Pink Floyd - Atom Heart Mother

Charts

Keine Chartplatzierungen.

Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
23:39Atom Heart MotherHarvest
1 C 062-04550
Album
LP
09.10.1970
23:03The Pink Floyd CollectionEMI
3-62 1538263
Album
CD
1983
23:36Atom Heart MotherEMI
CP32-5274
Album
CD
1987
31:49Live In Montreux 1971Th Swingin' Pig
TSP 071-3
Album
LP
1990
17:15Improvisations [Live At Ernst-Mercke Halle, Hamburg, Germany, November 14, 1970]Ayanami
159
Album
CD
2002
»» alles anzeigen

Pink Floyd   Discographie / Fan werden

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Money15.09.1973104
Another Brick In The Wall (Part II)01.02.1980120
Proper Education (Eric Prydz vs. Floyd)12.01.20072015
Wish You Were Here28.09.2012482
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
The Dark Side Of The Moon15.04.1973157
Wish You Were Here15.10.1975219
Animals15.03.1977229
The Wall01.01.1980149
A Collection Of Great Dance Songs15.02.1982182
The Final Cut15.04.1983313
A Momentary Lapse Of Reason15.10.1987323
Delicate Sound Of Thunder15.01.1989154
The Division Bell10.04.1994133
P.U.L.S.E.11.06.1995120
Is There Anybody Out There? The Wall Live 1980-8109.04.200035
Echoes - The Best Of Pink Floyd18.11.2001217
Discovery - Special Box Set07.10.2011611
A Foot In The Door - The Best Of18.11.20112510
The Endless River21.11.2014112
Meddle07.10.2016691
The Early Years 1967-1972 - Cre/ation25.11.2016292
Relics01.06.2018721
The Later Years 1987-201913.12.2019501
Live At Knebworth 199014.05.202181
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.11Pink Floyd - Atom Heart Mother (Reviews: 44)
14.06.2004 13:42
pillermaik
Member
******
Ein Hammer-Kunstwerk; über 23 Minuten und somit eine ganze LP-Seite lang! Hervorragender, schöner Anfang mit den Posaunen - wunderschön dann der Cello/Keyboard/Slideguitar-Part; traumhaft! Dann fällt das Stück von himmlschen Gesängen in düstere Verse - um wieder das Anfangsthema aufzugreifen. Dann folgen 5 schräge, beängstigende Minuten, so dass man am Ende durch ein wunderschönes Gitarren/Posaunenoutro wieder ans Licht kommt... Eine fantastische Reise durch Himmel und Hölle!
14.06.2004 15:55
Rewer
Moderator
******
...ausgezeichnet...
...diesen Track können wir dann noch in die Untertracks einteilen ...
15.06.2004 20:16
7exit
Member
******
es ist mir immer noch unverständlich wie jemand solch ein stück schreiben konnte..sehr gelungen übrigens das zusammenwirken von band und orchester..bis es allerdings dazu kam, verzweifelten waters & co. fast..wenn der chor ertönt fühle ich mich in einer anderen welt..
15.06.2004 20:40
fan33
Member
******
Ab diesem Album fand ich Pink Floyd grandios.
28.06.2004 17:36
Ymsqlier
Member
*****
Great!
27.07.2004 17:05
variety
Member
***
Auch für mich dauert das Stück zu lange. Da braucht man wohl Drogen, um das Stück zu schreiben und zu geniessen...! Ich weiss, dass es ein Klassiker ist, aber mir hat dieses Stück noch nie wirklich gefallen. Sorry.
27.05.2005 14:11
Voyager2
Member
******
Grandioses Klanggemälde, das einen einerseits durch Orchestereinlagen einlullt und andererseits durch einen psychedelische Klangtunnel zieht.
07.01.2006 13:40
mikewail
Member
****
kann man so nebenbei hören
14.01.2006 20:01
der geile
Member
******
zum abtschillen das geilste!!!!
25.01.2007 23:09
Homer Simpson
Member
******
ab da mußte man sich als Syd Barrett Fan umstellen was erst dauerte aber ebenfalls schlicht genial zu nennen ist
03.02.2007 23:21
AASFRESSER
Member
******
eine Nummer aus meinen Pink-Floyd-Top-5!!! Das Album wie das Stück zeigen Pink Floyd meines Erachtens auf ihrem absolutem Schaffenshöhepunkt...
Der Kommentar da oben mit den Drogen zeugt doch von einiger Blindheit!!!!
10.09.2007 14:06
mikebordt
Member
*****
Hörgrandiosum
11.09.2007 01:40
toolshed
Member
******
Großartig!
06.01.2008 07:33
Cornwell
Member
******
Grandioser Opener des ebenso großartigen Albums...das Werk überzeugt in Komposition ebenso wie in Arrangements.
Zuletzt editiert: 06.01.2008 07:34
15.04.2008 19:13
remember
Member
****
Kein Meilenstein der Titletrack und Opener ihres vierten Albums.
Teil C ist der Beste.
Zuletzt editiert: 19.10.2011 10:52
15.04.2008 19:16
öcki
Member
******
Aber es ist Grandioses aus der Frühzeit von PF

DerMeister
Member
******
******

u-wanna-a-buaig
Member
******
Als ich mit 15 wie eine Wilde Tagebuch führte, habe ich diesem Song eine Seite gewidmet, da er mich mehr beeinflusst hat, als alles andere. Und 'alles andere' ist für einen pubertierenden Menschen mit zu wenig Selbstwertgefühl zum Teil noch recht mühsam. Doch als ich dieses Stück kennengelernt habe, war mir 'alles andere' sowas von egal. In meinem Kopf hörte ich nur noch die Viola (welche ich immer für ein Cello hielt) süsse Klänge spielen. Wenn nicht gerade dramatische Bläser um meine Aufmerksamkeit ringten. Den Chor habe ich in meinem Tagebuch als 'Melodie der Seele' bezeichnet und finde den Ausdruck heute noch unglaublich passend....
Den Titel zum gleichnamigen Album und auch zu diesem Stück sollten PF angeblich einfach willkürlich zusammengecollagiert haben aus Zeitungsartikeln.

Naja, wie man vielleicht erkennt: ich könnte noch Stunden über dieses Stück schreiben... doch belasse ich es mal bei diesem wirren Gewuschel von Impressionen.

VdGG
Member
******
Genial.

dxbruelhart
Member
******
Ein wahrhaft geniales Kunstwerk!

emalovic
Member
*****
sehr gut , aber braucht Zeit sich zu entwickeln,

am anfang mochte ich die Suite nicht ,erst nach einem Gespräch mit keinem geringeren als RALF KÖNIG !!!!!! wurde ich komplett überzeugt

Er hatte nämlich ein Poster von der Kuh in seinem Zimmer kleben und das hat mich fasziniert und erstaunt
Zuletzt editiert: 21.02.2017 16:04

edmalosu
Member
******
das ist echt ein kunstwerk, sensationell
Zuletzt editiert: 06.07.2013 13:53

DJ Koksi
Member
******
Diese 23 Minuten bieten ein Wechselbad der Gefühle und zieht dich immer stärker in ihren Bann. Hab sogar mal einen Dokufilm mit dieser Musik hinterlegt. Sagenhaft!

ferenc
Member
******
Ja. Dit is waar ik van hou. Lekkere lange nummers, met een symphonische rocksound.

Windfee
Member
*****
ein experimentell geprägtes episches Kunstwerk, ein Wechselbad der Gefühle mit atemberaubenden, hinreißend schönen Musikpassagen (Intro Part 3) und Beklemmung erzeugenden Disharmonien sowie progressiv-experimentellen Stimm-Mantras vereint das Stück in sich eine Vielzahl an Musikstilen und ist doch unverkennbar Pink Floyd!

Die gefühlten 4 Sterne erhöhe ich auf sehr knappe 4.5 Sterne, die ich wohlwollend aufrunde. Der Grund ist, dass diese epische Suite wirklich von der ersten bis zur letzten Minute interessant zum Hören bleibt und man sogar nach mehrmaligem Hören immer wieder etwas Neues entdeckt.

Kein Stück, dass ich mir mehrmals hintereinander anhören möchte, das aber durchaus für eine willkommene Abwechslung sorgt, wenn's denn mal vom Zufallsgenerator ausgewählt wird!

fleet61
Member
*****
... klare 5 für diesen Meilenstein der Floyds ...

bandito
Member
******
Irre Soundcollage, mal beinahe chillig, dann wieder düster, fast schon modrig, beängstigend, dann mal leicht und schwebend, dann wieder horrortripmäßig. Jedenfalls keine Sekunde langweilig. Vollste 6*.
Könnte mir vorstellen, dass jemand, der - damals wie heute - voll stoned war/ist, beim Anhören Panikattacken oder so kriegt, z.B. wenn der Zug vorüberdonnert.

klamar
Member
*****
... insgesamt eine sehr gute Suite ... zur Höchstwertung fehlt aber noch was ...

Getharda
Member
******
Als Ganzes absolut genial. Gute 6*.

la_chica_loca
Member
****
Progressive Rock oder eventuell eher Modern Classic. Grenzt hart an E-Musik.
Leider bin ich mit diesem Meisterstück (was es sicherlich ist) nie richtig warmgeworden.
Für Jemanden, der diese grandiose Band entdecken möchte, wirkt das wohl eher abschreckend.
Es gab später wesentlich weniger anstrengende, weniger übertrieben experimentelle Stücke (Echoes, Shine on You..), die in dieser Liste einen höheren Platz verdient hätten als dieses Stück.

Redhawk1
Member
****
Geht so

James Egon
Member
*****
Insgesamt schon ein tolles Werk. Die Höchstnote verhindern knapp einige chaotischere Passagen.

Acooper
Member
*
On a l'impression que le groupe est pété sur toutes ses chansons.

stenie
Member
*****
Schon schräg... Aber trotzdem kann man diese "Symphonie" (?) immer wieder hören.

ulver657
Member
*****
tolles, episches Stück!

djdarek
Member
******
W U N D E R B A R
Hinlegen schweigen und genießen

rhayader
Member
******
Ein gewaltiges Epos, das zwischen Rock, Orchester-Bombast und Psychedelic hin und her pendelt. Knapp 6*.

Widmann1
Member
***
Und ich habe mal wieder keinen Sinn für Kunst.

katzewitti
Member
***
als Soundtrack für Raumschiff Orion okay....ansonsten nicht gerade mein Favorit

Redsonnya
Member
*****
Teile davon sind grandios (vor allem das Posaunenmotiv), andere dann doch nur schwer erträglich. Insgesamt ein bewundernswertes Stück, das man wohl in das Genre der Popprogrammmusik einordnen kann. Als Gesamtstück gibt es dafür trotz der Teilabstürze eine Achtungsfünf.

hisound
Member
***
Kann man sich anhören. Mehr nicht. 3+

Werner
Member
****
Das epische Gesamtwerk 'Atom Heart Mother' ist für mich eine starke vier.

glitterprinsen
Member
******
Pretty epic.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?