6.White Rabbit
  3:54
7.Changing Of The Guards
  5:47
8.The Boy In The Bubble
  4:30
9.Soul Kitchen
  3:45
10.Smells Like Teen Spirit
  6:31
11.Midnight Rider
  4:02
12.Pastime Paradise
  5:26
   
13.04.2007
LP Columbia 88697094301 (Sony BMG) / EAN 0886970943017
Details anzeigenAlles anhören
   
15.06.2010
CD Columbia 88697731512 / EAN 0886977315121
Details anzeigenAlles anhören
   

Patti Smith   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Because The Night (Patti Smith Group)15.08.1978214
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Wave (Patti Smith Group)15.06.19791912
Dream Of Life15.08.1988262
Gone Again21.07.19962112
Land (1975-2002)14.04.2002534
Trampin'09.05.2004494
Twelve27.04.2007325
Banga15.06.2012235
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 (Reviews: 6)
15.04.2007 15:06
remember
Member
*****
Das brandneue Werk der Ikone. Coverversionen (das hatte sie ja schon mal gekonnt gemacht) der besonderen Art (Nirvana, Stevie Wonder), sehr empfehlenswert!
Zuletzt editiert: 21.04.2013 23:40
24.07.2007 05:27
thefake
Member
*****
richtig gutes album. so kann man auch cover'n
03.10.2007 14:08
Homer Simpson
Member
****
ein Lob für die gewagten Stücke. Sie hätte auch auf Nummer sicher gehen können. Leider ist das auch das Problem der Scheibe. Die Originale sind so gut daß eine Cover Version niemals ans Original herankommt.

variety
Member
****
Fast eine 5 für dieses Album mit Cover-Versionen.
Anspieltipps: Smells Like Teen Spirit, Pastime Paradise, Changing Of The Guards.

Widmann1
Member
****
Mit den mir eher unbekannten Songs konnte nicht so recht was anfangen, meine Highlights:
- Everybody Wants To Rule The World [Tears For Fears-Cover]
- Pastime Paradise [Stevie Wonder-Cover]
- Smells Like Teen Spirit [Nirvana-Cover]
- The Boy In The Bubble [Paul Simon-Cover].


Monkeyman
Member
*****
Patti Smith hat immer mal wieder Coverversionen mit ganz eigenen und vor allem eigenwilligen Interpretationen in ihre Alben eingebaut. "Because The Night", "Gloria", oder "My Generation" und "So You Want To Be A Rock 'n' Roll Star" wurden fester Bestandteil des Patti Smith Repertoirs und entwickelten sich sogar zu Höhepunkten ihrer Live-Shows. Ein ganzes Album mit Coverversionen war da ein interessanter Gedanke. Allerdings machte schon der erste Blick auf die Track-List etwas skeptisch. Das sind teilweise recht harte Brocken, an die Patti sich da gewagt hat. Das bestätigt sich dann leider beim Anhören der Scheibe auch. Als ganz schlechte Idee finde ich, solch tröge Pop-Liedchen wie "Everybody Wants To Rule The World" und "Pastime Paradise" zu covern. Das ist einfach nicht die Musik, die ich hören will, wenn ich Patti Smith auflege. Das ist die Musik, welche der Grund dafür ist, warum ich es vermeide, das Radio einzuschalten. Dann gibt es ein paar Versionen, von denen ich behaupte, dass man das Original nicht toppen kann und daher als Coverversion keine Daseinsberechtigung haben. Das wären zB "Are You Experienced", "Helpless" und White Rabbit". "Gimmie Shelter" und "Soul Kitchen" sind in Pattis Versionen gut gelungen, bleiben aber dennoch hinter den Originalen zurück. Allerdings gibt es auf dem Album auch drei Höhepunkte, die mich echt geflasht haben. Das wären zum Ersten die grandiose Version von Dylans "Changing Of The Guard", zum Zweiten, das absolute Highlight des Albums "Smells Like Teen Spirit" und die wunderbar folkige Version von "Midnight Rider". Insgesamt kann man sagen, dass alle Songs hörenswert sind, aber allein die drei Letztgenannten 5 Punkte für das Album rechtfertigen.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?