Peter Green - In The Skies

Cover Peter Green - In The Skies
LP
Creole 6.23793 AO
Cover Peter Green - In The Skies
CD
Creole 8.23793 ZP
Cover Peter Green - In The Skies
MC
Carnaby SKC 3158
Cover Peter Green - In The Skies
Cover

Album

Jahr:1979
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:15.08.1979 (Rang 24)
Zuletzt:15.08.1979 (Rang 24)
Höchstposition:24 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:5874 (208 Punkte)
Weltweit:
de  Peak: 12 / Wochen: 17
at  Peak: 24 / Wochen: 4
se  Peak: 11 / Wochen: 7
no  Peak: 14 / Wochen: 4
nz  Peak: 12 / Wochen: 13

Tracks

19.05.1979
LP Creole 6.23793 AO
1979
MC Carnaby SKC 3158
1985
CD Creole 8.23793 ZP
Details anzeigenAlles anhören
1.In The Skies
3:47
2.Slabo Day
5:05
3.A Fool No More
7:42
4.Tribal Dance
4:30
5.Seven Stars
3:05
6.Funky Chunk
4:12
7.Just For You
4:35
8.Proud Pinto
3:37
9.The Apostle
3:52
   
17.06.2016
LP Music On Vinyl MOVLP1680 / EAN 8719262001374
Details anzeigenAlles anhören
   
14.02.2020
LP Music On Vinyl MOVLPC1680 / EAN 8719262014428
Details anzeigenAlles anhören
   

Peter Green   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
In The Skies15.08.1979244
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.5Peter Green - In The Skies (Reviews: 12)
24.02.2004 19:32
southpaw
Member
*****
Einige der besten Instrumentals ever vom Gitarrenvirtuosen und Fleetwood Mac-Gründer. Die vocals sind manchmal nicht ganz so toll.
24.10.2005 09:56
Voyager2
Member
******
Fast 9 Jahre vergingen zwischen seinem ersten ersten Soloalbum "The End Of the Game" und Werk Nummer 2 "In The Skies". Das Ergebnis dieser überlangen Pause ist ein Album, das zum Besten gehört, was Ende der 70er Jahre auf den Markt kam.
20.12.2005 00:14
ib
Member
******
Sehr geehrter Herr Green,
ich gestehe, ihr Gitarrenspiel sowie ihr Gesang vermögen mich zu verzaubern. Rhythmus, Klang und Melodie sind überaus wohltuend, behagen mir ungemein. Ich lange sehr oft nach ihrer Musik, da einfach kein Sättigungsgefühl in Erscheinung tritt. Ich danke ihnen für ihre hervorragende Schaffenskunst.



Zuletzt editiert: 03.05.2007 23:51
10.09.2007 22:56
Homer Simpson
Member
******
Wer hätte schon gedacht daß er nochmal zurück ins Studio geht
18.02.2008 23:36
longlou
Member
******
Ein wunderbares Album
02.05.2008 09:21
Derrick
Member
*****
Ein Top-Album aus diesem Zeitabschnitt! Zwischen 5 und 5,5.

remember
Member
*****
Mit Hilfe von Snowy White und seiner gesamten Rhythmusgruppe ein unglaubliches Comeback. Hauptsächlich spielte allerdings White die Leadgitarre und Green begnügte sich mit dem Part des Rhythmusgitarristen.
Das Album bietet eine dichte und sehr intensive Atmosphäre und klingt absolut zeitlos (keineswegs wie 30 Jahre alt!).
Die Platte darf getrost als grandios bezeichnet werden.
Zuletzt editiert: 04.06.2015 00:51

Dino-Canarias
Member
*****
Eine 6 wäre mir zu hoch gegriffen, aber wirklich ein sehr
schönes, ruhiges, stimmiges Album von Hr. Green.

Auf einen "normalen" Song folgt immer ein Instrumental,
dann wieder ein "normaler" Song, dann wieder ein Instru-
mental usw., bis am Schluss dann 2 Instrumentals das
Album beenden.

Wer auf den Sound von Santana oder Dire Straits steht,
wird mit diesem Album sicherlich gut bedient sein.....

schnurridiburr
Member
*****
Wirklich ein Sahnealbum.

musikmannen
Member
******
Great

rhayader
Member
*****
Ein überragendes Comeback ist dem Mitbegründer von Fleetwood Mac damals gelungen. Man hatte ihn eigentlich schon abgeschrieben wegen diverser LSD-Exzesse.
Unterstützt wurde er von einem anderen hervorragenden Gitarristen, Snowy White, sowie weiteren erstklassigen Musikern. Wie zum Beispiel Keyboarder Peter Bardens, der gerade seine Progressiv-Band Camel verlassen hatte und bereits in den 1960er Jahren mit Peter Green zusammen musiziert hatte oder der Studiodrummer Reg Isidore und der Bassist Kuma Harada, der auch in der Band von Snowy White spielte.
Schon zu Beginn der Titeltrack lässt einen dahin schmelzen. Dieses Gitarrenspiel was hatte man das über fast die ganzen 1970er Jahre vermisst. Eigentlich ist mit 'A Fool No More' nur eine echte Bluesnummer mit dabei, ansonsten ist der Sound durchaus den späten 1970er Jahren angepasst.
Mein Favorit ist die letzte Nummer 'Apostle', bei welcher neben Greeny nur Snowy White an der Rhythmusgitarre mitwirkte. Einfach nur göttlich! War einer meiner meistgespielten Nummern in den 1980er Jahren.
6* kann ich aber für dieses Werk doch nicht ganz vergeben, da mit 'Funky Chunk' und 'Just For You' auch zwei eher gewöhnliche Stücke drauf sind.
Das Album erreichte 1979 #32 in UK und #12 in D.

glitterprinsen
Member
******
One of my favorite albums!
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?